Lustige Videos und witzige Fun-Filme

Offener Brief an die Kanzlerin von Prof. Sucharit Bhakdi

5 Fragen von Prof. Sucharit Bhakdi, die nach sofortigen Antworten der Politik in Berlin verlangen.
Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi, Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiolgie, leitete 22 Jahre das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universität Mainz.

Sucharit Bhakdi

YouTube-Direktlink

46 Kommentare

  • bonnrocktbonnrockt Daumen hoch 44 Daumen runter 14

    Oha… Ich habe befürchtet, dass dieses Video seinen Weg hierher findet…

    Aber ok! Jede Seite soll gehört werden! Wenn ich erwarte, dass man sich Harald Lesch anhört und sich (selbst)kritisch damit auseinandersetzt, dann kann man auch von mir erwarten, dass ich mir dieses Video (oder das von Dr. Wordarg) anschaue und meine Position kritisch hinterfrage…

    Ich hoffe auf eine sachliche (!!) Diskussion.

    Ansonsten würde ich den Admins vorschlagen, zukünftig keine Videos zu derart kritischen Themen, welche in gezeigter Weise unsachlich geführt werden, mehr zuzulassen. Von keiner „Seite“. Immerhin geht es auf dieser Seite um „daily Entertainment“…

    • AvatarHan solo Daumen hoch 15 Daumen runter 38

      Aha er hat also „befürchtet“ dass dieses video hier auftaucht. Sehr objektiv. Unsachlich ist es auch nicht geführt. Beim lesch video hat er kein „daily Entertainment“ gefordert.
      Manipulation at its best.

      • bonnrocktbonnrockt Daumen hoch 21 Daumen runter 7

        Han Solo,
        verdreh mir bitte nicht die Worte im Munde!

        Ja, ich habe es „befürchtet“, weil ich das Video fachlich nicht zielführend finde. Weil viele dieser Fragen schon längst geklärt sind (zumindest die, für dich ich eben die Zeit hatte sie zu checken) oder sich nicht in zumutbarer Zeit klären lassen.

        Und ich habe auch geschrieben, dass ich, wenn hier die Diskussionen nicht sachlich geführt werden, als User lieber keine strittigen Videos (von keiner Seite!!!) mit anschließender unsachlicher Diskussionen hätte. Das „un/sachlich“ bezog sich auf die Diskussion, nicht auf die Videos.

        Wenn hier „heisse Eisen“ nicht mehr angefasst werden sollen. Dann will ich auch keine Videos von Lesch und Co hier sehen: gleiches Recht für alle!

        • AvatarHan solo Daumen hoch 6 Daumen runter 25

          Zitat:
          Ansonsten würde ich den Admins vorschlagen, zukünftig keine Videos zu derart kritischen Themen, welche in gezeigter Weise unsachlich geführt werden, mehr zuzulassen.

          du hast nicht geschrieben dass die diskussionen unsachlich geführt werden, sondern dass die videos mit kritischen Themen in gezeigter weise( also der videoinhalt) unsachlich geführt werden. Das ist ein Unterschied, und deshalb stimmt meine Aussage und ich hab sie dir nicht im mund rumgedreht.
          Und bitte den Admins keine Vorschriften machen machen was sie zu posten haben.

      • McMc Daumen hoch 38 Daumen runter 9

        „befürchtet“ weil es bereits Zweifel an den Aussagen des Mannes gibt, die schon mit Fakten untermauert sind.
        https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/coronavirus-faktencheck-bhakdi-100.html

        Das Problem am Internet ist doch das Videos ganz schnell viral werden, und die wenigsten Menschen die Zeit haben alles gegen zu prüfen.

        • AvatarGD Daumen hoch 14 Daumen runter 62

          Wenn du jetzt eine seriöse Quelle angegeben hättest, aber ZDF…ich bitte dich!
          Zensiertes Desinformations-Fernsehen

          Genauso gut kann man in deinem letzten Satz das Wort „Internet“ mit „Fernsehen“ und das Wort „Videos“ mit z.B. „Dargebotenes“ ersetzen!

        • AvatarIcke Daumen hoch 12 Daumen runter 1

          @GD, was wäre denn Deiner Meinung nach eine seriöse Informationsquelle?

        • AvatarGD Daumen hoch 0 Daumen runter 4

          @Icke
          das muss heutzutage jeder für sich selbst herausfinden.

    • FlexFlex Daumen hoch 29 Daumen runter 15

      Ich hab zwar keine Ahnung wer zum Teufel Recht hat oder richtige Entscheidungen trifft…
      Aber ein weiß ich:

      Harald „Harry“ Lesch: Astrophysiker, Naturphilosoph, Wissenschaftsjournalist, Fernsehmoderator und Hörbuchsprecher. Er ist Professor für Physik an der Ludwig-Maximilians-Universität München.

      Sucharit Bhakdi: Mediziner und Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie.
      Er war Professor an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz und war 22 Jahre lang Leiter des dortigen Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene.

      … mit Physik hat „Corona“ nicht viel zu tun.

    • ulkiulki Daumen hoch 41 Daumen runter 2

      Warum richtet Prof. Dr. med. Sucharit Bhakdi seine Thesen in einem derartigen Format (!!) an die Bundeskanzlerin???

      Warum diskutiert er über das Thema nicht öffentlich mit (z.B.)
      Alexander Kekulé
      Christian Drosten
      Lothar Heinz Wieler
      Jörg Hacker
      Hendrik Streeck

      Das wäre vermutlich zielführender und klärender. Ansonsten bleibt es für mich eine subjektive Einzelmeinung.

  • HoneybeeHoneybee Daumen hoch 11 Daumen runter 23

    der soll lieber 15 Min. Yoga machen…

    • AvatarMon Daumen hoch 16 Daumen runter 25

      Und du weniger Mainstream schauen

  • AvatarDerFred Daumen hoch 3 Daumen runter 1

    Gustavo Fring?

    • McMc Daumen hoch 5 Daumen runter 2

      • AvatarKashoggi Daumen hoch 1 Daumen runter 3

        Eine der besten Scenen die ich je gesehen hab. Die hat mich damals dermaßen von der Couch
        geschossen! =D*

        • AvatarHeinrich Daumen hoch 1 Daumen runter 2

          Ja, aber die Szene war auch die unrealistischste an der ganzen Serie, von daher hat sie mich auch ein bischen enttäuscht!

  • AvatarSaliha Jaber Daumen hoch 42 Daumen runter 1

    Wenn irgendwann mal wissenschaftlich belastbare Daten vorliegen sind wir alle schlauer. Jetzt müssen Entscheidungen getroffen werden und ich will nicht in der Haut der Menschen stecken die abwägen müssen zwischen möglicher Todesfälle auf Grund von Clovis-19 oder der wirtschaftlichen Implikationen der notwendigen Maßnahmen zur Eindämmung der Infektion.

    • Avatargelero Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      =D*

  • AvatarDa Hoarst'l Daumen hoch 12 Daumen runter 4

    Man sollte grundsätzlich alle Fachleute mal zur Sprache kommen lassen. Die ‚Beschränkung‘ auf wenige ausgesuchte, halte ich für sehr bedenklich. Deshalb, gut gemacht !
    =D*

  • AvatarGD Daumen hoch 9 Daumen runter 9

    Die richtigen Fragen gestellt! Sehr gut! =D*

  • AvatarBrausenkopf Daumen hoch 26 Daumen runter 4

    Wir müssen nur nach Italien oder Spanien gucken um zu sehen, dass das Virus gefährlich ist. Ich kann mich nicht erinnern, dass bei einer normalen Grippewelle mal Lastwagen voller Leichen durch die Lande gefahren wurden.
    Ob es gefährlich ist, weil es die Menschen schwerer erkranken lässt als andere Viren, oder weil es das Gesundheitssystem überlastet und dadurch unsere medizinische Versorgung einbrechen lässt, ist zumindest akut nur von akademischem Interesse.
    Eine bessere Daten- und Studienlage wäre selbstverständlich wünschenswert. Daran, diese zu schaffen, wird täglich gearbeitet. Entscheidungen können aber nur auf Basis von Informationen getroffen werden, die zum Zeitpunkt der Entscheidung auch vorliegen. Und die sagen: wir sollten was tun. Dass wir hinterher merken, dass wir nicht immer optimal gehandelt haben, ist naheliegend, aber verkraftbar.

    • AlAl Daumen hoch 7 Daumen runter 1

      Italien und Spanien haben leider eine ganz andere Hygenie-Situation in den Krankenhäusern. Das Risiko an nosokomialen Keimen zu sterben ist dort um ein Vielfaches höher als etwa in Deutschland.
      Quelle: https://www.thelancet.com/journals/laninf/article/PIIS1473-3099(18)30605-4/fulltext
      Italien hat darüberhinaus eine deutlich geringere Zahl freier Internsivepflege-Betten umgerechnet auf die Gesamtbevölkerung. Das macht sich jetzt zusätzlich zum erstgenannten Punkt bemerkbar. Derzeit nehmen deutsche Krankenhäuser Patienten aus dem Ausland auf, weil freie Kapazitäten da sind. Wie der weitere Verlauf ist wird sich zeigen.

      • AvatarGD Daumen hoch 2 Daumen runter 1

        Richtig! Hinzu kommt, dass in Italien nicht unterschieden wird zwischen Corona-Infizierten, die gestorben sind und denen, die wegen des Coronavirus gestorben sind. Das hat Angelo Borrelli, Leiter der Zivilschutzbehörde Italien, bei einer Pressekonferenz am 21. März bestätigt!
        D.h. man macht dort keinen Unterschied wegen der Todesursache. Z.B. stirbt jemand an Darmkrebs und wenn voher auch noch Corona positiv getestet wurde, wird er mit in die Statistik aufgenommen.
        Was ist denn das für eine Zählweise? Kein Wunder, dass die Zahlen dort so hoch sind!
        Deshalb stelle ich die Todeszahlen aus Italien in Frage, denn sie sind viel zu hoch. Wird in anderen Ländern das auch so gehandhabt?
        Damit bricht das ganze Argument wegen der Gefährlichkeit des Corona-Virus in sich zusammen. Menschen sterben nun mal aus vielen Gründen und man darf jetzt nicht alle Todesfälle auf das Coronavirus schieben.

        • AvatarAbu Daumen hoch 5 Daumen runter 0

          Wenn der Coronavirus deiner Meinung nach nicht die normale Sterblichkeitsrate in Italien beeinflusst, wie erklärst du dir dann die überfüllten Intensivstationen? Zufall?

      • AvatarGD Daumen hoch 1 Daumen runter 3

        @Abu
        Weißt du denn, ob die Intensivstationen nicht auch schon vor Corona überfüllt waren?
        Ich kann es mir jedenfalls gut vorstellen. Das Gesundheitssystem wurde heruntergewirtschaftet, die Luftverschmutzung in Norditalien ist besonders hoch und seit Jahren grassiert dort gehäuft die Meningitis, die Hirnhautenzündung, die sehr oft einen tödlichen Ausgang hat.

  • AvatarGrufti Daumen hoch 10 Daumen runter 1

    Die entscheidende Frage ist: Werden alle Gesetze und Maßnahmen, die uns jetzt in der Bewegung einschränken, Überwachungsmaßnahmen und andere Gesetze, die als massiv die Grundrechte einschränkend bezeichnet werden, wieder voll ständig zurück genommen? Erfahren wir auch wirklich alles, was jetzt im Eintempo als Gesetze u.ä. durchgewunken wird oder tut man uns vieles vorenthalten? Ist auch jedem jetzt schon klar, das die verschenkten Milliardenbeträge wieder an die EU oder Staat zurückgezahlt werden müssen? Und das wird nur mit Steuererhöhungen daher gehen und noch mehr Menschen in die Armut treiben. Es hat fast 10 Jahre gedauert, bis die Finanzkrise von 2008/2009 finanziell überwunden war, wie lange wird es diesmal dauern?

  • AlAl Daumen hoch 8 Daumen runter 4

    Lass dich nicht zu sehr von den Bildern blenden. Die TV-Sender sind Meister darin Gefühle durch dramatische Bilder zu erzeugen.

    • Avatarhakkopakko Daumen hoch 2 Daumen runter 5

      . Das heißt aber nicht, dass die Bilder nicht echt sind. LKW mit Leichen und überlastete ITS sind in Italien real. Die Inszenierung kann natürlich das ganze noch dramatischer machen – da stimme ich Dir zu.

      „Lass dich nicht zu sehr von den Bildern blenden“ Also nicht zeigen? Oder anders zeigen?

      • AlAl Daumen hoch 5 Daumen runter 3

        Mein Vorschlag ist, die Bilder zu erklären. Warum sterben in Italien so viele Menschen? Das italienische Gesundheitssystem ist so gandenlos kaputtgespart und auf Wirtschaftlichkeit getrimmt worden, dass keine Reserven mehr da sind. Das ist aber seit vielen Jahren so. Die absolute Zahl der Toten sollte für ein hochindustrialisiertes Land wir Italien eigentlich zu managen sein. Natürlich ist jeder Tote ein individueller Trauerfall. Aber wenn schon die Infrastruktur fehlt um ein paar Tausend zusätzliche intensivpflegebedüftige Menschen adäquat zu versorgen, dann sagt das eben auch eine ganze Menge über das Gesundheitssystem aus.

  • AvatarAngie Daumen hoch 9 Daumen runter 0

    Ich weiß nicht, ob er recht oder unrecht hat. Aber ich weiß, dass es viele andere Experten (auch aus seinem Fach!) gibt, die ihm widersprechen.

    Also (ernst gemeinte) goldene Frage: Was würdet ihr als Politiker JETZT entscheiden? Oder nagut, sagen wir innerhalb der nächsten 72 h.

    Das ist nicht provokant gemeint…ehrlich….was würdet ihr machen?

    Ich würde die Maßnahmen nicht zurücknehmen und nach Ostern neu bewerten.

    • AlAl Daumen hoch 11 Daumen runter 7

      Das ist eine interessante Frage. Spontan gesagt würde ich dazu tendieren die einschränkenden Maßnahmen aufzuheben, weil wir bei anderen Gefährlichkeiten für die Gesundheit auch nicht zimperlich sind. Alkohol und Nikotin können frei erworben werden, unsere Lebensmittel sind bis zum geht nicht mehr mit Zucker versetzt. Wir wissen, dass das viele Menschen das Leben kostet. Und trotzdem wird es toleriert, ja sogar besteuert damit der Staat daran verdienen kann.
      Auf der anderen Seite finde ich es großartig, dass dieser wahnsinnige Verkehr nun für ein paar Wochen zum Erliegen kommt. Die Straßen in der Stadt sind auf einmal viel leerer, und das ist eine Wohltat. Der Luftverkehr ist massiv geschrumpft. Die Menschen gehen mal im Park spazieren anstatt nach Thailand oder Mallorca zu jetten. Bitte nicht falsch verstehen, ich habe auch zahlreiche Flugreisen gemacht. Nun wird alles mal massiv eingedampft. Um diese Erfahrung bin ich ganz froh.
      Jetzt alles wieder zu öffnen wäre fast schade. Ich genieße jeden Tag die freien Straßen auf meinem 30 Minuten Fußweg zur Arbeit.
      Insofern: Ich glaube schon, dass dieser Stopp sein Gutes hat. Ich glaube aber nicht, dass damit viele Menschenleben gerettet werden, dafür sind zu viele Einflußfaktoren vorhanden, die von einer Kontaktsperre oder einer möglichen Ausgangssperre kaum beeinflusst werden.
      Mich stört, dass so viele Menschen voller Angst auf diese Situation blicken. Angst ist kein guter Ratgeber für verantwortsvolle Entscheidungen. Ich glaube, das Problem haben viele Politiker auch. Aus Angst zu wenig zu tun, tun sie lieber zu viel. Und mancher Politiker wird diese Situation als Steilvorlage nutzen um totalitäre Gesetzesvorhaben auf den Weg zu bringen. Ich hoffe, dass die Bevölkerung die Absichten dieser Politiker erkennt und trotz medialer Verdummung rechtzeitig stoppt.
      Es ist auch viel Gutes in der gegenwärtigen Situation… :-)

      • Avatarkaries & baktus Daumen hoch 5 Daumen runter 0

        Die fiskale Beobachtung „…Nikotin & Alkohol….ja sogar besteuert damit der Staat daran verdienen kann“ hat noch unerkanntes Potential. Bei genauerem Hinsehen hat die Doppelgleichung:
        „Tabak & Nikotin schadet = Corona = wird sogar besteuert“
        sogar EXPONENTIELLES Potential. (Jedes Zinsmodell, jede Lotterie – ach was – jeder breaking bad Drogendeal ist da Kindergarten dagegen, wenn jeder Coronainfizierter auch noch Genusssteuer dafür bezahlen müsste). Irgendwie erinnert mich das an die Mexikaner, die vernünftigerweise Trumps Mauer bezahlen werden…

        Spaß bei Seite:

        Es ist in der Tat sehr schön dass mit Prof.Bhakdi ein ruhig argumentierender Naturwissenschaftler das Wort auch auf dieser Plattform erhält.
        (immerhin besser als die MitkommentatorInnen, die schon wieder bei Mainstreambashing, „Arsch“ und sonstigen klopapierwürdigen Äußerungen sind)

        Er hat in vielen Dingen recht und würde das Virus sicher zu gegebener Zeit sorgfältig erforschen….aber das dauert eben.

        Wegen der Besonderheit der exponentiellen Entwicklung war genau deswegen ein 14-Tage-Shut-Down die richtige Entscheidung – schlicht um umgekehrt exponientiell Zeit zu gewinnen.

        Selbst bei den außergewöhnliche niedrigen Todesfallzahlen in Deutschland, Norwegen (nicht Schweden) Finnland und Türkei von rund 1% der registrierten Fälle wäre bei einem Land wie dem unsrigen mit 83.000.000 Einwohnern schnell die Kapazität der freien Intensivbetten mit Beatmungsgerät (derzeit rund 12.500 Betten) schnell erreicht.

        1% Sterblichkeitsrate bedeutet rund 5% Intensivpatienten – das ist also sehr vereinfacht gerechnet bei 250.000 gleichzeitig erkrankten Patienten ereicht – bei einer ungebremsten Verdoppelung alle 2-3 Tage nämlich nach 14 Tagen.

        Und es schreibt sich nur deswegen auf Caroonaland so gemütlich, weil momentan eben noch ein paar tausen Betten frei sind. Die Panik möchte ich nicht erleben wenn das ERSTE Bett – also nur eins von den 28.000 – fehlt. Wir sind doch hier in D nur deswegen so cool, weil weder wir noch unsere Lieben mit verschleimter Lunge langsam ersticken. Wenn bei der ersten Fernsehmeldung „Corona in Deutschland angekommen“ vor 1 Monat schon Spaghetti und Klopapier ausgehen, wie sieht dann die Massenhysterie aus, wenn bei Eltern, Partner und Kinder der echte Tod ungefragt ins Wohnzimmer tritt.

        Nuuurrr…sollte diese Zeit auch wie in China, Südkorea, Island etc auch dazu genutzt werden Kapazitäten bereitzustellen (Betten, Geräte, Personal, Quarantäneroutine, Gegenmittel, Impfstoffentwicklung etc).

        DENN: Ein Dauer-Shut-Down mildert zwar das Problem der exponentiellen Kurve – aber die Leute sterben dann halt -sehr vereinfacht – „wegen Zusammenbruch der Wirtschaft und Unruhen.“

        Trumps präsidiale Anordnung (aus dem Kriegsrecht), dass GE und andere Industrieriesen ab sofort Beamtmungsgeräte produzieren müssen war daher genauso vernünftig wie die hundert chinesischen Bagger beim zweiwöchigen Krankenhausbau in Wuhan.
        Wir Deutschen eiern dagegen wieder mal zu lange herum. Die Schulen sind zu und die Turnhallen leer.. und in der Industrie verhandelt man vermutlich über die richtige Bestellnummer für eine Beatmungsgerät.

        Naja – zum Glück ist der Virus nicht so aggressiv wie die Lungenpest, Ebola oder SARS 2003 und bislang noch nicht so erfolgreich wie Influenza

  • AvatarBernd Popel Ismus Daumen hoch 9 Daumen runter 6

    Leider gibt es zu wenige die diesem Wahnsinn widersrpechen. Jegliche Vernunft wird ausgeblendet, Selbst in dieser Situation regiert der Populismus. Die Welt is sowas von am Arsch. Und jetzt dürft ihr es euch es aussuchen in welche Ecke ihr mein Kommentar steckt!!! ;-)

  • AvatarDoc Holiday Daumen hoch 3 Daumen runter 0

    Wenn wir immer darauf warten wollen, bis dass wir alles richtig wissen, würden wir heute immer noch nicht auf zwei Beinen laufen. Das kann nämlich beim Bücken zu Schädigungen an der Wirbelsäule führen.
    Also, wer warten will, soll bitte auch das Internet meiden, es könnte ja schädlich sein! :-D
    Alle, die nicht nur an sich denken, dürfen weiter mutig sich an epidemiologischen Erfahrungswissenschaften beteiligen, sich selbst zurück nehmen, und beim Verzicht das höchste Gut humanistischen Handelns zeigen.

    Bitte gesund bleiben und andere schützen. Danke! :-)

  • Avatarzissou Daumen hoch 8 Daumen runter 4

    ja sicher, alles völlig normal was da grade in den Krankenhäusern in Italien und Madrid los ist. :-?

    • TroetTroet Daumen hoch 1 Daumen runter 0

      Tja dort wurde die Hälfte der Krankenhäuser weggespart, genau das was sie bei uns vor 4 Wochen auch empfohlen haben.
      Interessiert keinen mehr.

  • AvatarGrufti Daumen hoch 7 Daumen runter 0

    Es gibt doch auch andere Länder, die es mit Schutzmaßnahmen nicht so genau nehmen und die Gefährlichkeit herunter spielen. Das wären Schweden, Weißrussland, Brasilien. Trump hat es ja auch anfangs herunter gespielt. Also jetzt vergleichen wir doch mal die Entwicklung in diesen Ländern und dann können wir sehen, ob wir mit unseren Schutzmaßnahmen richtig lagen oder vielleicht doch übertrieben haben. In den USA scheint es ja so, dass das Ignorieren der Gefährlichkeit doch nicht die bessere Lösung war.

  • AvatarMAD Dillon Daumen hoch 0 Daumen runter 3

    Ist der lustig!

  • AvatarNoName Daumen hoch 3 Daumen runter 1

    Das tolle bei diesen Videos ist, dass sie sehr schlecht altern. In wenigen Wochen wird er komplett widerlegt sein.

    Auch finde ich es gefährlich zu suggerieren, dass ein großer Teil der Bevölkerung schon immun sein könnte: Dafür gibt es keine Indikatoren.

  • Avatarkarono Daumen hoch 6 Daumen runter 0

    Was hilft es uns denn, falls wir in 4 Wochen wissenschaftlich fundiert herausfinden, dass wir vor 4 Wochen hätten eingreifen müssen? :-/

    • AvatarH. W. Daumen hoch 2 Daumen runter 0

      Unsere westlichen Regierungen hätten schon im Januar bei Ausbruch in China reagieren müssen. Aber da wurde das alles noch verharmlost und runtergespielt. Erst im Verlauf des Monats März hat man Maßnahmen ergriffen. Viel zu spät!

  • Avatar@Admin Daumen hoch 12 Daumen runter 2

    @Admin: Falschmeldungen in die Welt zu setzen, das mag individuelle Dummheit sein. Falschmeldungen weiterzustreuen, das potenziert diese Dummheit! Also wirklich…

    • Avatarbuis Daumen hoch 2 Daumen runter 0

      Naja, also persönlich bin bei dem Video auch kritisch & finde es komisch, dass nur genau dieses eine Experten-Video gepostet wurde…Aber na gut – das ist doch das gute Recht vom Admin und das Video ist doch keine Falschmeldung….es ist eine Meinung eines Experten – es gibt auch gegenteilige Meinungen von anderen Experten…nur weil ich persönlich anderen Experten mehr glaube ist dieses Video hier aber längst noch keine Falschmeldung oder FakeNews etc.

  • McMc Daumen hoch 7 Daumen runter 1

    Für die, die öffentlich rechtliches zwangsgebührenpflichtiges Fernsehen nicht ganz so doof finden:

    • MatthiasMatthias Daumen hoch 2 Daumen runter 0

      Danke, hab das Video mal mit aufgenommen.

  • Kommentare sind geschlossen.