Lustige Videos und witzige Fun-Filme

11 Kommentare

  • AvatarSir Edwin Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    Was ich mich frage: Haben die die ganze Technik mehrmals für jedes Stadion, in dem sie auftreten, oder wird das jedesmal nach dem Konzert abgebaut, zum nächsten Stadion gefahren und wieder aufgebaut?

    Im ersten Fall wäre das ganz schön viel Material, das benötigt wird. Im zweiten Fall könnten sie nur ein Konzert alle zwei Wochen geben. Beides kann ich mir nicht so richtig vorstellen.

    Weiß jemand mehr?

    • AvatarKashoggi Daumen hoch 2 Daumen runter 0

      Ich denke es ist immer das gleiche Material. Ich war mal auf nem Madonna Concert in Köln, Da wurde direkt mit dem abbau angefangen als hinter ihr der Vorhang runter ging. Denke auch um Kosten zu sparen. Jeder weitere Tag kostet mehr Miete.

      Ich könnte mir aber vorstellen das die das Zeug 2x haben. So das im Wöchentlichen Rhythmus gespielt werden kann. Wenn se das eine abbauen, bauen se das andere gerade irgendwo auf.

  • BrummerBrummer Daumen hoch 10 Daumen runter 0

    Sie hatten zwei baugleiche Bühnen für 2019.
    https://www.ostsee-zeitung.de/Nachrichten/MV-aktuell/Rammstein-Buehne-wird-im-Rostocker-Ostseestadion-aufgebaut

    61 Stunden sind 3 Tage (mit 11 Stunden Puffer/Transport weg) Aber bevor man in einer anderen Stadt aufbauen kann, muss man ja abbauen. Und das ist sicher mindestens noch mal ein Tag. Also 4-5 Tage für den ganzen Spaß mit nur einer Bühne.

    Wenn man die Tour 2020 anschaut, da sind oft nur 3 Tage dazwischen (1ste Zahl). Also kaum mit einer Bühne zu bewältigen:

    https://www.rammstein.de/de/rammstein-europa-stadion-tour-2020/
    25.05.2020 Klagenfurt, Wörthersee Stadion
    4 29.05.2020 Leipzig, Red Bull Arena Leipzig
    4 02.06.2020 Stuttgart, Mercedes-Benz Arena
    4 06.06.2020 Zürich, Stadion Letzigrund
    1 07.06.2020 Zürich, Stadion Letzigrund
    3 10.06.2020 Ostende, Park De Nieuwe Koers
    7 17.06.2020 Belfast, Boucher Road Playing Fields
    7 24.06.2020 Nijmegen, Goffertpark
    3 27.06.2020 Düsseldorf, Merkur Spiel-Arena
    4 01.07.2020 Hamburg, Volksparkstadion
    3 04.07.2020 Berlin, Olympiastadion
    5 09.07.2020 Lyon, Groupama Stadium
    4 13.07.2020 Turin, Stadio Olimpico Grande Torino
    4 17.07.2020 Warschau, PGE Narodowy
    4 21.07.2020 Tallinn, Song Festival Grounds
    5 26.07.2020 Trondheim, Granåsen
    5 31.07.2020 Göteborg, Ullevi Stadium
    4 04.08.2020 Aarhus, Ceres Park

    • AvatarSir Edwin Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      Dankeschön. =D*

      • R33p3rR33p3r Daumen hoch 0 Daumen runter 0

        Einer meiner Bekannten betreibt auch eine Event Firma https://huthevents.de und für Großkonzerte mieten sich einige das Zeug einfach zusammen. Was bei Technik ja geht.

        Fürs Bühnenbild geht das natürlich nicht. Aber immer wieder beeindruckend wie effizient solche Stadien nutzbar sind. :-D *:D*

  • AvatarMitschreiberling Daumen hoch 3 Daumen runter 0

    Beeindruckend. Irgendwie.
    Da erinnere ich mich an ein paar Liedzeilen …

    Wenn der große, wilde Rock‘n Roller rockt und rollt,
    Mit der Wahnsinnslasershow über die Bühne tollt,
    Wenn die Lautsprecher dröhnen und das Hallendach schwingt, \:D/

  • AvatarUli Daumen hoch 2 Daumen runter 6

    Und stattdessen steckst’e dir’n Finger in’n Po und Dresden! ;)

  • AvatarBernd H. Daumen hoch 3 Daumen runter 0

    Immer wieder faszinierend was machbar ist, wenn alles richtig organisiert und geplant wurde. Man erkennt hier recht schön den Unterschied zwischen einen kommerziellen Projekt (Rammstein Tour) und einem deutschen öffentlichen Projekt.
    Rammstein könnte sich nicht erlauben für den Aufbau der Bühne, Infrastruktur, Sicherheitskonzepte, Gastronomie, Zufahrtesregelungen, Notfallpläne,… 1 Jahr zu verplempern. Effizienz steht hier im Vordergrund.

    Ich würde mich freuen wenn ich nur annähernd die Hälfte der Menpower auf einer deutschen öffentlichen Baustelle sehen würde. Geschweige das der Aufbau derartig geplant effizient abläuft.

    Mein Vorschlag. Wenn die Tour zu Ende ist, können wir das Rammstein Team nach Berlin schicken. Die Bauen unser Fremdschämprojekt BER innerhalb von 10 Tagen fertig.
    Danach weiter nach Stuttgart für S21 und auf dem Weg könnten sie die Ganzen Autobahnen auch gleich mit erneuern. Dann wären wir im Nov. 2020 mit allem fertig.

  • Avataresailor Daumen hoch 0 Daumen runter 3

    Alle reden ja über Klimaschutz und CO2 Bilanz, aber mich würde schon mal interessieren, wie viel Tonnen von CO2 nun bei dieser gesamten Tour mit den hunderten LKWs und Kilometern, den Kränen und Staplern, den ganzen Arbeitern, welche alle mit PKWs angefahren kommen, so in unsere Atmosphäre geblasen wurden. Das alles nur für ein 2Std. Freizeit-Spektakel. Dazu kommt ja noch ein großer Prozentsatz der Zuschauer, welche auch mit PKWs angereist sind. (Das gleiche gilt ja auch für Fußballspiele). Und wenn man die Rußwolken sieht, die durch die Pyro- und Gasexplosionen so entstehen? Ach, die Privatjets der Künstler.
    Nee klar, alle Künstler sind für den Umweltschutz. :-D
    Wacken oder andere Festivals, da stehen die Bühnen ja mindestens für mehrere Tage und viele Bands. Das ist schon was anderes, finde ich.

  • Avatareinanderer Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    Das wäre doch jetzt DIE Gelegenheit gewesen das Video mit Musik von Rammstein zu unterlegen. Aber nein… ~x(

  • Avatarpixel-monster Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Oh mein Gott, man muß sich dazu vorstellen die geben 70 Konzerte auf der Stadiontour von Mai 2019 bis September 2020 an 53 Orten (wenn ich das richtig gezählt habe) Bis heute, nach 31 Konzerten haben die einen Zuschauerschnitt von ca. 45.000 und so ein Ticket gibts für durschnittlich 100€ …. mir platzt der Kopf!

  • Kommentare sind geschlossen.