Lustige Videos und witzige Fun-Filme

Life

Unglaublich was man heutzutage als Hobby-Filmer für Videos produzieren kann. Folgendes Equipment hat er eingesetzt. Panasonic Lumix GH5, Leica 12-60mm f/2,8-4, Sony 70-200mm f/2.8, Tamron 90mm f/2.8 Macro, Dji Phantom 4 und Dji Ronin S.

life 2018

YouTube-Direktlink

23 Kommentare

  • garfield Daumen hoch 18 Daumen runter 2

    Sehr schön gemacht. ^:)^ Respekt
    Da steckt sehr viel Arbeit dahinter. =D* =D* =D*

  • Bernd Daumen hoch 3 Daumen runter 21

    Kitsch!

    • Gudrun Landgrebe Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      naja – höchstens der Verschnitt von vermutlich 97% frz. Jura und 2x ein bisschen Trump-Heimat. Die Mimose hätte ich nicht erkannt, aber die andere…

  • mamung Daumen hoch 10 Daumen runter 0

    Tolle Bilder, tolle Aufnahmen. Für meinen Geschmack zwischendurch etwas schnelle Schnitte. Und der Sound na ja. Alles in allem aber sehr gute Produktion.

  • Dr. Hasenbein Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    Handgemachter Vertigo-Effekt bei 0:45 =D*

    • der andere Daumen hoch 2 Daumen runter 0

      das mit dem dolly zoom wollte ich auch erst schreiben…es gibt aber seit einiger zeit videodrohnen, die das nur mit einer hebelbewegung nachbilden.
      da das schärfenachziehen bei maximaler schärfentiefe quasi wegfällt, zoomen die nur rein und ändern proportional durch flugmanöver den abstand.
      gemein für all jene die das manuell mit einem eingespieltem team machen…aber die können das dann auch ;)

  • Hans Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    In 4K kommt das bestimmt geil. Oder noch besser in VR. \m/

  • Reviersheriff Daumen hoch 2 Daumen runter 7

    Ey Matthias, für den Sarkasmus bin ich zuständig! ;) :))

    Wir reden hier von einer Amateur Video-Ausrüstung, inclusive Kameras die man braucht um diese Objektive auch nutzen zu können und der Profi-Droh… ähh… Amateur-Drohne, von ca. 30.000 Euro. :-?

    Mit der Ausrüstung könnte sogar Stevie Wonder seine Musikvideos selbst drehen! :-D

    • garfield Daumen hoch 1 Daumen runter 4

      Warum mußt Du immer übertreiben?
      Ein VauWedes GTI ist sicher viel teurer.
      Die Fotosachen kosten ca. 5000.-€
      Die Drohne 5700.-€
      Wie kommst Du da auf 30.000.-€ :-t

      • Reviersheriff Daumen hoch 0 Daumen runter 6

        Bei einer anständigen Leica bist du auch schon mal gerne 15.000 Euro leichter :-??

        • pixel-monster Daumen hoch 1 Daumen runter 0

          Leica 12-60mm f/2,8-4 ist das Objektiv für die Panasonic Lumix GH5 und keine eigene Kamera! Genau wie die anderen beiden erwähnten Objektive von Sony und Tamron. \:D/

        • Reviersheriff Daumen hoch 1 Daumen runter 5

          Fotografierst/Filmst Du nur mit den Objektiven? :-O
          Ich dachte dafür braucht man auch eine Kamera :-??

          Nur alleine die erwähnten Objektive kosten ca. 4.600 Euro
          Die Drohne dürfte bei etwa 2.000 -2.500 Euro liegen und die Dji Ronin S bei ca. 600 Euro.
          Da komme ich schon auf 7.700 Euro und da ist immer noch keine Kamera dabei!

          Ich habe wie gesagt kein Problem damit, wenn man sein Hobby liebt und auch dafür Geld ausgibt. Ich fand nur Matthias Videobeschreibung niedlich und dachte da schwingt etwas Ironie mit. Aber man kann schon von einer professionellen Ausrüstung sprechen, die nicht jeder Hobbyfilmer Zuhause hat? :-??

        • pixel-monster Daumen hoch 2 Daumen runter 0

          X_X Oh man, die Panasonic Lumix GH5 ist doch die Kamera! Der UVP liegt bei 1899€
          plus „Deine“ errechneten ca. 7600€ machen immer noch nicht Deine anfänglich errechneten 30.000€ [-O*]

        • Reviersheriff Daumen hoch 3 Daumen runter 6

          Asche auf mein Haupt ^:)^
          Bin eigentlich davon ausgegangen das die Objektive nicht alle Kompatibel mit der Panasonic sind :-?? Mein Fehler.
          Bin halt auch kein “pixel-monster“ ;)
          Aber für 7.600 Euronen muss nee alte Omi aber auch lange stricken :-)

        • Reviersheriff Daumen hoch 5 Daumen runter 7

          Außerdem hat das entwickeln lassen der Filme, locker 15.000 DM gekostet :P

      • Reviersheriff Daumen hoch 3 Daumen runter 6

        Außerdem habe ich Dir schon 100.000 Milliarden Mal gesagt, dass ich nie übertreibe. :P

    • Oliver Daumen hoch 4 Daumen runter 1

      Mensch Sheriff, mach mal locker. Es ist nicht Dein Geld. Eine Passion läßt sich nicht beziffern. Und wenn ein Amateur gerne so viel ausgibt, sein Ding. Das Ergebnis ist gut. Sicher, das Geld hätte auch woanders hinfließen können. Das wäre dann wieder eine moralische Diskussion. Zusammenfassend gesagt: Jede Jeck is anders!
      Manch einer kauft sich ja auch ab und an eine Karte für seine schwarz-gelben Bald-Deutsche-Meister (biiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiitte) oder gehen zum besten Verein mit der besten Vereinshymne („Mir stonn zu Dir….“)…. Sheriff, atmen,einfach mal atmen…. *:D*

      • Reviersheriff Daumen hoch 2 Daumen runter 6

        Ich gönne ihm ja sein Hobby.
        Wenn er das nötige Kleingeld hat, warum nicht. :-??

        Ich wollte eigentlich nur vermitteln das wir hier eigentlich schon von einer Profiausrüstung sprechen und nicht jemand der mit seinem Smartphone, ein nettes Filmchen dreht.

        Das Ergebnis ist ja auch sehenswert =D*

        • Oliver Daumen hoch 0 Daumen runter 3

          „Dann schreiben sollst was Du meinst, nicht was könnte, was ist.“
          Frei nach dem Yoda sing Sprooch

  • mamung Daumen hoch 7 Daumen runter 0

    @Sheriff es steht auch Hobby-Filmer und nicht Hobby-Ausrüstung. 😉

  • garfield Daumen hoch 1 Daumen runter 3

    Damit die Sternenkuckerei mal ein Ende hat hier die realen Preise:
    Dji Ronin S 750.-€ dreht/schwenkt die Kamera bei der Aufnahme
    Dji Phantom 4 5700.-€ Profi Drohne
    Panasonic Lumix GH5 1559.-€ gute Spiegelreflex
    Leica 12-60mm f/2,8-4 829.-€ Objektiv
    Sony 70-200mm f/2,8 800.-€ Objektiv
    Tamron 90mm f/2,8 540.-€ Objektiv
    ======================================
    Summe 10178.-€

    Quelle: Tante google + geizhals.de

    • der andere Daumen hoch 1 Daumen runter 0

      moinsen garfield,
      wo hast du denn das sony 70-200 2,8 für 800 euro gesehen ?
      selbst das mit durchgängiger 4er blende kostet um die 1000 euro !
      das sigma oder tamron kann man wohl so um die 800-900 gekommen, aber kein sony, canon oder nikon.
      wobei sigma und tamron durchaus auch sehr gute objektive bauen können.

      gruß vom kleinschreiber

      • garfield Daumen hoch 1 Daumen runter 2

        Auch moinsen! :-D
        Du hast vollkommen recht, da haben sich meine Augen täuschen lassen. ^:)^
        Das genannte Sony 70-200 2,8 gibt es leider erst ab 2500.-€
        mit Objekivbajonettanschluß Sony A oder Sony E.

        Die DC-GH5 High-End LUMIX G Wechselobjektivkamera hat aber laut Hersteller Web-Site
        einen Micro-Four-Thirds Anschluss.
        Das kann so nicht nuckeln. Kommt vor im „Lebben“, 3mal abgeschreiben und immer noch falsch.

        Freut mich das wenigstens einer meinen Beitrag gelesen hat.

  • Kommentare sind geschlossen.