Lustige Videos und witzige Fun-Filme

17 Kommentare

  • garfieldgarfield Daumen hoch 9 Daumen runter 2

    Allein vor dem elenden Geräusch ergreift der Feind die Flucht!

  • Avatarder kleine dummfug Daumen hoch 57 Daumen runter 6

    Ich brauche jetzt unbeding etwas, das mich wieder an die Menschheit glauben lässt.
    Ein Gedicht von Rilke vielleicht,
    dazu musikalisch entweder Mozart, Petula Clark mit Downtown oder OMD,
    einen trockenen Rotwein, eine Doku zur Herzoperation von Bernard oder über die Kultur der Azteken.
    Für einen Panzer voller Technologie und Menschen in Anzügen, bei denen selbst eine abgebrühte Sigourney Weaver aus Alien schreien würde, also dazu hat sich das Verlassen des Urwalds vor zigtausend Jahren einfach nicht gelohnt.

    • ImileImile Daumen hoch 27 Daumen runter 3

      Recht hast Du! Wie weit könnte die Menschheit sein, wenn sie Wissen und Forschung konstruktiv betreiben würde.

      • Avatarder kleine dummfug Daumen hoch 1 Daumen runter 1

        Genau! Bestimmt mehrere Lichtjahre und nicht nur bis zum Mond oder Pluto!

      • Avatarhermse Daumen hoch 4 Daumen runter 1

        Das ist nicht richtig. Der Krieg hat die technologische Entwicklung erst richtig befeuert. Ohne Krieg und Waffengewalt würde der Mensch noch lange nicht da sein wo er jetzt ist. So wurde Europa und seinen immerwährenden Kriegen als erste Region mit Abstand führend in der Technik.
        Es wäre wirklich wichtig gewesen das nicht so diesem „Fortschrittsdruck“ gekommen wäre. Denn die Entwicklung ging viel schneller vonstatten als der Mensch bzw. die Gesellschaft Moralisch mitkam. Wir können z.B. Atome Spalten (und auch dies wurde nur für den Krieg entwickelt) aber sind nicht reif genug um verantwortungsvoll damit umzugehen.
        Krieg ist scheiße. Keine Frage. Aber es ist schon bezeichnend das der Mensch die Finger einfach nicht davon lassen kann. Besonders wenn schon viele Menschen diese pazifistische Ansicht vertreten…

    • X7CX7C Daumen hoch 2 Daumen runter 4

      Wieso denn „wieder“? Wir haben noch nie so friedlich gelebt wie zurzeit, also bestand noch nie Hoffnung in der Menschheit, oder früher noch weniger, oder wie darf ich das verstehen?

      Als es noch keine Panzer gab haben mehr Kriege existiert. Hat sich also für das Nicht-Vorhandensein der Panzer das Krabbeln aus dem Urwald noch weniger gelohnt?

      Nichts gegen Mozart, aber ich warte immernoch auf den Augenblick, an dem das Thema „Kriege und Kriegsmaschinerien“ objektiv und realistisch behandelt wird.

      • AvatarredRabbit Daumen hoch 3 Daumen runter 0

        „… noch nie so friedlich gelebt wie zurzeit …“ ???

        Dann frag doch mal die Menschen in Syrien, der Ukraine, Nigeria oder Kolumbien (da ist seit 50 Jahren Krieg) zu dem Thema …

        Ach ja … und ISIS ist auch kein Lied von Cro.

  • ReviersheriffReviersheriff Daumen hoch 12 Daumen runter 10

    Mal eine ernstgemeinte Frage:
    Als ehemaliger MKF (Fahrer) auf einen Leopard 2A4 (der dieses Auto über alles geliebt hat) 8-> interessiert mich das wirklich.
    Der M1 Abrams hat ja mittlerweile die gleiche Waffenanlage wie der Leo 2 mit der Glattrohrkanone von Rheinmetall…
    Kopfschutz, Ohrschützer, Sprechanlage…..Ok
    aber Gasmaske??? :-t Ist das Neu?

    • Avatareinanderer Daumen hoch 3 Daumen runter 0

      Dachte bisher auch der Abrams sei wie der Leo Gasdicht. Scheint wohl nicht so.

    • Avatarwoody Daumen hoch 3 Daumen runter 0

      Das wird sicherlich an der Treibladung liegen.. Da würde ich mir auch eine Gasmaske aufsetzen…

      • AvatarRobin01 Daumen hoch 1 Daumen runter 1

        Der M1 ist nicht ganz Gasdicht. Der neue Russische T 14 hat eine vollautomatische Ladevorrichtung. Im Turm sitzt Niemand mehr, der wird aus der Wanne Ferngesteuert.
        Wer einmal den Sound des 12 Zylinders von MTU gehört hat vergisst den nie und grinst immer noch. (Ich zumindest! Ebenfalls als MKF im Leopard 2A4 als schwerer Aufklärer!).

  • Avatarachnee Daumen hoch 13 Daumen runter 2

    Es muss Leute geben, die beim Anblick eines Panzers ein Rohr kriegen… :-&

  • McMc Daumen hoch 5 Daumen runter 1

    Als ich beim Bund war bekam ich auf das Schlagwort „Hülse“ ein Bier in die Hand gedrückt, nicht so ein Messing Ding aus einem Lauf gepfeffert.

  • SlotmanSlotman Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    Also sorry mal. Selbst der russische T72 Panzer hatte schon Ladekarussel mit Ladeautomatik und da zu eine Laserzielvorrichtung und Stabilisierungsautomatik der Kanone mit Glattrohr 125mm. Das war im Jahr 1988! Mit Hand zu laden ist ja nicht gerade fortschrittlich.

    • AvatarCartoonland-Fan Daumen hoch 2 Daumen runter 1

      …Ist aber oft besser als mit den aktuellen Lade-Automatiken: Schneller, Flexibler und man hat einen Soldaten mehr an Bord.

      Keine ABC-Belüftungsanlage im Abrams? DAS ist alt!

    • ReviersheriffReviersheriff Daumen hoch 3 Daumen runter 3

      Die Ladeautomatik der Russen war voller Schrott!
      Ein guter Ladehammer (Ladeschütze) hat in derselben Zeit zweimal nachgeladen…
      Auch die Waffenstabilisierung und Zielzuordnung durch Kommandant und Richtschütze, so wie Glattrohrkanone mit Rauchabzug, das WBG etc. haben im Leo 1 und gerade im Leo 2 neue Maßstäbe gesetzt.
      Einzig die Reaktivpanzerung der russischen Panzer war geradezu Bahnbrechend/Revolutionär!

      Ganz anders beim heutigen Wunderpanzer der Russen Armata T-14 (bzw. T-99), wo die Waffenanlage im Turm ferngesteuert wird. Hier geht der Weg ganz klar zur Kampfpanzer-Drohne und setzt neue Maßstäbe.
      Putin hat still und heimlich (geradezu unheimlich) die russische Armee modernisiert, das die USA bzw. NATO alt aussieht!

  • AvatarPeli Daumen hoch 2 Daumen runter 1

    Panzer sind nur solange eine „Scheißerfindung“ bis der Zeitpunkt kommt, wo man sehr
    froh ist, dass einer von der eigenen Truppe vor einem steht. Wobei ich für alle hoffe, dass dies bei uns nicht mehr eintritt. … aber man weiß ja nie….. und ganz neu wäre dies ja auch nicht.

    Und zum Video…unsere verwendem Gott sei Dank keine Geschosse mit abgereichertem Uran (erfunden haben dass aber – wieder mal – die Deutschen).

  • Kommentare sind geschlossen.