Lustige Videos und witzige Fun-Filme

24 Kommentare

  • xalien Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    huiuiuiuiui

    hammerhart der crash..

  • MaV3r!cK Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Meine Fresse hat´s den zerlegt ! Der kann von Glück reden das die Karren heut zu tage so stabil gebaut sind.. Der kann ganz easy von sich behaupten „Glück“ im Leben zu haben.Holy Shit…..

  • phil Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Geil! wie schnell so ein Teil abhebt bei den Geschwindigkeiten…

  • ausrufezeichen Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    @ phil!!sowas findest du geil???der hat richgtig glück gehabt das der überlebt hat!!

  • M.M. Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Dieses Video habe ich wenn ich mich nicht ganz irre vor einigen Jahren mal in so einem Crash Video a´la Havoc gesehen . Der Fahrer ist nach dem Crash unbeschadet aus dem Wrack befreit worden . Motorsport ist halt sehr sicher geworden dank Käfig etc…

  • Jesch Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Das ist ein wahnsinniger Crash gewesen.raurig bei der Sach ist nur, das die Amis genau sowas immer wieder beim Nascar Race sehen wollen.
    Gut, das die Fahrzeuge so gebaut werden, das er sich noch 10 mal überschlagen hätte können und ihm wäre nix passiert.
    Wenn ein DTM Unfall gewesen wäre, wär er tot – mit Sicherheit…….

  • Josch Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    ich find solche crashs immer geil. möglichst viel kaputt und wenns geht mit feuer!! ds ist action pur, yeah! mehr von solchen videos pls

  • M.M. Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    @Jesch :
    Ich denke nicht das ein DTM Auto den Nascar Fahrzeugen in Punkto Sicherheit in irgendeiner Weise nachsteht .
    Ich erinerre nur an einen Frontal-Crash 1989 zwischen Klaus Ludwig (Mercedes 190E)und Armin Hahne (Ford Sierra Cosworth) bei locker 200 Km/h . Beide sind lebendig aus den Autos rausgekommen und das war 1989 !!!
    In den USA gibt es im Motorsport mit die meisten Toten zu verzeichnen wenn auch viele aus der Indy Cart Serie stammen

  • www.reviersheriff.de Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    weiss einer wer gewonnen hat?

  • d.l.h. Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    ach komm sheriff, deine zwischenkommentare sind so dermasen idiotisch…

  • @r!$ Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Nunja sagen ichs mal so…So einen Crash wünsche ich keinem. Sah wirklich ziemlich heftig aus.

  • www.reviersheriff.de Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    @ d.l.h.:

    und war dein kommentar zur sache?

    es ist ein clip wo niemand ums leben kam. die fahrer sind sich des risiko bewußt. dann bin ich auch so ehrlich und sage das mich der unfall unterhält (sonst würde niemand sich den clip ansehen).

  • Jesch Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    @ M.M.

    Du musst alle Aspekte zusammen sehen.
    1. Die fahre da nicht 200km/h sondern an die 300km/h
    2. Das ganze passiert in einem „Stadion“, wo deine Auslaufzone Betonwand heißt
    3. Sind DTM Fahrzeuge für solche Art von Unfällen gar nicht gebaut, weil es solche Unfälle in der DTM zu 99% nicht geben wird.

    Und Indy-Car ist wieder ne ganz andere Liga.
    Das ist kein Wunder, das es da die meisten Toten gibt.

  • boogieman Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Jau, sieht schlimm aus, allerdings ist es extrem viel wahrscheinlicher, so einen Unfall zu überleben, als bei gleichem Tempo einen Einschlag in den Reifenstapel, da durch die Überschläge viel von der Energie des Crashs rausgenommen wird. Unter anderem zerreißt es die Karren auch eben aus dem Grund der Energieabsorbierung. Früher dachte man, die Autos müssten ultra stabil gebaut werden, dass auch jedes Teil dran bleibt, weswegen wesentlich mehr Fahrer bei Unfällen gestorben sind. Heute baut man die Wagen so, dass sie regelrecht zerfleddern, nur die Fahrerzelle bleibt erhalten, siehe F1. Deswegen gibt es so relativ wenige verletzte oder tote Fahrer bei Autorennen.

  • mahomie Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    wenn ihr wirklich ausserirdische crashs sehen wollt dann geht auf http://www.streetfire.net unter vidos kategorie Boom oder compilations…..
    viel spass

  • möö Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    lol….ich hab erst mal die komentare gelesen…und hab echt schlimmeres erwartet…so schlimm wars ja nun auch nicht

  • Taubentreter Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Also….
    Nach meiner Info war das die letzte Runde (quasi letzte Kurve vor Start und Ziel)
    Der Fahrer war damals Rusty Wallace und wurde als 3ter gewertet obwohl er wie gesehen rückwärts über die Ziellinie geflogen kam.
    Passiert ist ihm nix weiter aber er hat nicht viel später seine Karriere an den Nagel gehängt mit den Worten „…das ein oder andere Mal hatte ich wohl schon zuviel Glück, das will ich nicht weiter herausfordern“
    Wie gesagt….meine Info!

  • Fast!n Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    ich schätz mal m.m hat recht ich glaub nich dass die amerikaner in punkto sicherheit weiter sind al´s wir .schlieslich bauen wir die besten autos

  • Chris Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    01. Die Stockcars sind schon seit Jahren / Jahrzehnten von fast gleicher Bauweise. Also nicht erst seit „heute“ so stabil.

    02. So schnell heben die Wagen eigentlich nicht ab, denn Gewichte im Wagen öffnen beim Dreher Klappen auf dem Dach und diese wiederrum verhindern ein abheben indem sie den Wagen Abtrieb geben.

    03. Die NASCAR-Fans wollen keine Chrahs sehen sondern eine gute Show geliefert bekommen. Klar wird mit Crahs gerechnet, aber ein echter Fan möchte das nicht.

    04. Im Draft erreichen die Stockcars sogar mehr als 300 km/h. Durch den eingeführten Luftmengenbegrenzer bei den „großen“ Strecken hat der Motor weniger Leistung. Vorher konnten sie im Draft locker 350 km/h erreichen.

    05. Es war nicht die letzte Runde und der Fahrer ist nicht unverletzt aus dem Wagen gekommen. Einige starke Prellungen hat er mitbekommen.

  • dersichauskennthier Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    es war die letzte runde und Ernie Irwin gewann das Winston 500 in Talladega ( nicht Daytona )
    Fahrer war richtig Rusty Wallace, aber 3 wurde er augenscheinlich ja nicht, in zeitlupe geht er als 6 oder so über die linie. der crash stammt wohl aus anfang der 90er. fragt mal einen nascar fan, wie er ein spannendes rennen ohne cautions fand? die schimpfworte muss man erst erfinden :) ein rennen ohne verbeulte autos ist wie eishockey ohne checks. alles gehört zusammen zur show, auch wenn fahrer gegenseitig payback machen :)

  • Goofy Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Fahr selber Rally, Autos sind sicher!Manchmal hat man halt Pech durch Unaufmerksamkeit, techn.Probl., Bodenbeschaffenheit… Im Nachhinein lacht man drüber – wenn man gute Sponsoren hat… Bei uns hatten im letzten Jahr 2 gute Freunde im Sport net so e Glück, nach Trabiabflug waren beide tod… Aber wenn mar paar spektakuläre, ungeplante Stunts hat is im Nachhinein lustig – wenns einer gefilmt hat…!

  • Deathman Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Netter Flug von dem schwarzen Auto.

  • OldGoodRock.de Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    oh mann solche crashs sind schon echt hart…. aber ich denk das ist ja wohl berufsrisiko, oder?

  • Peter Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Hi

    Erst mal ist das nicht in Daytona, sondern 1993 in Talladega/AL auf dem Talladega Superspeedway gewesen (sagte ja schon „dersichauskennthier“).
    Ernie Irwin (gelber Wagen mit der #4) gewann und Rusty Wallce (der abflog) wurde von Dale Earnhardt ganz leicht angeschubst. Bei solchen Geschwindigkeiten passiert das schnell.
    Die Wagen hatten seinerzeit noch keine Roof- and cowlflaps, die das Abheben (meistens) verhindern und daher ist Rusty mit seinem #2 Pontiac ziemlich heftig abgehoben – und wurde fliegend als 6. gewertet..
    Aber es ist ihm außer einem Handgelenksbruch nichts weiter schlimmeres passiert.

    Gruß
    Peter

  • Kommentare sind geschlossen.