Lustige Videos und witzige Fun-Filme

Der Corona-Soundtrack – Best Of „Hygienedemos“

Neulich auf einer Hygienedemo….

Corona Hygienedemos

YouTube-Direktlink

Achtung! Ich lasse bei diesem Beitrag alle Kommentare zu, soweit sie nicht gegen geltendes Recht verstoßen (bitte meldet mir solche Kommentare, ich kann nicht ständig alles lesen). Es sollen ja auch die mal zu Wort kommen, die ihr hier im Video sehen könnt… Wer darauf kein Bock hat, bitte gleich zum nächsten Beitrag wechseln ;-)

28 Kommentare

  • Avatarajah Daumen hoch 63 Daumen runter 12

    Da weiß man nicht, ob man bei soviel geballtem Dünnschiss weinen oder lachen soll… Die meisten sind ja intellektuell völlig unbewaffnet, das ist erschreckend.

  • Avatartwinky-winky Daumen hoch 48 Daumen runter 9

    „Darum werden heutzutage Schuhe mit Klettverschluss für Erwachsene verkauft“
    (best-of der Original-Kommentarspalte)i

    • garfieldgarfield Daumen hoch 12 Daumen runter 1

      Nur zur Info: Schuhe mit Klettverschluß sind für Menschen mit Behinderung eine wundervolle Sache, sie können dadurch die Schuhe ganz allein anziehen und müssen NICHT auf jemanden warten der sie schnürt. Denk mal darüber nach. :-)

      • Avatartwinky-winky Daumen hoch 1 Daumen runter 3

        lieber garfield
        – du hast ja recht – die kennen wir beide…
        – du bist wohl nicht so fies im Umkehrschluss jene als …. aber soweit wage ich nicht zu denken

  • AvatarRudi Daumen hoch 46 Daumen runter 42

    Mit derart einseitigen Beiträgen sorgt der Spiegel dafür, dass sämtliche Leute, die die Anti-Corona-Maßnahmen der Bunderegierung kritisieren möchten, lächerlich und unglaubwürdig gemacht werden. Das ist Journalismus der untersten Schublade.

    Traurig, dass ausgerechnet russische Medien zeigen, dass es auch anders geht:

    • AvatarPatrick Daumen hoch 28 Daumen runter 3

      Grundsätzlich gebe ich Dir recht wenn du den Spiegelbeitrag einseitig nennst. Aber der von Dir eingeblendete ist auch einseitig. Man sieht deutlich immer wieder AfD Flaggen oder Reichsbürgerflaggen, diese Teilnehmer kommen in dem Video nicht zu Wort. Für mich ist das sicherlich auch gewollt aus welchem Grund auch immer. Das finde ich ist in unserer heutigen Zeit das allerschwerste. Zu kapieren: wer kommuniziert was, und warum kommuniziert er das so wie er es kommuniziert. Wirklich unabhängig habe ich schon länger nichts mehr gefunden… Aber immerhin kann man bei Deinem Beitrag auch mal nicken und nicht dauernd fassungslos den Kopf schütteln, das fand ich schön :-)

      • AvatarMindestaufstand in Sachen Demokratie Daumen hoch 1 Daumen runter 0

        Hier kommt auch mal die A.n.t.i.f.a. zu Wort:

    • Der KritikerDer Kritiker Daumen hoch 18 Daumen runter 6

      Traurig das russische Medien nur im Ausland solche kritischen Beiträge senden dürfen.
      Woran liegt das nur? In Deutschland wird von Kritikern erwartet das sie Mund-Nasenschutz tragen – in Russland werden Regimekritiker vergiftet.

      Putin hat kein Interesse an einer starken EU, oder Nato oder BRD. Er wird alles in seiner Macht stehende tun um diese zu schwächen und er geht dabei überaus subtil vor. Er nutzt die sozialen Medien so wie er auch schon die letzte Präsidentenwahl in den USA beeinflusst hat. Seine Trollfabriken sind dabei überaus effektiv.

      Das sind die neuen Rechten von Putins Gnaden und an deren Spitze steht die Marionette Trump. Und damit das ganze nicht ganz so offensichtlich ist würzt man das alles noch mit ein paar Pazifisten und Esoterikern und schon gibts auch ein paar ehrlich Empörte.

      • AvatarJonnyrico Daumen hoch 7 Daumen runter 13

        Was hat Putin mit den Amerikanischen Wahlen zu tun? Oder wollen Sie uns allen weiss machen, dass man in einem Milliarden Markt für 600.000 Dollar (wechselseitige Werbung pro und gegen Trump!) von unbekannten (ggf. Russischen Oligarchen?) eine Wahl kippen kann?
        Ich glaube, dass können die Amerikaner schon selbst alleine sehr gut. Und Wahl beeinflussen… oder Einfluss aus dem Ausland… mhh… bitte nicht mit Steinen schmeissen, da sind wir Deutschen / Europäer auch gut drin… die ganze Werbung/Berichterstattung Anti-Trump schon vor der Wahl… das waren sicherlich mehr als 600.000 Dollar und Amerikaner hat man damit nicht erreicht??? Wer es glaubt… ;-)

    • Avatarso what Daumen hoch 24 Daumen runter 3

      DER SPIEGEL ist seit der Gründung ein Magazin mit einem Standpunkt.
      In der 9./10. Klasse lernt jeder im Deutschunterricht wie man Medien liest, was Nachricht, was Kommentar, was Glosse etc. ist
      Es gehört zur Bildung eines 1.Welt-Landes dass man Medien interpretieren kann.

      (und neben bei: Die WAHRHEIT stand allein in der PRAWDA – und die Zeiten sind nun leider vorbei, auch wenn sich manche wohl gerne nach einer starken Hand sehnen, die sie in unsicherer Zeit führt – jetzt wieder Klammer zu und *Ironie aus*)

      „Best of Spiegel“ Beiträge sind nun wirklich nicht um Neutralität bemüht.
      Auch Extra3 nicht, Böhmermann und Harald Schmidt nicht, Dieter Nuhr und Lisa Eckard auch nicht, und auch Gerhard Polt ist nicht um Neutralität bemüht wenn er den CSU-Sumpf auf die Pieke nahm und wenn die Biermöslblosn aus der örtlichen Feuerwehr berichten dann ist zwar ein „Beitrag“ aber sicher kein wissenschaftlicher Tierfilm oder ein neutraler Lexikon-Eintrag (Tierfilm eigentlich schon, aber halt kein wissenschaftlicher).

      Was mich ein wenig verwundert sind drei Sachen:

      a) sehr wenige demonstrieren über die echte Katastrophe, den wirtschaftlichen Schaden den der Lockdown verursacht hat. Offensichtlich haben diese Demonstranten keine wirtschaftlichen Probleme, keine wirtschaftliche Verantwortung und leben als Beamte oder sonstwie von Staatsknete

      b) es geht (mal ohne die ganz verrückten Spinner) immer um Demokratie, Freiheit, Liebe und ähnliche Eierkuchen-Themen. Klar, das wollen wir alle – mit Würde behandelt werden, frei sein und geliebt werden. Aber wie geht’s dann weiter? Schon allein sich über die Zutaten des nächsten Mittagessens mit diesem bunten Haufen zu einigen, scheint mir aussichtlos. Was sie zusammenhält ist das was sie NICHT wollen – aber gibt es auch ein irgendeinen kategorischen Imperativ, eine MAXIME, die das stete Handeln lenkt und auf die sich diese 80 Milliarden vor dem Brandenburger Tor einigen könnten?

      c) und last not least: Hat denn einer von denen schon mal was von politischer Arbeit gehört. Es gäbe ja viele Möglichkeiten der Einflussnahme. Ist zwar mühsamer als an einem schönen Spätsommertag „die Regierung muss weg“ ins Mikro zu rülpsen, aber ich kann mich an ein paar Graswurzelaktionen erinnern, die auch Konzerne und Regierungen zum Umdenken gezwungen haben.

  • Avatarbounce Daumen hoch 15 Daumen runter 40

    Am ehesten sind hier die Medien – in diesem Fall der Spiegel – zu kritisieren, der sich an einseitiger Berichterstattung selbst übertrifft. Soll der Zuschauer etwa gelenkt und manipuliert werden…?
    Die Demo war größtenteils friedlich und in erster Linie mit Bürgern aus der Mitte beseelt. Wenn man dann solche Leute vorgesetzt bekommt entsteht leicht ein verzerrtes Bild der Wirklichkeit der Demo. Zumal die Anwesenheit und Rede Robert F. Kennedys in den MSM größtenteils ebenfalls verschwiegen wird.

    • Der KritikerDer Kritiker Daumen hoch 11 Daumen runter 5

      Robert. F. Kennedy Junior bitte, so viel Zeit muss sein.
      Seine Verwandten und Familienangehörigen Kathleen Kennedy Townsend, Joseph Patrick Kennedy II sowie Maeve Kennedy McKean kritisierten ihn scharf dafür, dass er dabei hilft, „gefährliche Falschinformationen“ zu verbreiten.
      Von daher ist es schon richtig das darüber kaum berichtet wird. So hat jede Familie ein schwarzes Schaf.

      • Avatarbounce Daumen hoch 3 Daumen runter 9

        @Der Kritiker:
        Was ist denn deiner Meinung nach diese „gefährliche Falschinformation“ und wer legt sie als eine solche fest? Du? Der liebe Gott? Oder Grobi aus der Sesamstraße…?

        • Der KritikerDer Kritiker Daumen hoch 6 Daumen runter 1

          Dir war die Rede von Robert. F. Kennedy Junior wichtig.
          Ich zitiere hier nur 3 andere Kennedys, die anderer Meinung sind. Es steht dir aber frei sie zu fragen wie sie zu ihrer Meinung gekommen sind.

  • AvatarOliver Daumen hoch 38 Daumen runter 3

    Ich wiederhole mich gerne:

    Schön so befreit gegen Einschränkungen demonstrieren zu dürfen.

    Wir haben da ein echt gutes Grundgesetz, dass freie Meinungsäußerung jeder Art zulässt , sogar extreme.

    Demokratie ist aber auch Konsens

    Genießen wir die Freiheit hier. Manch einer in Belarus wäre froh darüber.

    Was nicht geht, mit Reichsflaggen Parlamente stürmen zu wollen. Bringt eh nix, wie die Geschichte uns lehrt.

  • AvatarFrank Daumen hoch 24 Daumen runter 6

    Wer hat diese Typen nur freigelassen. Das sind solche die es besser wissen wie die Wissenschaftler. Ich hätte für die einen Job: Berater vom jetzigen US Präsident Donald Duck… äh Trump bzw. vom weißrussischen Möchtegern-Diktator. Hätte nicht gedacht, dass es solche dummen Menschen gibt! Wie die eine die sagt: Keine Maskenpflicht – wenn ich Huste stecke ich mich selbst an… JA WILL DIE TUSSI LIEBER ANDERE ANSTECKEN???

  • AvatarFranz Daumen hoch 11 Daumen runter 3

    der dumme bodensatz der heutigen wohlstandsgesellschaft. na bravo

    • AvatarMugoba Daumen hoch 6 Daumen runter 14

      Frag mich wer dümmer ist ? Derjenige der auf die Straße geht und dafür demonstriert, egal wie ihr das findet, oder jene die hier anonym posten und andere beleidigen da sie denken die Weißheit mit dem Löffel gefressen zu haben ?

      • AvatarTorben Daumen hoch 10 Daumen runter 4

        Das grundlegende Problem ist, dass beide Parteien darum kämpfen, wer dümmer & asozialer ist.

        Darum zu kämpfen, wer intelligenter und sozialer ist, wäre die bessere Variante.

        Für das Tragen der Masken und Distanzierung gibt es wissenschaftliche Belege/Beweise der Wirksamkeit, für den Verstoß gegen Auflagen zum eigenen Schutz hingegen nur ein Kopfschütteln.

  • AvatarIcke Daumen hoch 8 Daumen runter 2

    Die UNICEF-Theorie ist mir neu. Geile Sache! \:D/
    Ganz nach dem Motto: Ich hab‘ nichts gegen Kinder – alles nur eine Frage der Zubereitung. \m/

  • Avatareinanderer Daumen hoch 4 Daumen runter 3

    Ich denke das Coronavirus wird uns schlussendlich helfen die Gesellschaft wieder besser auf solche Krisen vorzubereiten. Momentan zeigt sich, dass die Gesundheitsversorgung kaum fähig ist mit so was umzugehen. Der Staat scheint nicht mehr fähig zu sein ernstzunehmende Krisenstäbe zu bilden und rennt zu lange Kopflos umher. Die Kommunikation zwischen Staat und Bürger ist zu undeutlich und zu wenig selbstkritisch.

    Im grossen und ganzen bin ich für die Massnahmen und bin froh haben sich die meisten europäischen Ländern nicht auf solche Experimente wie die Schweden eingelassen. Klar ist auch, dass anfangs vieles unklar war und teilweise noch immer ist und somit Fehler unvermeidlich waren.

    Dennoch wurden und werden gerade viele Fehler begangen welche die Folgen der Krise verschärfen und zu einer Spaltung in der Gesellschaft führen. Man kann über die Spinner oben im Video natürlich lachen, aber eigentlich hat dies der Staat selber verschuldet und es sind an den Demos ja nicht nur die Spinner und Radikalen.

    Kurzgesagt: Ich mache die ganzen Massnahmen brav mit und hoffe einfach, dass der Staat und die Gesellschaft die richtigen Lehren aus der ganzen Misere ziehen. Ansonsten sind wir dann richtig am A…. wenn die nächste Pandemie nicht so „harmlos“ ist.

  • Avatarhmmm Daumen hoch 4 Daumen runter 22

    Wir brauchen keine Masken zu tragen!
    Es gibt genug 2 Meter Abstandhalten.
    Trotzdem wolltet ihr die Maskenpflicht bleiben, brauchen wir keine Abstandhalten, so oder so?
    so einfach ist das.

    Ich mag keine Maske.

    • AvatarTorben Daumen hoch 5 Daumen runter 7

      Wenn man keine Ahnung von Aerosolen und Luftbewegungen hat, erscheint das anscheinend nachvollziehbar.

      Leute mit physikalischem Verständnis erkennen, dass die Maske der größte Sicherheitsfaktor ist.

      https://i.redd.it/ms6nytxpfjz41.jpg

      https://www.unibw.de/lrt7-en/bericht_atemschutzmaske_unibw_lrt7_06_04_2020.pdf

      https://jamanetwork.com/journals/jama/article-abstract/2763852

      • AvatarJonnyrico Daumen hoch 10 Daumen runter 4

        Zuerst einmal muss ich sagen, dass ich natürlich subjektiv denke: ich selber trage auch die Maske nur, wenn ich es muss und ich finde es sch….
        Auch wird doch immer noch mit zweierlei Maß gemessen… Restaurantbesuche dürften dann nicht stattfinden (aber, um es vereinfacht zu sagen: Wirtschaft (Lobby geht ja schlußendlich doch vor)… oder willst du mir sagen, dass wenn ich in einem Restaurant zum Platz mit Maske gehen muss, dann dort sitze und die Maske abnehme die Aerosole sich nicht im Raum verteilen? Da ist einfach soviel Blödsinn drin. Traurig ist allerdings, dass wohl nur einseitig berichtet wird. Man sollte unbedingt auch anderen eine Meinung geben, das muss eine Demokratie aushalten. Ich würde mir ja ein Streitgespräch zwischen den verschiedenen Lägern der Mediziner (Drosten / Bhakdi / Streeck / Wodarg / Liese / Lauterbach) wünschen. Am besten im ARD/ZDF zu besten Sendezeit, wo dann zwei Stunden (nicht nur 1) diskutiert wird. Dazu müsste dann aber a) ein guter und neutraler Moderator her… den gibt es da ja leider nicht…

      • Avatarhmmm Daumen hoch 2 Daumen runter 10

        Torben@

        Wo ich oben geschrieben habe.
        2 Meter abstand, findet ich in ordnung, brauchen wir keine Maske zu tragen!

        Denkt dran.
        Daumen Runter: da habt ich Recht darauf
        Daumen Hoch: da habt ich Unrecht
        Mein Meinung.

        Aber, ehrlich.
        Corona-Virus gibt es wirklich nicht, alles nur Lügen!
        Stattdessen war es “Ebola-Virus“ gewesen sein.

        • AvatarTorben Daumen hoch 1 Daumen runter 3

          Du gehörst also zu den Personen, die an Ebola glauben?

          Na, kurz zusammengezuckt? So einfach ist das stupide Negieren.
          Und selbst wenn es das Corona-Virus nicht gebe und es stattdessen Ebola wäre, wie übertrug sich das nochmal?!
          Körperkontakt und Tröpfcheninfektion.
          Man schützt sich vor akut und potentiell Ebola-Infizierten folglich durch Distanzierung und Schutzmasken.

          Und da du die physikalische Realität einfach außer Acht lässt, kann ich dir auch nicht helfen.
          Du hast deine Meinung, andere haben Forschung , Erfahrung und Wissen.

          Selbst 1350 wusste man schon, wie man mit einer Pandemie umzugehen hat: Distanzierung & Selbstschutz.
          Aber heutzutage sind ja einige Personen viel schlauer als alle anderen.

        • Avatarhmmm Daumen hoch 0 Daumen runter 0

          Torben@

          Ich bin selbst Wissenschaftler, leider, habt ich anderem Fachgebiet.

          Im 1350 war ganze andere Zeiten und Geschichte, gabs keine Heilmittel oder Impstoff und auch keine Selbstschutz.
          Pest und Pocken sind mir schon bekannt, machen Sie alles Verbrennen.
          Die Verbrennen war viele Menschen ausgestorben, war es auch Lebendig ausgebrannt.
          Löschen Sie alles komplett aus, keine Überleben und danach….. nichts passiert?

          Heute, ganz andere Vorstellung und Wahnsinniger.

  • AvatarGrinskind Daumen hoch 8 Daumen runter 2

    Tja,da gehen Leute auf die Straßen zum Demonstrieren weil sie nicht das sagen dürfen was sie wollen.
    Komischerweise sagen sie die ganze Zeit was sie wollen.
    Laufen aber dann mit Leuten zusammen,wo das abschaffen wollen,das sie das sagen dürfen was sie wollen.
    Tja,wie vor 3 Jahren schon

  • Schreibe einen Kommentar

    :-) 
    :-D 
    *:D* 
    :P 
    =D* 
    X_X 
    ~x( 
    mehr...
     

    *