Lustige Videos und witzige Fun-Filme

62 Kommentare

  • GlobiGlobi Daumen hoch 52 Daumen runter 51

    Mal einer der Klartext spricht und auch noch Recht hat!

    • ulkiulki Daumen hoch 47 Daumen runter 67

      Klartext????

      looool

      den Bullshit bezeichnest du als Klartext?

      =))

    • ulkiulki Daumen hoch 36 Daumen runter 42

      Warum hat er sich eigentlich nicht über die Krim-Tataren ausgelassen?
      Diese Minderheit, welche mit der Wehrmacht kollaboriert hat und dafür von Stalin gnadenlos verfolgt wurde?
      Warum verdreht er mehrere Aussagen genau in das Gegenteil, um diese dann ad absurdum zu führen?
      Selbst die BILD kann nichts blöderes behaupten.

      Leute! – Informieren ist etwas anderes als plakative Sprüche kloppen, welche sich dazu nur sehr begrenzt an der Realität orientieren.
      Der Mann versucht die öffentliche Meinung zu beeinflussen und dazu ist ihm jedes Mittel recht, Propaganda halt.

      P.S.: es gibt genug gute kritische Informationen zu den politischen und wirtschaftlichen Vorgängen um die Krim und die Ukraine im Internet, der oben gezeigte Beitrag zählt leider zu den ganz schlechten.

      • Avatarmaiko Daumen hoch 17 Daumen runter 32

        deine beißende ignoranz zu lesen … da wird mir schlecht. und dabei lüg ich nichtmal. red du mal schön weiter von kritischen artikeln du experte.

      • Avatargeheim Daumen hoch 9 Daumen runter 18

        Ohh noch so ein Tatarenexperte, Ulki… Die Grundthematik hast Du da wohl nicht verstanden…

    • Avatarkingofuganda Daumen hoch 6 Daumen runter 6

      Aussenpolitik war noch nie demokratisch. Warum sollten wir es sein? Solange es den eigenen Interessen dient ist es für mich ok. Die Russen würden nicht anders handeln.

    • AvatarKiWi Daumen hoch 3 Daumen runter 15

      Endlich mal, endlich mal kann ich aufhöhren zu saufen! Ich dachte schon, dass hier im Westen, so gut wie gar keine Immunität gegen die Propaganda besteht. Und dass die Nazis wiederum mal in der deutschen Politik und Rigierung bald offiziel wilkommen werden.

      Nun es gibt doch wache Verstande! Juhu…! Mal schauen ob die Zahl der Nachdenkenden ausreichen wird. Sonst kommt die braune Schiesse ganz schön schnell zurückgeschwommen. Dann dürfen sich die CDU/CSU-Wähler nicht mehr wundern, aber vielelicht wollen die es ja….wo ist mein Vodka.?…

      • JJTheDefenderJJTheDefender Daumen hoch 1 Daumen runter 1

        KiWi, ein sehr schön ausgewogener und kritischer Beitrag – Danke dafür!

    • ulkiulki Daumen hoch 17 Daumen runter 2

      original „Klartext“ Herr Müller:

      2:25 „ihren Stützpunkt sichern“ – das wäre legitim, aber die haben die gesamte Krim besetzt

      2:31 „dazu kommt, dass die Ukraine eine autonome Region ist …“ komplett falsch

      2:52 „die Russen haben die (Krim) auch nicht illegal besetzt, sondern die Russen zahlen für die Krim einen hohen, fast dreistelligen Millionenbetrag …“ die Russen zahlen nicht für die Krim! sondern lediglich für den Militärstützpunkt Sewastopol auf der Krim (so ähnlich wie Tartus in Syrien)

      3:45 „wollt ihr eher an Russland oder wollt ihr eher an die EU“ – diese Frage wird bei der Abstimmung überhaupt nicht gestellt und völkerrechtlich verbindlich wäre die Abstimmung über die Zukunft der Krim nur, wenn die gesamte Bevölkerung der Ukraine darüber abstimmen dürfte

      3:23 „die (Rechten) werden hofiert, weil sie den Anschluss an die NATO fordern“ die NATO verhandelt überhaupt nicht mit der Übergangregierung der Ukraine

      6:02 „man möchte den Russen den Gashahn zudrehen“ – totaler Witz, denn das hat auch keiner behauptet, außer Herr Müller selbst, wenn einer am Gashahn dreht, dann die Russen und das machen die nicht, denn die brauchen dringend die Devisen, denn die russische Wirtschaft läuft schlecht

      6:24 „mehr US-Gas beziehen möchte“ – eine von US-Medien ins Spiel gebrauchte sehr kühne Zukunftsvision, welche sehr teuer und kurzfristig nicht realisierbar wäre, daher nur ein vages Gedankenspiel, kein ernsthafter Politiker redet über diese Variante

      7:08 „die deutsche Industrie hängt massiv von den Beziehungen von Russland ab“ stimmt teilweise, aber da hat doch die deutsche Wirtschaft mit dem Feuer gespielt, d.h. sie ist um hohe Gewinne einzufahren auch sehr hohe Risiken eingegangen

      7:28 „Ukraine ist das Herz mitten in Europa“ – gerade weil die Ukraine ziemlich nahe an der geographische Mitte Europas ist sollten die westlichen Staaten Europas ein massives Interesse an diesem Land zeigen – sowohl wirtschaftlich als auch politisch

      7:40 „wo es um amerikanische Industrie- und Machtinteressen geht“ – das größte Interesse sollten die Staaten Westeuropas an der Ukraine haben, gerade mit der Ukraine können wir die zu starke Abhängigkeit von Russland verringern, wobei eine Abspaltung der Krim weniger schwer wiegen würde wie eine Abspaltung der ukrainischen Ostgebiete

      8:27 „Chistian Wulff wird wegen 720 Euro an die Wand genagelt“ er hat einen sauberen Freispruch bekommen

      jeder darf seine Sicht auf die Dinge haben, in einer freien Demokratie darf man diese auch publizieren, so wie Herr Müller dies gern tut, auch wenn es noch so schräge Ansichten sind, jeder darf …

      Wie sieht es dagegen in Russland aus? Wie geht Putin mit den kritischen Stimmen im Land um?

      • AvatarMolewurf Daumen hoch 3 Daumen runter 0

        zu 3:45:

        „Auf dem Stimmzettel können die Wähler zwei Möglichkeiten ankreuzen: „Sind Sie für die Wiedervereinigung der Krim mit Russland?“ Oder: „Sind Sie für die Wiederherstellung der Verfassung von 1992 und den Status der Krim als Teil der Ukraine?“

        Scheinbar stimmt, wer die zweite Option ankreuzt, für einen Verbleib in der Ukraine. Tatsächlich aber würde die Verfassung von 1992 der Krim eine vollständige Selbstbestimmung einräumen. Nachdem die pro-russische Regionalversammlung der Krim bereits angekündigt hat, Russland beitreten zu wollen, dürfte die Halbinsel also auch dann unter die Kontrolle Moskaus fallen, wenn die Mehrheit für die zweite Option stimmt. “

        Quelle: http://www.tagesschau.de/ausland/krim-referendum100.html

  • Cpt. FutureCpt. Future Daumen hoch 38 Daumen runter 1

    jede geschichte hat 2 seiten…

    • BrummerBrummer Daumen hoch 8 Daumen runter 2

      Ich würde sagen, man dachte die Erde sei eine Scheibe mit 2 Seiten, sie ist aber eher eine Kugel ohne genau definierbaren Seiten. Wäre es nicht sinnvoll zu sagen, derjenige, der am stärksten seine vermientliche „Seite“ für einzig richtig und andere für falsch propagiert, verzerrt das „runde“ Weltbild am meisten?

      • Cpt. FutureCpt. Future Daumen hoch 3 Daumen runter 1

        Hm- leider wird Geschichte von Siegern geschrieben.

      • BrummerBrummer Daumen hoch 2 Daumen runter 1

        Stimmt, das war bisher Mode. Aber heute sind die „Schreiber“ nicht mehr so eingeschränkt wie im letzten Jahrtausend. Ich finde es sehr erfreulich, dass die Internet Guerilla Berichterstattung bzw. Meinungsvertretung auch erfolgreich zum algemeinen Unfug beiträgt. So sieht man wenigstens das nicht alles Schwarz-Weiß ist und jeder der Beteiligten ordentlich Dreck am stecken hat.

      • Cpt. FutureCpt. Future Daumen hoch 2 Daumen runter 1

        Absolut richtig. Aber leider wird auch die Internet-community gezielt mit falschen Informationen gefüttert. Ala: wenn du denkst das ich denke, das du denkst- denkst du prinzipiell falsch.

    • AvatarWilli Daumen hoch 1 Daumen runter 1

      We always need to hear both sides of a story
      -Phil Collins

  • UlleiUllei Daumen hoch 43 Daumen runter 3

    Nein,nein,nein, ich glaube der BILD. [-(
    Die ist so schööön Bunt…

  • AvatarBlümchen Daumen hoch 2 Daumen runter 3

    Da fehlt ein Land auf der Karte.

    • AvatarMolewurf Daumen hoch 6 Daumen runter 3

      Das ehemalige Jugoslawien?

    • AvatarDoYouKnow Daumen hoch 5 Daumen runter 1

      Bayern?

    • AvatarJockl Daumen hoch 3 Daumen runter 1

      ja, wo ist tschechien?

    • Avatarerforderlich Daumen hoch 0 Daumen runter 1

      Moldawien

    • Avatarerforderlich Daumen hoch 1 Daumen runter 1

      Schweiz

    • Avatarerforderlich Daumen hoch 3 Daumen runter 1

      Montenegro
      Belgien
      Niederlande
      Luxemburg
      Irland
      San Marino
      Vatikan
      Slowenien
      Kroatien
      Serbien
      Albanien
      Mazedonien
      Bosnien/Herzegowina
      Liechtenstein

      was noch?

      • Avatarerforderlich Daumen hoch 1 Daumen runter 1

        Monaco

        hätt ich fast vergessen ..

      • SkandySkandy Daumen hoch 0 Daumen runter 1

        Portugal ist auch noch zum Teil auf der Karte sichtbar.

      • Das faule ViehDas faule Vieh Daumen hoch 3 Daumen runter 0

        Kuba?

  • McMc Daumen hoch 6 Daumen runter 1

    Und auf einmal bekommt das unaufgeregte (nicht) Handeln der Merkel ein neues Gesicht.

    • AvatarSchüchterner Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      Stimmt. Man muss nur der konstruierten Argumentationskette eines Marktschreiers folgen. Sorry, aber Fakten und Recherche sehen anders aus.

  • M.YodaM.Yoda Daumen hoch 13 Daumen runter 19

    Beiträge von Dirk Müller sind immer wieder auds neue sehenswert. Schön das er einen anderen Blickwinkel bringt als das, was uns täglich in unseren Medien untergejubelt wird.

    Ich frage mich nur was der einzelne tun kann. Mit dem was unsere Politiker jeden Tag verbrechen bin ich schon lange nicht mehr eiverstanden. Das Problem ist nur, das selbst Wahlen nur wenig ändern.

    Ich bin Österreicher, und darf gerade beobachten wie demnächst ein neues Sparpaket und Steuererhöhungen auf uns zurollen, weil der Staat Haftungen für eine Bank übernommen hat, das so nie hätte passieren dürfen. Oder in Salzburg wo rund 400Mio.in dubiosen Finanzspekulationen versenkt worden sind.

    Das Problem ist, das Politiker nie die Verantwortung für ihre Taten übernehmen müssen. Und das gilt auch für den Konflikt in der Ukraine. Bezahlen werden wir alle, und nicht Merkel und Co.

  • AvatarMolewurf Daumen hoch 42 Daumen runter 22

    Jetzt hab‘ ich mir den ganzen Blödsinn mal angeschaut. Dieser Vortrag ist mal wieder nichts Wert, denn Hr Müller instrumentalisiert den Krim-Konflikt nur um seine Weltanschauung zu propagieren.

    Da fragt er „was würde Amerika tun?“ und ich frage mich „was würde Hr Müller sagen, wenn Amerika die Krim wegen seiner Stützpunkte de facto annektieren würde?“ Er würde bestimmt nicht sagen „das ist legitim, das würde Putin genauso machen“.
    Und dann noch das Gelaber über die urdemokratische Abstimmung auf der Krim … wo es nun schon heisst, dass man schnell zu Russland übertreten wird (vor der eigentlichen Abstimmung!)
    Na egal, um solche Kleinigkeiten geht es mir garnicht.

    Kaum redet Putin von Enteignung schon kommt so ein feiner Börsenmarkler wie Hr Müller aus der Versenkung und erzählt uns allen von dem armen Putin und dem bösen Amerika von dem der ganze Konflikt einzig und alleine ausgeht, mit wilden Anschuldigungen und viel Aufregung, komplett auf der affektiven Ebene, bis er kaum mehr Luft bekommt (wie dieser Satz gerade). Erinnert mich irgendwie ein wenig an Fox-News. Da hat wohl einer Angst um sein Geld.

    Janukowytsch erwirkte Gesetzesänderungen, welche die Presse- und Versammlungsfreiheit stark einschränkten, nachdem zuviele kritische Stimmen gegen ihn laut wurden. Daraufhin eskalierte der Konflikt zwischen ihm und der Opposition bis hin zu bürgerkriegsähnlichen Zuständen.
    Dass es nicht noch schlimmer kam haben wir der Diplomatie zu verdanken (endlich mal!). Nach intensiven Verhandlungen mit allen (!) Seiten trat Janukowytsch zurück und ebnete so den Weg zu Neuwahlen.
    Ich hatte nicht damit gerechnet, dass Janukowytsch nachgibt und so einer weiteren Eskalation entgegenwirken würde. Zumindest dafür meine Hochachtung.

    Sieg für den Westen? Meinetwegen.

    Jetzt kommt Putin ins Spiel, welcher ja wie wir alle wissen ein lupenreiner Demokrat ist. Er verleibt sich nun die Krim ein, welche von militärstategisch hoher Bedeutung ist. Die Pressefreiheit geht dort schon den Bach runter.
    Kein Wunder, dass Putin eine Gefahr in der Entwicklung der letzten Monate sieht, letztendlich basiert seine Macht ebenfalls auf Repression. Der Untergang Janukowytschs führt ihn vor Augen, wie schnell solche Macht schwinden kann.

    Ich könnte noch weiterschreiben aber das hier ist sowieso schon zuviel und interessiert ja doch niemanden.

    Letztendlich … auf der einen Seite das Gute und auf der anderen Seite das Böse? Schwachsinn! Als die Wehrmacht von Westen nach Polen einmaschiert ist und die Rote Armee von Osten, gab es für die Polen auch nicht die Guten und die Bösen.

    Apropos: fragt doch mal die Polen, was sie von dieser Entwicklung halten.

    • McMc Daumen hoch 11 Daumen runter 23

      Irgendwie gibst Du das Gleiche wider, wie der Dirk Müller, nur mit anderen Worten.

    • SagaraSagara Daumen hoch 3 Daumen runter 2

      Wie gut das die Polnischen Medien anders als (fast) alle anderen Medien neutral vom Konflikt in der Ukraine berichten.
      Und wie gut das die Polen ihre Meinung nicht abhängig machen von dem was die Medien berichten.
      Achtung! Sarkasmus.

    • AvatarMr.InYourFace Daumen hoch 6 Daumen runter 1

      -Da fragt er “was würde Amerika tun?” und ich frage mich “was würde Hr Müller sagen, wenn Amerika die Krim wegen seiner Stützpunkte de facto annektieren würde?”-

      Viel interessanter ist doch die Frage was Frau Merkel sagen würde, wenn die Amis irgendwo aus vergleichbaren Gründen unter vergleichbaren Umständen einmarschieren. Dann wird das ganze wieder als ein Akt der „Menschlichkeit“ interpretiert.

      Was Herr Müller sagt und fragt finde ich ziemlich belanglos, allerdings finde ich es interessant seine Gedankenansätze, die durchaus der weitläufigen medialen Meinung widersprechen selber weiterzudenken.

  • NikeNike Daumen hoch 6 Daumen runter 14

    M.Yoda und Molewurf gut geschrieben bzw. erläutert, aber egal wie, da kann man ewig drüber diskutieren und reden ! nur wirklich was dran ändern, wird sich nicht und wie Du schon schreibst M.Yoda das große Problem ist wirklich, das die Politiker nie die Verantwortung für ihre Taten übernehmen müssen und das sehe ich als ganz großes Problem ÜBERALL auf der Welt !

  • AvatarKurtchen Daumen hoch 2 Daumen runter 9

    Es gibt immer zwei Seiten. Wussten wir vor diesem Beitrag denn, dass die Krim eine autonome Republik innerhalb der Ukraine ist? Wohl eher die wenigsten von uns.

  • AvatarKorban Daumen hoch 25 Daumen runter 1

    Diesen Bericht der Sendung Panorama sollte man sich hierzu auch mal ansehen
    https://www.youtube.com/watch?v=cHk_lZQkRlg

    • AvatarMolewurf Daumen hoch 14 Daumen runter 4

      Danke für den Beitrag, hier sieht man mal wieder den großen Unterschied zwischen Berichterstattung und Populismus.

      In ganz Europa sind die rechtsradikalen am Erstarken. Hier in Deutschland geht es ja noch gemäßigt zu, auch wenn Sarazin und AfD dieses Gedankengut wieder näher an die Mitte gerückt haben.

      Habt ihr eigentlich die Maidan-Demonstranten als „die Guten“ betrachtet? Ich habe auf LL ein Video gesehen in dem einige Polizisten bei einer Handgranaten-Explosion starben. Diese Bilder haben damals meine Sorge genährt, dass der Konflikt durchaus auch zu einem Bürgerkrieg eskalieren könnte.
      Um so erleichterter war ich, als eine friedliche Lösung gefunden wurde.
      Dummerweise abgelöst durch die Sorge um einen neuen kalten Krieg …

    • Cpt. FutureCpt. Future Daumen hoch 6 Daumen runter 1

      Dankeschön

    • AvatarKiWi Daumen hoch 3 Daumen runter 1

      danke, danke, endlich mal ! danke fürs endlich mal den mund und augen aufmachen!

    • Dr. K. NickelDr. K. Nickel Daumen hoch 3 Daumen runter 0

      Danke für das Video! Erstklassiger Beitrag! Schade nur, dass dies so wenige wahrnehmen…

    • NikeNike Daumen hoch 6 Daumen runter 4

      hier wird wenigstens mal Klartext gesprochen ! DAS entspricht der Wahrheit und nix anderes, das andere ist nur scheinheilige plakative Sprüche klopfen wo noch nicht mal die Hälfte stimmt, traurig wenn so ein Stuss von Dirk Müller verbreitet wird, ok kann seine Betrachtungsweise sein bzw. seine Meinung aber er sollte sich vorher genauestens Informieren bevor er so ein TV Auftritt hat ! ! ~x( so meine Meinung dazu !

  • SagaraSagara Daumen hoch 1 Daumen runter 2

    Tell me something new about it….
    So viele Idioten die es nicht besser wissen wollen, traurige Welt.

  • AvatarMarcus Daumen hoch 7 Daumen runter 3

    Geht doch nur mal ans Kiosk an der nächsten Ecke, was finden wir da? bitte alle überlegen……Snickers, Mars , Coca Cola . Malboro, usw. Ganz zu schweigen von McDonalds, Pizza Hut, BurgerKing. Achso mit dem Comuter mit dem ich hier schreibe kommt auch von den Amerikanern! Na gut der eine von Apple, hehe …. Nachdenken, ich kenne keinen Schokoriegel aus Russland……

    • AvatarJan Daumen hoch 1 Daumen runter 0

      Jaja, den ganzen Schwachsinn, den man im Zweifel ersetzen oder weglassen kann, beziehen wir aus den USA… und 31% unseres Erdöls und 36% unseres Erdgases beziehen wir aus Russland… aber wir machen Sanktionen gegen Russland und lassen uns durch die USA weiter ausspähen. Ach, und jetzt verzahnen wir unsere Wirtschaft über TTIP endgültig mit der maroden Dienstleistungswirtschaft der USA.

      Wir fahren mit offenen Augen auf ne Steilklippe zu und anstatt wenigstens den Fuß vom Gaspedal zu nehmen, nageln wir das Ding ins Bodenblech.

  • NobodyNobody Daumen hoch 3 Daumen runter 1

    mhhh, gehe ich in der Annahme richtig, dass wenn das Referendum durchkommt, Russland Vertraglich nicht mehr gebunden ist der Ukraine 30% der Gaspreise zu erlassen( das Pachtrecht geht mit der Gasersparnis einher). Somit auch automatisch die Gaspreise in Deutschland steigen (weil wie ja wie o.g. 30-40% des Gases über die Ukraine beziehen und die Ukrainer das kompensieren müssten) und da die Gaspreise seit 1960 mit dem Ölpreis gekoppelt sind auch die Ölpreise ? Oder kann der gesammte Gaskonsum allein durch die Ostseepipelines gehen ?

  • Avatarmoxigen Daumen hoch 1 Daumen runter 4

    wer hier eine geschichtsstunde erwartet wird enttäuscht, doch wer mal eine andere seite, als die in den mainstreammedien propagierte, sehen möchte, um sich selber einen reim machen zu können, wird es nicht.
    die wahrheit liegt meist irgendwo zwischen all den kursierenden geschichten. einer muss die andere seite beleuchten.

  • Avatarblablabla Daumen hoch 4 Daumen runter 0

    Auch Interssant:

  • AvatarArcadio Daumen hoch 5 Daumen runter 17

    #Leak #Anonymous Depeschen: Die Vorkommnisse in der Ukraine sind von langer Hand geplant und Bestandteil einer geheimen „False Flag“-Operation, welche die USA gerade in der Ukraine durchführt. Der Begriff „False-Flag“, zu Deutsch „Falsche Flagge“, bezeichnet eine verdeckte Kommando-Operation, des Geheimdienstes. Die USA will diesen Krieg und ist bereit alles dafür zu tun. Das belegen Botschaftsdepeschen die Anonymous veröffentlicht hat. Aus den Depeschen geht hervor, dass sich die US-Regierung bereits im Vorfeld für 3,5 Milliarden US-Dollar 2.500 slowenische Soldaten gekauft hat, deren Aufgabe es sein wird, in einem möglichen Krieg mit Russland, Teile der Ukraine zu besetzen. Der Deal beinhaltet außerdem die Zusage der USA, dass Slowenien in Zukunft ein Stimmrecht in der NATO erhält. Die besagten 3,5 Milliarden Dollar wurden bereits auf einem Konto des slowenischen Außenministers Karl Erjavec verbucht.

    Das Putin nicht ganz sauber ist, kann man doch nicht als grund sehen die handlungen der usa zu legitimieren? der größte verbrecher ist die usa und das weiß jeder!!? sie plündern jedes land unter falschem vorwand ist das noch annehmbar? aber natürlich kopfwäsche wird betrieben weil putin homophob ist und dadurch ist er direkt als menschenrechtsverletzer in den köpfen der rtl-zuschauer gespeichert. Ich lese kommentare bezüglich müller, die auf genau der gleichen basis agieren er hat auch dreck am stecken, möglich, aber das ändert nichts daran, dass dieser mann die wahrheit spricht!!?
    )

  • Cpt. FutureCpt. Future Daumen hoch 6 Daumen runter 2

    irgendwie kommt einem das bekannt vor- nur andere rollen

  • SoerenSoeren Daumen hoch 15 Daumen runter 7

    Irgendwie scheint die Ansicht unisono, dass es „der Westen“ war, der auf dem Maidan gezielt die Gewalt hat eskalieren lassen, um damit die Regierung Janukowytsch zu stürzen und das Land in Chaos zu stürzen. Die benannten Motive dafür klingen sehr dünn.
    Dirk Müller thematisiert die Interessen amerikanischer Mineralöl- und Gaskonzerne. Dabei konterkariert er sein Argument gleich im nächsten Satz selbst, indem er klarstellt, dass es noch viele Jahre dauern würde, bis überhaupt entsprechende Terminals gebaut sind. Bei den Terminals bliebe es nicht. Flüssiggas kann nicht ohne weiteres von erdgasgebundenen Anlagen verwendet werden, sodass auch hier nochmals enorme Umrüstungen im Netz vorangehen müssten. Was Müller hingegen völlig ignoriert ist die Tatsache, dass die USA selbst der größte Gasimporteur der Welt sind. Das Land hat einen so hohen Energiebedarf, dass es nicht ohne Grund inzwischen massiv auf Frakking setzt.
    Flüssiggaslieferungen per Tanker sind also keine realistische Alternative für die direkt per Pipeline erfolgenden Erdgaslieferungen aus Rußland. Die von Müller angedeuteten Erdgasfelder im Mittelmeer sind nichtmal erschlossen.
    Deutschland legte stets großen Wert auf eine Diversifizierung seiner Gasimporte. Mit knapp 30% ist Russland zwar größter Exporteur, etwa 60% kommen jedoch aus den Niederlanden, Norwegen und dem Vereinigten Königreich und 10% des in Deutschland verbrauchten Erdgases kommt aus heimischer Förderung.

    Wer hat einen Nutzen vom Sturz Janokowytsch? Es war Janukowytsch, der mit der EU ein Abkommen schließen wollte und das scheiterte auf Druck aus Moskau und nicht aus Washington. Der einzige Nutznießer der Situation in der Ukraine ist Putin. Er hatte die Mittel, die Krim zu besetzen. Es ist vollkommener Blödsinn, wenn Müller behauptet, die Russen hätten lediglich ihre Marinestützpunkte gesichert. Dazu muss ich weder ukrainische Kasernen umstellen noch die Grenzkontrollen übernehmen. Die Intervention Moskaus war von langer Hand geplant. Sowas macht man nicht in 24 Stunden. Dazu muss die entsprechende Logistik vorbereitet werden, es müssen die entsprechenden Einheiten herangeführt werden, etc.

    Für Russland war die Krim immer russisch! Die nun anstehende „Volksabstimmung“ ist nichts weiter als eine Eingliederung eines mehrheitlich von Russen besiedelten Gebiets in die Russische Föderation. Die Nachbarstaaten mit russischen Minderheiten, Estland, Lettland, Moldawien und Kasachstan sind nicht ohne Grund besorgt, auf wen Putin als nächstes ein Auge werfen wird. Die Situation ist durchaus vergleichbar mit der Anschlusspolitik Hitlers in den 30er Jahren.
    Das ganze Drama angestoßen hat allerdings tatsächlich „der Westen“. Mit der unsagbar dummen und verantwortungslosen Besetzung und anschließenden „Unabhängigkeit“ des Kosovos von Serbien hat man Putin den völkerrechtlichen Freifahrtschein für seine Unternehmungen ausgestellt. Die „Causa Kosovo“ wurde schon bei der Besetzung Abchasiens und Südossetiens 2008 bemüht und sie dient nun auch für die Annektion der Krim per „Volksentscheid“. Es sei das Recht der Bewohner der Krim, über ihre Unabhängigkeit frei zu entscheiden, meint Putin. Freilich würde er selbiges Argument niemals für Tschetschenen, Inguschen und Dagestaner gelten lassen.

  • Der GilbDer Gilb Daumen hoch 10 Daumen runter 5

    Schuster, bleib bei deinen Leisten.

    Dirk Müller ist vermeintlicher Börsenexperte, wobei es auch hier mehr Kritiker als Befürworter gibt. Ich bin nicht der Meinung, dass man ihn als intellektuelle Instanz bei diesem Thema ansehen sollte.
    Seine Rhetorik wird von Minute zu Minute auch nur schlimmer.

    Das, was er da gegen Ende vom Gas erzählt, musste er bestimmt auch nur sagen, weil sich dadurch irgendwelche Aktienkurse in irgendwelche Richtungen bewegen und gewisse Leute daran verdienen ;)

  • Avatarmoxigen Daumen hoch 2 Daumen runter 1

    bei all den kommentaren gibt es zu viel zu monieren.
    egal welche meinung ihr habet, ich schreibe es hier nochmal: wenn irgend wer wieder frieden und grechtigkeit, gar menschenrechte als argumente nimmt einen krieg mit soldaten, bomben und raketen zu führen, lacht ihn aus, aber egal was….keinen krieg!
    krieg nur wenn man auf dem eigenen boden angegriffen wird, aber schon gar nicht in einem bürgerkrieg, oder gewaltsammen putsch einmischen!

  • AvatarBadBoy Daumen hoch 1 Daumen runter 3

    Slovakia = Czech Republic ?
    Stupid germany.

  • AvatarOtschi Daumen hoch 3 Daumen runter 3

    Was für ein geistiger Dünnschiss!!!! Hahahaha :)]

  • Avatardet Daumen hoch 2 Daumen runter 2

    Wer das glaubt hat nicht alle beieinander. Immer sollens die Amis sein, gott ich kanns nimmer hören. Putin ist ein engel und an allem unheil auf der welt sind die usa schuld…die usa spielen hier nur die dritte Geige.

  • AvatarLucas Daumen hoch 3 Daumen runter 0

    Find auch: viele Sprüche, wenige handfeste Informationen.

  • AvatarThomas Daumen hoch 2 Daumen runter 1

    Nachdem ich mich ein wenig schlau gemacht habe und die Kommentare hier gelesen habe, bleibt für mich nur ein Fazit.

    Ich weiß nicht was ich glauben soll.

    Die Frage ist ob wir uns überhaupt eine Meinung bilden können da wir nicht persönlich involviert sind und unsere Informationen nur aus den Medien beziehen können. Vielleicht ist aber genau diese Unsicherheit Absicht. Solange wir verunsichert sind kommen wir nicht auf blöde Gedanken.

    Und wo ich gerade von blöden Gedanken geredet hab:
    „I know not with what weapons World War III will be fought, but World War IV will be fought with sticks and stones.“
    Daher hoffe ich das alle Partein, ihr Säbelrasseln sofort unterlassen. Russland braucht uns, und wir brauchen Russland. Der Propagandakrieg der da derzeit läuft ist jedoch einfach nur zum erbrechen.
    Ich finde es in unserer Berichterstattung einfach nur widerlich wie wir uns selbst als die „Guten“ darstellen und Russland als die „Bösen“. Auf N24 etc. laufen auch nur noch Dokus über den kalten Krieg und wie böse Russland doch ist.
    Die USA kommen nun mit
    „Die Zeiten sind vorbei, in denen die Weltgemeinschaft zuschaut, wie sich ein Land das Gebiet eines anderen Landes gewaltsam einverleibt.“ bei so einer Aussage der USA (!) wird mir einfach nur übel….

    Wie gesagt wurde: es gibt viele Blickwinkel, jedoch finde ich es fürchterlich wenn aggressiv versucht wird den Winkel vorzugeben.

    Make peace, not war.

    • SoerenSoeren Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      Ich glaube, es steht inzwischen weitestgehend außerfrage, dass es die Mitglieder der rechtsextremistischen „Prawy Sektor“ sind, die unmittelbar für die Eskalation der Gewalt auf dem Maidan verantwortlich waren. Ich finde den von Gerazius gewählten Begriff „Putsch“ ganz passend, denn eine gewählte (wenn auch kleptokratische) Regierung wurde mit Gewalt aus dem Amt vertrieben. Dass die dabei getöteten Polizisten und Milizionäre auch Ukrainer waren, wird mir medial jedoch irgendwie viel zu sehr vergessen.

      Du hast recht, dass es schwer ist, sich eine Meinung bilden zu können, da wir nicht persönlich involviert sind und unsere Informationen nur aus den Medien beziehen. Dabei berücksichtigen sollten wir auch die Propaganda in Russia Today und anderen „Kremelmedien“. Es braucht aber nicht nur der Medien, um den Konflikt analysieren zu können. Vieles an Fakten und Indizien liefern die Geschichte und geostrategische Gegebenheiten.

      Eine der drängendsten Kernfragen ist:
      Wer instrumentalisierte die „Prawy Sektor“ für seine Interessen?

      1. Die USA werden (gewohnheitsgemäß) immer als erste verdächtigt. Welchen Grund also sollten die USA haben, die Ukraine zu destabilisieren? Müller meint, die USA wollen das Land als Markt erschließen und sich die Kontrolle über die Rohstoffe Erdöl und Erdgas verschaffen. Die Ukraine besitzt beides nicht. Sie ist lediglich Transitland für russisches Erdgas. Russland exportiert sein Erdgas über drei große Pipelines nach Westeuropa. Die „Nord-Stream-Pipeline“ durch die Ostsee, die Jamal-Pipeline durch Weißrussland und die Druschba-Pipeline durch die Ukraine. Als deren Umgehung ist derzeit die „South-Stream-Pipeline“ durchs Schwarze Meer in Verbindung mit der Nabucco-Pipeline durch Rumänien und Ungarn im Bau. Mit der Kontrolle über eine Transitstrecke hätten die USA also nichts gewonnen.

      2. Die westeuropäische und insbesondere deutsche Außenpolitik macht mit Blick auf die Krise in der Ukraine einen amateurhaften und strategielosen Eindruck. Denen ist eine Mittäterschaft höchstens aus schlichter politischer Naivität und Handlungsunfähigkeit zu unterstellen.

      3. Russland sieht und sah die Krim als Teil Russlands an, seit diese 1783 von Katharina II. „von nun an und für alle Zeiten“ in das Zarenreich einverleibt wurde. Die Krim bildete mit dem Bosporus historisch immer die Achse Russlands aus dem Schwarzen Meer ins Mittelmeer und war über Jahrhunderte Konfliktherd zwischen dem Zarenreich und dem Osmanischen Reich. Der Krim-Krieg 1853-1856, in Westeuropa fast vergessen, ist einer der Eckpfeiler der russischen Nationalgeschichte, ebenso, wie die „Schlacht um die Krim“ 1943/44. Bis heute hat man es (dem aus der Ukraine stammenden) Nikita Chruschtschow nicht verziehen, dass dieser die Krim 1954 an die Ukrainische Sozialistische Sowjetrepublik angegliedert hat. Die Krim blieb auch nach dem Zerfall der Sowjetunion Stützpunkt der russischen Schwarzmeerflotte. Eine geeignete Ausgansposition also für eine Intervention.

      Ich bin der Meinung, nicht die Regierung Obamas und schon gar nicht die Merkels hatten das Interesse an einer Destabilisierung der Ukraine, sondern die Putins. Dies nicht nur mit Blick auf die Krim, sondern auch mit Blick auf die ostukrainischen Oblaste Luhansk, Charkow und Donezk. In dieser Region befinden sich nahezu die gesamte Stahl-, Rüstungs- und Bergbauindustrie des Landes und dort lebt der größte Teil der russischen Minderheit.
      Je nachdem, welcher Druck nun auf die Regierung Putins ausgeübt wird, halte ich es für nicht unwahrscheinlich, dass in den nächsten Wochen und Monaten auch in diesen Oblaste „Volksabstimmungen“ stattfinden werden, die einen Anschluss an „Mütterchen Russland“ im Ergebnis haben werden.

      Als Reaktion darauf wird die NATO im Baltikum, in Polen und in Rumänien symbolisch ihre Truppenpräsenz verstärken und das, was von der Ukraine übrigt bleibt, wird relativ zügig in die EU assoziiert. Es wird ausgehen wie das Hornberger Schießen, weil die Nationen der „westlichen Hemisphäre“ sich insbesondere in der jüngeren Vergangenheit selbst unglaubwürdig gemacht haben.

  • AvatarGerazius Daumen hoch 3 Daumen runter 0

    Hier eine kleine Doku über den Putsch in der Ukraine

  • Avatarhuxley Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    9/11 hatte vor allem das Ziel die sogenannte freie westliche Welt in einen Polizeistaat verwandeln zu können. Mit perfekter Überwachung können Arschlöcher einfach länger an der Macht bleiben. Jetzt wollen sie auch noch Russland einkreisen/isolieren/übernehmen, und unsere Mutti Merkel kriecht den orwellschen Diktatoren auch noch in den Arsch. Vielleicht wäre ein Kanzler mit Eiern (Schröder) doch besser gewesen.

    • Das faule ViehDas faule Vieh Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      Wer Kanzler ist, ist doch Wurst. Solange die Wirtschaft von anderen Abhängig ist, bestimmem DIE was gemacht wird. War doch schon immer so.

  • Kommentare sind geschlossen.