Lustige Videos und witzige Fun-Filme

17 Kommentare

  • der kleine dummfugder kleine dummfug Daumen hoch 10 Daumen runter 7

    Klarglas inszeniert, Klarglas hauts raus!

  • nutzlos bis schaedlichnutzlos bis schaedlich Daumen hoch 32 Daumen runter 3

    Täusche ich mich, oder wird das Wetter immer extremer? Oder werden diese Vorfälle nur einfach immer besser dokumentiert, dank Überwachung und Smartphone?

    • klaus Daumen hoch 0 Daumen runter 37

      was hat denn das mit Überwachung zu tun?

      • nutzlos bis schaedlichnutzlos bis schaedlich Daumen hoch 29 Daumen runter 3

        Überwachungskameras wie die, die den Hagelschaden gefilmt hat….?

        • klaus Daumen hoch 5 Daumen runter 32

          ach so. ich hab im Film keine Kamera bemerkt.

    • * Daumen hoch 8 Daumen runter 14

      Du täuschst Dich nicht, das Wetter wird immer extremer. Und die Vorfälle werden immer besser dokumentiert, dank Überwachung und Smartphone.
      Nach meinen Erkenntnissen ist die Ursache für das extreme Wetter nicht nur die negative Beeinnflussung durch Umweltzerstörung, sondern auch die technisch gezielte Manipulation des Wetters mittels mehrerer sogenannter H.A.A.R.P. – Anlagen weltweit. H.A.A.R.P. steht für High Frequency Active Auroral Research Program. Sehr aufschlussreich sind auch die dafür angemeldeten Patente…

      • Minelaos Daumen hoch 5 Daumen runter 12

        Das ist eine Verschwörungstheorie. Schlimm wenn manche alles glauben und vertreiben was sie in rechten Ecken des Internets lesen. Was kommt als nächstes, das die Afd unterwandert wird?

        • JF Daumen hoch 7 Daumen runter 8

          Noch schlimmer ist, wenn manche bei einer vom Mainstream abweichenden Meinung reflexartig mit dem Begriff „Verschwörungstheorie“ reagieren und sie in eine rechte Ecke schieben. Nach dem Motto: „Es kann nicht sein, was nicht sein darf!“

        • boerz Daumen hoch 1 Daumen runter 4

          @JF in diesem Fall ist die Theorie ein dermaßen alter Hut dass von „reflexartig“ keine Rede sein kann. Es gab zu dem Thema schon in den 90gern Bücher und diverse Veröffentlichungen in alternativen Medien.

          Schonmal die offizielle Website angeschaut?
          https://www.gi.alaska.edu/facilities/haarp

          Es klingt eigentlich ganz interessant was die da machen – man kann sogar hinfahren und es sich angucken.

        • JF Daumen hoch 0 Daumen runter 5

          @boerz
          Und was willst Du mir damit sagen? Dass das Thema harmlos und alles in Ordnung ist?
          Sicher gibt es von offizieller Seite viel „Interessantes“ dazu zu lesen, es ist ja nicht so, dass es geheim gehalten wird. Aber wer glaubt denn im Ernst, dass davon etwas preisgegeben wird, was von destruktiver Natur ist?

        • boerz Daumen hoch 0 Daumen runter 1

          Da dass Thema seit über 20 Jahren in den Medien präsent ist und immer wieder in verschiedenster Form aufgegriffen wird, kann man ruhigen Gewissens von einer „Verschwörungstheorie“ sprechen – das möchte ich damit sagen.

          „Aber wer glaubt denn im Ernst, dass davon etwas preisgegeben wird, was von destruktiver Natur ist?“
          Gibt Leute die der Meinung sind dass das in Form von angemeldeten Patenten geschieht.

  • woody Daumen hoch 6 Daumen runter 7

    War eindeutig Russland / Putin…

  • knorck Daumen hoch 4 Daumen runter 5

    Hätten wir die letzten Jahrzente auf „Clean Coal“ gesetzt statt Coal wäre uns das so nicht passiert.
    Aber zum Glück ist ab sofort nur noch „Clean Coal“ angesagt.

    Und Fracking. Ist das dass was die Amis unter Fracking verstehen? Könnte also auch am Fracking liegen oder?
    :-D :P

  • Fahrlehrer Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Wie vor 2 Jahren bei uns auch. Eine Stadt mit 200000 Einwohnern war am heftigsten betroffen. So gut wie jedes Auto der Stadt war zerstört.

  • JeeperWL Daumen hoch 4 Daumen runter 4

    Also immer wenn ich „Extremwetter“ lese oder höre, fange ich an extrem zu gähnen.

    Beginn der Wetteraufzeichnungen war 1781. Gab’s vorher kein Wetter?

    Das Klima ist nie „gleich“ oder „stabil“, sondern einem beständigen Wandel unterworfen. Es gibt einen Wechsel von Kalt- und Warmzeiten, der maßgeblich von astronomischen Faktoren beeinflusst wird. So gab es im Mittelalter eine Warmzeit, später die „Kleine Eiszeit“ von Anfang des 15. Jahrhunderts bis in das 19. Jahrhundert hinein mit schlimmen Folgen für die Menschen.

    So, der Unterschied zu heute ist: Wir haben globale Vernetzung. Eine Naturkatastrophe (Tsunami, Erdbeben, Hurrican) verbreitet sich binnen Minuten, wenn man nicht sogar live vor Ort ist. Vor 30 Jahren hat das Stunden gedauert, vor 50 Jahren Tage und vor 100 Jahren Wochen.

    Und weil man damit so schön Geld verdienen kann (CO2-Handel, Strafsteuern), wird uns eingeredet, dass es ein „Normalklima“ gäbe und jede Veränderung schlecht wäre . Die Fußnote daran ist, dass wir uns mittlerweile so auf der Erde breitgemacht haben, dass die Veränderungen tatsächlich für Teile der Menschheit schwer zu verkraften sind. Bei über sieben Milliarden Menschen gibt es nicht mehr so viele Möglichkeiten, die Menschheit „ein bisschen einzugrenzen“, also die unwirtlich gewordenen Gebiete zu verlassen und die durch den Klimawandel neu zugänglichen Gebiete zu besiedeln. Mal abgesehen davon, dass es politisch vollkommen undenkbar scheint.

    Die „Church of Global Warming“ dagegen setzt ein „Normalklima“ fest und will versuchen, diesen Status Quo um jeden Preis zu erhalten. Und im Kopf trällert Pipi Langstrumpf fröhlich „Ich mach mir die Welt, wiedewiede wie sie mir gefällt …“

    • einanderer Daumen hoch 4 Daumen runter 3

      Das „Normalklima“ der „Church of Global Warming“ gibt es ja so auch nur gerade weil wir heute eben zu viele Menschen und zu immobil sind um den Klimaveränderungen noch ausweichen zu können. Nur weil es in der Realität kein „Normalklima“ gibt hesst das nicht dass es nicht sehr erstrebenswert wäre dieses möglichst zu erhalten. Es ist den meisten klar dass wir das Klima nur mässig beeinflussen können aber nichts zu tun und den Kopf in den Sand zu stecken ist halt auch keine Lösung ausser man ist Egozentrisch genug eingestellt.

    • boerz Daumen hoch 0 Daumen runter 1

      „Beginn der Wetteraufzeichnungen war 1781. Gab’s vorher kein Wetter?“

      Doch gab es, man kann das über Kernbohrungen in der Arktis, Gletschern und Permafrostböden auch sehr gut nachvollziehen.

      Wer sich länger als 5 Minuten mit Klimaforschung beschäftigt wird auch schnell feststellen dass es nicht darum geht „diesen Status Quo um jeden Preis zu erhalten“ sondern den MENSCHLICHEN Einfluss auf das Klima zu verringern.

      Der Unterschied zwischen natürlichen und menschlichen Faktoren wird hier sehr schön erklärt:
      https://www.ucsusa.org/global-warming/science-and-impacts/science/human-contribution-to-gw-faq.html#.WroxFohuaUk

  • Kommentare sind geschlossen.