Lustige Videos und witzige Fun-Filme

16 Kommentare

  • Der KritikerDer Kritiker Daumen hoch 26 Daumen runter 4

    Im Januar 1930 begann der Bau des Empire State Buildings, im 1. Mai 1931 fand die feierliche Eröffnung statt. Bis 1972 war es das höchste Gebäude der Welt.
    Inzwischen waren wir auf dem Mond, würde meine Oma sagen.

    Da wirkt die musikalische Untermalung dieses Videos geradezu lächerlich.

  • AvatarHagen Daumen hoch 2 Daumen runter 4

    Dieser Reviersheriff kann es bestimmt besser wie er uns sicher aus dem Ennepe Ruhr Kreis mitteilen wird .

    Schönes Video was leider ohne Zeitangabe der einzelnen Bauphasen ist . Doch schon spannend …. Werde mir das irgendwann anschauen ….

    • ReviersheriffReviersheriff Daumen hoch 7 Daumen runter 6

      Eigentlich wollte ich ja schweigen… :-??
      Rundfunk, Radio und Presse, sowie “Deutsche Welle Polen“ in Übertragung Farbe + Bunt, habe ja über den Bau meines Vogelhäuschen in meinen Vorgarten zu genüge berichtet! <):) Aber trotzdem ein netter Flachbau was da in New York errichtet wurde. (:|

  • AlAl Daumen hoch 29 Daumen runter 3

    Mal gucken, wie lange der jetzt hält… :B

    • ohmanohman Daumen hoch 6 Daumen runter 1

      bei SO einer verspiegelten glasfasade sollte man echt was auf die scheiben kleben, damit nicht wieder „irgendwas“ dagegen fliegt. :B

      in der titanik gabs da vor ca. 10 jahren mal was zum ausschneiden….

  • AvatarThomas Daumen hoch 8 Daumen runter 8

    Finde das voll nett von den Terroristen das sie nur die Türme (und WTC7) kaputt gemacht haben und nichts größeres außenrum. So kann man schön neu aufbauen. Das muss denen einer erst mal nachmachen…

  • AvatarSammy Daumen hoch 3 Daumen runter 1

    Bei 0:20, ganz links oben, direkt hinter dem weißen LKWeh, war meine Oma kurz im Bild. In dem grünen Kleid, ganz deutlich zu erkennen :D

    • ReviersheriffReviersheriff Daumen hoch 2 Daumen runter 2

      Wie heißt denn die Farbe ihres Nagellacks? :-O
      Die Metallic-Farbe hätte ich gerne für meine Felgen. :D

  • BrummerBrummer Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    Warum klingt das wie ein Michael Bay Film?

    Ach nee, doch eher wie Christopher Nolan’s INCEPTION.
    Einfach den Originalton ausschalten und das hier laufen lassen ;) klingt sogar besser!

  • McMc Daumen hoch 3 Daumen runter 0

    Das hat 11 Jahre gedauert, weil die auf jeder Etage mindestens 4 FLAK eingebaut haben.

    • Avatareinanderer Daumen hoch 1 Daumen runter 0

      Damals im Kriech haben sie die Flaktürme aber noch schneller gebaut. [-X

  • garfieldgarfield Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    Hallo Matthias, vollkommen Deiner Meinung, und nicht zu vergessen völlig ökologisch korrekt mit einen recycelbaren Bambus-Gerüst. :D

  • AvatarStefan1990 Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    Ich fand das Video toll. 11 Jahre für so ein Projekt finde ich auch okay. Man kann so etwas nicht mit dem Empire State Building vergleichen. Damals hatte man Manpower ohne Ende. Sicherheitskonzepte? Egal. Wenn Unfälle passierten war das doch nicht so schlimm….
    In Katar werden für die WM auch innerhalb kürzester Zeit riesige Komplexe aus dem Boden gestampft. Aber auch da ist die Resource Mensch ein „Rohstoff“ der in rauen Mengen in bis zu 14 Stunden Schichten zur Verfügung steht. Habe in einer Reportage gehört, dass wohl bis zum Abschluss aller Projekte dort am Ende bis zu 4.000 Gastarbeiter ihr Leben lassen könnten… Neee da lieber 11 Jahre und fair bauen….

    • BrummerBrummer Daumen hoch 0 Daumen runter 1

      habe von meiner Mutter gehört, dass ihre Kollegin, eine Freund hatte, dessen Vater erzählt hat, dass seine Tochte bei einer Party gehört hat…

      Überlasse das Zahlen-Kasperletheater dem amerikanischen Fernsehen, die können das gut ;)

      Laut einem Artikel von theguardian in 2014 starb alle 2 Tage 1 nepalesischer Gastarbeiter. Das Blatt spekuliert, wenn man alle anderen Nationen unter den Gastarbeitern berücksichtigt ist das 1 Todesfall pro Tag.
      Während 2012 und 2013 (also in 2 Jahren) sind angeblich 964 Arbeiter aus Nepal, India und Bangladesh gestorben. In diesen Jahren wären das dann sogar 3 Tode alle 2 Tage. Was sie dabei dezent auslassen, ist die Relation zur Gesamtmenge der Arbeiter.
      1,4 Millionen Gastarbeiter darunter 400.000 Nepalesen.
      http://www.theguardian.com/world/2014/dec/23/qatar-nepal-workers-world-cup-2022-death-toll-doha

      964 Tote in 2 Jahren sind ~ 482 pro Jahr
      482 auf 1.400.000 Arbeiter = die Todesrate bei Arbeitsunfällen bei 0,0344%

      Vergleichen wir das mit Deutschland
      http://www.dguv.de/de/Zahlen-und-Fakten/Arbeits-und-Wegeunfallgeschehen/index.jsp

      in 2012 und 2013 starben demnach 1658 Menschen bei Arbeits- und Wegeunfällen. Natürlich muss man auch diese Zahl in Relation zur Gesamtmenge der Arbeiter stellen.
      Hochgerechnet sind das ~38.375.637 Angestellte.

      1658 Tote in 2 Jahren sind ~ 829 pro Jahr
      829 auf 38.375.637 Angestellte = die Todesrate bei Arbeitsunfällen bei 0,0022%

      Grobgesagt in 2012-2013 starben in Qatar 16 Mal mehr Menschen bei Arbeitsunfällen als in Deutschland.
      Natürlich ist das viel, aber wenn man die Zustände ernst angehen möchte, sollte das nicht Horrorbotschaften überdramatisiert werden – damit serviert man den Verantwortlichen lediglich auf dem Silbertablet, warum die Vorrwürfe „falsch sind“

    • Der KritikerDer Kritiker Daumen hoch 2 Daumen runter 0

      „Damals hatte man Manpower ohne Ende. Sicherheitskonzepte? Egal. Wenn Unfälle passierten war das doch nicht so schlimm….“

      Beim Bau des Empire State Buildings sind 2 Arbeiter abgestürzt, eine Passantin von einem Bauteil erschlagen worden und 4 weitere ums Leben gekommen. Also insgesamt 7 Tote.

      Im Falle von Katar gebe ich dir Recht, beim Empire State Building liegst du falsch.
      Schau dir mal eine Dokumentation über die Ironworker an, sehr lehrreich und unterhaltsam.

  • Kommentare sind geschlossen.