Lustige Videos und witzige Fun-Filme

25 Kommentare

  • AvatarJ. F. Daumen hoch 9 Daumen runter 33

    Was für ein Clown! 8-|

    Der erinnert mich immer an den Typ aus „Neues aus Uhlenbusch“:

    • Avatarder andere Daumen hoch 9 Daumen runter 1

      also als clown sehe ich ihn nun nicht !
      der piekt schon an den richtigen stellen…auch wenn ich die art und weise nicht immer richtig finde.
      aber mal off topic :
      danke für die erinnerung an neues aus uhlenbusch und ja, du hast recht, er erinnert mich auch an onkel heini und wie ich den anfang gesehen habe wurde mir auch klar warum ich gerne neues aus büttenwarder schaue ;)
      selbst der titel ist megaähnlich :D

  • Avatarduplex Daumen hoch 12 Daumen runter 66

    und damit bestätigt sich die Vermutung. Sonneborn gehört genauso zum System wie die Merkel. Das was er da mit seiner Partei veranstaltet und als Satire vermarktet ist nichts anderes als Beschäftigung des Volkes. Reine Ablenkung. Der Typ bedient sich auch der Nuzikeule wie jedes andere Spiegel und Springerblatt. Nationalsuzialistische Machtergreifung in Thüringen. Wie bitte? Wann werden diese Volksverräter endlich rausgeworfen?

    • AvatarTorben Daumen hoch 30 Daumen runter 3

      Volksverräter im Sinne von „verrät das Volk und die Moral & Gesetze des dem Volke gehörenden Staates“?
      z.B. Parteispenden vertuschen, Steuerbetrug begehen, Steuern für Millionäre senken wollen, die die Parteifunktionäre schmieren?
      Dann ja, diese widerwärtigen Subjekte, die sich vor der Wahl strengstens gegen derlei Verhalten einiger Individuen der Altparteien ausgesprochen haben und nun genauso, wenn nicht noch tiefer, im Sumpf schwimmen, diese Doppelzüngler, Spalter und Volksverhetzer, werden bald „rausgeworfen“.

      Belustigung bzw. Ablenkung des Volkes funktioniert am besten durch Propaganda und skaliert mit der Dummheit, auf die sie trifft.‘
      Am einfachsten schürt man Hass gegen andere und lenkt damit von anderen Dingen ab, die der Masse eher schädlich sind.

      Hier dazu passende Zitate deines großen Maestro:
      „Die Aufnahmefähigkeit der großen Masse ist nur sehr beschränkt, das Verständnis klein, dafür jedoch die Vergesslichkeit groß. Aus diesen Tatsachen heraus hat sich jede wirkungsvolle Propaganda auf nur sehr wenige Punkte zu beschränken und diese schlagwortartig so lange zu verwenden, bis auch bestimmt der Letzte unter einem solchen Worte das Gewollte sich vorzustellen vermag.“
      „Jede Propaganda hat volkstümlich zu sein und ihr geistiges Niveau einzustellen auf die Aufnahmefähigkeit des Beschränktesten unter denen, an die sie sich zu richten gedenkt. Damit wird ihre rein geistige Höhe um so tiefer zu stellen sein, je größer die zu erfassende Masse der Menschen sein soll.“
      Zitate aus „Mein Kampf“ 1943, 851.–855. Aufl., S. 197 & S. 198

      Dein Churchill-Beispiel ist in deinem Satzzusammenhang übrigens so deutend, dass nicht die Staatsführung sondern das Volk das Problem bzw. das Böse und sein eigener Feind ist.
      Also ein Argument gegen deine vorherige Aussage.
      Aber du weißt ja, was peinlich ist =D*

      Oder vielleicht auch nicht, da dir bislang nicht aufgegangen ist, dass du durch bestimmte Propaganda selbst systematisch indoktriniert wurdest.

  • SoerenSoeren Daumen hoch 16 Daumen runter 1

    Man braucht gar nicht nach Brüssel schaun, um „Blaupausen“ zum Umgang mit den Stimmen der AfD im Thüringer Landtag zu suchen.
    Die Stimmen der AfD sind dann ein unerträglicher Dammbruch im demokratischen Konsenz gegen Rechts, wenn die Stimmen den Interessen der FDP oder CDU zugutekommen.

    Die Stimmen der AfD sind zur Mehrheitsbeschaffung hingegen willkommen, wenn die AfD für ein „wirklich gutes Gesetz“ von R2G stimmt, gegen das FDP und CDU stimmen.
    So räumte es zumindest Benjamin Hoff, LINKE-Staatssekretär und designierter Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft im Freistaat Thüringen, am 20.01.2020 ein.

    Zu sehen hier:

  • Avatarduplex Daumen hoch 4 Daumen runter 55

    Irgendwann müssen die Menschen in dem Land aufwachen und sehen wer der eigentliche Feind ist und war. Winston Churchill sagte schon (Originalzitat):
    „Sie müssen verstehen, dieser Krieg gilt nicht Hiddler und dem Nationalsuzialismus. Dieser Krieg wird wegen der Stärke des deutschen Volkes geführt, das ein für allemal zu Brei gemacht werden muss. Es spielt keine Rolle, ob die Deutschen sich in den Händen eines Hiddlers oder eines Jesuiten-Priesters befinden.“

    • AvatarMoritz Daumen hoch 33 Daumen runter 6

      du bist ja noch peinlicher als Sonneborn – und das mit großem Vorsprung!

      • Avatarduplex Daumen hoch 2 Daumen runter 47

        schreibt die Peinlichkeit in Person =)) =))

    • BrummerBrummer Daumen hoch 19 Daumen runter 1

      Hallo mister troll, der art ihrer argumentation nach zu urteilen, brauchen wir weiterhin peinliche Sonnenborns, um ihre überaus bemerkenswerte und eindeutige reaktion zu wecken. Danke für den hinweis, dass sie diese ansichten noch vertreten, aber auch für den hinweis, dass der inhalt ihrer äußerungen nicht geändert hat.

      Auch wenn ihr „zitat“ hier am kontext vorbei geht, sie haben sicher die orginalquelle zu diesem „zitat“ versehntlich vergessen und würden sie gerne mitteilen? Also den überprüfbaren Hinweis, wo und wann Churchill das gesagt oder gar geschrieben haben soll. Danke.

      • Avatarduplex Daumen hoch 4 Daumen runter 20

        Emrys Hughes, Winston Churchill – His Career in War and Peace, Seite 145
        doch kein troll, wa?
        ist alles belegt. hat er im jahr 1940 gesagt, London.
        Hier noch mehr:
        …Deutschland wird zu stark, wir müssen es vernichten!…” Winston Churchill im Jahre 1936 zu General Robert E. Wood
        …Wir werden Hitler den Krieg aufzwingen, ob er will oder nicht!…” (1936)
        “…Dieser Krieg ist Englands Krieg. Sein Ziel ist die Vernichtung Deutschlands! … Vorwärts, Soldaten Christi!…” (3.9.1939)
        “…Ich führe keinen Krieg gegen Hitler, sondern ich führe einen Krieg gegen Deutschland.…” (1940)

      • BrummerBrummer Daumen hoch 10 Daumen runter 1

        Verstehe… also ein Zitat aus einem Buch, das wiederum etwas zitiert. Quasi Zitat aus zweiter Hand? Dann sollten wir die Quelle des originallen Zitats aber auch mit angeben.

        Ich hoffe, wir können uns darauf einigen, dass es in unserem Fall noch keine eindeutige Quellenangabe ist, und daher durchaus Zweifel angebracht sind. Anzweifelbar ist, dass dieses Zitat so in dem Buch steht, außerdem muss das Buch selbst eine Quellenangabe gemacht haben, denn Hughes war warscheinlich kein direkter Zeuge dieser Worte. Aber jede Behauptung verdient eine Chance belegt zu werden, daher…

        Um sich der Genauikeit anzunähern, stellen sich dann folgende Fragen:

        1. Stammte der der Verweis auf Emrys Hughes, „Winston Churchill – His Career in War and Peace“ (1950), S. 145 aus einer Internet Recherche? Oder liegt dir ein physisches Exemplar des Buches vor? Wenn ja, kannst du uns ein Foto der Originalseite mit dem Zitat bereitstellen?

        2. Warum findet man das Zitat zum Beispiel nicht in in den Google Books?
        Es gibt nämlich zwei Varianten des Buchs. Die von dir genannte 1950er Version und
        https://books.google.de/books?id=1jtLAAAAMAAJ&q=Emrys+Hughes&dq=Emrys+Hughes&hl=en&sa=X&ved=0ahUKEwjojN7OjtvnAhWNGuwKHde9CAoQ6AEIKTAA
        und eine größere 1955er Version unter dem Titel
        „Winston Churchill: British bulldog: his career in war and peace“
        https://books.google.de/books?id=XVdwIx9j0BoC&dq=%22Winston+Churchill%3A+British+bulldog+%3A+his+career+in+war+and+peace%22

        3. Welche Quelle gibt Hughes an, um das angebliche Zitat in seinem Buch zu belegen? Auch hier gerne ein Photo aus dem Original-Buch und am besten gleich den Link zur eigentlichen Quelle.

        Schau, ich denke, du findest es auch nicht verwunderlich, dass das Internet voll von leeren Aussagen ist. Copy-Paste und Stuss schreiben kann ja jeder. Kein Wunder, dass plötzlich Arbert Einstein, Napoleon, Buddha, Mickey Mouse und z.b. auch Churchill dies und jenes gesagt haben sollen. Ob das stimmt, muss mit Originalen belegt werden. Ein Zitat aus zweiter Hand, dass hinzu selbst nicht überprüft werden kann, ist leider nicht ausreichend.

        Wenn diese Fragen schlicht abgewinkt mit dem Hinweis des Veragumentierens, dann bewegen wir uns in Richtung des blindes Vertrauens. Dann brauchen wir natürlich nicht weiter zu reden. So wird der eine immer ‚Alaaf‘ und der andere ‚Hellau‘ schreien. :)

        Um dem noch einen weitere Schicht abzuzeihen. Bleibt noch die Frage, warum bringst du all diese „Zitate“ hier eigentlich an? Was ist die Message? Dass die „Aussagen“ eines Einzelnen von vor 80 Jahren die Welt gegen die „Deutschen“ motiviert hat? Und jetzt müssen sie (die Deutschen?) den „eigentlichen Feind“ erkennen? Verzeihe bitte meine Intuition, aber das klingt, als solle die ganze Welt sich gegen „die Deutschen“ verschworen haben… Richtig?

        • BrummerBrummer Daumen hoch 3 Daumen runter 0

          für Recherche-Nerds: hier sind alle Links schön zusammen gefasst. Sogar ein Buch in dem aus Hughes zitiert wird (also ein zitat vom zitat vom original-„Zitat“)
          https://www.presseportal.de/pm/133833/4495353

          Bitte nicht falsch verstehen, gerne würde ich noch mehr Lücken schließen. Wer weiss, vielleicht gibt es handfestere Indizien. Zumindest will ich wissen, was in diesem Buch wirklich auf Seite 45 oder 145 steht. :)

        • BrummerBrummer Daumen hoch 2 Daumen runter 0

          und hier sind alle Reden und Briefe von Churchill von 1940:
          https://www.nationalchurchillmuseum.org/winston-churchill-1940-speeches.html

          Mark Turley schriebt vor dem Re-Zitieren: „Speaking in 1940, Winston Churchill, the Prime Minister of Britain had said…“ – also muss es in einer dieser Reden sein. Oder hat man es etwa absichtlich manipuliert/rausgenommen? :-B

          Sollte es tatsächlich einen Manipulationsverdacht geben, muss man dennoch einen Ort und Zeitpunkt kennen. Und ganz bestimmt hat man diesen Verdacht auch ausführlich und sachlch thematisiert und dokumentiert.

        • AvatarProf. Dr. Hase Daumen hoch 0 Daumen runter 7

          Hey Brummer,

          selbst Geschichts-Experten und Historiker haben diese Churchill-Zitate schon als wahr herausgefunden und belegt. Also muss es stimmen. Da braucht man dann auch keine Quellenangaben mehr. Das musst du einfach glauben. So wie dir die Mainstream-Medien und Mainstream-Wissenschaften alles glauben machen wollen, ohne echte Beweise dafür zu haben.

          Allerdings passt das den Siegermächten, die ja bekanntlich die Geschichte schreiben, überhaupt nicht in den Kram. Denn sie wollen ja, dass die Deutschen an allem schuld waren.

          Die herrschende Geschichtsschreibung ist die Geschichtsschreibung der Herrschenden.

          Hättest du die o.g. Zitate bei Wikipedia gefunden, hättest du es doch ohne weiter zu recherchieren geglaubt, oder?

        • McMc Daumen hoch 6 Daumen runter 0

          Brummer spielt Schach mit Tauben.

      • BrummerBrummer Daumen hoch 3 Daumen runter 0

        aha, ja, wirklich faszinierend :-bd

        Ganz einfach: ohne Quelle ist eine Überlieferung kein Zitat. Das gilt für alle.

        Die Quellen sind kein Seepferdchen-Abzeichen für Glaubwürdigkeit, sondern ein Instrument, mit dem jeder die Inhalte immer wieder überprüfen kann.

        Glauben kann man natürlich alles, das steht jedem frei. Dafür sind die Kirche, der Stammtisch und die Aluhüte ja da. Insofern…

        Alaaaf! :o)

  • Der KritikerDer Kritiker Daumen hoch 34 Daumen runter 0

    Tut mir leid aber ich verstehe die ganze Aufregung nicht.
    Die AFD ist eine Partei die zur Wahl zugelassen ist. Das muss mir nicht gefallen, ist aber Fakt.

    Wenn diese Partei einen Anteil der Bevölkerung repräsentiert so sollte ich lernen damit umzugehen. Es ist doch grober Unfug jede Forderung zu boykottieren nur weil sie von der AFD kommt. Dann bräuchten die nur für Frieden, Gleichberechtigung und Umweltschutz eintreten und sämtliche etablierten Parteien müssten wegen ihrer Unvereinbarkeitserklärung dagegen stimmen.

    Nehmt die Bedenken der Wähler Ernst. Nehmt die AFD argumentativ auseinander. Und wenn die einmal was vernünftiges fordern, na dann unterstützt das doch ruhig. Es sollte um die Sache gehen und nicht darum wer es zuerst gefordert hat. Wenn wir uns alle einbringen können wir gemeinsam etwas besseres erschaffen.

    Unsere politischen Ansichten reichen von links bis nach rechts, lasst uns doch darüber austauschen und das Beste herausfiltern. Behandelt einander mit Respekt. Lasst mal auch den Anderen ausreden. Lernt mal wieder zuzuhören und springt nicht über jedes Stöckchen was euch hingehalten wird.

    Und wenn eine Vereinigung den Boden des Grundgesetzes verlässt, dann gehört sie verboten.Egal ob links oder rechts, Extremismus und Waffen und Drohungen haben in unserer politischen Landschaft nichts verloren. Statt dessen wünsche ich mir Anstand und Respekt.

    Behandelt andere so wie ihr selbst behandelt werden möchtet, nicht mehr und nicht weniger!

    • Avatarhallopallo Daumen hoch 7 Daumen runter 0

      „Dann bräuchten die nur für Frieden, Gleichberechtigung und Umweltschutz eintreten und sämtliche etablierten Parteien müssten wegen ihrer Unvereinbarkeitserklärung dagegen stimmen.“

      Die Gefahr besteht natürlich und ist nicht von der Hand zu weisen. Die aktuellen Unvereinbarkeitserklärungen gehen aber gegen die AFD als Partei, nicht gegen jede einzelne Meinung dieser Partei. Dein Argument kann man auch umdrehen – bei welchen Themen, die der AFD wichtig sind, hat die Partei denn zugestimmt….und bei welchen sich pauschal gegen alle „Altparteien“ gewendet?

      Wenn ich wüsste, dass ich als CDU-Wähler dazu beitrage, dass eine Thüringer AFD mit an die Macht kommt, würde ich die CDU nicht wählen. Kann man mich kritisieren – ist aber einfach so. Wenn die AFD ihre Faschos rausschmeisst und der brauner Flügel nicht noch weiter an Macht gewinnt, ändere ich meine Meinung vielleicht. Fakt ist aber: Eine Partei muss sich vor der Wahl äußern, OB sie die Zusammenarbeit mit einer oder mehrerer Parteien ausschließt (macht ja die afd nachvollziehbar auch ggü. der Linken und umgedreht). Diese Aussagen haben dann Einfluss auf das Wählerverhalten und sollten nachträglich nicht geändert werden.

      Das heißt nicht, dass ich für ein Verbot der AFD bin. Ich als Wähler will diese aktuelle Thüringer AFD aber indirekt nicht unterstützen!

      Mein Wunsch für die Zukunft: Eine konservativere CDU, sodass konservative Punkte nicht alleine durch die aktuell immer rechter werdende AFD abgedeckt werden.

  • BaumkillerwolleBaumkillerwolle Daumen hoch 1 Daumen runter 3

    Also wählen kann man im Grunde keinen mehr ,vor der Wahl hauen sie sich die köpfe ein .
    Und nach der Wahl haben sie sich wieder alle ganz Lieb .CDU, SPD ,FDP, Linke, Rechte ,Schwarze ,Grüne ,Blaue ,usw.alle versprechen dir das Beste und das schönste !
    Und dann kommt das Große ENDE.
    Da ist das doch kein Wunder wenn Martin Sonneborn und co sich einen traurigen Spaß aus der ganzen Misere machen und den Leuten mal diese ganze verlogene Politik auf Satire wieder spiegelt! X_X
    (Eine Kunstgattung, die durch Spott, Ironie und Übertreibung bestimmter Personen, Anschauungen, Ereignisse oder Zustände kritisieren oder verächtlich machen will ) ~x( ~x( ~x( ~x(

  • its meits me Daumen hoch 9 Daumen runter 5

    Was ist denn hier passiert? Suchen die Nazis neue Websites für ihre Parolen?
    Finde es aber gut, dass es hier viele Leute gibt die sich dagegen aussprechen. Wäre schade um die gute Stimmung in dieser Community.

    • Avatarthecrow973 Daumen hoch 7 Daumen runter 3

      Genau deshalb mag ich diese Seite. Wegen der Community und weil hier öfter auch politische Videos zum Denken anregen.
      Aber leider sind auch hier, genau wie eigentlich überall im Internet, auch schon die Braunen angekommen.
      Das sind zwar nur einige wenige, die aber mit Zweit und Drittaccount’s sich selber feiern und unterstützen. Ich glaube sie wollen damit bewirken, dass man denkt die Meinung der breiten Bevölkerung wäre so….

  • AvatarLinky Daumen hoch 0 Daumen runter 12

    Der Heini hat sich durch Verbreiten von Propagandamitteln und Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen (§§ 86, 86a StGB) strafbar gemacht. Ich habe das Video an das BKA weitergeleitet. Die kümmern sich um den Fall.

    • AvatarJosemir Daumen hoch 6 Daumen runter 0

      Trottel!

    • AvatarTorben Daumen hoch 2 Daumen runter 0

      Wenn man, eine gewisse Bildung und Intelligenz vorausgesetzt, den ganzen § 86 und § 86a liest, stellt man in Absatz 3 fest, dass es Ausnahmen gibt:

      § 86a:
      „(3) § 86 Abs. 3 und 4 gilt entsprechend.“

      § 86:
      „(3) Absatz 1 gilt nicht, wenn das Propagandamittel oder die Handlung der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken dient.“

      Falls das (unverständlicher Weise) nicht ausreichen sollte, würde Absatz 4 in Betracht kommen:
      „(4) Ist die Schuld gering, so kann das Gericht von einer Bestrafung nach dieser Vorschrift absehen.“

      Vielleicht möchte Linky in diesem Zusammenhang ja mal auch § 164 „Falsche Verdächtigung“ lesen.

      Es ist sehr gut, wenn Gesetze mit Verstand erstellt werden und nicht von Schreihälsen.

  • BaumkillerwolleBKA Daumen hoch 0 Daumen runter 2

    He Kolega Linky :-‚ :-‚ :-‚
    Duz haben falsche Adresse gegeben an uns Belaruskaja Krajowaja Abarona,
    Wir sind Weißruthenische Heimwehr der Berliner Kabarett Anstalt !
    Du haben falsche Adresse geben an uns! :-‚ [<:-P [<:-P [<:-P [<:-P [<:-P

  • Kommentare sind geschlossen.