Lustige Videos und witzige Fun-Filme

24 Kommentare

  • AvatarKashoggi Daumen hoch 59 Daumen runter 1

    Die BBC Doku´s sind die geilsten!

    • Avatargarfield Daumen hoch 10 Daumen runter 2

      Die Doku „Planet earth“ ist sehr empfehlenswert. Wer sucht der findet. *-:)

  • Avatarcrush20 Daumen hoch 10 Daumen runter 1

    was passiert da?

    also ich hab echt keine ahnung aber scheint ja ein riss oder sowas in der eisdecke zu sein wo kälte durchströmt und nach nach und nach diese säule „gebaut“ wird durch das gefrierende wasser drumrum.. so oder so ähnlich
    und warum geht das gefriere auf dem boden nur in eine richtung? wegen der strömung im wasser vllcht?
    experten bitte hierher! :P

    sehr interessant anzuschauen :-)

    • Dr. K. NickelDr. K. Nickel Daumen hoch 80 Daumen runter 4

      Es handelt sich hier um „Eisstalaktiten“ (eigentlich brinicle, es gibt hierzu noch kein deutsches Fachwort). Salzwasser gefriert, erhält dadurch mehr Dichte und sinkt allmählich ab. Das Umgebungswasser ist allerdings merklich wärmer. Es fließt jedoch stets kaltes Salzwasser nach (durch kleine Verbindungstunnel), dadurch wächst diese Säule immer weiter nach unten. Außerdem wird Salz ausgefällt, dies führt dazu, dass die Säule stabiler wird (mehr gefriert) und das Umgebungswasser noch salziger wird und daher der Gefrierpunkt weiter abgesetzt wird.
      Dadurch entsteht wiederum ein Temperaturgefälle bzw. wird zunehmends verstärkt. Das warme Wasser steigt nach oben, das kalte nach unten. Dadurch wird der Wachstum der Säule weiter beschleunigt und begünstigt.

      Erreicht die Säule den Grund, strebt die Säule weiter den Gesetzen der Physik nach. Ergo folgt sich weiter dem Gefälle nach unten, was wiederum durch die Wasserzirkulation (Warm/Kalt Differenz) bzw. daraus resultierende Strömung begünstigt wird.

      • Avatarcharlsen Daumen hoch 31 Daumen runter 5

        -.- nicht schlecht.
        ist der doktortitel echt ?

      • ReviersheriffReviersheriff Daumen hoch 33 Daumen runter 12

        @Dr. K. Nickel: =D>

        Da soll noch mal einer behaupten, dass ein „One-Night-Stand“ mit einer Physiklehrerin sich nicht lohnt ;-) =))

      • ulkiulki Daumen hoch 12 Daumen runter 3
      • Avatarmarco23523 Daumen hoch 10 Daumen runter 1

        Danke für die Erklärung !!!

  • Avatardida Daumen hoch 9 Daumen runter 22

    jo mei des isch jo hochintressont. hänn gar ned gdacht dasses sowas überehaupt gebe tut

  • AvatarAgomy Daumen hoch 4 Daumen runter 2

    Das ist schon ziemlich abgefahren aber ich versteh nicht warum sobald es auf dem boden angekommen ist es sich in einer linie ausbreitet.
    Darrüberhinnaus wäre das in HD bestimmt sehr schön anzusehen.

  • The CatThe Cat Daumen hoch 7 Daumen runter 0

    Soweit ich das verstehe passiert hier folgendes:
    Wasser mit hoher Salzkonzentration (dessen Gefrierpunkt bekanntlich unter 0°C ist) sinkt durch irgendeine Öffnung nach unten. Woher das Wasser kommt ist mir nicht klar. Vielleicht ist an der Oberfläche Wasser verdunstet und hat eine Art Salzsee ähnliche dem toten Meer hinterlassen.
    In jedem Fall ist dieses konzentrierte Salzwasser wesentlich kälter als 0°C und dichter als normales Meerwasser. Deswegen sinkt es ab und lässt das Wasser aussenrum gefrieren – es kommt zu diesem Eisfinger.
    Am Boden angekommen strömt das Wasser vermutlich auf Grund von Meeresströmungen oder Bodenform hier in eine bestimmte Richtung und verursacht diese Spur.
    Auf alle Fälle verdammt beeindruckend.

    Und wer noch klärende Ergänzungen hat – immer nur her damit.

  • AvatarMr.Toll Daumen hoch 30 Daumen runter 1

    Bei Eisfinger des Todes musst ich erstmal an meine Ex denken. :-?

  • Avatarqwer Daumen hoch 3 Daumen runter 3

    Also soweit ich das verstanden habe, trifft hier, relativ zu lokalen Gegebenheiten, sehr salziges sowie kaltes Meereswasser, Strömungsbedingt auf anderes.
    Durch den, im vergleich hohen Salzgehalt, sinkt das Wasser scheinbar durch Risse an der Oberfläche, durch die höhere Dichte zu Boden.
    Das Wasser gefriert wie ein Stalaktit in einer Tropfsteinhöhle Richtung Boden.
    Wie man bei 0:50 sehr schön erkennen kann, treibt die Strömung das von oben nachflißende Salzwasser in eine Richtung, dass weiterhin gefriert. Als würde man einen Füller in einen Bach halten.
    Die Lebewesen am Meeresboden bekommen einen Kälteschock und sterben.

    Ich glaube mit der Theorie liege ich ganz gut.^^
    Freue mich schon, auf hoffentlich konstruktive Kritik oder Verbesserungen!

    PS: Atemberaubende Aufnahmen! Wahnsinn!

  • Avataridontneednoname Daumen hoch 6 Daumen runter 0

    20 mal ‚th‘ in einem satz ab 1:27

  • AvatarHansmakkar Daumen hoch 6 Daumen runter 0

    Cool wusste ich nicht :D

  • AvatarBosgar Daumen hoch 6 Daumen runter 0

    Krass, was es nicht alles gibt!

  • mickmoellermickmoeller Daumen hoch 9 Daumen runter 0

    BBC Doku´s könnte man den ganzen Tag gucken. Immer wieder klasse.

  • Jäger SchnitzelJäger Schnitzel Daumen hoch 8 Daumen runter 0

    Der Überschrift ist nichts hinzuzufügen.
    Mich würde nur noch interessieren, wie lange das ganze in Echtzeit dauert.

  • AvatarDoYouKnow Daumen hoch 6 Daumen runter 0

    Würd glatt jedes Hörbuch mit dieser Stimme kaufen!

    • GlobiGlobi Daumen hoch 4 Daumen runter 2

      auf dem Video ist Zeitraffer ;)

  • Avatarpaul Daumen hoch 8 Daumen runter 0

    Wer lebt in der Ananas tief unten im Meer……?

    Ohhh my god they Killed Patrick……

    schönes Wochenende Leute :rock:

  • AvatarKharn26 Daumen hoch 5 Daumen runter 0

    Krass.
    Da würde ich auch gerne mal tauchen.
    Die Sicht ist glasklar und die Lichtverzerrungen durch das Eis sind absolut beeindruckend.
    Der Finger ist natürlich auch beeindruckend. :)

  • AvatarWolf Daumen hoch 11 Daumen runter 0

    Oh mein Gott sie haben Patrick getötet. Ihr Schweine

  • AvatarSven Daumen hoch 5 Daumen runter 0

    Sowas habe ich noch nie gesehen! Seesterne können sich bewegen!?

  • Kommentare sind geschlossen.