Lustige Videos und witzige Fun-Filme

Was sind die Ursachen für eine Sucht?

Was sind eigentlich die Ursachen für eine Drogensucht? Logisch, oder? Medikamente und Drogen verursachen eine Sucht. Aber vielleicht ist es doch nicht so einfach wie man denkt… schaut euch mal dieses Video an.

Drogen Heroin Sucht


YouTube-Direktlink

19 Kommentare

  • Avatarvisitor Daumen hoch 6 Daumen runter 0

    This is true but making the wrong connections also leads to addiction. Chose your connection wisely.

    • JemandJemand Daumen hoch 2 Daumen runter 5

      Kriegt ihr etwa Heroin / Morphium als Schmerzmittel in amerikanischen Krankenhäusern? [-O< okay, dann wundert mich nichts mehr - auch nicht diese leider falsche Erklärung über Sucht.

      • GooseGoose Daumen hoch 6 Daumen runter 0

        Auch in Deutschland sind die ganz starken Schmerzmittel sogenannte Opioid-derivate. Heißt sie haben eine sehr ähnliche Grundstruktur wie Opium bzw. Heroin nur das sie teilweise viel stärker wirken und hinsichtlich der Halbwertszeit besser steuerbar sind. Bei Langzeitpaptienten auf Intensivstation müssen solche Mittel manchmal über Wochen gegeben werden. Solche Patienten haben dann allerdings auch den klassischen Entzug nur das der mit anderen Mitteln abgemildert wird und sie nicht wissen wie sich ein Entzug anfühlt. Aber um starke Schmerzen zu bekämpfen gibt es derzeit noch keine Alternativen.

  • AvatarSandmann Daumen hoch 5 Daumen runter 3

    Hammer ! Eine sehr interessante Erkenntnis. :-bd

    • AnmagorAnmagor Daumen hoch 10 Daumen runter 2

      Du meinst: Eine sehr interessante Theorie. Ich finde längst nicht alles schlüssig.

      • AvatarSandmann Daumen hoch 6 Daumen runter 1

        Also für mich sind Experimente / Studien / Untersuchungen keine Theorie.

      • AnmagorAnmagor Daumen hoch 3 Daumen runter 1

        Ok.

      • El Bartogripe Daumen hoch 1 Daumen runter 0

        Dazu muss man sagen, dass eine oder zwei Studien nicht zwingend einen Beweis darstellen müssen, weil es auch andere Faktoren geben kann, die nicht beachtet wurden, aber maßgeblich an dem Ergebnis beteiligt gewesen sind.

  • Avatarwoody Daumen hoch 39 Daumen runter 1

    Ich ziehe folgenden Schluss daraus… würde ich mehr vögeln, dann wäre ich weniger auf cartoonland….

    • Avatarder kleine dummfug Daumen hoch 5 Daumen runter 0

      Und ab 5x täglich dann auch tot?

  • ReviersheriffReviersheriff Daumen hoch 16 Daumen runter 1

    Ganz so einfach ist das Ganze nicht!
    Mal davon abgesehen das Experten von einen Sucht-Gen gerne sprechen, also Menschen die besonders gefährdet sind für die Abhängigkeit.
    Entscheidend (hier auch der große Unterschied zwischen Alkohol und Cannabis und deren Suchtgefahr) ob Menschen also Alkohol in einer Gruppe trinken um zu feiern oder sich zukiffen um den Alltagsstress zu entfliehen.
    Wer also schon morgens sein Alkohol braucht um den Tag zu bewältigen, (egal welche Droge) ist ganz klar Abhängig. Davon abgesehen sind nach Vietnamkrieg verdammt viele Soldaten Abhängig nach Hause gekommen und waren nicht von einen Tag auf den anderen Tag clean!
    Hier ist auch irgendwann ganz entscheidend die Körperliche Abhängigkeit. Aber es gibt noch so viele Faktoren die kann man nicht in so einen Filmchen zusammen fassen.
    Grundsätzlich gilt, Finger weg von sämtlichen Drogen!

  • garfieldgarfield Daumen hoch 1 Daumen runter 2

    Ja manchmal sind die einfachen Erklärungen die Besten.
    woody: „In der Woche zwir schadet weder ihm noch ihr.“

  • ulkiulki Daumen hoch 10 Daumen runter 2

    es ist simple Werbung für ein Buch
    ein Buch mit einer simplen Erklärung für einen hochkomplexen Zusammenhang
    ganz so einfach ist es dann doch nicht
    LEIDER!

  • Avataro.O Daumen hoch 3 Daumen runter 2

    Ich bin froh, dass ich nicht der Einzige bin, der dieses Video als totalen Humbug einschätzt.

  • Avataritzi Daumen hoch 4 Daumen runter 0

    Im Großen und Ganzen muss ich dem recht geben.ab einem gewissen Punkt trifft das zu und das ist wenn man sozial einsam wird.

    Ich finde aber das das was man aus dem Elternhaus mitnimmt; Gefühle, Selbstwert, Werte,
    die Stimmigkeit der gelernten Welt zur realen Welt, Kommunikationkönnen, Vertrauen in sich selbst und andere Menschen, Verantwortungsbewusstsein, etc und die DEFIZITE die einem dann irgendwann entgegenkommen + (oder daraus resultierende) eine soziale Vereinsamung => Drogenkonsum

    In den seltensten Fällen ist es purer Zufall oder einfach nur Dummheit in den Drogenkonsum zu gelangen.

    Drogen gleichen etwas aus (pushen) oder Unterdrückung etwas weil man bestimmtes nicht gelernt hat und überfordert ist bzw mit einem Trauma alleingelassen wird bzw sich keine Hilfe sucht (weil man es nicht gelernt hat, Hilfe anzunehmen?).

  • Avatareinanderer Daumen hoch 2 Daumen runter 1

    Ich finde das Video sehr gut. Zu den vielen kritischen Stimmen hier kann ich nur sagen, dass das Video natürlich vieles vereinfacht und Randerklärungen weglässt. Geht ja auch nur 5 Minuten und soll leicht verständlich sein. Aber im Kern trifft es die Sache schon ganz gut.

  • AvatarKeiner macht mir Drogen Daumen hoch 0 Daumen runter 2

    Drogen werden ausschließlich genommen, um der gegenwärtigen Realität zu entfliehen oder um die Realität anders zu erleben, was genau das Gleiche ist, nur ein Bewusstseinswechsel in eine andere Ebene bringt auch eine andere Realität. Was sagt ein Mensch, der sich im Drogenrausch befindet? Er sagt, dass er sich „high“ (höher) fühlt, und das ist nicht nur so dahergesagt, sondern es entspricht der momentan von ihm wahrgenommenen Realität.

  • AvatarFinn Daumen hoch 3 Daumen runter 1

    Das Menschen Drogen nehmen weil etwas im Leben nicht so läuft wie es sollte ist doch nicht neues. Natürlich würde es uns allen besser gehen wenn wir alle tolle Freunde hätten die uns immer auffangen, aber finde erstmal solche Freunde. Andersrum sollte man sich selbst auch mal Fragen ob man selbst so ein Freund ist den man gerne hätte.
    Für mich ist der Kern des Problems das die meisten Menschen zu schwache Nerven haben und ständig mit selbst normalen Dingen des Lebens schon überfordert sind. Immer wird gejammert, dabei war das Leben noch nie so luxuriös und einfach wie Heute.

    Da stell ich mir die Frage, warum ist das so? was macht uns so weich?

    • Avatareinanderer Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      Es ist auch nicht nur einfacher. Gibt schliesslich genug Leute die dem Zivilisationsstress entfliehen und unter einfacheren Bedinungen ein glücklicheres Leben führen.

  • Kommentare sind geschlossen.