Lustige Videos und witzige Fun-Filme

29 Kommentare

  • SkandySkandy Daumen hoch 19 Daumen runter 8

    Wow so wär Schule ja irrsinnig spannend, hatte bei uns nie was oder doch wir haben mal ein Brot verschimmeln lassen hui das war toll(langwilig).

    • schwaiiz0rschwaiiz0r Daumen hoch 4 Daumen runter 1

      langwilig :D

  • der kleine dummfug Daumen hoch 7 Daumen runter 3

    Echt „amazing“. Aber wieso kriegt der Typ keine Brandblasen wenn er mit flüssigem Stickstoff gekühltes Material anpackt? Hat das einen so schlechten Wärmeleitkoeffizienten?

    • kuhliebhaber Daumen hoch 8 Daumen runter 2

      das sind winzig kleine Nanokühe die seine Haut vor verkühlung beschützen

      • der kleine dummfug Daumen hoch 17 Daumen runter 0

        Ah ja. Schwarzbunte oder braune?

      • kuhliebhaber Daumen hoch 5 Daumen runter 12

        das musst du wissen, du bist eine

    • Nur ein Gast Daumen hoch 8 Daumen runter 3

      Weil er immer nur sehr kurz anfasst.
      Die Zeit reicht nicht, um seiner Haut die Wärme zu entziehen und das Gewebe dauerhaft zu schädigen.

      Aber vielleicht war es auch eine lila Milka-Kuh! :-o

  • kuhliebhaber Daumen hoch 4 Daumen runter 4

    So funktioniert auch der Antigravitationsantrieb der Ufos. Die bleiben auch unbeweglich am Himmel.
    Alles keine Magie, wenn man weiss wies geht

  • ReviersheriffReviersheriff Daumen hoch 43 Daumen runter 18

    Das ist Hexerei! :-SS
    Auf den Scheiterhaufen mit den Kerl :-w

  • RpunktTpunkt Daumen hoch 28 Daumen runter 2

    Das ganze ist ein Tieftemperatur Supraleiter, nähere Funktionionsweise kann überall nachlesen, „Brandblasen“ kriegt man keine, da sich zwischen Haut und Eis eine termisch isolierende Schicht bildet, die kurzzeitig dafür sorgt, dass man nicht verletzt wird. Man kann auch kurz in flüssigen Stickstoff fassen, ohne dass etwas passiert…

    • mrPink Daumen hoch 5 Daumen runter 0

      denk eher dass das ein Hochtemperatursupraleiter ist…. da sonst das Ganze nicht mehr mit flüßigem Stickstoff funktioniert….

  • Sali Daumen hoch 14 Daumen runter 2

    Das ist ein Supraleiter 2 Art mit eingebauten Störstellen. Bei kritischer Temperatur bricht der Zustand in die Normalform und die Eigenschaft des Zwingens von Magnetlinien in Kanäle um die Störstellen geht verloren. Im Übrigen ist der Halbleiter in ein Styroporüberzu gepackt um möglichst lange unter der kritischen Temperatur zu bleiben darum die unkritische Handhabe mit der nackischen

  • Sali Daumen hoch 10 Daumen runter 1

    ….. nackische Hand. Das herrausdrängen der Feldlinien aus den Störstellen kostet mehr Energie als der Zugewinn durch Lageänderung, darum das Verharren in jeder Lage im gleichen Abstand zu dem Magnetband. Die Starkmagnete im Band sind so positioniert, das die Magnetlinien wie Schienen in Längsrichtung verlaufen und so durch die Störstellen geführt werden.

    • Wolf Daumen hoch 5 Daumen runter 0

      Cool ich habs zwar gelesen nichts verstanden aber ich glaub dir das jetzt einfach mal ;-)
      schon interessant was es alles für Versuche gibt und was man früher alles in der Schule hätte machen können um den Unterricht ein wenig interessanter zu machen.

      • Habdenplan Daumen hoch 3 Daumen runter 0

        Tja, stand eben nicht auf dem Lehrplan wie so vieles Andere, was interessant wäre.
        Aber man muss (darf) ja auch nicht alles wissen!

    • 857 Daumen hoch 1 Daumen runter 0

      Hi Sali,

      da kennt sich ja einer aus! Weist du warum es beschleunigt wen er bei @1:12 auf die schienen tippt?

      • Sali Daumen hoch 2 Daumen runter 0

        @857 der Mann tippt es mit dem Fingerrücken an, darum beschleunigt es. Hatte ein ähnlichen Experimentalaufbau in unserem Institut. Dort hatte sich der Halbleiter in schräglage sehr selten und langsam durch abdampfenden Stickstoff bewegt, hat aber nichts mit der Physik des Halbleiters zu tun. Grüße

  • djan-go Daumen hoch 0 Daumen runter 4

    Teilchenbeschleuniger in klein

  • Äh.... Daumen hoch 7 Daumen runter 0

    Das ist ein Ufo. So einfach ist das.

  • paul Daumen hoch 26 Daumen runter 1

    Ich sag einfach mal : Bazinga

  • iceflyer Daumen hoch 0 Daumen runter 4

    Was möchte den der Lehrer in der Schule denn mit diesem Versuch veranschaulichen?
    Da kann der Pysiklehrer genauso den Film „X-Men“ zeigen. X-Men wäre genauso unterhaltsam bzw. beeindruckend und hätte ebenso wenig mit dem Stoff des Pysikunterricht in einer Schule zu tun.
    Das ist Stoff für ein Naturwissenschaftliches Studium…….

  • R Daumen hoch 14 Daumen runter 0

  • SylanceSylance Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    dann erklär mir mal wie das hier funktioniert:

  • SylanceSylance Daumen hoch 2 Daumen runter 1

    merde^^

    hoffe so klappt das mit dem Video^^

    • kuhliebhaber Daumen hoch 0 Daumen runter 1

      und da behaupte einer mal das stargates unmöglich wären. alles machbar was man sich vorstellen kann

    • Jakita Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      Es ist ein hauchdünner Nylonfaden, der das UFO scheinbar in der Schwebe hält. siehe amazon kundenbewertung (http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/B001BHLWT4/cartoonlandun-21/.

      • SylanceSylance Daumen hoch 0 Daumen runter 0

        Hmm bei dem Teil das ich bei Amazon hatte stand es nicht in der Bewertung.^^
        Allerdings ist es beim Original sogar ein Kevlarfaden.

        Trotzdem nettes Teil oder?

  • Sali Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    Bauanleitung:

    BiSrCaCuO (Bismut-Strontium-Kalzium-Kupferoxide) Halbleiter 2 Art mit Störstellen (wichtig!) kaufen bei 2. Physikalische Institut zu Köln und ca. 200-1000 Neodym-Eisen-Bor Magnete, je nach Länge der Bahn und flüssig Stickstoff und etwas Styropor um den Halbleiter zu umhüllen

  • beatblitzbeatblitz Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    das beeindruckenste was ich bisher in meinen 38j gesehen habe.

  • Kommentare sind geschlossen.