Lustige Videos und witzige Fun-Filme

30 Kommentare

  • ulkiulki Daumen hoch 10 Daumen runter 1

    der Schaden, welchen die Ketten auf dem Asphalt hinterlassen, ist vermutlich kostspieliger als die schmucke Laterne zu ersetzten.

    wer kommt nur auf die blöde Idee mitten in Minsk ein Kettenpanzerwettrennen zu veranstalten? ~x(

    • McMc Daumen hoch 14 Daumen runter 0

      Die Ketten dürften mit Hartgummiblöcken versehens sein, das wird auch die Ursache für den Kontrollverlust sein.

      • ohmanohman Daumen hoch 8 Daumen runter 1

        Abgefahrenes Profil —> Aquaplaning! :-B
        Jedes mal die gleiche Scheiße! ~x( Und Oleg am Dachfenster war auch sicher wieder nicht angeschnallt! Rotzevoll und dann meinen mit der Handbremse triften zu können. Tztztz

        • ohmanohman Daumen hoch 1 Daumen runter 0

          driften nicht triften…er traf natürlich nur die laterne ;)

      • BrummerBrummer Daumen hoch 2 Daumen runter 0

        es sieht so aus, als habe die Rechte Kette plötzlich blockiert.

        • ohmanohman Daumen hoch 0 Daumen runter 0

          sag ich doch… handbremse – einseitig :D

    • der kleine dummfugder kleine dummfug Daumen hoch 11 Daumen runter 0

      Da sag noch einer, wir hätten uns seit den römischen Wagenrennen nicht weiterentwickelt!
      Wir filmen jetzt mit Handy!!

  • Der KritikerDer Kritiker Daumen hoch 30 Daumen runter 0

    Jetzt wissen wir wie man am besten einen russischen Panzer aufhält: Wir brauchen mehr Straßenlaternen!

  • ulkiulki Daumen hoch 7 Daumen runter 0

    ich habe gerade mal nachgelesen, ein Kettenpanzer T-72 verbraucht auf glatter Straße schlappe 250 Liter Diesel auf 100 km, da kann man die ruhig mal ein paar Runden drehen lassen.

    • Deutschlehrer Daumen hoch 11 Daumen runter 1

      Eben. Diese mistigen russischen Spritfresser! Da ist mir doch der gute ölkologische Abrams M1 mit seinen günstigen 446 Litern/100km doch viel lieber. Hammer! Das sind 2,9 Barrel! X_X

      • McMc Daumen hoch 3 Daumen runter 0

        Psst, seid ruhig Ihr beiden. Sonst bauen die noch einen Atomreaktor in die Dinger rein. Die Amerikaner haben doch in den 60er Jahren ernsthaft ein Flugzeug mit Reaktor erforscht der mit Thorium funktionierte. Haben es doch aber eingestellt, da ein Flugzeug auch abstürzen kann, gerade im Krieg und so.

        • hermse Daumen hoch 1 Daumen runter 0

          Naja, so ganz stimmt das nicht. Sie haben kein Flugzeug mit Atomantrieb gebaut, weil allein schon der Betrieb krassen nuklearen Fallout erzeugt. Die Betriebsluft wird hier direkt an dem Brennmaterial vorbeigeleitet und ist deswegen stark kontaminiert. Quasi ein SuperGAU der sich bewegen kann.

        • McMc Daumen hoch 0 Daumen runter 0

          Die „Betriebsluft“ wurde mittels Wärmetauscher erhitzt und der Reaktor mit flüssigem Salz gekühlt. Von dem krassen Fallout den Du anführts habe ich noch nichts gelesen.

        • hermse Daumen hoch 0 Daumen runter 0

          Dann schau mal hier:

          https://de.wikipedia.org/wiki/Pluto_(Marschflugk%C3%B6rper)

          https://en.wikipedia.org/wiki/Aircraft_Nuclear_Propulsion

          https://medium.com/war-is-boring/the-slam-missile-would-have-been-a-flying-chernobyl-daa6066850af

          Es gibt zwar auch indirekte Systeme aber die sind nicht wirklich Leistungsfähig.

          Und das Argument des Unfalls ist ziemlich an den Haaren herbeigezogen. Eine Kernwaffe ist im Falle eines Unfalls ebenso eine Katastrophe und hat offensichtlich bei keinen amerikanischen Millitär Gewissensbisse hervorgerufen.

        • McMc Daumen hoch 0 Daumen runter 0

          Du beziehst Dich auf einen Marschflugkörper, nicht auf ein Flugzeug. Die Gefahr eines Unfalls bei einem Flugzeug ist immer gegeben. Da die USA Ihre Bomber auch in Friedenszeiten als strategisches Druckmittel einsetzten. Der Hintergedanke eines Atomflugzeugs ist ja, das es dauerhaft in der Luft bleiben kann und nicht zum tanken landen muss. Man stelle sich einen Bomber vor der wochenlang an den Grenzen zu Russland seine Bahnen zieht.
          Wir können uns gern Wikipedia Einträge um die Ohren klopfen, aber letztlich sprechen wir beide von unterschiedlichen Konzepten.
          https://de.wikipedia.org/wiki/Convair_X-6

        • hermse Daumen hoch 0 Daumen runter 0

          Und wo bitte ist der Unterschied zwischen einen Marschflugkörper und einem Flugzeug was den Antrieb angeht?!? Richtig. Es gibt keinen.
          Wir reden über einen Luftatmenden Atomantrieb. Und nicht ob bemannt oder unbemannt. Fakt ist; wie du wüßtest wenn du die Links gelesen hättest, das nur ein direktes System genügend oder besser: mehr Schub als herkömmliche Antriebe erzeugt. Und dieses System verstahlt die angesaugte Luft einfach immens (was übrigends GENAU SO in deinem Link steht…).
          Sorry aber du verbreitest hier gefährliches Halbwissen und beziehst dich auf ein ganz spezielles Projekt statt es ein dem technischen Kontext zu sehen wie ein Atomantrieb grundsätzlich funktioniert.

        • McMc Daumen hoch 0 Daumen runter 1

          Gefährliches Halbwissen möchte ich natürlich nicht verbreiten. Es wäre unverantwortlich das die Bevölkerung einfach Atomtriebwerke daheim zusammenbastelt, die keine Umweltplakette bekommen. Es scheint Dir sehr daran gelegen recht zu haben. Dann soll es so sein.

  • Halbnacht Daumen hoch 2 Daumen runter 1

    Wie er das Kabel noch ins Genick geschleudert bekommt…alter der hätte auch Tod sein können. X_X X_X

    • Deutschlehrer Daumen hoch 7 Daumen runter 1

      …tot…?
      sorry, ich konnte es mir nicht verkneifen :-D

      • El BartoEl Barto Daumen hoch 3 Daumen runter 0

        Vielleicht hat er aber tatsächlich „Tod“ gemeint, dann fehlt aber ein „der“: „alter der hätte auch [der] Tod sein können.“ Im Sinne eines modernen Schnitters mit Maschienengewehr. :-D

  • LocutusLocutus Daumen hoch 0 Daumen runter 3

    Hier die „passende“ Musik.
    Blechbüchsenarmee Rollroll. :-D

  • Sali Daumen hoch 6 Daumen runter 0

    Da hat wohl sein ABS/ESP-System nicht so gut funktioniert in Kombination mit dem serienmäßigen Infrarot-Eichhörnchen-Kollisionswarner und dem Notbremseassistenten :-)

    Die Euro 6 Diesel Steuergeräte der Panzer müssten mal von Minsker KBA auch mal überprüft werden. Ich glaube deren Ruß und NOx Emissionen sind leicht überhöht.

    Ich glaube auch, dass die vom Hersteller angegeben Verbrauchswerte (250 Liter pro 100km) geschönt sind. Im realen Stop and Go Stadtverkehr kommen die regelmäßig auf 265 Liter außerdem funktioniert scheinbar ihre Start-Stop-Automatik nicht zuverlässig.

    Jetzt erst einmal die Unfallaufnahme abwarten und hoppedihopp zur Spurvermessung abschleppen lassen! Kollisionen mit Laternen oder Bürgersteigkanten sind tückisch.

  • Horst Seehof Daumen hoch 3 Daumen runter 0

    eine strikte Feinstaubregelung (s. 1:10 ! ) hätte dem ganzen Rowdytum schnell ein Ende bereitet.

  • Der Hansi Daumen hoch 10 Daumen runter 0

    Ich geh‘ mit meiner Laterne
    und meine Laterne mit mir.
    Dort oben leuchten die Sterne,
    und unten, da leuchten wir.
    |: Mein Licht ist aus,
    ich geh‘ nach Haus,
    rabimmel, rabammel, rabum. :|

  • Ike Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    Schön peinlich den nächsten Panzern winken :-h

  • Robin01 Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    Tja wer bremst verliert! Sieht so aus als ob eine Seite beim Bremsen Grip hatte, die andere nicht.

  • BrummerBrummer Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    • einanderer Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      Was willst Du uns damit sagen Brummer? Das Chinesen besser mit Panzern bremsen können als Russen?

  • JeeperWL Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    Ich seh schon das nächste Zapad-Manöver vor mir: Trainiert wird der Kampf gegen NATO-Straßenlaternen mittels Rammtaktik.

  • einanderer Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Das ist mir ja eine schöne Armee. Nicht mal geradeaus fahren mit dem Panzer bringen die fertig. X_X

  • Kommentare sind geschlossen.