Lustige Videos und witzige Fun-Filme

Probleme der Ersten Welt

Kennt ihr das auch? Ständig ist die Fernbedienung weg, Batterien sind alle oder dein Fussballverein verliert schon wieder… es ist schon echt hart in der „Erste Welt“ zu leben… Mit welchen Problemen habt ihr eigentlich so täglich zu kämpfen?

First World Problems Anthem

Vielen Dank an Madman für die Einsendung!

Und hier noch mal die Top 100 First World Problems aus der Sicht eines Amerikaners!

12 Kommentare

  • Skandy Daumen hoch 9 Daumen runter 13

    Andere Länder andere Probleme.

    • GOTT Daumen hoch 19 Daumen runter 6

      Andere Länder – eine Menschheit.

    • Mondkind Daumen hoch 0 Daumen runter 0

  • Dr. K. Nickel Daumen hoch 42 Daumen runter 8

    Kein einfaches Thema. Auch wenn ich jetzt massig rote Daumen kriege: Sich hin zu stellen und auf die „1. Welt“ mit dem Finger zu zeigen und zu sagen „Ihr habt es viel besser, schaut euch mal die 3. Welt an!“ ist nicht richtig. Hier gab und gibt es auch genügend Armut und Baustellen. Deutschland speziell lag mehr als einmal reslos zerstört am Boden und hat sich dennoch wieder hochgearbeitet.

    Sicher, die Staaten, vor allem in Afrika, werden ausgebeutet und die Menschen werden mies bezahlt. Aber dennoch muss man nicht im Dreck der eigenen Behausung versinken. Etwas gemütlicher kann man es sich immer machen. Es gibt genügend Videos, wo man arme Kinder in einer Ruine sitzen sieht, vor einem Rechner… Geld für einen PC mit Internet ist da, aber kein Geld für Farbe oder Tapette, geschweige denn etwas Zeit zum Aufräumen? Lieber besaufen sich die Väter und die Mütter gehen bestenfalls noch etwas Geld verdienen und werden als Dank vom Vater geschlagen…
    Viel Elend ist selbst erzeugt. Diese ganze Verstümmelung von Mädchen und Jungen noch obendrein. Warum tut man sowas?

    Und genau da kommen wir an den entscheidenen Punkt: Weil sie es so wollen. Wenn wir da nun eingreifen und eine Fremdbestimmung vollziehen (siehe Afghanistan, Lybien, Irak, etc.) erzeugen wir nur eine Abwehrhaltung und Hass uns gegenüber. Aber ich wie am Anfang schon sagte… ein schwieriges Thema. In meinen Augen ist die beste Lösung nicht mit Waffengewalt einzumarschieren, sondern für Bildung, Medizin und Wasser zu sorgen. Der wichtigste Punkt ist und bleibt aber die Bildung. Ohne Bildung gibt es auch keine Medizin und auch keine Trinkwassergewinnung.

    • Gallow Daumen hoch 10 Daumen runter 2

      Ich kann dir nicht in allem zustimmen aber größtenteils geb ich dir recht.
      Vorallem dein Schluss. Die Leute brauchen keine Wasserflaschen die wir Ihnen zuschicken sondern Bildung.

    • Robin01 Daumen hoch 13 Daumen runter 0

      Ich denke eine der größten übel ist in diesen Ländern die Korruption der vermeintlichen Staatsdiener.
      Ansonsten kann ich bei vielen Sachen nur zustimmen.

    • weltretterer Daumen hoch 5 Daumen runter 3

      Naja gut „wir haben uns hochgearbeitet“ . Deutschland wurde nach dem II Weltkrieg ziemlich gepusht .Ich sag nur marshall plan. Bei dem Rest muss ich zustimmen.

      Aber die menschen in der 3. Welt haben ohnehin eine andere Lebensstrategie. So gab es mal einen Reporter der dort tätig war und einen lokalen Taxifahrer überdurchschnittlich bezahlte, wenn er nur für ihn fährt. Schon am zweiten Tag kam dieser nicht mehr, weil er schon das Geld für die ganze Woche eingenommen hatte.

      • Dr. K. Nickel Daumen hoch 5 Daumen runter 1

        Deutschland hat damals aus dem Mashall Plan 1,4 Milliarden Dollar bekommen (das wären heute etwa 8,5 Milliarden Euro). Außerdem wurde nicht nur Deutschland gefördert, sondern alle westlich europäischen Staaten (was gerne mal verschwiegen wird).
        Jetzt überleg mal, wieviel Geld alleine Griechenland im Rahmen der Euro Krise bekommen hat. Anhand dieses Beispiels erkennt man gut, dass einerseits die Korruption viel verschlingt (siehe Robin01) aber andererseits auch der fehlende Reformwille Milliarden vernichtet.
        Also kann man durchaus sagen, dass Deutschland sich hochgearbeitet hat.

      • weltretterer Daumen hoch 4 Daumen runter 5

        naja,nur war damals Deutschland ja nicht wirtschaftlich am Boden, über 80% der Produktionsanlagen waren unzerstört. Der Größte schaden belief sich auf die Städte. Die infrastruktur war auch nur hier und da beschädigt.

    • Blubsi Daumen hoch 2 Daumen runter 0

      Ay, wie du schon sagtest schwieriges Thema.

      Aber zu sagen, weil sie es wollen, finde ich etwas zu einfach.
      Und der Punkt mit Bildung ist sehr wichtig!
      Ist vielleicht nicht der beste Vergleich, aber du könntest einem, nennen wir es mal etwas weniger gebildetem, Erste-Welt-Menschen, der nur Junkfood und Fertig-Produkte ist, genauso ankreiden, dass es fett ist, weil er es will (ui, ganz schon verschachtelter satz^^)
      Und da hängt es ja wahrscheinlich auch an der Bildung (und Bequemlichkeit, aber viele wissen wirklich nicht, was eig. so in ihrem Essen da so alles drin ist)
      Da wir nun als „entwickelte“ Länder, den „armen“ Ländern unsern Lebenstil vormachen, denke ich versucht man das eben nachzumachen. Und es sticht halt nicht gerade hervor, dass wir besonders viel streichen bei uns :D
      Ebenso gibt es geografische Gründe, war schon öfters im Ausland, auch in ärmeren Ländern, und bei der Luftfeuchtigkeit, in manchen Gebieten, bringt dir deine gemütliche Einrichtung nicht viel, wenn sie nach nem halben Jahr anfängt zu schimmeln :/ Daher hält man es einfach aus Nutzen und Gesundheitsgründen eher einfach

      Das schlimmste ist meiner Meinung nach, dass sich so schnell nichts ändern wird, wenn nicht auch „wir“ entwickelte Länder, einen wirtschaftlichen Vorteil, durch die Entwicklung der Länder haben (auf kurze Sicht, den weitergedacht, wären auch erneuerbare Energien viel gewinnbringender^^)
      Und dann gibts da die Probleme, der Länder die sich dann ZU schnell entwickeln…
      Daher ist dein letzter Satz was ich sowieso für das wichtigste halte: Bildung!
      Die verhindert wohl am meisten Kriege, Armut und bringt Fortschritt.. und doch wird an ihr viel zu oft gespart..
      Hoffen wir, auf die Einsicht der meisten Menschen noch zu unseren Lebenszeiten :-) Stay positive! :-)

  • coyoteugly86 Daumen hoch 0 Daumen runter 6

    Wenn man sich das so anschaut sind unsere Probleme eher kinderkram,
    aber doch helfen wir auch nur wo wir können damit diese Menschen überleben und ein
    soweit ruhig leben führen können!!!

  • FirstTroll Daumen hoch 0 Daumen runter 2

    Muskelkater vom Training….

  • Kommentare sind geschlossen.