Lustige Videos und witzige Fun-Filme

18 Kommentare

  • nutzlos bis schaedlich Daumen hoch 5 Daumen runter 1

    Als ich bei einem Freund den ersten Kontakt mit dem Internet hatte, geschah das noch über ein Telefonmodem, in den der Hörer eingelegt wurde…wenn das schon das „Internet“ war, vielleicht war es auch ein anderer Onlinedienst….

  • Thecrow973 Daumen hoch 14 Daumen runter 1

    Jaa, das waren noch Zeiten. Hab immer Probe Abos von AOL genutzt, kennt das noch jemand? Hatte dann irgendwie zehn Teststunden frei ohne AOL zu bezahlen, musste nur lächerliche 6 D-Mark pro Stunde an die Telekom bezahlen…..“Sie haben Post“ :-)

    • Locutus Daumen hoch 4 Daumen runter 2

      Hab sogar noch meine EMail Adresse von AOL.Und die Preise waren absolut nicht lächerlich, da hat man schon auf die Uhr geguckt. Jetzt geh da nicht solange rein meine Mutter will doch noch hier anrufen (So meine Ex Frau damals aus dem Hintergrund) :-)

      • thecrow973 Daumen hoch 8 Daumen runter 2

        „Lächerlich“ war Ironie :-)
        Natürlich ist man schnell rein und hat versucht das Gesuchte schnell zu finden und ist wieder raus. Im Hinterkopf hörte man den Gebührenzähler ticken… :-D

  • der kleine dummfug Daumen hoch 20 Daumen runter 2

    Boah, 40 Millionen Anwender?
    Das hat sich bestimmt schon verdoppelt….

    • JJTheDefender Daumen hoch 5 Daumen runter 0

      Aber nur knapp …. X_X

  • Wacholderpolka Daumen hoch 4 Daumen runter 1

    Diese Geräte, in den man den (meist grünen) Hörer einlegen konnte nennt man Akustik-Koppler.

    Das war sozusagen der Weg über die Sprach- und Hörkapsel eines normalen Telefons, bevor man die Leitung direkt an ein Modem angeschlossen hat.

    Man musste damals auch die Nummer des Zugangspunktes er Hand anwählen, auf das Piepsen warten und dann den Hörer einlegen.
    Hat auch funktioniert, war aber auch noch sehr langsam.
    BTX hat damit funktioniert und ich erste Internet Zugänge.
    Kann man hier sehen: https://de.wikipedia.org/wiki/Akustikkoppler

    Das waren auch meine ersten Gehversuche, die nicht selten in Telefonrechnungen endeten, die mein Vater begeistert entgegennahm:-)
    Gott sei Dank hat das Internet nicht den von der telekom erwünschten BTX Weg genommen, wo jede Seite, die man aufrufen wollte, unter umständen einen Geldbetrag gekostet hat.
    Also 50 Pfennig für den Aufruf von Wetter.de und jede weitere Unterseite natürlich wieder Geld einwerfen:-)

    Glücklicherweise ist das Netz da abgebogen und hat den freien Weg gewählt.

    Übrigens konnte damals so gut wie jeder User am Geräusch erkennen, ob er jetzt eine V.34, V.90 oder eine ganz Meise Leitung gefunden hat. Das war auch so eine Fähigkeit, die man wieder verlernt hat:-)

    Schon erstaunlich, dass ich jetzt mit meinem Internetanschluss in 1 Sekunde so viel Daten laden kann, wie meine ganze erste Festplatte speichern konnte.

    • nutzlos bis schaedlich Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      jupp, genau so ein Teil war es, nach dem Lesen von Wiki ist denn auch klar, warum er um das Teil so einen Aufriß gemacht hat

  • Nuttenpreller Daumen hoch 3 Daumen runter 2

    „Was findet man im Internet genau“……Rechner hatten schon viele und man hat damit seinen Papierkram erledigt. Internet gab einem nur das was man wirklich brauchte :
    Porno!! :-D
    Akustikkopplerzeiten waren noch nicht das Ding. Die ersten 28k und dann die 64k Modems haben einem das Internet schmackhaft gemacht. Als dann die Sharingplattformen wie Napster an den Start gingen war der Start nicht mehr aufzuhalten.
    Die gesammte Industrie hat diesen Zeitpunkt vollkommen nicht kommen sehen und dann versucht mit sinnlosen Gesetzen noch den Finger dazwischen zu kriegen. Bis auf einige zerstörte Familien haben sie aber versagt.
    Die analogen Flatrates haben dann dafür gesorgt das es überhaupt erst los ging.
    Es hat lange gedauert bis die Industrie überhaupt begriffen hat was alles machbar ist.
    Soviel zur Inovation! ~x(

    • hans wurst Daumen hoch 4 Daumen runter 0

      Und erst Jahre später meinten die öR (GEZ) plötzlich, auch das Internet als neuartigen Verbeitungsweg für sich beanspruchen zu dürfen, und ihre Gebühren hierfür einzutreiben =D*

  • Karl-Heinz Daumen hoch 10 Daumen runter 0

    Ja Wahnsinn!
    Das brauch ich auch unbedingt =D* @-)

    • Reviersheriff Daumen hoch 16 Daumen runter 2

      Ich gebe der Sache keine Chance! :-B
      Vermutlich wird in einen halben Jahr niemand über dieses Internet sprechen. :-j

      • Skandy Daumen hoch 7 Daumen runter 0

        Ach ich bi ja sooo dankbar dass es Experten wie unser RS gibt. Wäre voll auf diesen neuen Trend reingefallen #:-S

        • JJTheDefender Daumen hoch 3 Daumen runter 0

          RS übertreibt – keine 4 Wochen gebe ich dem Unsinn ….

        • der kleine dummfug Daumen hoch 1 Daumen runter 0

          „Ich denke, dass es weltweit einen Markt für vielleicht fünf Computer gibt“ – Thomas Watson, Chairman von IBM
          „Das Internet wird wie eine spektakuläre Supernova im Jahr 1996 in einem katastrophalen Kollaps untergehen“ – Robert Metcalfe, Gründer von 3Com und Erfinder der Ethernet-Verbindung

  • Gott der Schlachtenlenker Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Internet? Gibt es den Blödsinn immer noch?

  • einanderer Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    Lügenpresse! Die haben wieder knallhart unterschlagen für was das Internet wirklich da ist. Das Internet ist für die Pornos da X( :-D

  • Dr. Cox Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Ich bin sicher, wenn man im Internet die Pornos verbieten würde, gäbs bald nur noch eine Website und zwar mit dem Titel „Gebt uns die Pornos wieder

    Dr. Cox :-D

  • Kommentare sind geschlossen.