Lustige Videos und witzige Fun-Filme

30 Kommentare

  • Turbalrider Daumen hoch 43 Daumen runter 4

    Gysi zur Lager in Deutschland – auch sehr interessant!

    • GlobiGlobi Daumen hoch 38 Daumen runter 10

      Der beste Redner des Bundestages. Humor, Fachwissen, Kompetenz,….Applaus

      • GooseGoose Daumen hoch 19 Daumen runter 31

        Aber leider Mitglied der SED Nachfolge Partei

      • Liebe und Zärtlichkeit Daumen hoch 9 Daumen runter 6

        Mensch Goose, ein Teil von etwas Ganzem ist nicht das Ganze.

        Zudem, wieviele Alt-Nazis sind vor allem zur BRD-Gründung in die CDU/CSU gegangen ? Viele ! Ich muß nur daran denken was heute noch für ein brauner Mief durch unseren Stadtrat zieht.
        Die Vorgängerpartei von CDU/CSU war, falls nicht bekannt, die Zentrumpartei (schon damals die Lüge von der Mitte, welche sich heute sogar die FDP bedient). Die Zentrumpartei war der Steigbügelhalter der NSDAP schlechthin. Lies vieleicht mal etwas über Franz von Papen in dem Zusammenhang. Und heute haben wir eine pseudochristliche Kanzlerin, die uns alle dem Goldenen Kalb (Kapitalismus) opfert und auf seriös macht.

        Ein Aufruf zur Revolte mit “Liebe und Zärtlichkeit” von Konstatntin Wecker und Prinz Chaos II.

        http://www.randomhouse.de/Aufruf_zur_Revolte_Eine_Polemik_von_Konstantin_Wecker_und_Prinz_Chaos_II/aid48077.rhd?mid=10311

        Überprüfe Dich bitte mal am Wahlomat:
        https://www.wahl-o-mat.de/bundestagswahl2013/main_app.php

        Du bist, wie so viele, von der finanzfaschistoiden Propaganda manipuliert.
        Wir brauchen ganz schnell ein ordentliches Stück mehr Linkskurs auf unserem Weg.

        Glaubst Du die Finanzkrise hätte schon ihren Höhepunkt erreicht?

        Warte bis die Geldblase platz. Dann erst werden wir es richtig mit der Angst zu tun bekommen. Denn dann zieht Kriegsstimmung auf.
        Seid dieser Worte eingedenkt und handelt aus dem im inneren verborgenem Frieden.

      • GooseGoose Daumen hoch 2 Daumen runter 3

        Schade der erste Absatz der Antwort war noch durch Inhalt getragen, der Rest dann successiv in Polemik abschrutscht.

        Ein Teil ist nicht das Ganze, aber immerhin noch ein Teil.
        Das es in der CSU bedenkenswerte Strömungen gibt hab ich nicht bestritten. Die Schlußfolgerung sollte aber nicht lauten, dass es dann ja bei den linken nicht so schlimm ist.
        Ich bleibe dabei, die Linkspartei ist die SED Nachfolgepartei. Große Strömungen innerhalb dieser (z.B. ehemalige Mitglieder kommunistischer Plattformen) zielen nicht auf einen linksruck, sondern haben kommunistische Inhalte. Das heißt sie haben aus der Vergangenheit rein gar nichts gelernt.

        Natürlich brauchen wir mehr linke Politik.
        Das heißt, dass Menschen von ihrer Abreit wieder leben können, dass der Finanzmarkt für seine Risiken haftet, dass Geld in Bildung und Kindergärten gesteckt wird und endlich das Protektorat der Steuerhinterziehung aufhört.
        Das sind aber alles linke Themen, die durch die SPD vertreten werden. Die, im Gegensatz zur Linken, mehr als einen glaubwürdigen Mann aufzuweisen hat.
        Die linke Politik der Linkspartei ist nichts anderes als rot angemalte CDU Politik, nur für eine andere Klientel.

      • Liebe und Zärtlichkeit Daumen hoch 2 Daumen runter 2

        „Wenn Ihr Eure Augen nicht braucht, um zu sehen, werdet Ihr Sie brauchen, um zu weinen.“
        Jean Paul Sartre

    • Der KritikerDer Kritiker Daumen hoch 7 Daumen runter 2

      Eine großartige Rede, die es verdient hätte noch mehr verbreitet zu werden!

      Das einzige, was mich hindert ihm meine Stimme zu geben ist der Umgang seiner Partei mit ihrer Vergangenheit. Mit z. T. alten SED Funktionären und deren Verherrlichung der DDR ist diese Partei für mich nicht wählbar. Dabei ist nicht die Geschichte das Problem sondern der Umgang damit. So hat doch Sonneborn noch eine Chance bei mir ;-)

      Wie dem auch sei: ich bin froh das ein Politiker vom Schlage Gysi im Parlament vertreten ist und lautstark seine Meinung kundtut. Weiter so!!

    • Besserwisser Daumen hoch 8 Daumen runter 1

      Ungeachtet der politischen Ziele, die Gregor Gysi vertritt und ungeachtet der faszinierend analytischen Art, mit denen er seine Argumente darlegt, ist Gregor Gysi einer der wenigen, der Politik mit Herzblut macht, um zu verändern und nicht, wie der Rest, um Machtstrukturen zu sichern.

    • Aikano Daumen hoch 2 Daumen runter 1

      Die Rede find ich auch sehenswert.

  • ABDULABDUL Daumen hoch 40 Daumen runter 7

    Gregor ist so herrlich unbequem, nicht vorzustellen wie ekelhaft fade die deutsche Politik ohne ihn wäre.
    Seine Rhetorik, ein Aushängeschild für Deutschland, dem Land der Denker und Dichter.
    Ich will nicht sagen, dass mit ihm ganz oben alles besser wäre. Ich will nur sagen, dass es wichtig ist, dass es Menschen wie ihn gibt, die etwas dagegen haben und zwar immer dann, wenn der Rest blind und unwissend hinterherläuft.

  • McMc Daumen hoch 11 Daumen runter 11

    Das Video: Amüsant aber inhaltslos. Schlagartig humorlos wird Gysi allerdings, wenn man ihn zu seiner Rolle unter der Stasi befrägt.

    • moxigen Daumen hoch 11 Daumen runter 1

      ja,kommt komischer weise immer alle 4 jahre vor :-??
      sehr merkwürdig und unerklärlicherweise immer wenn wahlen anstehn… X_X
      warum befragt eigentlich niemand die Merkel, die eindeutig und erwiesenermaßen gelogen hat, was ihre vergangenheit angeht? hm, ob da machtinteressen im hintergrund die fäden ziehen. o:-)
      achwas alles nur verschwörungstheorien, die massenmedien werden uns schon die wahrheit erzählen… :-@

      • McMc Daumen hoch 6 Daumen runter 1

        Nein, nein. Ich meinte so wie ich es schrieb. Ich hab ein Interview von Gysi gesehen als Ihm diese Frage gestellt wurde. Da hat er sehr heftig und sehr humorlos reagiert. Verschwörungstheorien überlasse ich Anderen.

    • soCram Daumen hoch 9 Daumen runter 1

      Davon abgesehen, dass die zeitliche Platzierung der Vorwürfe vor der Wahl stutzig machen sollte, stellt sich doch die genauso drägende Frage, ob es nicht etwas shizophren ist, (scheinbare) Stasi-Vorwürfe zu kritisieren, nicht aber sehr viel weitreichendere Grundrechtseingriffe, die durch unsere aktuellen Regierungen begangen werden.

      • soCram Daumen hoch 1 Daumen runter 0

        da fehlt noch ein „Gysi wegen“ vor den (scheinbaren), damit der Satz Sinn macht… :-)

  • Name Daumen hoch 3 Daumen runter 0

    Und für Sonntag gilt: Auf zu Wahl! Geht wählen! Und für die Unentschlossenen:

    http://www.bpb.de/politik/wahlen/wahl-o-mat/bundestagswahl-2013/

    • soCram Daumen hoch 1 Daumen runter 0

      Und für die, denen das auch nicht hilft:
      http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/extra_3/quiz1243.html

    • Anmagor Daumen hoch 4 Daumen runter 1

      Und wenn Ihr zu dem Schluss kommt Schwarz-Gelb in die Karten zu spielen, dann bleibt bitte doch zu Hause ^^
      Ist nur Spaß ;-) Wir wollen ja die Demokratie wahren.

      Ich bin nur gerade wegen diesem Cartoonlandbeitrag gut gelaunt. Eine prima Ergänzung zu den zahlreichen Flyern die ich kürzlich in meiner Samtgemeinde verteilt habe. Und ich habe mir nur deswegen Blasen an die Füße gelaufen, weil ich weiterhin die Linkspartei nach der Bundestagswahl gestärkt sehen möchte, denn ohne sie, wäre die Politik fast ein komplettes Trauerspiel. Da hat Gysi schon ganz gute Worte gefunden (danke turbalrider).

      Der Wahl-o-Mat ist tatsächlich wunderbar dazu geeignet sich mehr mit den Parteien zu beschäftigen. Denn wenn ich jmd. in meinem Bekanntenkreis und nach der Bundestagswahl frage warum er/sie sich für eine bestimmte Partei entschieden / nicht entschieden hat, würde ich schon mal gerne etwas besseres hören als von der Freundin meines Kumpels nach der letzten Wahl: „Weil die Angie ja eine Frau ist und weil es Deutschland doch ganz gut geht“ (Naja in diesem Fall war es natürlich die CDU).

      Außerdem macht es Spaß sich über Politik zu unterhalten bzw. darüber zu diskutieren. Mir zumindest. Auch wenn man nicht einer Meinung ist, bekommt man manchmal trotzdem ein besseres Verständnis über bestimmte Dinge. Und das wird denke ich immer wichtiger und ist auch nötig.

  • hehe Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    was macht der gysi bei 3:30 da mit dem glas? :-O

  • DakotaDakota Daumen hoch 3 Daumen runter 0

    Ich wähl die Bardame!

  • Herr Peters Daumen hoch 5 Daumen runter 0

    Der Gysi ist mir ja schon sympatisch, auch wenn sein Lebenslauf kein makelloser ist.
    Aber er ist ein Politiker, dem ich zuhören kann und ihn auch verstehe, was normalerweise keine Selbstverständlichkeit bei einem Politiker ist (mit Politiker sind auch die Politikerinnen gemeint). Ich würde ihn auch gerne wählen, wenn ich wüsste, dass es auch etwas bringt. Mich würde jedenfalls interessieren, wie er und seine Partei sich verhalten würden, wenn sie an der Macht wären und wie das Resumé nach vier Jahren aussehen würde bzw. wieviel von den Vorhaben vorangeschritten oder schon umgesetzt wären.
    Denn die wirkliche Macht haben definitiv nicht die Parteien, die gerade an der Regierung sind, sondern diejenigen, die das große Geld haben und sich damit nahe zu alles unter den Nagel gerissen und die Mehrheit der Menschen davon abhängig gemacht haben, nämlich Banken und Konzerne, Stiftungen und Vereine, von denen es wiederum solche und solche gibt, jedoch leider mehr solche als solche.

    • Anmagor Daumen hoch 2 Daumen runter 1

      Korrekt, aber ich z.B. engagiere mich nicht für die Linke weil ich Gysi an der Macht sehen will, sondern u.a. weil ich die Partei stärken möchte, damit die anderen Parteien mehr unter Druck stehen und soziales und gerechtes nicht wieder weit zurück bleibt. Man könnte schlicht von einem strategischen Vorgehen sprechen. Die Linke werden die Wahl nicht gewinnen. Und das sagt jmd. wie ich. Dennoch würde ich es nicht schlimm finden. Es gibt gravierende Gründe die Linke zu wählen.

      Wem die Videos auf dieser Seite gefallen haben; hier gibt es viele mehr (auf youtube gehen):

      Hier ein kurzer Steuertest für euch (dauert eine Minute). Hier erfahrt ihr / Sie, bei welcher Partei es euch steuerlich am besten geht.
      http://www.steuer-o-mat.de/

  • Liebe und Zärtlichkeit Daumen hoch 2 Daumen runter 1

    Prima, hier passt es sogar rein.

    Ein Aufruf zur Revolte mit “Liebe und Zärtlichkeit” von Konstatntin Wecker und Prinz Chaos II.

    http://www.randomhouse.de/Aufruf_zur_Revolte_Eine_Polemik_von_Konstantin_Wecker_und_Prinz_Chaos_II/aid48077.rhd?mid=10311

  • garfieldgarfield Daumen hoch 1 Daumen runter 2

    Sehr viele sehr gute Statements. :-bd :-bd
    Ich bin echt beeindruckt von dem was geschrieben wurde.
    Wäre schön wenn noch viel mehr Menschen so denken würden.

  • soCram Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    Sehr erfreulich, dass bei Cartoonland in Frage gestellt wird und nicht nur unreflektiert nachgeplappert wird! Leider ist das (was 47,1 % CSU in Bayern zeigen) viel zu selten.
    Klärt auf, wo ihr könnt, weckt Interesse und sorgt mit aller Kraft dafür, dass der „alternativlose“ Einheitsbrei von CDU/FDP/SPD/Grün ein Ende nimmt. Alternativlos ist kein Sachargument! Auch nicht bei Merkel!

  • Name Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    Und hier eine normale Rede:

  • Anmagor Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    Ich sollte das vielleicht nicht tun aber ich habe heute ein Flyer der CDU bekommen in welchem für den Politiker Enak Ferlemann geworben wird: „Es gilt, das hohe Gut der Demokratie zu bewahren in der wir leben dürfen“ usw.
    Manchmal frage ich mich wie Groß der Unterschied der Propaganda von heute zu der Propaganda von der ersten Hälfte des zwanzigstens Jahrhunderts ist. Warum können die nicht mal wenigstens halbwegs ehrlich sein. Ihr wisst ja wie das ist, wenn einem in Gedanken gleich Bilder einer Guillotine erscheinen mit dem Kopf eines Menschen darin, über den man gerade besonders sauer ist, auch wenn es nicht ernst gemeint ist. Jetzt werde ich bestimmt den ganzen Tag abgelenkt sein und innerlich fluchen.

    „………Bla Bla Bla. Wählen sie die CDU,
    denn ich bin für den Krieg und die agressive Übernahme fremden Eigentums. Ich bin deswegen auch für Waffenexporte; denn wenn die keine Waffen hätten, wäre es schwerer zu rechtfertigen, warum der Westen die Männer, Frauen und Kinder abschlachten darf. Ich bin für einen totalitären und freiheitsberaubenden Überwachungs- und Unterdrückungsstaat und es ist doch vernünftig, wenn wir Massenmördern wie z.B. G.W.Bush nacheifern. Das in der gesamten Menschheitsgeschichte die Selbstsucht der Mächtigen und Reichen der Hauptgrund allen Leidens in der Welt sein soll halte ich für ein Gerücht und ich habe überhaupt noch nie was davon gehört. Deswegen ist es wichtig Reiche Menschen weiter zu bevorteilen und den Pöbel weiter zu enteignen und seine Rechte heimlich abzuerkennen. Wir wollen ja ein starkes Land und das haben wir nur, wenn Reiche die Wirtschaft stärken. Das können Sie mir glauben, ich habe eine Lehre zum Bankkaufmann abgeschlossen. So reich sind die über 800.000 Millionäre in Deutschland übrigens gar nicht. Wir haben auch kein feudales Klassensystem. Die reichen Kids gehen nur zu Eliteschulen, weil sie einfach zu anders sind. Außerdem braucht man immer wieder jemanden der der Menschheit erklärt „Wer arbeitet, hat keine Zeit Geld zu verdienen“. Was haben die Revolutionen im Westen schon gebracht? Was hat man von Bürgerrechten? Wenn geniale Denker, Erfinder usw. wie einst Einstein und Co. zur Leibeigenschaft und zur Feldarbeit gezwungen werden geht es den Reichen viel besser. Die Armen halten das aus, die haben starke Schultern. Ist doch vernünftig wenn wir die Wohnungspreise in den Städten völlig ungerechtfertigt in die
    Höhe treiben, dann können sich die Leute die nicht so viel verdienen gleich mal ans Landleben gewöhnen. Was sollen wir schon mit Altenpflegern & Co. in der Innenstadt. Solche Leute braucht die Gesellschaft doch nicht. Ist doch egal wenn Leute z.T. weit mehr als das tausendfache als die verdienen. Wenn die die Häuser in der Innenstadt saniert und verbessert haben, abgerissen und neu errichtet haben können die sich gleich wieder aus dem Staub machen. Die sollen nicht rumheulen. Es gibt auch viel weniger Arbeitslose in Deutschland, seit wir den Begriff Arbeitsloskigkeit etwas gedehnt und umettikiert haben. Unsere Politik ist super und unsere Kanzlerin überschlägt sich geradezu für den Wahlkampf. Deutschland geht es besser als je zuvor. Die reicheren Leute haben sogar was davon, während sich achtzigjährige einen Nebenjob suchen müssen um über die Runden zu kommen……. Ihr Enak Ferkelmann…….. habe vielleicht ein bischen übertrieben aber auch nicht viel… wünschte ich könnte den ganzen Tag darüber schreiben aber für sowas sollte ich mir wohl ein Politikforum suchen. Es gibt scheinbar zu viele Sachen die ich nicht verstehe, sonst würde ich mich ja nicht aufregen. Muss dort mal mit den CDU-Wählern schreiben…

  • Anmagor Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    Verflucht nochmal ich habe überhaupt nicht übertrieben eher untertrieben. Drecksladen hier! Kack CDU & Co! Muss doch mal gesagt werden.

  • T.J. Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    Ich kriege echt das kotzen wenn ich lese wie der Linkspartei pausenlos die DDR Vergangenheit in den Magen gedrückt wird.
    Die Vergangenheit ist Geschichte. Daran ändert sich auch nichts wenn man das ganzen unendlich mal wiederausgräbt. Warum fällt es den meisten deutschen so unglaublich schwer die Vergangenheit endlich ruhen zu lassen und stattdessen einfach mal nach vorne zu schauen?

    • Einer wird gewinnen Daumen hoch 2 Daumen runter 1

      Weil sie Angst haben die Vergangenheit holt sie wieder ein.
      Sie erkennen allerdinngs die Gegenwart nicht und können daher auch schlecht die Zukunft voraussehen. Das liegt jedoch daran, dass sich die Mehrheit gegenwärtig täuschen bzw. für dumm verkaufen lässt.
      Napoleon soll einmal folgendes gesagt haben:
      „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche.
      Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie.
      Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre wirklichen Feinde.“

  • Kommentare sind geschlossen.