Lustige Videos und witzige Fun-Filme

Neuer Pop aus Deutschland Vol. 88

Mit Hits wie „Time to Say Sieg Heil“, „Leider Heil“ von Reichkind oder „Schön ist es in ’nem Zelt zu sein“ von Roy Braun. Besorgte Bürger besorgen sich das Album NPD – Neuer Pop aus Deutschland Vol. 88 von Time Lies. :-D

Neuer Pop aus Deutschland Vol. 88

YouTube-Direktlink

31 Kommentare

  • Reviersheriff Daumen hoch 26 Daumen runter 4

    Wenn das der LOK-Führer wüsste :-D

  • Skandy Daumen hoch 9 Daumen runter 5

    @-) :-??

  • Mc Daumen hoch 16 Daumen runter 8

    Klasse!

  • Oliver Daumen hoch 25 Daumen runter 39

    Leider keine gute Satire.

  • Bio Daumen hoch 58 Daumen runter 35

    Die haben ganze Arbeit geleistet. Wenn man Flüchtlinge nicht willkommen heißt, die Presse manipulativ nennt, oder sich ganz einfach nicht mit dem Kurs der Parteien einverstanden erklärt, ist man automatisch Rassist und wird als solcher dargestellt.
    Schon geil, dass man als Deutscher bestimmte Wörter wie Jude, Ausländer, Abschiebung, Lügenpresse ohne die Gefahr der Verleumdung gar nicht mehr sagen darf.
    Kritik ja, aber keinesfalls äußern.

    • Mc Daumen hoch 38 Daumen runter 43

      Da hast Du Dir aber ein feines pauschales Deckmäntelchen zurecht gelegt. Bist Du als besorgter Bürger traurig das man Dich mit den bösen Braunis in die Ecke stellt? Fühlst Du Dich missverstanden?

      Menschen Wie Du haben sich am Sozialstaat dermaßen voll gefressen das Sie Angst haben irgendwer könnte ihnen was wegnehmen. Derweil ist unser Wohlstand auf dem Rücken Anderer erwirschaftet worden. Die seltenen Erden die in Deinem Mobiltelefon verbaut wurden sind bestimmt Fairtrade in Afrika ohne Menschrechtsverletzung abgebaut worden. Auch nicht von Kinderhänden in China zusammen montiert.

      Die Flüchtligsströme die jetzt zu uns drängen sind auch nicht dadurch entstanden das die Amerikaner da unten alles zusammengebombt und einen Diktator nach dem andern installiert haben. Europa hat laut mitgeklatscht und gern das Öl in Ihre Autos getankt.

      Menschen wie Du unterstützen den Versuch mit Ihrer undifferenzierten, nachgeplapperten Meinung, Intoleranz und Fremdenhass gesellschaftsfägig zu machen.

      Das Du in Deutschland, in ein Land mit Wohlstand hineingeboren wurdest ist nicht Dein Verdienst, sondern Du hattest einfach verdamtes Glück, ich wünsche Dir für das nächste Leben einfach mal eine ungemütlichere Ecke auf unserem Globus, dann bleibt dir das Silberlöffelchen mal ganz schnell im Hals stecken.

      • Dr. K. Nickel Daumen hoch 36 Daumen runter 13

        Woh, ruhig Brauner! Diese Missstände kennt jeder, ändert dennoch nichts daran, dass zu viele der „Kulturbereicherer“ (wie übrigens auch die Nazis die Moslems nannten, pardon, Hitler schwärmte von den Moslems als „Kulturbringer“) unsere Rechte und Werte mit Füßen treten. Die Deutschen haben unzählige hilflose, in Not befindende Menschen mit offenen Armen empfangen. Als Dank kämpfen mehr und mehr für die Schrittweise Einführung der Scharia und die gleichen gesellschaftlichen Zustände wie in ihrem Heimatländern. Massenvergewaltigungen werden als „bedauerliche Einzfälle“ und „Antanzen“ verharmlost. Wirkliche Schutzbedürftige aus diesen Ländern werden durch ihre „Glaubensbrüder“ mit in Verruf gebracht und ihr Leben wird unnötig erschwert.
        Wenn man die Kritik an diese Missstände allerdings unterdrückt, baut sich mehr und mehr Druck auf und entlädt sich irgendwann unkontrolliert. Es trifft dann vor allem die Unschuldigen, denn die Schuldigen sind dann längst weg und in Sicherheit.

        Apropos Nazis: Alle Deutschen die in der Zeit 1932 – 1945 lebten oder geboren wurden, gelten in Deutschland per se als Nazi. Egal, ob sie dafür waren oder nicht. Alle Nachfahren dieser Menschen gelten ebenfalls per se als Nazi – es sei denn, sie distanzieren sich stets davon. Im Kindergarten, in der Schule, in der Uni, im Fernsehen, im Internet, überall in Deutschland muss man sich stets distanzieren.
        Für Moslems gilt in meinen Augen selbiger Handlungsbedarf. Es gibt keinen Unterschied zwischen Nationalsozialismus und Islam. Beides sind totalitäre Gesellschaftsformen die mit Vorurteilen und Diskrimierung die Schwachen unterdrückt und ermorden lässt – dies wird gefeiert und mit Hetzschriften begründet und irgendeinen abstrusen Begriff von „Ehre“. Es gibt nur einen großen Unterschied: Die Nazis sind 70 Jahre her, der Islam führt heute seinen Amoklauf durch. Ansonsten ist der Islam eine nationalsozialistische Bewegung, verpackt als dogmatische „Religion“.

        Gebt mir ruhig downvotes, wenn es euch gut tut. Dann habe ich ja ironischerweise auch was für euch getan *:D*

        • Mc Daumen hoch 19 Daumen runter 22

          Mein Kommentar zu Deinem Kommentar in Kurzform:

        • redRabbit Daumen hoch 9 Daumen runter 4

          Das war jetzt auch ein klasse Beispiel dafür, wie tief Vorurteile in unserem Denken verankert sind.

          Der Islam an sich ist eine friedliebende Religion. Ebenso wie das Christentum an sich.

          Wenn Du unbedingt einen pauschalisierten Vergleich ziehen willst, wäre es passender, Nazis mit Islamisten zu vergleichen, das wäre der Zweig im Islam, der an die Schariah glaubt.

        • Dr. K. Nickel Daumen hoch 5 Daumen runter 2

          @ redRabbit: „Der Islam an sich ist eine friedliebende Religion. Ebenso wie das Christentum an sich.

          Wenn Du unbedingt einen pauschalisierten Vergleich ziehen willst, wäre es passender, Nazis mit Islamisten zu vergleichen, das wäre der Zweig im Islam, der an die Schariah glaubt.“

          Du willst mir gerade allen ernstes erzählen, dass Moslems nicht an die Scharia glauben bzw. dass das islamische Gesetz für diesen „Zweig von Gläubigen“ keinerlei Bedeutung hat? Danke, du hast dich gerade als Troll geoutet. Ein Islam ohne Scharia gibt es nicht. Die Scharia ist die Ableitung aus dem Koran. Gilt die Scharia nicht, gilt der Koran nicht. Hälst du dich nicht an die Scharia, bist du wie ein Christ, der nicht an Gott und Jesus Christus glaubt – soll es ja geben… nur sind das dann keine Christen mehr =D*

          Friedliebende Religion? Christentum und Islam? Ja, da hast du Recht. Beide Religionen sind im Grunde gleich friedliebend, wenn man die „heiligen“ (Hetz)Schriften betrachtet. Beide Religionen sind nämlich alles andere als „friedliebend“. Hast du jemals die Bibel oder den Koran gelesen? Ich habe mir den „Spaß“ angetan. Meiner Meinung nach gehören die Bücher auf die selbe Liste wie das Schundwerk des Schicklgrubers. ~x(

      • Olaf Daumen hoch 9 Daumen runter 12

        Läuse im Bart, SUV beim Bäcker gesehen, Birkenstock defekt, Dinkel-Hirse Brot ausverkauft? Oder was ist dir wieder schreckliches passiert….. X_X

        Pseudointellektuelles und substanzloses Geschreibsel deinerseits……

      • JeeperWL Daumen hoch 6 Daumen runter 2

        Nur mal zur Info, es war EUROPA, dass es sich 70 Jahre lang unter dem Schutzschirm der USA bequem gemacht hat.

        Das man den USA vorwirft, sie würden nach eigenem Gutdünken die Weltpolizei spielen zeugt von reichlich Chuzpe, wenn gleichzeitig Europa nichtmal ansatzweise dazu in der Lage ist, auf diverse Krisen und Bedrohungen zu reagieren. Politisch ist das eine Bankrotterklärung. Einfluss auf der Welt kann man nicht ausüben – aber das war ja sowieso nie das Ziel der EU. Man (ver-)handelt schließlich mit jedem Diktator der dritten Welt. Ein Militär welches dazu da wäre, solche Typen wie Assad wegzuputzen, wäre da nur störend.

        Tatsächlich war es den USA übrigens seit 2007 gelungen, den Terror im Irak merklich einzudämmen und – mithilfe sunnitischer Clanchefs, die dafür großzügig bezahlt wurden – al-Qaida aus dem Land zu vertreiben. Doch der überstürzte US-Abzug 2011 („Yes, we can!) gab dem Terrorismus erneut das Feld frei, der bald mit dem in Syrien verschmolz.

        Erst in diesem Kontext und weil niemand den Syrern gegen Assads Mordfeldzug beistand, konnte der IS aufsteigen. Ein ähnlicher Absturz wie dem Irak und Syrien droht jetzt Afghanistan nach dem Rückzug der internationalen Truppen. Und nicht die Intervention des Westens gegen Gaddafi, der im Begriff war, Libyen in ein Schlachthaus zu verwandeln, wie es Syrien wurde, hat zur jetzigen Instabilität geführt.

        Sondern, dass der Westen sich abwandte, als es galt, dort minimale staatliche Strukturen aufzubauen. Nicht das Eingreifen des Westens, sondern sein kopfloser Rückzug hat die Region explodieren lassen. In diesem Sinne trägt der Westen also doch Mitschuld daran, dass die Lage in der Region außer Kontrolle geriet.

        Allerdings nicht, weil er zu wenig Entwicklungshilfe an arme Länder zahlte oder ihnen ein ungerechtes Wirtschaftssystem aufzwang. Sondern weil sich in der europäischen Öffentlichkeit die Vorstellung durchgesetzt hat, wir könnten von den Schrecken der Welt verschont bleiben, hielten wir uns nur so weit wie möglich aus ihnen heraus.

        Was immer westliche Politik wo auch immer an verheerenden Fehlern gemacht haben mag: Dafür, dass sich die meisten arabischen (und generell islamisch geprägten) Gesellschaften als unfähig erweisen, moderne rechtliche, politische und wirtschaftliche Strukturen zu entwickeln, trägt er in letzter Instanz so wenig die Verantwortung wie dafür, dass in Afrika mehr als ein halbes Jahrhundert nach der Entkolonisierung raffgierige Eliten ihre Länder zu plündern pflegen, statt ihnen zu einigermaßen gerechten Regierungsstrukturen zu verhelfen.

        Dass sie ihre eigene Verantwortung nicht annehmen und stets den Westen als Sündenbock für alle von ihnen verursachten Desaster vorschieben – DAS ist der Kern der Dauermisere in weiten Teilen dieses Kontinents.

        Auch wenn dies unter dem Geschrei rechter Fremdenfeinde und verlogener linker „Antifaschisten“ nicht populär klingt: Die aktuelle Krise mahnt den Westen, und namentlich Europa, nicht zu weniger, sondern zu deutlich mehr globalem Interventionismus – mit dem Ziel des Aufbaus von Dämmen gegen Exzesse der Unmenschlichkeit.

        Es hätte in den USA übrigens niemand was dagegen wenn die Europäer allgemein endlich mal ihre Budgets anheben, damit man sich selbst was erspart. Die USA bestreiten 75 Prozent (!!!) der Verteidigungsausgaben in der NATO, die meisten EU-Partner geben nicht einmal die versprochenen zwei Prozent des BIP aus. Und solange die meisten NATO-Länder nur Schattenarmeen (die ohnehin nur aufm Papier existieren, von echten Streitkräften kann man zumindest in Mitteleuropa nicht mehr wirklich reden) unterhalten muss das halt in Washington kompensiert werden.

        Aber das ist die sogenannte europäische Sicherheitspolitik – sich auf andere zu verlassen und zu hoffen, das die Amis mal wieder die Karre aus dem Dreck ziehen. Einen Vorgeschmack darauf, wie eine Welt aussieht, in der die USA die Polizeiarbeit einstellt und ihre Truppen in der Kaserne lässt, statt sie an den Tatort zu befehlen, haben wir in Libyen und Syrien bekommen.

        Und ich beginne allmählich Ronald Reagan zu vermissen, obwohl ich zu seiner Amtszeit noch nicht mal auf der Welt war …

    • Schüchterner Daumen hoch 10 Daumen runter 3

      Kritik immer, aber bitte einmal mit Argumenten, die nicht dem polulistischen Blabla entsprechen, mit dem sich so schön Ängste schüren lassen, und die so einfach nachzuplappern sind.

      Du darfst sagen was Du willst, solange Du damit niemanden in seinen Rechten beeinträchtigst. Also darfst Du auch gegen Asylbewerber sein und Lügenpresse schreien, das verbietet dir niemand, denn das ist freie Meinungsäußerung. Aber was Du offenbar nicht erträgst, sind die Antworten darauf. Und das ist auch freie Meinungsäußerung.

      Und niemand muss Flüchtlinge willkommen heißen, aber ich bin schon der Meinung, dass wir die verdammte Pflicht haben, den Menschen zu helfen, die vor Hunger oder Krieg flüchten. Und wer das anders sieht, dem empfehle ich einen Blick in unser Grundgesetz. Dort ist das Recht auf Asyl nämlich verankert, darüber steht auch keine Bundesregierung.

      Und wer sich erinnert, uns ist das auch mal passiert, zwar etwas anders, ist aber ein wesentlicher Pfeiler unseres heutigen Wohlstands. Nannte sich damals Marschallplan.

      Die Presse ist zum Glück noch frei und nicht manipuliert, wer den Begriff der Lügenpresse in den Mund nimmt, versteht nichts von Recherche und Journalismus und kann Nachrichten nicht von Kommentaren oder Kolumnen unterscheiden.

  • Gaylord Daumen hoch 14 Daumen runter 5

    Eine wunderbare Compilation für den Nazi von heute!

  • Bio Daumen hoch 4 Daumen runter 2

    Sag ich doch, alles hosenscheisser heutzutage

  • einanderer Daumen hoch 9 Daumen runter 5

    Och und meine Lieblingshits sind wieder nicht dabei wie:
    – Wann kommt die braune Flut?
    – 99 Sperrballongs
    – Ups I killed one again
    – Bang your Head (on the street)
    – Highway to Wolfsschanze
    :rock: :rock: :-t :-t

  • böhmerwald Daumen hoch 8 Daumen runter 19

    Leider keine gute Satire

    • Physiklehrer Daumen hoch 16 Daumen runter 3

      Korrekt!

      Die ist nicht gut………die ist großartig!

  • garfield Daumen hoch 11 Daumen runter 6

    Leider sehr grenzwertig, es bleibt jedem selbst überlassen wie er/sie mit dem unerwünschtem Erbe der Vorfahren umgehen möchte.
    Was mir immer mehr auffällt ist das Auftauchen vom 88 oder 888 oder ähnlichen Kombinationen in Auto-Kennzeichen, denn LAUT Gesetz dürfen solche NICHT vergeben werden! Warum aber tauchen immer mehr solche Zeichen auf??
    Beispiel: Mein Nachbar fährt plötzlich so eine SUV-Karre mit 8888. Auf meine Frage:“Eh Alder weißt Du das dies ein Nazi-Kennzeichen ist .“? Er:“Öm was, die Kiste gehört einem Bekannten, aber wenn du das jetzt so sagst, hm ja der hat eine relativ braune Gesinnung.“
    Für Aufdemschlausteher: H ist der achte Buchstabe und 88 ist ein Synonym für Heil Hitler.

    • spendeblut Daumen hoch 8 Daumen runter 1

      Ich sag mal so. Kommt drauf an wo du wohnst http://www.spiegel.de/auto/aktuell/verbotene-kfz-kennzeichen-keine-nazi-nummernschilder-a-1025284.html
      Ich habe auch meine Initialen und Geburtstag also AH 309 und bin sicher nicht nazi aber zu faul mir irgendwelche anderen Sachen zu merken…
      Gibt aber wie du sagst genug Deppen die dann zu Ihrer 88 noch die entsprechenden Aufkleber an der Heckklappe haben, dann ist meistens alles klar. Und ja gefühlt ist es auch mehr geworden

    • Wurstkuchen Daumen hoch 4 Daumen runter 1

      @spendeblut: war mir neu, dass die Acht in Folge nicht vergeben werden darf. Meine Freundin und ich haben beide jeweils die 888 im Nummernschild. Wir haben keine braune Gesinnung, sondern meine Freundin sieht die 8 als ihre Glückszahl an. In China ist das allgemein auch der Fall.
      Muss ich mich jetzt dafür entschuldigen, weil die Toleranz für profane Gründe, so etwas zu haben, in diesem Land nicht mehr vorhanden ist?

      • spedeblut Daumen hoch 3 Daumen runter 1

        wie gesagt kommt drauf an wo du wohnst. Es geht aber eigentlich nur um die 88. Mir ist es relativ egal welches Nummernschild man fährt. Wie gesagt ich habe selber ein „bedenkliches“ Nummerschild mit ah. Soll ja auch Leute geben die 88 geboren wurden und AH als Initialen haben. Bedenklich wird das gesamt Paket mit rechten Aufklebern und Reichsflagge statt EU Flagge. Stress dich also nicht mit deinen 8ten du hast ja nen guten Grund

    • Schüchterner Daumen hoch 2 Daumen runter 0

      Also, wenn Du Dir sicher bist, dass etwas per Gesetz verboten ist und Behörden offenbar dagegen verstoßen, wo könnte der Fehler liegen? Hmmm? Na? Kommst Du drauf?

  • der Nero Daumen hoch 5 Daumen runter 1

  • Oliver Daumen hoch 8 Daumen runter 9

    Tschüß Cartoonland.de! Das zum Abschied:

  • Locutus Daumen hoch 5 Daumen runter 2

    Und dann noch dieses hier

    • . Daumen hoch 4 Daumen runter 0

  • Robin01 Daumen hoch 6 Daumen runter 5

    Diese ganze Flüchtlings-, Nazi- und Linkenkacke ist mir völlig egal.
    Hab ich doch eh keinen Einfluss drauf…

    • . Daumen hoch 3 Daumen runter 5

      Es riecht nach Kristallnacht…. ~x(

  • Fahrlehrer Daumen hoch 6 Daumen runter 3

    Nur leider ist Deutschland auf dem linken Augen blind. Da zündeln Linksextreme Büros von unliebsamen Leuten an, bewerfen Polizisten mit Scheiße, sind gegen den Staat, begehen Jahr für Jahr Sachbeschädigung in Millionenhöhe am 1. Mai …. Aber das ist Mainstream und wird öffentlich akzeptiert.

    Man muss nur mal bei Facebook lesen, was die Leute bei den Grünen so sagen und fordern (die Kommentatoren) und da sag mal einer wer extrem und gewaltbereit ist.

    Die Medaille hat immer 2 Seiten.

    Ich bin genauso wie alle gegen Glatzen und Naziaufmärsche, wenn es denn wirklich Nazis sind. Das Wort „Nazi“ wird in Deutschland aber inflationär gebraucht. Ist man anderer Meinung als der Mainstream ist man schon latent ein Nazi.

  • Kommentare sind geschlossen.