Lustige Videos und witzige Fun-Filme

48 Kommentare

  • dasBrotdasBrot Daumen hoch 42 Daumen runter 2

    Verdammt gut! Danke Matthias!

    • garfieldgarfield Daumen hoch 28 Daumen runter 4

      Sehe ich auch so! Solange für viele Mitmenschen die Ergebnisse der Fußballbundesliga wichtiger sind wie das hier geschilderte und was mit ihnen gemacht wird, wird sich leider NICHTS ändern.

      • dasBrotDasBrot Daumen hoch 12 Daumen runter 3

        Da stimme ich dir zu. Das ist der Teil der Bevölkerung, die gerne rote Daumen drücken /:)

  • Mrs VeryCherryMrs VeryCherry Daumen hoch 11 Daumen runter 2

    Wissen ist Macht

    • Avatarder kleine dummfug Daumen hoch 14 Daumen runter 13

      Nichts wissen macht nichts…

      • garfieldgarfield Daumen hoch 4 Daumen runter 4

        Mensch Dummfug ist heute nicht dein Tag. X_X
        Und deshalb noch einer von mir. :-bd

  • ulkiulki Daumen hoch 7 Daumen runter 11

    da ich in einem Überwachungsstaat aufgewachsen bin kann ich nur bestätigen, dass die Informationen aus dem Video (fast) genau so stimmen – auch ich hatte diese „Schere“ im Kopf

    ABER: in diesem Überwachungsstaat gab es tatsächlich deutlich weniger Klein- und Großkrimminelle als in diesem, unserem heutigem deutschen Staat
    nicht, dass ich tauschen möchte, aber es gibt immer auch eine Kehrseite der Medaille

    und – auch ein Verdienst unserer heutigen Freiheit – die Meinung lässt sich wunderbar manipulieren, nicht nur durch den Staat, nicht nur durch die „alten“ Medien
    auch durch Hetzvideos von Rechts- und Linksextremen oder Videoclips von Terroristen, die sich natürlich Freiheitskämpfer nennen oder durch YouTube-Videos wie obiges

    und zuletzt noch – ein Überwachungsstaat ist letztlich immer eine Diktatur – die haben wir heute zum Glück weder in Deutschland noch in GB oder den USA – und auch das Beispiel Ungarn ist doch recht weit her geholt

    • McMc Daumen hoch 15 Daumen runter 2

      Du bist in Holland aufgewachsen? =))

      • AvatarLord Awful Daumen hoch 2 Daumen runter 0

        Der war extrem böse :-D

    • Avatarblubb Daumen hoch 10 Daumen runter 1

      Woher willst du wissen, dass der Überwachungsstaat in Hinsicht auf die Kriminalitätsstatistik die Wahrheit sagt? Wie Sie selbst sagen alles lässt sich Manipulieren.

      Nur weil wir noch kein kompletter Überwachungsstaar sind, lässt sich dennoch die Tendenz erkennen.

  • mickmoellermickmoeller Daumen hoch 41 Daumen runter 1

    Jede Wette, in einem halben Jahr spricht da keiner mehr von.
    Und es geht weiter wie gehabt.
    Wir sind so blöd.

    • AvatarLobo Daumen hoch 4 Daumen runter 0

      Die Wette gilt!. Früher oder später wird es „Edward Snowden“- Plätze und Straßen geben, ein Denkmal zum 100. Geburtstag oder den 100. Jahrestag seiner Enthüllungen und all das. Ich fürchte aber, der Weg dahin kostet „Blut, Schweiß und Tränen“.

    • AvatarLord Awful Daumen hoch 1 Daumen runter 0

      Ich glaube nicht, dass es Edward Snowden Plätze geben wird. Ich stimme mickmoeller zu: Die Bevölkerung ist gegenüber dem totalen Staat ohnmächtig.

  • AvatarMarco Daumen hoch 6 Daumen runter 1

    @ulki: Auch in der DDR gab es Klein- und Großkriminelle. Nur wurde das nicht öffentlich und wenn überhaupt hat es sich nicht so schnell verbreitet wie heutzutage, wo sich sensationsgeile Medien auf negative Nachrichten stürzen wie Fliegen auf die Hundescheiße.

    • ulkiulki Daumen hoch 3 Daumen runter 3

      richtig, ich schrieb oben:

      gab es tatsächlich deutlich weniger Klein- und Großkrimminelle

      Verbrechen gibt es selbst in Nordkorea

  • AvatarEin Terrorist Daumen hoch 5 Daumen runter 4

    Destroy America!!! And Germany

    aaah sie kommen

  • AvatarEin Terrorist Daumen hoch 6 Daumen runter 3

    und ichdachte man kann anonym surfen.
    naja jetzt bekommen wenigstens auch die fetten , depressiven Beamten eine Arbeit bei der Sie sich mächtig fühlen können.
    (ja genau du, du fettes Schwein vorm Rechner.)

  • AvatarKlappspaten Daumen hoch 6 Daumen runter 5

    Punkt 1: Nationalstaaten sind nicht dazu da die Bürger zu schützen, das ist lediglich eine untergeordnete Funktion. Der wichtigste Punkt der in unserer Gesellschaft nahezu immer unterschlagen wird ist das Staat und Bürger eins sind. Die Funktion des Staates ist, zumindest in der Theorie, das Leben für alle Menschen die in seinem Einflussbereich leben zu verbessern. Unsere politische Klasse versucht das nicht einmal mehr und hat es nie getan.
    In einem Staat in dem 10% der Menschen, 60% des Vermögens besitzen von Gleichheit zu reden ist grotesk.

    Punkt 2: Leider ist das Video voll mit Behauptungen die ich als Betrachter nicht verifizieren kann. Hier hilft es nur kritisch zu bleiben und sich möglichst breit zu informieren um sich seine eigene Meinung zu bilden.
    Das wird leider zunehmend erschwert, da wir mit Unmengen an unnützen oder nicht nachprüfbaren Informationen zugeschüttet werden. Es ist extrem schwer sich ein unabhängiges Bild zu machen. Leider wird das hierzulande selbst von den öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten, die damit gegen ihren Bildungsauftrag verstoßen, praktiziert.
    Uns zu informieren und unsere eigene, fundierte, Meinung zu bilden ist unser Geburtsrecht, aber auch unsere Verpflichtung!
    Wir sollten aufhören danach zu fragen wer die Mächtigen kontrolliert und uns darauf besinnen dass gerade das unsere Aufgabe ist.

    Punkt 3: Die Gegenüberstellung von staatlichem Schutz und Freiheit im ersten Video finde ich bedenklich: Meine Freiheit ist ein essentieller Bestandteil meiner Person. Ich habe das Recht auf Freiheit, der Staat soll ein Umfeld schaffen in dem ich meine Freiheit ausleben kann, ohne die eines anderen zu beschneiden.
    Wenn der Staat durch offene oder verdeckte Eingriffe meine Freiheit unrechtmäßig beschneidet schützt er mich damit nicht, er bedroht mich. Das ganze Sicherheits-Argument ist damit absurd.

    Punkt 4: Wir haben eines vergessen. Die Macht liegt bei uns!
    Ohne Bürger die stoisch zur Wahlurne trotten um ihre Stimme zu begraben sind die Mächtigen nichts. Wir haben doch nur noch die Wahl zwischen Nuancen der selben falschen Politik. Ob da jetzt ein Kohl, ein Schröder oder eine Merkel als Kanzler sitzt ist doch völlig egal. Rot Grün hat in den 90er Jahren die Politik der schwarz gelben Regierung unter Kohl fortgesetzt, genauso wie die neue schwarz gelbe Regierung die Politik von rot grün fortgesetzt hat.
    Man sollte diesen Leuten endlich mal zeigen das es mit ihrer Minderheitenpolitik so nicht weitergeht. Dafür müssen nicht mal Autos brennen oder Leute an die Wand gestellt werden, es reicht wenn keiner mehr zur Wahl geht. Ohne Wähler gibt es keine Legitimation für die Herrschenden.

    • Avatarähm Daumen hoch 6 Daumen runter 1

    • AvatarIrgendjemand Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      Das unterschreibe ich.
      Ich könnte jetzt noch einiges hinzufügen, aber ich werde noch ein Kommentar zum Video abgeben.

    • AvatarDerTypDa Daumen hoch 3 Daumen runter 0

      Ich finde das ist ein sehr interessanter Kommentar, allerdings würde ich bei einer Sache sofort dagegen sprechen:
      „es reicht wenn keiner mehr zur Wahl geht. Ohne Wähler gibt es keine Legitimation für die Herrschenden.“
      Der Grundaussage würde ich sogar auch noch zustimmen, aber in der Realität würde das wohl nach hinten losgehen:
      Die dieser Meinung zustimmenden Bürger würden also nicht mehr wählen gehen, soweit so gut. Aber die dieser Meinung widersprechenden Bürger, seien es auch noch so kleine Minderheiten, würden weiter wählen gehen und mit einer minimalen Wahlbeteiligung würde immer noch irgendwer gewählt werden, im „besten Fall“ sogar noch gefährlichere Leute (Vergangenheitsbezug).
      Eine Lösung für das Problem habe ich nun auch nicht parat, schön wäre es, aber ich sehe persönlich in einem ungültigen Wahlschein immer noch mehr Sinn, als in keinem Wahlschein. Damit meine ich, wenn plötzlich der größte Teil der Wahlbeteiligung durch ungültige Scheine geprägt ist, existiert doch zumindest der konkrete Beweis für Unzufriedenheit, während ein leerer Wahlschein gerne zu der Aussage von Desinteresse an Politik führt.

  • Avatarund noch einer Daumen hoch 3 Daumen runter 1

    • AvatarIrgendjemand Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      An dieser Stelle möchte ich auf den Film NETWORK von 1973 aufmerksam machen!

  • Avatarsoischdes Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    wir sind doch schon mittendrin :)

    er zeigt eig nur auf was wir schon alles haben^^

    also viel spaß beim schreibn und tun mit allem was man hat :)

    genauso wirds behandelt.

    und jeder der denkt das er lieber was nicht sagt oder schreibt – is doch schon in dieser schleife gefangen…

    oder saß im knast xD

  • Avatarhasch des gwisst Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    @Klapspaten

    Man sollte diesen Leuten endlich mal zeigen das es mit ihrer Minderheitenpolitik so nicht weitergeht. Dafür müssen nicht mal Autos brennen oder Leute an die Wand gestellt werden, es reicht wenn keiner mehr zur Wahl geht. Ohne Wähler gibt es keine Legitimation für die Herrschenden.

    wenn du nicht zur wahl gehst, zählt deine stimme automatisch der gewinner partei!

    aber wenn du den wahlzettel mit zu vielen kreuzen versiest DANN ist er UNGÜLTIG…

    :) und zählt für niemanden.. nur so nebnher…

    • garfieldgarfield Daumen hoch 3 Daumen runter 1

      Das ist richtig was du sagst. Wenn ich den Wahlzettel absichtlich UNGÜLTIG mache, dann
      dokumentiere ich aber, das KEINE der kandidierenden Parteien mein Vertrauen hat.
      Das ist der Hebel den WIR einsetzen könnten: Alle gehen zur Wahl und wählen UNGÜLTIG, eine größere Ohrfeige gibt es ja wohl nicht. Machen wir es doch einfach.

      • McMc Daumen hoch 1 Daumen runter 4

        Das halte ich für eine naive Einstellung. Das klingt nach einem haufen Kindern die dem bösen Nachbarn die Meinung sagen wollen, alle gemeinsam klingeln und dann doch alle wegrennen, bis auf einen der der dann die A Karte gezogen hat.

    • Avatarder kleine dummfug Daumen hoch 2 Daumen runter 2

      Zivilcourage heißt auch, zu seiner Meinung zu stehen und mit anderen zu diskutieren. An einem Unglück sind nicht nur die schuld, die es vollziehen, sondern auch die, die tatenlos zusehen. (aus dem Kopf zitiert nach Jane Elliott). Klar ist man selbst in seinem Leben begrenzt, was man tun kann. Und ich bin garantiert kein Freund von drastischen Maßnahmen. Aber schon allein darüber zu sprechen und etwas in das Bewusstsein anderer zu rufen hilft.
      Ich weiß zwar, das laut Statistik es viele ziemlich miese Leute in einer großen Menge gibt, aber ich glaube irgendwie immer noch an das Gute im Menschen und in der Menschheit.
      Einen Wahlzettel ungültig abzugeben finde ich dagegen doch etwas kindisch… Da kann ich auch gleich einen Leserbrief schreiben und ihn dann ins Feuer werfen.

  • The CatThe Cat Daumen hoch 3 Daumen runter 1

    Für diejenigen, die beim Suchen nicht immer ihre IP mit Google teilen wollen:
    https://www.startpage.com/

  • AvatarHecktor Daumen hoch 1 Daumen runter 8

    Geht das nicht ein klein wenig schneller? Ich bin fast eingeschlafen! (:|

    • AvatarGerade von der Arbeit gekommen Daumen hoch 2 Daumen runter 0

      Man lade das Video runter und spiele es mit der halben Geschwindigkeit ab, dann versteht man auch was gesagt wird und man sieht, was gezeichnet und geschrieben wird. :-)

  • Avatarblanko Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    ja ja ich glaube das viele gar nicht verstehen wie ernst es ist.

  • AvatarIrgendjemand Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Weiter oben schrieb schon jemand den altbekannten Satz „Wissen ist Macht“.
    Und genau darum geht’s! Mehr bei den Herrschenden, weniger bei den Beherrschten.
    Von den Beherrschten braucht weiß Gott nicht jeder alles nötige zu wissen, das wird sowieso nie der Fall sein. Es reicht schon, wenn einige von ihnen das nötige Wissen haben, um damit eine(n) mögliche(n) Lösung/Ausweg aus dem Dilemma anzustreben bzw. umzusetzen.
    Dies ist glücklicherweise, vorallem auch dank des Internets, seit einiger Zeit der Fall.
    Je näher solche Menschen ihrem Ziel kommen ohne dabei gegen die Herrschenden zu kämpfen und auf ihrem Weg immer mehr Gleichgesinnte dazu gewinnen, umso mehr Macht verlieren die Herrschenden. Man muss allerdings immer dahingehend auf der Hut sein, dass man nicht „unterwandert“ wird. Dies zu erkennen ist eine große Herausforderung, je nachdem wie geschickt oder raffiniert sich die Gegenseite anstellt.

  • AvatarNicht so schnell... Daumen hoch 0 Daumen runter 2

    Wen beabsichtigt der Macher dieses Videos zu informieren?
    Hochleistungsrechner oder Menschen?
    Ich glaube der hat zu viel MTV geschaut. @-)

  • AvatarAufmuckn Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    Das erste Thema,dass mir wert war einen Account zu erstellen – nur am Rande :)

    Also ich finde ja, dass wir glücklicherweise an einem punkt in unserer Jahrtausend alter Zivilisation angekommen sind, an dem wir nahe einer kritischen Masse sind um uns endlich gegen Unterdrückung und Ausbeutung erfolgreich zur Wehr zu setzten.

    Wie ich dass meine? (ich versuche mich kurz zu halten…)

    Nun ich bin der Meinung dass wir zur Zeit nicht wirklich weiter sind als vor 100-200 Jahren, so im groben.
    Es gibt immer noch eine paar hundert oder ev. auch tausend Personen die für meinen Geschmack zu viel Geld -> Einfluss -> Macht – oder wie man es nennen mag – haben.
    Da hat sich IMHO nicht viel geändert: eine relativ kleine Gruppe die die breite Masse in Zaum hält (durch falsche Informationen zb.).
    Es gäbe hier noch viel zu ergänzen … (aber ich versuche mich kurz zu halten)

    Was man machen könnte?
    Nun, meine grösste Hoffnung sind soziale Netzwerke.
    Es gab zuvor noch nie ein Kommunikationsmittel, das in so kurzer Zeit so viele Leute ansprechen kann. Also warum nicht eines schaffen das WIRKLICH sozial ist?
    ich wiederhole mich aber:
    Es gäbe hier noch viel zu ergänzen … (aber ich versuche mich kurz zu halten)

    ein weiterer Punkt ist der KONSUM,
    würde sich dieser in die umgekehrte Richtung genauso steuern lassen wäre das Perfekt.
    Also nennen wir es mal negativ Werbung, eine Informationensquelle die der breiten Masse erzählt was NICHT gekauft werden soll (Weil damit der ein oder andere Großkonzern noch mehr Geld scheffelt, weil mehr Schadstoffe drin sind als drauf stehen [Deklarationsgrenzen!], weil unter unmenschlichen Umständen produziert wird,…)

    (kurz halten ….)

    Ich bin der Meinung dass wir genug sind um Dinge zu ändern – jedoch fehlt es an Vernetzung, Organisation und Information.

    aufgemuckt

  • AvatarFinn Daumen hoch 1 Daumen runter 4

    Eigentlich war ich Ich immer ein Verteidiger des Überwachungsstaates, aber mir war auch nie klar das es Fälle gibt wo Leute wegen irgendwelchen Dummheiten oder sogar wegen schlechter Arbeit bezüglich der Überwachunsmethoden einfach festgenommen wurden. Ich bin immer davon ausgegangen das die Leute mittlerweile wissen was sie tun und es auch viel zu Kostenintensiv ist Leute zu Überwachen die nicht wirklich eine echte Gefahr darstellen.
    Es ist echt traurieg wie dumm die Menschen sind die da am längeren Hebel sitzen…
    Zumindest scheinen es doch nur Ausnahmen zu sein.

    In dem Video wurde einiges dramatischer dargestellt als es ist, so wie immer, dennoch muss da wirklich noch was passieren. Ein Gleichgewicht zwischen Überwachung und Privatsphäre zu finden mit dem alle zu frieden sind ist nicht leicht zu schaffen.

    Dennoch ist es mir lieber das der ein oder andere, selbst ich selbst, durch einen Fehler ins Visier gerät solange die Menschen die Ich liebe vor schlimmen Dingen beschützt werden. Gefallen tut mir das alles nicht, aber im Zweifelsfall ist mir die Sicherheit in dieser kranken Welt doch wichtiger…

  • AvatarAnmagor Daumen hoch 3 Daumen runter 1

    @Finn: „Eigentlich war ich immer ein Verteidiger des Überwachungsstaates“ :-q

    @all:
    Wer sich Mühe gibt, kann vieles begreifen. Das Video hier würde ich nur zu lange kommentieren, weshalb ich Ihnen hier einige gute Videos ans Herz legen möchte.
    In dieser Reihenfolge angesehen ist es vermutlich am sinnvollsten. Es empfiehlt sich
    diese Videos zu präsentieren zu teilen oder wie man das heute nennt.
    Diese Videos bieten ein paar Grundpfeiler und sind sehr unterhaltsam.
    Sie regen sehr zum Nachdenken an. Nur wenige Aussagen würde ich als kritisch betrachten, aber der Kern ist wichtig und wahr.

    1: youtube.com/watch?v=0VAJY0Oq6K8
    2: youtube.com/watch?v=ctHV8B5IJrI
    3: youtube.com/watch?v=UCQLgACc6fQ
    4: youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=eog5WzVqMrU
    5: youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=1rvPPxnITzU
    6: youtube.com/watch?v=GgmLxQuPcNw
    7: youtube.com/watch?v=Vm9ntCNA_04
    8: youtube.com/watch?v=Rer1dKvll9s
    9: youtube.com/watch?v=7YQUIFidfGg
    10: Und zur Motivation vielleicht noch: https://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=cyore4K7BjY

    Bitte jeweils ein www. hinzufügen.
    Es gibt auch viele gute Internetseiten um sich ein umfangreicheres Wissen anzueignen, welches dabei hilft die Welt auf der wir hausen, besser zu verstehen. Z.B. gleichsatz.de
    Man kann sich nur selbst aus seiner imaginären Realität führen. Eines noch. Eine Demokratie hat es nie gegeben.

    Wie kann man überhaupt ein Urteil über ein Lager ablegen, welches durch den Vorhang der mangelhaften Transparenz und der scheinheiligen Heuchelei vollkommen ermattet. Es ist wirklich wie die Farbe des Kreises. Ihr könnt Euch eine Farbe aussuchen (Rot, Schwarz, Grün, Gelb usw.), aber die Form bleibt die gleiche. Wir müssen ein ganz neues Wirtschafts / Gesellschaftssystem erschaffen. Es gibt viele hervorragende Ideen dafür (siehe u.a. die Videos) Doch bevor das getan werden kann, muss man die Leute auf diese Sache vorbereiten. Bis dahin wird es weiterhin viel Leid, Tod und Tyrannei geben.

  • AvatarFinn Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    @Anmagor:

    Der Punkt ist das wir alle keine Endgültige Meinung bilden können ohne wirklich zu wissen was für Daten gesammelt werden und was genau damit gemacht wird. Sitzt da z.b. den ganzen Tag einer am PC und durchstöbert Private Daten von jedem Bürger dieser Welt?
    Alle reden immer vom bösen Überwachungsstaat, aber passiert denn wirklich böses und wie viel böses wird dadurch sogar in Wirklichkeit verhindert?

    Jeder meint er wüsste es besser aber in wirklichkeit wissen wir alle nichts, außer solche Leute wie Edward Snowden.

    Alle haben dieses Bild aus den Hollywood Filmen im Kopf wo der Staat Böse ist und alles kontrolliert und niemand mehr was darf, das ist quasi schon krankhaft ausgeprägt. Jeder der nicht so krankhaft veranlagt ist wird direkt angegriffen. In Deutschland ist es ja sowieso Trent über alles zu meckern, selbst wenn es kein Grund gibt ;-)

  • AvatarAnmagor Daumen hoch 1 Daumen runter 2

    @Finn:
    Ich weiß manchmal wirklich nicht wie ich Antworten soll ohne dabei eine Doktorarbeit zu schreiben. Das Problem ist, dass die richtigen Gedanken, Gefühle und sogar die Denkweise vermittelt werden müsste um ein maximales Verständnis zu erzeugen. Schon dabei gibt es wieder neuen Diskussionsstoff: Wie können diese Dinge denn als „richtig“ oder „falsch“ angesehen werden? Widersprechen und stundenlang diskutieren kann man so eigentlich immer. Bei einigen, so habe ich manchmal das Gefühl, muss man ganz vorne anfangen. Wie sich ein Mensch entwickelt; also wie ein Baby beginnt seine Welt wahrzunehmen, wie ein Kind seine kleingeistige und engstirnige (Tunnelblick) Welt erweitert. Wurde das Kind mit einem Gen zum Gutsein oder zum Bösesein geboren und steht auf seiner Stirn Steuerberater geschrieben? (letzter Satz ist sarkastisch)
    Was wissen die Gesprächspartner über Bewusstsein, Unterbewusstsein, Biochemie, überhaupt vom Menschen? Vom wissenschaftlichen und philosophischen Denken und Sein. Die meisten verstehen sich leider nicht einmal selbst oder wie sie zu dem geworden sind was sie sind. Sicher kann ein Mensch Anno einundzwanzigstes Jahrhundert nicht alles neu ersinnen und analysieren. Probieren ob eine Erdbeere giftig ist oder nicht. Wir verlassen uns auf Dinge die uns anerzogen und gelehrt werden. Wir versuchen uns darauf zu verlassen dass diese Informationen stimmen. Aus dem Fernseher, aus dem Radio, aus den Zeitungen, von dem uralten Schulsystem, welches uns zwar nicht unbedingt sinnvoll bildet, uns vielmehr beibringt uns konform einem bestehenden System anzupassen. Und ich kann behaupten ich sei ein nonkonformistischer, idealistischer Freigeist, welcher diese Dinge schon bis zu diesem Punkt ständig hinterfragt und kritisch analysiert. Ich kann sagen was alles zusammenhängt und es dann begründen, gerne stundenlang. Es wird einem nicht leicht gemacht andere Menschen zu überzeugen den altbekannten Normen abzudanken.
    Die meisten Leute wissen viel zu wenig. Und wenn man dem bestehenden System widerspricht steht man schnell als „Verschwörungstheoretiker“ und als Spinner da. Manchmal sogar als „Terrorist“. Aber widersprechen tut man der Person dann trotzdem nicht. Weil man nicht mit Vernunft widersprechen kann. Es komm dann höchstens die Standartsprüche „relax; everything is under control“. Aber ich bin gerade dabei den Gesprächsbereich zu weit zu öffnen…

    Ich möchte natürlich auch nie jmd. meine eigene Meinung aufzwingen. Jeder sollte sich denke ich selbst ein freies Urteil bilden. Um diese Urteile zu überprüfen z.B. auch um seine eigenen Analysen kritisch zu betrachten, fängt man dann an zu diskutieren, um den tatsächlichen Wahrheitsgehalt festzustellen und um sein eigenes Verständnis oder das des Anderen aufzuwerten.
    Du z.B. kannst dir die Videos ansehen die ich gepostet habe und dir danach ein neues Urteil bilden oder du machst das eben nicht. Wenn es um Weiterbildung geht schrecken die meisten Leute leider zurück. Erst meckert man wie scheiße das alles ist und man redet darüber weil es ja so einaktuelles Thema ist. Wenn man sich aber damit mehr auseinandersetzen soll, ist es den Aufwand nicht wert. Es geht uns ja gut. Wenn es mir nicht mehr gut geht kann ich mich noch immer damit auseinandersetzen…. Schwachsinn.
    Aber ich möchte in diesem Kommentarbereich kein Aufsatz schreiben. Solche Dinge müssen Auge in Auge diskutiert werden. Alles andere bringt leider nicht so viel.
    Im Groben möchte ich dir noch mitteilen dass du wie ich denke falsch liegst. So ziemlich mit jeder deiner Aussagen. Sowas wird in Foren oft ungern aufgenommen aber ich will nur versuchen dir zu helfen um damit auch mir selbst zu helfen weil du dann vielleicht meine Sache bzw. die Sache von millionen besorgter Menschen ebenfalls vertrittst.
    Wenn du dich wirklich mit diesen Dingen auseinandersetzen möchtest, dann empfehle ich dir wirklich u.a. die Videos. Sie erweitern den Horizont. Ein bischen. Aber man fühlt sich danach ermutigt den Rest selbst in die Hand zu nehmen und die Vids die ich ausgesucht habe sind auch wirklich unterhaltsam, machen Spaß und sind z.T. sogar emotional und natürlich vor allem sehr lehrreich. Sie werden dir viele Stunden Spaß bescheren ;8°)

  • SagaraSagara Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    bah Deutschland ist doch kein Überwachungsstaat! Wir sind ein überwachter staat (von dem Amis Britys und EU Behörden.
    :rock:

  • AvatarLord Awful Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Ich finde das Video äußerst informativ und auch die Machart sehr gelungen. Vielleicht sollte Herr Friedrich sich das mal anschauen, damit er auch weiß, was eigentlich Sache ist.

    • AvatarJ.F. Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      Der Herr Friedrich weiß bestimmt was Sache ist.
      Aber da Herr Friedrich auch ein Schauspieler und eine Marionette ist (so wie seine Kollegen auch), muss er eben so tun als wüsste er es nicht.

  • AvatarFinn Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    @Anmagor:

    Wie du schon sagst, jeder hat seine eigene Meinung und ich bin gerne Bereit dir zu zu hören, auch wenn wir beide offensichtlich völlig verschiedener Meinung sind.
    Dennoch merke ich durch deinem Text das du sehr davon überzeugt bist im Recht zu sein und alles von mir als falsch darstellst. Darüber zu Disskutieren bringt wirklich nicht viel da so ein Thema viel zu umfangreich ist, aber ich will dir noch was mitgeben.

    In der Welt läuft soviel falsch das unsere Privatsphäre da noch das kleinste Problem ist. Krieg, Anschläge und Kriminalität rühren von anderen Problemen die wir nicht in den Griff bekommen(Unterdrückung, Rassenhass, Ausbeutung u.v.m.). Die Überwachung ist einfach nur der beste Weg diese Faktoren zu bekämpfen. Wir sind zu viele Menschen auf zu engem Raum, solange sich die Gesellschaft nicht grundlegend ändert müssen wir die Leute die aus der Reihe tanzen unter kontrolle halten und das geht nunmal nicht anders als so wie es bereits läuft.

    Bevor du meine Meinung wieder als völligen Blödsinn entlarvst solltest du vielleicht erstmal deine eigene Einstellung in Frage stellen und überdenken.

  • AvatarIrgendjemand Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    @Finn

    Da bist du aber gewaltig auf dem Holzweg und das zeigt, dass du eines von vielen Mindcontrol-Opfern bist, die genau das denken sollen, was du geschrieben hast. Das soll nicht abwertend sein, sondern nur eine bedauernswerte Feststellung. Dieser Zustand muss ja auch nicht so bleiben. Er kann sich durch Information abseits vom Mainstream wandeln hin zur Wahrheit und weg von der Täuschung. Es muss also erst eine Enttaüschung stattfinden, damit man danach klarer sehen kann.

  • AvatarFinn Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    @Irgendjemand

    Da hast du sogar recht, es muss etwas passieren das mir die Augen öffnet. Ich sehe das „Böse“ das andere sehen einfach nicht. Man merkt generell von all dem nichts, außer durch das was durch die Medien geht. Ich sehe einfach immer ein halb volles Glas anstatt einem halb leeren und geh nicht immer von einer Katastrophe aus solange ich sie nicht selbst sehe.

    Ich bin wirklich dazu bereit mich mit guten Argumenten zum Gegenteil überreden zu lassen, nur kommen einfach von keiner Partei mal was anständiges und so bleib ich auf meiner eigenen Einstellung zu dem ganzen sitzen.

  • AvatarAnmagor Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    @Irgendjemand und Finn:

    Ich musste Euch einfach einen grünen Daumen geben.
    Weitehin gestehe ich einen Fehler gemacht zu haben. Wir haben einfach eine andere Einstellung. Belassen wir es dabei. Es ist genug gesagt worden und diskutieren kann man immer bis zum erbrechen…

    Bei Euch auch so schönes Wetter? B-) Nettes Vid oder? Echt unglaublich :rock: Schon die Best Vines für den Juli gesehen. Z.T. echt zum totlachen :o)

  • AvatarAnmagor Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    Das kann ich auch *räusper* *-:) Zitate u.a. aus Zeitgeist:

    „Am hoffnungslosesten versklavt ist der,
    der fälschlich glaubt frei zu sein. (J.W.Goethe)“

    „Fortschritt ist ein schönes Wort – seine Triebkraft aber heißt Wandel.
    Und der Wandel hat seine Feinde.“

    „Wie wundervoll es ist, dass niemand einen einzigen Moment zögern muss,
    um die Welt zu verbessern”

    „Jede Wahrheit durchläuft drei Phasen:
    In der ersten wird sie verlacht,
    in der zweiten wird sie wild bekämpft,
    und in der dritten wird sie als Selbstverständlichkeit akzeptiert.“

    „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet und der letzte Fisch gefangen ist, erst dann werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann.“

    usw. :-)

    Bei deinem Zitat bin ich ein bischen skeptisch, aber das kommt schon recht gut hin. Es gibt Leute, die glauben sie würden überwacht, um beschützt zu werden^^

    Ach den find ich noch gut; etwas für die Religiösen:
    Und so bekleid ich meine nackte Boßheit mit Fetzen aus der Schrift gestohlen und schein ein Heil’ger wo ich Teufel bin (aus dem Film V wie Vendetta. Weiß grad nicht wo das her ist)

    Es gibt noch hunderte gute Zitate mehr zu dem groben Thema, aber die hab ich halt nicht im Kopf. Ein paar von denen hier musste ich auch eben nachschauen…. egal gn8
    schaue mir deinen Link morgen mal genauer an.

  • Avatarspyjack Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    Der erste Computer wurden erfunden für Spionagezwecke. Wie sollte es dann anders sein?

  • Kommentare sind geschlossen.