Lustige Videos und witzige Fun-Filme

44 Kommentare

  • Ken Daumen hoch 11 Daumen runter 4

    Die Stimme nervt ab ner gewissen Zeit…
    Aber trotzdem guter Beitrag zu einem ernsten Thema.
    Hätte ich jetzt nicht gewusst…

    • Ken Daumen hoch 5 Daumen runter 1

      Vor allem wird der Name im englischen Tatsächlich „Sucker-berg“ ausgesprochen…
      Da wars ja vorprogrammiert, dass er Nerd und Außenseiter wurde ^^

      • Brummer Daumen hoch 2 Daumen runter 1

        Ausgesprochen ist es eher wie „ssacker-börg“ :D

        • J.J. - The Defender Daumen hoch 1 Daumen runter 11

          was’n scheiss …. weder bildqualität noch sprache sind niveauvoll …. beinahe so schlimm wie Guido sein Konferenzstil … :cry:

    • metbär Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      also wie ich in dem alter vom kleinen war wusste ich noch nicht einmal was elektrizität ist geschweige wie man es ausspricht ^^

  • nErd Daumen hoch 7 Daumen runter 5

    is es wohl gerade im trend und hipp facebook zu verteufeln. jeder kritisiert es und merkwürdigerweise werdens trotzdem immer mehr nutzer.

    errinnert mich an modern talking. alle sagen was des doch für n schrott is, aber trotzdem millionen verkaufte platten…

  • garfield Daumen hoch 3 Daumen runter 5

    Das kommt davon, weil alle die vielen Blödmänner und -Innen meinen sie müßten jeden Furz den sie so täglich ablassen im Net dokumentieren.
    Suckerberg is our hero!

    • Ken Daumen hoch 8 Daumen runter 2

      OFF TOPIC
      Habt ihr eigentlich von dem Vorschlag von irgendwelchen Frauenrechtlerinnen gehört, dass es in Zukunft nicht mehr „Vater“ und „Mutter“ heissen soll, sondern geschlechtsneutral „Elter“ (neu erdachte Einzahl von Eltern) ?
      Ich weiss nicht wer mir das erzählt hat, aber ich meine, da hab ich auch irgendwo mal was gelesen…
      Vater und Mutter ist zu Geschlechtsspezifisch und daher diskriminierend…
      Wo kommen wir da eigentlich noch hin, wenn das so weiter geht ?
      Die Frauenquote ist auch so ein Schwachsinn…
      Den Besten für den Job und nicht nur jemanden nehmen, weil laut Quote gerade ne Frau, ein Behinderter oder ein Schwarzer an der Reihe ist…
      Ich bin absolut gegen Diskriminierung und Benachteiligung in jeglicher Form, aber geht das alles nicht wirklich etwas zu weit?

      EDIT:
      Hab was gefunden:
      http://www.medrum.de/?q=content/mutter-wird-amtlich-durch-das-elter-ersetzt

      • Ken Daumen hoch 3 Daumen runter 1

        Und hier ^^
        http://www.bild.de/BILD/politik/2010/09/02/europa-buerokraten/wollen-geschlechtsneutrale-sprache.html

        Ich glaub ich spinne ^^
        Ist ja besser als der Fall um das Pixi-Buch, das vor Rassismus und Sexismus nur so gestrotzt hat…
        Chancengleichheit schön und gut, aber muss man die Sprache deswegen so vergewaltigen ?
        Ich glaube kaum, dass wenn jemand vom „Lehrerzimmer“ spricht, er dadurch die Frauen unterdrücken will…
        Schwachsinn hoch zehn ^^

        • feuerspuckendes Eichhoernchen Daumen hoch 2 Daumen runter 1

          Frauenrechtlerinnen, die so extrem sind, sind eine Minderheit und werden nichtmal von Frauen fuer voll genommen. Sollte es irgendwann wirklich so weit kommen, dass die Frauen „komplett die Oberhand“ gewinnen, so sind es doch die Frauen die ungluecklich werden. Und das will keiner von uns. Sowohl Frauen als auch Maenner nicht.

        • feuerspuckendes Eichhoernchen Daumen hoch 4 Daumen runter 1

          PS: Was bitte schoen ist denn schlecht daran eine Mutter zu sein?
          Ich liebe meine Mutter. Und ich liebe es,dass meine Mutter weiblich ist.Eine Frau.
          Weil eben diese weiblichkeit mir in meiner Kindheit und jetzt noch so viel Liebe gibt.

      • Der_Duke Daumen hoch 0 Daumen runter 0

        Noch besser ist doch aber der Protest einer der Leserbriefe: weil „Elter“ noch viel zu männlich wegen dem „-er“ sein soll xD

        Was ist dann bei „Mutter“ ??? Okay … Mütter haben allgemein die Oberhand, aber sind sie deshalb gleich maskuliener??? ^^

    • Black Mesa Daumen hoch 2 Daumen runter 1

      Stimmt Sch… Facebook! :twisted: :twisted:

  • Dieter Daumen hoch 5 Daumen runter 8

    So ein Rotz, was will denn Greenpeace? keine Atomkraft, keine Kohle keine Offshore Windräder usw, wie wärs wenn man den gazen Verein in ein Laufrad sperrt und sie selbst Strom erzeugen lässt…
    immer nur nörgeln aber nie eine reale Antwort haben (oder sollen wir doch statt Landwirtschaft, Sonnenwirtschft betreiben und unser Essen aus anderen Ländern beziehen??)

  • Anonymous Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    Google ist übrigens auch eine eimalige Energieschleuder da mehrere hundert Server gleichzeitig eine Suchanfrage beantworten.

    • Jesus "The Master" Christ Daumen hoch 1 Daumen runter 1

      schöne google alternative:
      http://ecosia.org/
      80% der einnahmen werden für den schutz des regenwalds gespendet.

  • ulki Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    und (derzeit) 60000 Server verplembern eine Menge Kohle

    aber ohne mich, wozu gibbet Fääzbook eigentlich?

  • Brummer Daumen hoch 9 Daumen runter 4

    wenn wir schon dabei sind, sollten wir YouTube und Cartoonland gleich mit zum Ökostromtest schicken.

    Also dann hätten wir YouTube, Facebook, Google, Yahoo, MSN, eigentlich sämtliche email Provider und eigetlich auch alle anderen Provider, Computerhersteller, Entwickler, ach und User natürlich, und überhaupt! :shock:

    Ein kleiner Ausschnitt aus dem Brainstorming im Marketingbüro von Greenpeace:
    Fragestellung… Worum gings nochmal? Ein Unternehmen verbraucht Strom? Sauerei! Welches nehmen wir dieses mal? Uhm, wer ist denn grade so populär? – (Praktikantin flüstert zum Nachbar: Hey, schon „The Social Network“ gesehen?)- Was sagten Sie? – Aäh, Social Network, ich meine äh, Facebook. Facebook braucht viel Strom! – Aha, sie verbrauchen also mehr Strom als eine x-beliebige Fabrik?! :evil: … Äh… nein. – Oh. Naja, aber sie verwenden bestimmt bewußt Atomenergie! – Ich glaube, da sind keine Atomwerke in der Nähe. – Oh. Schade. Dann aber doch Kohlekraftwerke! Sehr gut. Das nehmen wir! …

    • Bla bla Man Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      ja und die ganzen Stromerzeuger, die brauchen ja auch Strom um Strom zu erzeugen …

    • Der_Duke Daumen hoch 1 Daumen runter 3

      Noch besser sind doch die Außenborder, die die Verwenden, wenn sie mal wieder ein Walfängerschiff aufhalten wollen …. gibt’s die schon mit so starken Akkus????

    • Jesus "The Master" Christ Daumen hoch 1 Daumen runter 1

      es geht darum, dass facebook eine der meistbesuchtesten seiten im netz is. und gerade so ein riese sollte eine vorbildfunktion haben.

  • Physiklehrer Daumen hoch 8 Daumen runter 7

    Und wieder öffne ich die Büchse der Pandora:

    Einfach mehr in die Kernenergie investieren! Problem gelöst!

    • Anonymous Daumen hoch 6 Daumen runter 6

      Wie wäre es mit erneuerbarer Energie?
      Problem gelöst und man hat nicht tonnenweise verstrahltes Uran mit dem man nicht weiss wohin. Und auch das Uran ist irgendwann verbraucht.

      • Physiklehrer Daumen hoch 6 Daumen runter 9

        Hausaufgaben machen, dann posten.

        Enerneuerbare Energien sind ein Weg den CO2 Ausstoß zu verringern, jedoch nicht in den Maßen wie es nötig wäre und nur unter einem nicht sinnvollen Kosten / Nutzen Faktor.
        Wären die Fördergelder in die Entwicklung der Kernenergie geflossen und nicht in unnütze regenerative Projekte (z.B. Photovoltaik), dann hätten wir jetzt schon Kernreaktoren, die Größenordnungen weniger radioaktiven Müll erzeugen würden, sich ihren eigenen Brennstoff selbst erbrüten und dabei noch mit so wenig radioaktivem Material arbeiten würden, dass eine Schmelze physikalisch nicht möglich ist. Versuchsreaktoren in dieser Richtung gibt es, doch sind diese politisch nicht gewollt, da sie so „böse“ sind. Hier zumindest. Andere Industrienationen haben die Problematik erkannt und sind da schon weiter. Neue Reaktortypen sind dort endlich in der Entwicklung und wie verpassen den Anschluß.

        Primärziel muss heute einfach das Bekämpfen des Klimawandels und somit die Reduktion des CO2 Ausstoßes sein. „Verkehr“ macht hier z.B. einen großen Teil aus und das industrielle Wachstum einiger Länder (Indien/China) sorgt dafür, dass dieser Bereich in den kommenden Jahren extrem ansteigt. Wir müssen den Verkehr elektrifizieren und dafür ist die Kernenergie die beste Lösung, da sie große Mengen Energie mit verhältnismäßig kleinem Aufwand und kleinen Kosten zur Verfügung stellt.
        Für die anderen Bereiche gilt dies genau so.

        • Anonymous Daumen hoch 2 Daumen runter 4

          Kernenergie ist im Moment die richtige Lösung. Das stimmt. Aber erneurbare Energien werden nicht immer unwirtschaftlich bleiben und wie schon gesagt, Das Uran auf der Erde in unendlichen Massen vorkommt ist eine Illusion. Ein grosser Teil des Urans in den Reaktoren stammt von alten Atombomben die ausgemustert wurden und ein Teil wird aus der Erde gegraben. Beide Quellen werden in weniger als 100 Jahren versiegt sein.

        • Nur ma so. Daumen hoch 3 Daumen runter 4

          Zur Zeit ist das Problem der erneuerbaren Energien, dass noch keine wirtschaftliche Lösung gefunden wurde, wie mit der Speicherung der erzeugten Energie umzugehen ist. Bis heute gibt es einfach keine Möglichkeit die erzeugte Energie für einen längeren Zeitraum zu speichern. Man muss erst dieses Problem in den Griff bekommen, bevor man die Atomenergie verteufelt, denn bis heute ist Atomenergie noch die sauberste und billig herstellbare Energie.

        • Physiklehrer Daumen hoch 3 Daumen runter 6

          Laufwellenreaktoren, Brüter-Technologie, usw….. Moderne(zukünftige) Reaktoren erzeugen sich ihr spaltbares Material selbst. Richtig ist, dass in den letzten Jahren sehr viel Uran aus der Abrüstung von Atomwaffen stammt. Allerdings hast Du nicht erwähnt, dass dies den Uranpreis so gedrückt hat, dass zig Minen geschlossen haben. Hier kann der Abbau fortgesetzt werden. Weiterhin werden nicht alle Vorkommen ausgebeutet.
          Richtig ist auch, dass es eine Studie von Greenpeace (wem wohl sonst) gibt, die besagt, dass das Uran nur noch 20 bis 60 Jahre ausreicht. Nicht erwähnt bleibt dabei, dass diese Studie (welche lediglich von einer einzelnen Person verfasst wurde) von den internationalen Fachleuten nicht anerkannt wird. Du willst Zahlen? Hier: http://www.areva-np.com/de/liblocal/docs/Germany_pdf/Uran_final.pdf
          Somit ist klar: Das Uran hält länger, als es sich lohnen würde, sich darum Gedanken zu machen! Theoretisch können wir uns immer wieder neues Material erbrüten, brauchen das aber sogar nicht mal.
          Ich lehne regenerative Energien nicht grundsätzlich ab. Ich lehne es nur ab, komplett darauf zu setzen und dies um jeden Preis. Als Teilposten haben sie ihre Berechtigung im Energiemix. Aktuell ist die Kernenergie jedoch der schnellste, günstigste und beste Weg aus dem Klimawandel.

        • Der_Duke Daumen hoch 1 Daumen runter 1

          Ich sag mal so, vor knapp 40Jahren hatte man auch noch behauptet, das wir nur noch Öl für die nächsten 25jahre haben werden, vor Rund fünf Jahren noch für vielleicht 30 und bei der gesunkenen Ölplattform ist so viel Öl wie noch nie in die Umwelt gelangt, und das allein hätte noch für Rund (glaube) 10Jahre gereicht [korrigiert mich, wenn ich mich etwas zu sehr mit den zahlen vertue]

          … und letztens hatte ich gelesen, das russiche Wissenschaftler der Meinung sein, das uns das Öl nie ausgehen werde, weil es auch aus anderen Stoffen (außer toten Tieren und Pflanzen) in der Erdkruste erzeugt werden kann.

        • Owner Daumen hoch 3 Daumen runter 4

          Was für einen Unfug du schreibst… Du hattest bestimmt in Physik immer eine Vier, oder? ;-) Und nun kommt die späte Rache und du nennst dich Physiklehrer. :lol:

        • Physiklehrer Daumen hoch 3 Daumen runter 3

          OK, dann begründe mir bitte fundiert und argumentativ, wo ich Unfug schreibe!

          Wir können ja gerne mal zusammen unsere Staatsexamen in Physik abzählen……. Wetten, ich komme höher?

          Zu meinem Background: Ich habe Elektrotechnik und Physik studiert und unterrichte beides an einer beruflichen Schule. Mit Energieversorgung, insbesondere auch mit regenerativer Energietechnik beschäftige ich mich somit schon allein von Berufs wegen.

        • Max Mustermann Daumen hoch 1 Daumen runter 2

          Sehr geehrter Herr Physiklehrer,

          zum Thema Enregie bzw. Energiegewinnung möchte ich Sie bitten die Seiten 25 ff (Schauberger, Tesla) in diesem Buch http://www.zurwahrheit.de/auf%20ein%20Wort%20V5.pdf zu lesen und Ihre Postings noch einmal zu überdenken. Vielen Dank.

          Mit freundlichen Grüßen

          Max Mustermann

        • Jesus "The Master" Christ Daumen hoch 0 Daumen runter 0

          oh man… jetzt gehts los :shock:

        • Physiklehrer Daumen hoch 1 Daumen runter 1

          lach!

          Der war gut…..was es doch für kranke Leute gibt.

  • Imile Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    Lasst uns in Facebook eine neue Gruppe gründen: „Blödes Facebook“.

  • Jens Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Ich hab die ganze Zeit gedacht, zum Schluss kommt der Hinweis auf eine neue Öko-Community von Greenpeace. :mrgreen:

  • 5pike Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    …Maaaaag Sackerböööööörg… ^^

  • Anonymous Daumen hoch 2 Daumen runter 1

    Was ich an diesem Film nicht verstehe: Wenn Greenpeace wirklich versucht ihn zu überzeugen, warum beleidigen sie ihn dann ununterbrochen?

    • Brummer Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      vor allem ein tolles Beispiel für alle Kinder, wie man das perfekte Mobbing inszeniert!

      „Du bist eine Mißgeburt, für die sich keiner interessiert, aber wenn du dich nach unseren Regeln zum Affen machst, darfst du bei unseren nächsten Weltfrieden-Aktion als Maskotchen mitspielen…“

  • Förster Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    LOL, hab grad nachgeguckt…greenpeace ist selber bei Facebook und hat auch da den Film gepostet…anscheinend, wollen sie dann nicht, dass irgentjemand diesen film ansieht!?

  • Anonymous Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Lieber Admin,
    bitte lies Dir doch nochmal Deine Videobeschreibung durch. ;-)

    • site admin Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      Gefunden! Danke! :smile:

  • BloodyEra Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Lächerlicher Beitrag. Schon zu Beginn bleibt die Objektivität völlig auf der Strecke. Wieviele Sündenböcke wollen die sich eigentlich noch suchen?

  • F4lke Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Absolut albernes und populistisches Hetzvideo von Greenpeace.
    Schon die Tatsache, dass die Klimaerwärmung nichtmal erwiesen ist, da alleine schon bei den Messungen für die Durchschnittstemperaturen ziemlich krass gepatzt wird (10% Aller Messtationen sind so platziert, dass direkte Einflüsse durch Menschen ausgeschlossen werden können. Andere stehen direkt in Siedlungen, neben Klimaanlagenwarmluftauslässen, Parkplätzen, …).
    Dann ist auch noch die Konzentration von CO² in der oberen Atmosphäre lächerlich gering, da es schwerer ist als Luft und sich in Bodennähe sammelt.

    Trotzdem halte ich nicht so viel von Facebook, einzig sinnvoll als IM, sonst Zeitverschwendung.

    Hier noch etwas, was man ruhig mal unvoreingenommen anschauen sollte:
    http://alles-schallundrauch.blogspot.de/

  • Kommentare sind geschlossen.