Lustige Videos und witzige Fun-Filme

40 Kommentare

  • AvatarArno Nym Daumen hoch 11 Daumen runter 3

    Bumm!!! Da hats ganz schoen geknallt. Im 2. Weltkrieg sind die ueberall in Muenchen runtergekommen. Schon Scheisse…

  • AvatarGeo Daumen hoch 37 Daumen runter 0

    Wenn man sich überlegt, das eine B-17 zwischen 10 und 20 davon an Bord hatte, und bei den drei großen amerikanischen Luftangriffen (11. bis 16. Juli 1944) jeweils über 1.000 Bomber München angegriffen haben …

    … da will man lieber wo anders sein.

    • AlAl Daumen hoch 37 Daumen runter 0

      Stimmt, jedoch nicht in Hamburg oder Dresden… :-S

    • Avatar0.618 Daumen hoch 14 Daumen runter 0

      Ich dachte mir auch grad, wie es damals wohl gewesen sein mag, wenn so ein Flieger die gleich reihenweise abgesetzt hat.
      Bestimmt hat der eine oder andere Deutsche, der dort in der Nähe war das Ganze mit sehr gemischten Gefühlen mitverfolgt…
      Das gibt zu denken…

    • Avatargarfield Daumen hoch 1 Daumen runter 15

      Das hieß damals: Arsch kaum warm, Fliegeralarm.

  • AvatarPaul Daumen hoch 18 Daumen runter 4

    Na iss jetzt endlich dieses Komische Stadion vom Würstchen Ulli weg…..

    • AvatarMajor Daumen hoch 1 Daumen runter 1

      …ganz schön grobschlächtiger Sprengmeister.

  • AvatarGott der Schlachtenlenker Daumen hoch 26 Daumen runter 2

    Witzige Idee, eine Brandbombe mit leicht Brennbaren MAterial, hier Stroh, einzudämmen.
    Kommt dann völlig überraschend, dass brennendes Stroh Dachstühle in Brand setzt.
    Ich wäre ziemlich sauer, wenn mein Haus dann plötzlich gelöscht werden muss, und wir wissen ja das die bei der Feuerwehr nach der Device löschen, viel hilft viel.

    („Warum liegt denn hier Stroh rum?“)

    • AvatarGeo Daumen hoch 6 Daumen runter 1

      Es gibt einen Unterschied zwischen einer Brandbombe und einer Sprengbombe (wie hier).

      Bei Ersterer brauchst du keine 3.000 Einwohner evakuieren, weil das Teil einfach nur vor sich hin brennt und keinen Sprengstoff beinhaltet. Außerdem wiegen Brandbomben nur ein paar Kilos, weswegen die meisten Leute sich dabei verletzen, wenn sie die Teile beim Buddeln oder Spaziergang im Wald finden und hochheben.

      • AvatarGott der Schlachtenlenker Daumen hoch 4 Daumen runter 1

        in den Medien wurde sie im Vorfeld mehrmals als Brandbombe bezeichnet.
        Da es durchaus auch Brandbomben mit 500 Pfund gab, und nicht nur welche mit wenigen Kilos, kam mir das nicht unwahrscheinlich vor.
        Für eine Sprengbombe fand ich den Feuerball beeindruckend und der entsteht doch bestimmt nicht aufgrund von Stroh?!

    • AvatarMomo Daumen hoch 5 Daumen runter 2

      Mittlerweile wurde sehr, sehr oft von den zuständigen Stellen erklärt, dass das Stroh zwar gebrannt hat, es aber (bis auf glaub ein Haus, wo ein Geschäft ausgebrannt ist) dadurch keine größeren Schäden gegeben hat, weil die Flammen nicht auf die Dachstühle übergegriffen haben.

      Stroh ist aufgrund seiner Struktur ein idealer Dämmstoff um die Druckwelle abzufangen, leicht zu transportieren und im Überfluss vorhanden. Zudem werden sich die Profis schon etwas dabei gedacht haben – evtl. war eine Dämmung nur mit Sand nicht möglich, weil sonst das Gewicht auf der Bombe zu hoch geworden wäre? Da sind so viele Dinge zu beachten, die wir uns nicht vorstellen können.

      Ich möchte meinen Arsch nicht für so etwas riskieren – deswegen mein höchster Respekt für die Leute, die das machen. Und statt wegen der Sachschäden rumzumaulen, können wir eher froh sein, dass es keine Verletzte gab

    • AvatarMadness Daumen hoch 3 Daumen runter 0

      „viel hilft viel“ ist leider nicht richtig.
      Ob bei freiwilliger oder beruflicher Wehr…in der allerersten Ausbildung, dem Grundlehrgang, lernt man u.a. den richtigen Einsatz von Löschwasser. Zielgerichtet und tiefstmögliche Menge. Nicht umsonst wurden sogenannte Hohlstrahlrohre entwickelt, mit denen man mittlerweile nicht nur Druck und Streuung des Löschwasser einstellen kann, sondern zusätzlich auch noch die Durchflussmenge. Das nach einem Brand ein Löschwasserschaden entsteht können wir damit zwar noch nicht verhindern, aber „viel hilft viel“ ist schlicht nicht wahr.
      Ich war 2 Jahre als Ausbilder der Feuerwehr in Dubai…da gilt das Motto noch. Die haben einen Wohnungsbrand im 2.OG von aussen durchs Fenster gelöscht nach dem Motto „wenns unten kalt wieder rauskommt, ist das Feuer aus“
      Aber in D kannste dich drauf verlassen, dass wir Schaden abwenden und nich provozieren wollen :)

  • AvatarKiste Daumen hoch 29 Daumen runter 0

    SOOOO ein Feuerball, Junge! :D

    • Avataryääs Daumen hoch 11 Daumen runter 0

  • ulkiulki Daumen hoch 14 Daumen runter 2

    die hätten sich die Bombe für Silvester aufheben sollen

    :D

    • dasBrotdasBrot Daumen hoch 0 Daumen runter 5

      Schön wär auch eine Hintergrundbeschallung mit dem Lied „Time to say goodbye“..

  • Avataritsrealydifficult Daumen hoch 6 Daumen runter 3

    Jetzt jubeln alle; Damals hat sich keiner gefreut als die Teile nach einander vom Himmel fielen….

  • JJTheDefenderJ.J. - The Defender Daumen hoch 11 Daumen runter 0

    So aus der Entfernung unspektakulär, aber ich kann mir gut vorstellen, das sich so einige ältere Bewohner an die schreckliche Vergangenheit selbst erinnern können und die Ängste zurückkommen !!! X_X

    Tapfer bleiben!

  • Avatareinanderer Daumen hoch 4 Daumen runter 0

    Ach die Jungs vom Räumdienst. Haben wieder mal ne alte Knallpetarde mit Hilfe von 500 Kg Sprengstoff geräumt :rock:

  • AvatarFoxhound Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    Naja, ein Schlagloch mehr fällt bei manchen Straßen auch nicht auf …

  • Avatarmx61 Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Was ist das eigentlich bei 0:38 am Himmel :-j

  • AvatarLobby Daumen hoch 3 Daumen runter 0

    Wir wohnen 300 Meter entfernt. Das hat ordentlich gerummst. Alle Ubahnen etc gesperrt. Da ging erstmal nix.

    Aber ich habe auch gedacht … alter Schwede … mal ein Bombemteppich davon und da siehste nix mehr von Schwabing. Und das war noch eine kontrollierte Sprengung.
    Ich hab mir mal vorgestellt: Der Baggerfahrer haut auf das Ding ein und denkt sich so ein blöder Stein. Geh doch mal raus da. Und haut mit der Schaufel drauf.

    Vor nicht allzulanger Zeit wurde ja auch im Stadion an der Grünwalder Str. eine Bombe gefunden .. unter dem Strafraum. Da wird einem auch ganz anders wenn man denkt das da Spieler und Zuschauer waren .. puuh.

    • AvatarGott der Schlachtenlenker Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      das ist vor nicht allzu langer Zeit hier passiert.
      In Hattingen (Henrichshütte) hat ein Baggerfahrer eine Bombe gezündet.
      In 8Km Entfernung haben wir noch deutlich den Rums gehört und der Boden und die Wände haben gewackelt.

  • AvatarRadkappendealer Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    Und ich halt mir die Ohren zu, wenn an Silvester neben mir n D-Böller explodiert…

  • Avatarschwarzetonne Daumen hoch 5 Daumen runter 1

    Eigentlich müssten die Amis den Schaden zahlen. Die Bomben gingen damals eh nur auf Zivilisten (Frauen, Kinder und alte Männer) herab. Machen sie heute auch, nur genauer. Im Irak.
    München ist eine so wunderschöne Stadt und dann sowas, BUMM!
    Es werden Milliarden ausgegeben, um unsere Waffentechnik auf dem neuesten Stand zu haben aber sie sind nicht in der Lage eine Entschärfungstechnik zu entwickeln?!

    • TruedelTruedel Daumen hoch 15 Daumen runter 3

      Antwort mal ohne Bla und Ironie:
      (1) Den ganzen Mist angezettelt mit Kriegspielen, 1939 in Europa, das haben „wir“.
      (2) Das mit Zivilbevölkerung bombardieren als strategische/taktische Kampfführung, das hat auch Deutschland (mit-)eingeführt (Stichworte Rotterdam & Coventry, ev. auch schon Guernica…).
      (3) Die Bomben gingen nicht nur auf Zivilisten herab, sondern auch, und zwar massiv, auf Militär-, Rüstungs- und Industrieziele sowie Verkehrsinfrastruktur.

      Das ist keine Rechtfertigung für das systematische Zerbomben von Großstädten, wie es die Alliierten v.a. ab ’43 durchgeführt haben.
      Aber: zuerst jemandem kräftig auf den Sack hauen und sich dann beschweren, wenn der stärker ist – das ist auch nicht so das Wahre.

      • Avatarschwarzetonne Daumen hoch 6 Daumen runter 9

        Wer ist „Wir“?
        Wir zahlen für etwas von Denen, die das mal getan haben und nicht mehr existieren! Ich habe niemandem etwas zerstört, musste aber seit der Schulzeit immer die Schuld auf mich nehmen. Das ist krank! Das Thema „Wir waren Schuld“ muss endlich aufhören… =;

      • JJTheDefenderJ.J.-TheDefender Daumen hoch 7 Daumen runter 5

        Das darf NIE aufhören, die stetige Erinnerung ist die einzige Möglichkeit, das sich diese Geschichte NICHT und NIE wiederholt !!!

      • JJTheDefenderJ.J.-TheDefender Daumen hoch 5 Daumen runter 2

        Ach ja, Truedel, Du liegst goldrichtig ! L-)

      • Avatarandiman Daumen hoch 2 Daumen runter 0

        Ja nö, die Nummer mit „Schuld haben wir“ sehe ich wie die schwarze tonne, aber in der Kernaussage hat Truedel recht. Kannst nur froh sein das die so ein Dreck in der Römerzeit noch nicht hatten, sonst wär halb Europa schon hochgebombt. Das dieses Thema auch in der Schule durchgearbeitet werden muss um ein wiederholen zu vermeiden ist auch klar. Ich denke aber das wir und auch unsere Kinder nicht mehr büßen müssen für das was Vorfahren getan haben. In diesem Falln wären wir nur eines unter vielen Völkern…

      • TruedelTruedel Daumen hoch 9 Daumen runter 0

        @schwarzetonne:
        Es geht nicht um „Schuld auf sich nehmen“. Es geht darum, die Realität zu akzeptieren. Und dazu gehört, dass aufgrund des Verschuldens des damaligen Regimes auch heute noch in Deutschland der eine oder andere Blindgänger ausgegraben wird.

        „Wir zahlen für etwas von Denen, die das mal getan haben und nicht mehr existieren!“
        Warum also sollen die Amis von heute für etwas zahlen, das deren Großväter getan haben? Diese Art von Argumentation führt zu nichts.

        Wir müssen heute wahrlich nicht in Sack und Asche gehen.
        Aber: Ein Land, eine Nation ist immer auch das Ergebnis seiner Geschichte. Wir können sie nicht ändern, und wir können auch nicht auswählen wie aus einer Speisekarte. Warum akzeptieren wir sie nicht, im Guten wie im Bösen, stellen uns aufrecht hin und sagen: „Jo, das war so. Wir machen’s besser.“

      • JJTheDefenderJ.J. - TheDefender Daumen hoch 2 Daumen runter 0

        Auch wenn ich mich wiederhole, Truedel = korrekt!

        Erinnerung zu fordern, heißt nicht, sich zu schämen! Hier geht es doch um das Erinnern, um dadurch zu verhindern, das sich solch Krankes wiederholt!! Ja: „War halt so“, ist ein Weg, die Schuld zu erkennen und zu bewahren, aber nicht unter Ihr zu Ersticken! Die nachfolgenden Generationen haben keinen Anteil daran, was geschehen ist, aber die verdammte Pflicht, dafür zu sorgen, das eben nicht vergessen wird, sondern – über die Erinnerung – dafür zu sorgen, das die Zeichen und Tendenzen frühstmöglich erkannt werden, um eben gegenzulenken!.

        Daran werden wir gemessem. Und das wird uns auszeichnen!

    • Avatargude Daumen hoch 2 Daumen runter 4

      recht haste. Wir deutschen müssen ja für alles blechen. Das nennt sich dann Erbschuld. Klar dass sich die Linksradikalen (eigentlich alles Punks und Randalierer unter dem Deckmäntelchen der Antifa) auf die Seite der Ammis stellen.
      Hoffentlich kriegen die linken nie mehr gehör als nötig. Ich seh das jeden tag in den Bussen und Strassenbahnen. Alles zerkratzt und demoliert und daneben son Antifa Kleber. Alles Punks

      Idioten

      • Avatarandiman Daumen hoch 0 Daumen runter 2

        Boah, da war mal was in der Schule mit Voruteilen und Intoleranz etc. Zufällig länger gefehlt?
        Antifa: auch Mitglieder der CDU, CSU, FDP, Grüne und SPD dabei. Hat nix mit Linksradikal zu tun. Meine Herren was ein Bildungsniveau…

  • AvatarHansi Daumen hoch 5 Daumen runter 0

    Soll ich jetzt den Knaller zünden ?

    • AvatarKashoggi Daumen hoch 3 Daumen runter 1

      Zünd den Knaller! :rock:

    • JJTheDefenderJ.J.-TheDefender Daumen hoch 2 Daumen runter 3

      Haste schön gemacht …. ! [-(

  • Avatargude Daumen hoch 0 Daumen runter 4

    war das nicht angela merkels entzündeter schweinefuß?

  • Avatartron-X Daumen hoch 0 Daumen runter 9

    Dreckskaff, wieso war das keine Atombombe!!!

  • AvatarJan Daumen hoch 2 Daumen runter 0

  • Kommentare sind geschlossen.