Lustige Videos und witzige Fun-Filme

10 Kommentare

  • TriTraTrouble Daumen hoch 13 Daumen runter 0

    Danke für den Beitrag! Das Video ist ja beinahe regierungsdystopisch… also nicht die Gesellschaft entwickelt sich zum Negativen, sondern die Regierung aus rein wirtschaftlichen Interessen, und die Bevölkerung muss darunter leiden. Ich könnte mir nicht im Entferntesten vorstellen, von einer Durchschnittswohnung in Deutschland dauerhaft in einen dieser Käfige in HongKong zu ziehen @-)

  • Wahnsinnszeit Daumen hoch 12 Daumen runter 0

    Und da regen sich die Tierschützer über Käfighaltung auf … tststs

  • Mc Daumen hoch 4 Daumen runter 0

    Klasse Content!

  • Vee Daumen hoch 5 Daumen runter 0

    Es hat eben alles zwei Seiten. Bei uns stellt man fest, das die Bebauung zu schnell voranschreitet, und man immer mehr Grünflächen vernichtet um der Wohnungsnot Herr zu werden und die Preise halten zu können. Wir haben zwar größere Wohnflächen, dafür aber auch höhere Steuern. Dort haben sie fast gar keine Steuern, dafür kaum Wohnflächen, aber ganz viel Grünflächen. Die Frage ist aber auch, muss man in China unbedingt in Hongkong wohnen? Die haben viele Planstädte gebaut, wo man noch Bewohner sucht.

  • Mc Daumen hoch 16 Daumen runter 2

    Jetzt habe ich doch glatt vergessen mich unbeliebt zu machen. Das Video ist nämlich ein gutes Beispiel dafür wie gut es uns hier in der BRD geht. Klar es ist nicht alles optimal und so mancher schimpft lieber auf Regierung oder Flüchtling, aber wenn man bedenkt wieviel Möglichkeiten und Freiheiten einem dieses Land schenkt, dann bin ich Patriot. Nicht des Deutsch sein willens, sondern der Möglichkeit der freien Selbstverwirklichung in gleichberechtigtem Umfeld, vernüftigen, fairen Gesetzen und mit gleicher Sprache.

    • Me Daumen hoch 8 Daumen runter 1

      Das ist ein guter Moment sich einmal klar zu machen wie viele Menschen eigentlich dafür arbeiten, dass wir jeden Tag unseren Tag so leben können wie im Moment.

      Lebensmittel? Alles fertig verpackt, wir müssen es nur noch aus dem Regal nehmen, nichts anpflanzen, kein Tier töten um Fleisch genießen zu können.
      Strom? Aus der Steckdose. Perfekt geregelte Spannung, nahezu ausfallfrei.
      Wasser? Trinkbar direkt aus der Leitung.
      Kleidung? Modisch und so günstig, dass wir nichts flicken müssen. Dann lieber einfach mal so wegschmeißen.
      Internet? PC? Na klar. Mit Netflix.

      Ich habe viele Jahre in Mexiko gelebt, wer dort arm ist hat wirklich ein Problem. Überhaupt kein Vergleich zu Deutschland Hartz 4.

      Wir sollten alle ein wenig dankbar sein und nicht auch noch jammern. Zumindest hin und wieder :-)

  • ? Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Das ist doch krank!

  • MuddaNatur Daumen hoch 3 Daumen runter 0

    Die Regierung tut es zwar aus dem falschen Grund, aber ich finde es super, dass noch so viel Grünfläche da ist.
    Unser Leben hier ist endlich und bei der Entwicklung eher früher als später…
    Lest mal „Eine kurze Geschichte der Menschheit“.

  • Kleiner Daumen hoch 1 Daumen runter 6

    Was ein dämlicher Bericht, da stellt einer fest das es Wg’s gibt, das man auf Bergen keine Städte baut und das China eben China ist. Was haben wir jetzt gelernt? Das der reiche weiße mit Drohnen und Hd kameras arme Chinesen filmt und sich nicht scheut sich seine ganz eigene Meinung zu erschaffen und den mist dann auch noch gerne anderen vermitteln möchte.

    • Brummer Daumen hoch 5 Daumen runter 1

      „Dass“ schreibt man mit 2 „s“. Auf Bergen kann man sehr wohl bauen, auch Städte. China ist genauso „eben China“, wie „Strom kommt aus der Steckdose“. Das war kein Schulfilm. Abgesehen von Groß-Kleinschreibung und Kommasetzung ist der letzte Satz nur eine karge Beschreibung der Filmentstehung. Inhaltlich kann dein Kommentar auf zwei Worte reduziert werden: „…dämlicher…mist…“ [sic]

      Nun ja… dito ;)

  • Kommentare sind geschlossen.