Lustige Videos und witzige Fun-Filme

52 Kommentare

  • Anonymous Daumen hoch 5 Daumen runter 1

    spitze

  • ShagoShago Daumen hoch 5 Daumen runter 4

    Tolles Video. Erfüllt sicher auch den Zweck.

    Aber hau mir ab mit Klimaerwärmung… Die wird ignoriert.

    • Therio Daumen hoch 2 Daumen runter 2

      Sag ich auch immer.

  • Brummer Daumen hoch 1 Daumen runter 3

    hmm. mathematisch gesehen haben sie ein paar variablen nicht beachtet. ich denke man müsste auch die fläche beachten auf der die menschen leben. einfaches beispiel: 10 mann auf 10m² meter stinken mehr als nur 2 mann, es sei dem 2 mann furzen 5 mal so viel. nur aus prinzip, weil auch diese kleine überlegung macht auch keinen unterschied. so hat Mosambik zwar fast neun mal so viel fläche pro nase, aber rechnet man ihre Emmission pro mann von 0,2 Tonnen mal 9 = 1,8 Tonnen pro mann, haben sie immer noch 5 mal weniger Emmissionen als in Deutschland.

    Mosambik
    801590 km²/ 22894000 Menschen = 35013 m²/Mensch

    Bangladesch
    147570 km² / 162221000 Menschen = 909 m² / Mensch

    Indien
    3287240 km² / 1198003000 Menschen = 2744 m² / Mensch

    Deutschland
    357021 km² / 82060000 Menschen = 4351 m² / Mensch

    denke solche überlegungen sind gut, aber wenn man schon mit solchen rechnungen kommt, müssen sie exact sein.

    • Anonymous Daumen hoch 1 Daumen runter 2

      Nicht nur mathematisch wurde da einiges nicht beachtet.
      Solche Statistiken beruhen oft auf Studien wie der hier -> http://www.deutschebp.de/genericarticle.do?categoryId=9003692&contentId=7006980

      Diese berücksichtigen allerdings nur den Primärenergieverbrauch eines Landes. Das heißt, alles was an Öl, Gas, Kohle, Atomenergie oder alternativen Ernergien importiert oder erzeugt wird.

      Jetzt könnte man sagen: Wieso, klingt doch vollständig die Aufzählung.
      Ja, aaaaaaaber.

      Wenn ich zu Hause das im Wald gesammelte Holz oder gar das im eigenen Wald geschlagene Holz im Kamin/Ofen/Holzvergaserkessel verfeuere, dann taucht diese Energie in keiner Statistik auf.
      Nun gibt es in Deutschland nicht sooo viele Leute die ihr Holz selbst holen um zu heizen (Aber es werden jedes Jahr mehr, denn Öl wird teurer).
      Aber gerade in den armen Ländern ist es weit verbreitet, sich das Holz in der Steppe/Taiga/Regenwald selbst zu schlagen. Und diese Energien tauchen auch nicht auf.

      Ich würde sogar sagen, das in Entwicklungsländern nahezu die gesamte Landbevölkerung dadurch energetisch ignoriert wird, während sie in den Pro Kopf Verbrauch mit eingerechnet wird.

      Gruß Polio

    • mine! Daumen hoch 2 Daumen runter 1

      kleiner denkfehler.
      Das CO2 wird nicht von der Fläche emittiert auf der die Menschen leben sondern von den Menschen selbst; es ist also ausschliesslich von der CO2-Emission/Mensch abhängig. Da ist es egal wie gross das Land ist in dem die Menschen leben.
      Tatsache ist, dass zentral europa und Nordamerika viel zu viel CO2 Ausstoss verursachen.
      Anfangen muss jeder bei sich selbst, aber da menschen zu selbstfokusiert sind denkt jeder, dass alle anderen zuerst müssen…
      Ein guter anfang wäre weniger (oder gar kein) Auto zu fahren. (Es funktioniert! und mit wachsender anfrage steigt auch das angebot der ÖV)
      Vermutlich müssen aber die Erdölpreise zuerst in den Himmel schiessen bevor die Menschen kapieren, dass wir zu viel verbrauchen. (Es funktionierta ja erst wenns weh tut)
      Vermutlich müssen zuerst die menschen auf diesem Planeten drauf gehen bevor wir kapieren, dass irgendwas schief läuft…

    • Brummer Daumen hoch 0 Daumen runter 1

      der Aussage nach dem „Denkfehler“ gebe ich dir recht, aber den „Denkfehler“ würde ich hinterfragen, weil eben bei den Hochrechnungen nicht von den Menschen gesprochen wird, sondern von Ländern, dazu gehört die Fläche auch.

      Schau, wenn man Kanada isolieren würde, könnte das Land möglicherweise die ganzen eigenproduzierte Emisssionen mit den riesigen Waldflächen gut eindämmen. Das könnte man in Deutschland schlecht.

  • ulki Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    warum ruckelt der Film bei Cartoonland, währen er bei YT flüssig läuft?

    • Paulchen Daumen hoch 3 Daumen runter 0

      Denke mal, weil er hier als „HD“ einbgebunden ist (wenn er läuft, ist unten links in der Zeile „HD“ rotscheinend, draufklicken und es wird wieder grau).
      Der HD-Modus braucht viel Rechenleistung, und dann kann das Bild schonmal ruckeln.

      Und bei YT startet der Film standardmäßig ohne „HD“.

      • ulki Daumen hoch 1 Daumen runter 0

        jo, stimmt :!:

  • Mr. K Daumen hoch 1 Daumen runter 2

    aber man muss auch mal das gute sehen, und zwar das die deutschen, vor allem die da oben, was dagegen tun ( zumindest wollen) und die CO2 ausstoßungen verringern wollen… z.b. die USA setzt sich damit ja nicht so wirklich ausseinander als verschmutzer NR.1…

  • Sonja Daumen hoch 1 Daumen runter 2

    Trau keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast…

    Im Video:
    Mosambik = 0,2 t / Kopf
    Indien = 1,1 t / Kopf (war 2004 schon 1,1 t = keine Senkung)
    Deutschland = 10,0 t / Kopf (war 2004 12,3 t = Senkung um 19%)

    Aber wer verurteilt KANADA?! Die machen SATTE 24,1 t / Kopf.

    …gut, sie tragen damit nur 2,6% zum Gesamt-CO2-Ausstoß des Planeten bei – aber schließlich werden Treibhausgase ja auch plötzlich harmlos, wenn man sie durch die Zahl der Einwohner teilt.

    Ich dachte früher, dem Planeten wärs sch***egal, wer das Treibhausgas produziert und die Reaktion würde nur von der tatsächlichen Menge abhängen…

    …aber da dachte ich auch noch, wir wollen dem Treibhauseffekt entgegenwirken, um unseren Planeten zu retten – und nicht, um die nächste Wahl zu gewinnen bzw. noch mehr Öko-Steuern zu rechtfertigen. Und dafür is so ne Statistik nunmal echt super.

    • Brummer Daumen hoch 0 Daumen runter 1

      wie ich schon sagte, wenn man solche rechnungen aufstellt, muss man auch zusehen, dass alle variablen beachtet werden. du bestätigst ja auch, dass statistiken zugunsten verschiedener meinungen unterschiedlch ausgelegt werden können. allerdings passiert in deiner darstellung die gleiche verzerrung:

      „Aber wer verurteilt KANADA?! Die machen SATTE 24,1 t / Kopf.

      …gut, sie tragen damit nur 2,6% zum Gesamt-CO2-Ausstoß des Planeten bei – aber schließlich werden Treibhausgase ja auch plötzlich harmlos, wenn man sie durch die Zahl der Einwohner teilt.“

      lass mal sehen:
      Kanada hat 9984670 km² / 33875000 Menschen = 294750 m²/kopf

      das wäre grob als 70000 mal mehr als in Deutschland. Mit meinem Beispiel von vorhin, wäre jetzt der Stinke-Vergleich eines Deutschen in einem 1 m² Zelle zu einem Kanadier in einer 70000 m² Halle…

      Natürlich nicht die ganze Fläche ist bewohnbar, hier liegt aber auch die Zwickmühle: wer will das jetzt gerecht ausrechnen? Dazu kommt die Sache mit dem Transport – Große Länder große Transport Entfernungen, China müßte da wegen ihre Bevölkerungsmenge besser erscheinen als Canada (weiß jemand die Fakten?)

      China:
      9571302 km² / 1330000000 Menschen = 7196 m²/Kopf

      • -gmr--gmr- Daumen hoch 0 Daumen runter 0

        zu deinem Stinke-Vergleich möchte ich nur sagen, dass das CO2 nicht an irgendwelchen Ländergrenzen halt macht und ein Mensch nur 0,2 t/Jahr in dem einen Land und ein anderer Mensch in einem anderen Land 10 t/Jahr produziert – aber eben der weltweite Durchschnittswert noch etwa dreimal so hoch ist, wie der angestrebte Zielwert (2050). das war die Kernaussage des Films.
        es wird natürlich immer so bleiben, dass Länder am Äquator nicht heizen müssen und deshalb auch keine Heizkörper – oder auch unbedingt Glühbirnen für die Winterzeit produzieren werden, weshalb der CO2-Ausstoß da immer geringer sein wird. andererseits bleibt die Natur auch dort gleich sensibel und die Desertifikation, also die Ausbreitng der Wüste, könnte sich zum Beispiel bei einem sehr, sehr geringen Temperaturanstieg exponentiell ausweiten.
        manchmal bleibt es für mich fraglich, was man aber wirklich in den Industrienationen produzieren muss, damit man „glücklich“ ist. gerade an Weihnachten wird oftmal ein Meer an Staubfängern verschenkt.
        ich denke mal nur an – jetzt vielleicht nicht typisch für die Jahreszeit – Plastikblumen und dergleichen. das braucht kein Mensch.
        die Arbeitszeit, die darauf verschwendet wird, kann man auch zum Arrangieren eines Strohblumenstraußes im Familienrahmen etc. verwenden, wodurch der soziale Aspekt auch hervorragend bedient werden würde.
        ich will jetzt nicht noch auf die „Zwänge“ dieser Industriegesellschaft eingehen, in der es für die meisten Menschen leider unbedingt wichtig ist, sich in irgendeine Arbeit zu begeben, damit sie ihren Kindern diese oben (ansatzweise) angesprochene beheizte Wohnung bieten können … .
        es gäbe Beispiele genug. und der Film gibt reichlich Stoff zur Auseinandersetzung. von daher sehr gelungen.

  • ulki Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    ich war jetzt auf Namibia … :lol:

  • jonas Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    das is ja ERNIE !!!!!!!!!!!! :grin:

  • Mastermind Michael Daumen hoch 1 Daumen runter 3

    Viele Leute haben einfach nicht gelernt kritisch zu denken.
    Co2 hat mit dem Klima NICHTS zu tun !!!

    • Brummer Daumen hoch 4 Daumen runter 4

      dann klär mal auf.
      :shock: und kritisches denken bedeutet nicht „etwas wissen“, sondern „logisch hinterfragen“. hier mangelt es aber anaschenend an Wissen.

  • Mephisto Daumen hoch 0 Daumen runter 4

    So ein Scheiß!!!

  • Klugscheisser Daumen hoch 5 Daumen runter 3

    Ach Leute – hat sich jemand mal die Mühe gemacht nachzuschauen, wieviel Co² auf diesem Planeten vorhanden ist?Knapp 0,04% der Gesamtathmosphäre… Und die sind für den sogenannten Klimawandel verantwortlich? Es könnte natürlich auch sein, dass es wieder mal nur um die Profitgier geht und uns weißgemacht werden soll Co² einzusparen… Dann nehmt mal den Pflanzen und dem Plankton das Co² weg und der Planet ist tot! Der größte „Treibhauseffekt“ wird durch Wasserdampf verursacht… lasst uns also einfach die Meere trockenlegen… dann gibt’s auch kein Problem mehr… ODER doch? Alles Mumpitz! Durch erhöhten Co²-Gehalt wird das Pflanzenwachstum beschleunigt… Vielleicht wird die Luft dann wenigstens mal sauberer! Im Übrigen wird die soganannte Erwärmung ja eh wieder durch irgendeine Eiszeit abgelöst werden (in den 70’ern wurde noch gesagt, dass wir kurz davor stehen… alles echt zum Lachen)!!!! Wie lange sich das hinziehen wird, erlebt keiner mehr von uns! Auch wenn ich kein Wiki-Fan bin – schaut mal vorbei….

    • MAJOR FREEZ Daumen hoch 1 Daumen runter 1

      Das Problem ist ja nicht der Co2-Kreislauf an sich, sondern die antropogen hinzugefügte Menge, die nicht mehr eingebunden werden kann.

      Die Meere versauern, da sie über Osmose Co2 aufnehmen und es in Kohlensäure umwandeln. Kieselalgen können bei zu niedrigen PH-Werten keine Carbonatschicht mehr aufbauen, wodurch ein Großteil der globalen Nettoprimärproduktion verloren geht.

      Ein paar Grad Temperaturwehöhung können ausreichen,
      um das in Permafrostböden gebundene Methan freizusetzten, was ein 400fach stärkeres Treibhausgas ist als Co2.

      Leute, nehmt das Klimaproblem nicht auf die leichte Schulter! Und überlegt erstmal, bevor ihr dämlche Komentare abgebt wie: „Oh, wie schon, kann ich in München Strandurlaub machen!“

      • Karsten Daumen hoch 2 Daumen runter 0

        Zum Glück kann uns die „Energiesparlampe“ vor dem sicheren Untergang bewahren.
        Oh man, wie Schrecklich währe es wenn es die nicht gebe!

  • Nicht wichtig Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    Stimmt CO2 trägt nur einen ganz geringen Teil zum Treibhauseffekt bei viel schlimmer ist Dihydrogen Monoxid. Das sollte verboten werden.
    Folgende Gefahren gehen von diesem Stoff aus:

    Auch als ‚Hydroxylsäure‘ bekannt, ist es ein Hauptbestandteil von saurem Regen;
    Es trägt zur Bodenerosion bei;
    Es trägt zum Treibhauseffekt bei;
    Es beschleunigt Korrosion und den Ausfall elektrischer Einrichtungen;
    Übermäßige Einnahme kann zu verschiedenen unerwünschten Auswirkungen führen (Schwitzen, Harndrang);
    Längerer Kontakt mit seinem festen Zustand bewirkt schwere Gewebeschäden;
    Einatmen, auch in kleinen Mengen, kann zum Tode führen;
    Sein gasförmiger Zustand kann schwere Verbrennungen hervorrufen;
    Es wurde in den Tumoren von Krebspatienten im Endstadium entdeckt;
    Für nach diesem Stoff Süchtige führt ein Entzug den sicheren Tod innerhalb von 168 Stunden herbei;

    • Anonymous Daumen hoch 1 Daumen runter 0

      das hat noch keiner gerafft glaub ich… YMMD ;-)

    • Karsten Daumen hoch 2 Daumen runter 1

      * DHMO wird in der Industrie nach wie vor benutzt, da es ein konkurrenzlos billiges Universallösungsmittel darstellt.
      * Weltweit werden jedes Jahr etliche hundert – unbestritten – durch DHMO verursachte Todesfälle nachgewiesen.
      * Trotzdem taucht DHMO bisher nicht auf den amtlichen Listen gefährlicher Stoffe auf.
      * Bisher wurde die Einleitung ins Abwasser nicht gesetzlich verboten.
      * Die Behörden sind bislang nicht bereit, die Konzentration von DHMO im Abwasser systematisch zu messen.
      * Es existiert bisher keine Technologie für Kläranlagen, die diesen Stoff aus dem Abwasser entfernt.
      * DHMO dient vielfach als „Trägersubstanz“ für eine unbekannte Anzahl weiterer Giftstoffe.

      Obwohl es hinlänglich bekannt ist, dass beim Erhitzen von DHMO mehr oder weniger heißer Dampf entweicht und dass saurer Regen als Regen vor allem aus DHMO besteht, lassen sich manche Menschen durch solche Darstellungen von der vermeintlichen Ungefährlichkeit des DHMO überzeugen. Deshalb führen Warnungen vor DHMO, die die Gefährlichkeit dieses Stoffes und seine weite Verbreitung herausstellen, immer wieder dazu, dass sich uninformierte Personen zum legalen verbreiten von Dihydrogenmonoxid einsetzen.

  • SkandySkandy Daumen hoch 3 Daumen runter 1

    Oh mann schon wieder ein „Rettet unsere Welt“
    Lasst sie doch einfach den Bach runtergehn, dass wird sie früher oder später eh. Ja in unseren Ländern wo es uns ja sooo gut geht produzieren wir halt auch viel von den schädlichen Gasen, Abfälle etc. Aber wer von euch kann heute noch auf Handy/PC/Radio(CD-Player)/Film(Kino/Fotos verzichten??? Wohl kaum noch einer. Und ausserdem von wegen es geht uns ja soo gut, schaut mal die Selbsmordraten an, die ist in 3Welt-Länder praktisch = Null und bei uns??? Wir sind fast führend!!! Eigentlich sind diese armen (meist glücklicheren Menschen) zu beneiden.

    • KaroX Daumen hoch 2 Daumen runter 0

      Armen menschen sind zu beneiden… naja, würde ich so nicht stehen lassen.

      Das Problem ist und bleibt: Es geht uns bzw. einigen noch zu gut

      • SkandySkandy Daumen hoch 1 Daumen runter 0

        Ja da hast du recht, da hab ich mich doch ein wenig vertan in der Wortwahl. Hoffe das ihr es begreift wie ich es meine.

      • Meine Meinung Daumen hoch 1 Daumen runter 0

        …. was heißt schon uns geht es gut? Das heißt: Wir haben einen „westlichen“ oder auch „östlichen“ Standard gesetzt, den wir als Gut betrachten und bezeichnen. Dieser Standard schadet aber dem Rest der Welt ( durch Hunger, Krieg, Rohstoffplünderei, usw.) und er schadet auch „uns“ selbst ( jegliches Beispiel ist dem Fernsehprogramm in Dokumentationen, Spielfilmen, Serien, Reportagen und Nachrichten sowie dem sogenannetn „Unterhaltungsprogramm!“ zu entnehmen. Zur Anregung lasse ich noch ein paar Wörter fallen: Psychosen, Gewalt, Magerwahn, Britney Spears, iPod, usw. usw. usw. )…. :cry:

  • Brummer Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    ich bin dafür, dass menschen mehr reisen und weniger pauschal urlaub machen. :cool:

    eine reisekultur würde zumindest die kurzsichtigkeit mindern. wieviele menschen haben noch nie ihr dorf „Deutschland“ verlassen oder nur in die „artgerechte“ Habitate besucht und klagen wie ein Weltmeister oder haben die klügsten Meinung über die Welt und wie sie sein soll?..

  • omg wtf, das ganze pogramm Daumen hoch 1 Daumen runter 2

    haut mir ab mit dem klima wandel XD, alles für den po po, 100 prozennt der klima huren sind heuchler
    climate gate, das institut welches die daten bereit stellt für die angebliche klima erwärmung hat die daten gefälscht, offiziel beträgt die erwärmung seid dem beginn der industrialisierung 0,9 grad, die unverfälschten rohdaten welche die hacker geklaut haben und noch nicht durch den climate rechner gegangen sind zeigen aber eine durchschnittliche erwärmung von nur 0,06 grad… woraufhin der climate gate chef seinen posten abgegeben hat und dieser heuchler al gore der milliadär gewörden ist, sein geld in waffen firmen anlegt zich häuser autos und privat jets hat…, bezieht seine infos auch von climate gate und hat ganz zufällig als das bekannt wurde seine rede beim klima gipfel abgesagt und geht in deckung. in den gehackten e mails steht zudem das alle gegner systematisch mit viel geld ausgeschaltet werden sollen, auch wenn das tausende wissenschaftler sind und bei climate gate nur 12 im klima kern arbeiten, die die daten liefern werden die tausenden systematisch ausgebootet. die medien etc denken sie sind zu groß um mit ihrer klima religion zu scheitern, werden sich aber noch wundern…zudem frage ich warum die afrikaner zahlen müssen für den hohen co 2 verbrauch im westen XD wo ist da die logik? bitte erklärt mir das mal einer ! was ich euch aber sicher sagen kann ist das beschlossen wurde das die kleinen länder die opfer sind auf dem klima gipfel, denn sie dürfen nur einen bruchtel verbrauchen und müssen emissionen von der westlichen welt abkaufen wenn sie sich entwickeln wollen…. stichwort emissions handel… die westlichen staaten haben auch kein co 2 limmit, denn wenn jemand unter seinem zugesicherten co 2 verbrauch liegt kann er es einfach verkaufen udn jemand der mehr brauch kann es abkaufen. china fühlt sich nicht gebunden an die abkommen und produziert jetzt schon mehr als die usa , deutschland und frankreich zusammen….es wird von überflutungen geredet aber gelichzeitig wird berichtet das im sommer der nordpol fast eisfrei ist- wo sind die überflutungen hä? die daten auf denen das ganze beruht sind zudem von beginn der wetter aufzeichnungen um 1850, soll das ein witz sein? das ist in erdgeschichte nichts, und darauf beruht die wissenschaft ?????-ja! die wissenschaft und polit stützt sich auf nichts! des weiteren ist co2 für die pflanzen wichtig, ohne co2 kein sauerstoff!! des weiteren werden überall wälder abgeholzt, weche das co2 binden würden, aber das bleibt unangetastet…..das einzige was erzeugt werden wird ist eine klima diktatur wo alles im menschlichen alltag bis ins detail kontrolliert und aufgezeichnet werden wird, es ist sogar schon die rede davon das bauern kühe besteuern sollen, weil die co 2 erzeugen XD, von kindern ganz zu schweigen-stichwort ein kind politik wie in china…auf dem klima gipfel wurde witzig neben bei bemerkt das ein bischen diktatur einzug erhalten wird…lächerlich es giebt kein bischen diktatur, genau so wenig wie man nur ein bischen schwanger sein kann,,,und so weiter und sofort. des weiteren ist die nächste eiszeit überfällig( ca. alle 10 000 jahre= zyklus) und vor jeder eiszeit gab es einen temperatur antstieg bis die kalten eismassen die ströme, wie den golf strom zum erliegen gebracht haben und es scheisse kalt wird, wir werden gar nichts an dem lauf der dinge ändern können, die klima geschichte ist wie sich gegen den 100 000 000 t killermeteor eine papier tüte aufzusetzten es hat keinen sinn verdammt, gut ausser das sich die öko heuchler besser als der rest fühlen XD. das einzige was sicher ist das die erde uns überleben wird, wir aber nicht die erde. die erde braucht keinen menschen!!! :shock:

    • Brummer Daumen hoch 2 Daumen runter 2

      Nach meinem Empfinden gehst du sehr polemisch vor. Du sagst also auch, dass die Politiker und die „Weltklimaexperten“ keine Ahnung haben und erzählen nur Dummfug. Es gibt keine ernsthaften Klimaprobleme, das bischen Mensch ist für die Mutter Erde nur eine kleine „Erkältung“.

      Natürlich haben die ernannten Experten und die ernannten Entscheidungsträger keine wirkliche Ahnung. Das haben sie in keiner anderen Angelegenheit gehabt. Ob es Terrorismus ist, ob es Grippen mit Tiernamen sind, ob es Amokläufer Szenarios sind – viele „Verantwortlichen“ haben eine Meinung und erhitzen ihre Gemüter in einer scheinbar aussichtslosen Discussion, da sie oft derart an der Sache vorbei Reden, dass es nicht mehr lustig ist. Aber andererseits so funktioniert die Gesellschaft seit eh und je. Das ist der eigendynamische Chaosfaktor der Meinungsverschiedenheit. Natürlich werden hin und wieder aus dem hype entsandene, lächerliche und unbegründete Entscheidungen umgesezt. Sache ist, die Gesellschaft hat schon, seit es Regierungen gibt, mit ein bisschen Unsinn und Idiotie leben müssen. Die Eigendynamik des Meinungskompotts hat aber auch hin und wieder zu Revolutuionen geführt oder durch friedlichere Lösungen die Sachen wieder in Lot gebracht.

      Wie dem auch sei, ob die Welklimakatastrophe nahe steht oder nicht – dass man auf der politischen Ebene sich intensive Gedanken macht, „was man dagegen tun kann“, ist besser als zu sagen, es gibt keine probleme, die Eiszeit kommt in ein paar millionen Jahren. (Die Eiszeitzyklen wurden übrigens auch von den Menschen erschlossen, die manchmal auch falsch liegen) Ganz klar, wie jedes andere Problem ist im Politiksystem das eigentliche Thema ist nur ein Gegenstand zum Erwerb von Macht. Und ganz klar, geht es im Mediensystem darum, sensationelle Nachrichten zu produzieren. Die Wissenschaft hat seit eh und je ihre Lobbies gehabt und manch einer ist natürlich auf die Idee gekommen, einen Pontiac im namen der Wissenschaft zu fahren. So what? Die Gesellschaftssysteme haben und werden sich weiterhin ihren Zielen (Macht, Aufmerksammkeit und Geld) widmen. Aber die Gegenstände die sie behandeln unterliegen immer noch den willkürlichen Gesetzen der menschlichen Vernunft und daher schwankt unsere Gesellschaft wie ein 2 Promille Betrunkener in eine unbestimmte Richtung (Nasenlandungen und Erbrechen inklisive) [hübches Bild, gefällt mir sehr! :smile:]

      zu deinen Aussagen:
      zudem frage ich warum die afrikaner zahlen müssen für den hohen co 2 verbrauch im westen XD wo ist da die logik
      Weil sie angeblich die stärksten Veränderungen des Klimawandels abbekommen. Aber auch wenn nicht, wenn alle im selben Boot sitzen und gleichermaßen an fehlender Hygene leiden, haben die, die am wenigsten Dreck machen das unfaire los.

      stichwort emissions handel
      Halte ich auch für Unsinn. Ich hoffe es wird auch Politiker, die unsere Meinung sich zu nutze machen wollen und den Sturzbesoffenen doch noch am Graben vorbeilenken.

      es wird von überflutungen geredet aber gelichzeitig wird berichtet das im sommer der nordpol fast eisfrei ist- wo sind die überflutungen hä? die daten auf denen das ganze beruht sind zudem von beginn der wetter aufzeichnungen um 1850, soll das ein witz sein? das ist in erdgeschichte nichts, und darauf beruht die wissenschaft ?????
      Nun, es ist kein witz. Es ist doch naheliegend, seit dem Beginn der Industrialisierung (Anfang 19. JH) hat der Mensch die Ausbeute und Verbrauch von Erdenergien beschleunigt und erhöht. Tendenz steigend. Die Erdgeschichte hatte einfach bis dato keinen derart enrsthaften Eigriff in die Natursysteme. Dass wir damit das Umweltsystem beeinflussen, ist einfach naheliegend.

      das einzige was erzeugt werden wird ist eine klima diktatur wo alles im menschlichen alltag bis ins detail kontrolliert und aufgezeichnet werden wird
      Schon von RIFD Ausweisen gehört? Die Datenkontrolle und überwachung ist ein allgemeines problem. Auch hier denke ich, die 1984artige Utopie wird eine allgemein abwehrende Haltung hervorrufen, die wiederum Politiker inspiriert, sie aufzugreifen, um Wähler zu besorgen.

      Ich kenne mich hier nicht aus, aber wenn von Veränderungen, wie Gletscherschmelze und Überflutungen gesprochen wird, wird auch meist gesagt, wo und wann. Was mir persönlich schon 1990 auffiel ist, dass der Winter in Deutschland verschwunden ist. Noch in den Achzigern war der Schlitten ein bestandteil eines jeden Haushaltes mit Kindern. Da lag der Schnee Monate lang. Erinnerst du Dich an den lezten Sommer? Da hatten wir ständig Tage, an den es Morgens gestürmt, Mittags der blaue Himmel war und abends der Regen die Runde machte. Und dazu hübsche Temperatur Schwankunken. Solche immer mehr seltsamen Winter und Sommer haben wir doch schon seit nun fast 2 Dekaden. Es ist reine unwissende Beobachtung, aber es ist einfach offensichtlich, dass hier etwas schief geht. Daher bin ich ganz froh, dass die Lobbyisten daraus Profit schlagen wollen und das Thema public machen.

      Es ist meiner Meinung nach besser, weiter zu schwanken und sich Blauflecken und eine blutige Nase zu holen als sich in den Dreck zu legen und in egenem Erbrochenem zu ersaufen.
      :cool:

      • omg wtf, das ganze pogramm Daumen hoch 1 Daumen runter 2

        finde dich damit ab das etwas „dagen machen“ eine wunschvorstellung aus dem traumland ist und nicht existiert und nie existieren wird es sei denn du bringst dich um…, finde dich damit ab das du der polemiker bist der gebetsmühlen artig alles wiederholt was ihm eingehämmert wird, finde dich damit ab das du ne pussy bist und heulst weil die erde ständig im wandel ist und es noch nie anders war…., finde dich damit ab das das co2 nur 0,04 prozennt der athmosphäre ausmacht finde dich damit ab das die sonne der grösste faktor der erwärmung ist XD,ach ja und finde dich damit ab das dieser text so endet: brenn heuchler, brenn :twisted:

      • Brummer Daumen hoch 0 Daumen runter 0

        Immer wieder schön, Menschen zu treffen, die nur sich selbst verstehen und den anderen vorwerfen in einer Phantasiewelt zu leben. Schönen Gruss nach Arrogantien! ;-)

      • Brummer Daumen hoch 0 Daumen runter 0

        Anders gesagt, was schlägst du vor, Kollege? Abfinden, nichts tun und das Leben geniessen? So einen Mitbewohner hatte ich mal, sein Zimmer war ein Karkalaken-Schlaraffenland und den Kühlschrank nutzte er zur Züchtung der neuen Lebensform. Er konnte auch nichts dagegen machen, hat sich damit abgefunden, an der Natur konnte man doch nichts ändern… So ist sie halt, die Natur der Ignoranz.

  • zoodirektor67 Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    Na klar, die Energiesparlampe rettet die Welt…..

    Seit Jahren sind Thermometer mit Quecksilber verboten, weil das ja sooooo giftig ist.
    Aber Energiesparlampen, die voll davon sind, sind ja sooooo toll.
    Wenn mir die runterfällt, verseucht Sie im Zweifelsfall Tausende von Litern Grundwasser.
    Wenn Sie nicht mehr funktioniert muss Sie speziell entsorgt werden, wobei das Verfahren super aufwändig ist.
    Dadurch ist der Energieverbrauch für die Herstellung und die Entsorgung einer Energiesparlampe größer als das was Sie angeblich einspart, denn die Leuchtkraft, die auf den Verpackungen angegeben ist stimmt zum einen oft nicht und außerdem hält eine Energiesparlampe nur länger, wenn Sie im Dauerbetrieb benutzt wird. Wenn Sie oft ein- und ausgeschaltet wird, ist Sie genauso schnell kaputt wie eine herkömmliche Glühlampe.

    Leute, lasst Euch doch nicht verarschen…..

    • omg wtf, das ganze pogramm Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      Dito!!

      zudem kommt, dass die energiespar idioten nicht rallen, dass das co2 welches bei der herstellung von energiesparlampen etc. verbraucht wird… nicht ansatzweise durch diese wieder ausgeglichen werden kann…geile technik, wie revolutionär… :mrgreen:

  • emaN Daumen hoch 2 Daumen runter 1

    Die Behauptung der Klimahysteriker, das CO2 vom Menschen erwärmt das Klima,
    ist genau so absurd wie die Behauptung, wenn wir ins Meer pinkeln dann erwärmt sich
    der Ozean.

    CO2 hat einen Anteil von nur 0.03% an der Atmosphäre (laut Wiki) und der Mensch trägt
    dazu nur 5% bei (laut UNO Klimabericht), also nur 0,0015%. Dieser winzige Anteil an der
    Luft soll das Klima verändern? Schwachsinn!!!

    • Pipe Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      Du lässt ausser acht, dass die Natur über mehrere Millionen Jahre hinweg in einem Gleichgewicht dahin vegetiert ist, welches als nahezu perfekt beschrieben werden kann. Dann kommt der Mensch und stört dieses Gleichgewicht. Anfangs merkt man es kaum, doch die Auswirkungen steigen exponentiell. Zudem ist das ökosystem sehr empfindlich. Schon kleinste Veränderungen können grosse Auswirkungen zur Ursache haben. -> Schmetterlingseffekt!

  • Pipe Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    Wer den Klimawandel aufgrund menschlicher Ursachen komplett abstreitet ist entweder ein Vollidiot, ein Ignorant oder möchte einfach nur den Macho raushängen.

    • omg wtf, das ganze pogramm Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      ja klar wird das auch zu einem gewissen grad durch den menschen verursacht…zufrieden :?: :lol:

  • wissbegierig Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    sodala, jetz will ich auch mal meinen Senf dazugeben.

    Muss sagen das das Video ja anscheinend schonmal seinen Zweck sehr gut erfüllt. Die Diskussion ist auf jeden Fall entfacht.

    Ich selber kenne mich leider (wie wohl der Großteil der Deutschen, und auch derer die hier den Profi raushängen lassen) viel zu wenig mit dem Thema Klimawandel aus.

    Trotzdem erlaube ich mir meine eigene Meinung zu bilden.

    Zum einen muss ich mal sagen das Komentare wie: „also nur 0,0015%. Dieser winzige Anteil an der Luft soll das Klime verändern? Schwachsinn!!!“ wohl echt als ziemlich ignorant einzustufen sind. Meine Gegenfrage wäre: „Und warum nicht? Kennst du dich so speziell gut mit den klimatischen Begebenheiten unserer Erde aus um so etwas auch nur ansatzweise behaupten zu können?“

    Zum anderen kann ich mir die anderer Variante (gesteuerte Panikmache -> Überwachung und Abzocke durch die Politik) genau so gut vorstellen. Klar, schon leicht sich für die Lösung zu entscheiden. Somit wär man ja auch mit seinem Gewissen wieder im reinen, wenn man mittags für den Lieblingsdöner 5km mit dem Auto fährt.
    Trotzdem, die Regierungen waren in der Vergangenheit schon mehr als einmal so skrupellos, das alle gedacht haben: nein, das wär ja so brutal, das machen die sicher nicht. Bis dann das große Erwachen kam. Und ich will hier jetz nicht auf dem Paradebeispiel Nazionalsozialismus rumreiten sondern vielleicht ein etwas aktuelleres Thema wie den 11. September ansprechen.
    Wer sich auch nur einen Tag tiefer mit dem Thema beschäftigt, wird schnell sehen, dass alles auf eine gezielte Sprengung durch die amerikanische Regierung als Kriegslegitimation hindeutet (wem das jetzt zu radical erscheint sollte sich mal den Film „Loose Change 2“ im internet anschauen.). Und trotzdem schreit hier keiner. Das kommt erst, wenn irgendwann die ganze Schweinerei ans Licht kommt. Dann schreien alle!
    Also warum sollte es auch nicht anders herum funktionieren. Was sollen wir armen unwissenden schon unternehmen?
    Und es wird auch funktionieren. Denn lieber zahlen, als tatsächlich auf eine Katastrophe zusteuern die im Fernsehen mehr als übel dargestellt wird.

  • omg wtf, das ganze pogramm Daumen hoch 0 Daumen runter 1

    heuchler XD, ich bustabiere es gerne nochmal H E U C H L E R ;-)

  • Hier könnte mein Name stehen Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    Der Konsens über die globale Erwärmung wurde dahingehend manipuliert,
    dass das CO2 der Grund dafür ist, und jeder, der etwas anderes sagt,
    ist ein gewissenloser, selbstsüchtiger Rassist, der Spass daran hat,
    den Planeten und die Menschheit in die Katastrophe schlittern zu sehen.
    Die Tatsache, dass das CO2 nicht die Ursache der globalen Erwärmung ist, ist irrelevant, da die „Wahrheit“ die ist, die der Konsens dafür bestimmt hat. Kurz, wenn man nicht mit dem extremen Konsens übereinstimmt, ist man ein Extremist.

    • Pipe Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      Solch komplexe Vorgänge wie die globale Erwärmung können nicht als monokausal abgefertigt werden. Es ist wohl klar, dass CO2 nicht der einzige Exponent darstellt, doch laut Wiki ist dessen prozentualer Anteil am Treibhauseffekt mit 9-26% nicht weg zurationalisieren.

      Ach ja. Schreib das nächste Mal doch bitte nicht so hochgestochen, wahrscheinlich würden dich dann auch mehr Leute verstehen. :mrgreen:

  • Anonymous Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    :???:

  • Es wird Zeit! Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Es gibt genügend alternative (freie) Energien, die nicht Rohstoff gebunden sind. Wenn diese endlich weltweit zum Durchbruch kämen bzw. freigelassen würden,
    hätte es sich mit der Belastung der Umwelt, der Atmosphäre und der Erde im Allgemeinen erledigt! Aber da sie seit Jahrzenten von gewissen Mächten zurückgehalten oder massiv bekämpft werden, wird sich auch nichts in dieser Richtung ändern. Und ich meine damit nicht die Solarenergie, die mittlerweile zwar auch sehr effizient, aber auch immernoch sehr teuer in der Anschaffung ist, da sie mit der „mächtigen Atomenergie“ nicht konkurrieren darf. Sondern ich meine freie Energien, wie sie Nikola Tesla oder Viktor Schauberger u.v.a. entdeckt und erlogreich angewendet haben.
    Wer erkannt hat, dass freie Energie bis dato nicht erwünscht ist, für den wird klar, dass das Thema Klimawandel pure Heuchelei und Gier ist!
    Man schaue sich nur mal an, was die Atomindustrie jährlich an Müll produziert (abgereichertes Uran), der teilweise schon vom Militär für kriegerische Zwecke (Uranmunition->Irak) aufgekauft und angewandt wurde! Das ist eines der größten Verbrechen, das den meisten Menschen überhaupt nicht bewusst ist, da sie es über die zensierten und gesteuerten Medien nicht erfahren.
    Das ganze ist einfach nur destruktiv! :evil: Jedoch können die Unwissenden zu immmer mehr Wissenden werden (z.B. durch das Internet) und mit der Zeit immer mehr bewirken! Und zum Glück werden es von Tag zu Tag mehr!

  • Übrigens Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Wer etwas gegen den CO2-Anstieg tun will, hört einfach auf zu atmen! :mrgreen:

  • SpecialK Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Witzig ist ja auch dieses allgemeine Fokusieren auf das böse CO2.
    treibhausgase wie methan sind um einen hohen Faktor aggressiver. aber gut wenn man auf einen gut laufenden zug aufsteigt.. einfach weil mans kann, aber leider keine ahnung hat. unsere kühe sind viel gefährlicher als der tata in dheli.

  • Rudiswiss Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    klar gibt es einen “klimawandel” aber nich so wie es suggeriert wird, vom menschen gemacht. wir befinden uns in einer vorbeigehenden warmperiode und sonst nichts, es geht um billionen im emissionshandelmarkt und nicht um das wohl der leute gegenüber einer angeblichen klimakillerwelle. die winkinger haben bereits in einer damaligen warmperiode, die wärme war als unsere aktuelle zeit, in grönland ackerbau betrieben und viehzucht, in südengland war weinanbau zur damaligen zeit gang und gebe, bis die klimatischen verhältnisse kippten…

  • Mark Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    fuck, deutschland nimmt was in anspruch und afrika muss den preis dafür zahlen. ich komm mir so mies vor… :sad:

  • Kommentare sind geschlossen.