Lustige Videos und witzige Fun-Filme

20 Kommentare

  • Brummer Daumen hoch 14 Daumen runter 0

    na, alle ein Handtuch dabei? =:)

    • der kleine dummfug Daumen hoch 3 Daumen runter 0

      Bei uns hängt so ein seltsamer Aushang im Kellergeschoss unseres Rathauses aus…

  • Reviersheriff Daumen hoch 10 Daumen runter 1

    Vergesst alles…
    Schaut euch unsere Regierung an und ihr wisst dass sie bereits unter uns sind!
    (Die sind nicht von dieser Welt) >-)

  • Troet Daumen hoch 1 Daumen runter 5

    lol NOD

  • Troet Daumen hoch 0 Daumen runter 5

    Lol NOD und Daleks

    • HACB Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      XD Das Raumschiff bei 1:00 ist aus „Knights of Sidonia“ Manga/Anime

  • WonkotheSane Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    Na klaro immer eins im Auto !

  • Anmagor Daumen hoch 10 Daumen runter 3

    Tausende spezielle Umstände haben sehr komplexes Leben auf der Erde ermöglicht. Wir haben die richtige Sonne mit der richtigen Brenndauer und sind genau richtig weit davon entfernt. Wir haben einen Mond welcher die Erde stabilisiert und Gezeiten und Jahreszeiten ermöglicht. Wir haben eine gute Position in der Milchstraße und wurden „noch“ nicht von kosmischen Ereignissen ausgelöscht wie z.B. Gammastrahlen-Jets oder massive „Steinschläge“, was widerum z.B. auch damit zu tun hat das Planeten wie der Jupiter eine so große Anziehungskraft besitzen, dass sie für die Erde wie ein Asteroidenschirm sind und gefährliche Asteroiden z.B. aus dem Asteroidengürtel sich viel eher auf den Jupiter stürzen. Davon abgesehen, dass sehr viele Gegebenheiten für komplexes Leben notwendig sind müssen wir auch in Betracht ziehen, dass Technologie auch irgendwann auf Grenzen stößt und nicht jede Spezies Bock hat MIlliarden – Jahre in einem Raumschiff durchs All zu eiern (wobei das Zerstörungsrisiko auch wieder groß ist). So toll Science Fiction Filme auch sind, die Erde ist das beste Raumschiff, dass wir je haben werden. Umso erstaunlicher, wie rücksichtslos jetzt schon alle besonderen Ressourcen verschwendet werden, die uns bald vielleicht nie wieder zur Verfügung stehen werden. Hoffe ich erzähle nicht alles doppelt, weil ich nur wenig aus dem Vid. verstanden habe :-??
    Ich bin bestimmt kein Misanthrop und ich mecker auch nicht so viel im echten Leben wie hier im Internet. Aber unsere Staats-, Rechts-, Wirtschafts- allgemein unsere Gesellschaftsphilosophie ist einfach primitiv und obwohl es weit bessere Lösungen gibt (und das alles ist umso trauriger wenn man weiß wie schön alles sein könnte, wie zufrieden alle sein könnten), haben wir uns festgefahren und kommen nur sehr schwer wieder davon los. Um einigen evtl. Kommentaren vorzubeugen: Nein das ist nicht engstirnig oder Kleinweltlich, auch wenn viele Menschen sich eine Idealwelt vorstellen und jede anders aussieht, denn es gibt ein System, das wissenschaftlich betrachtet wirklich sehr gut und umsetzbar wäre. es gäbe dann allerdings keine reichen oder armen Menschen mehr, was Machthaber wohl nicht so toll fänden. aber egal. Ihr wisst worauf das hinausläuft ;-) ich will auch keine große Diskussion auf dieser Seite. Ist eher ein Thema für die Schriftstellerei.
    Schönen Tag noch. Ist wirklich tolles Wetter. Hmm, nachher noch Rasen mähen :-?
    Edit: Heui; ist ja ein ganz schöner Text geworden^^

    • andy Daumen hoch 0 Daumen runter 2

      Welches System wäre wissenschaftliche besser und umsetzbar? Klär mich auf.

      • BloodyEra Daumen hoch 7 Daumen runter 3

        Würde mich auch interessieren. Denn wenn die Antwort dazu „Kommunismus“ heißen würde, wäre ich zutiefst enttäuscht. Denn der unterliegt (u.a.) der fehlgeleiteten idealistischen Vorstellung dass alle Menschen gleich sind – bzw. die selben moralischen Ansichten besitzen, und dem ist einfach nicht so. Anders gesagt: Nur weil ein System wissenschaftlich machbar ist, ist es noch lange nicht auch menschlich machbar.

        Aber wie gesagt, mich interessiert weiterhin von welchem System du eigentlich sprichst.

    • Anmagor Daumen hoch 3 Daumen runter 2

      Nabend,
      ich wusste es :-)
      Aber Sie können sich vermutlich selber ausmalen, dass dieses komplexe Thema hier nicht zufriedenstellend diskutiert werden kann. Für jede Seite. Schlichte Gemüter könnten außerdem unerfreulich auf einige Aussagen reagieren. Aber nein, es ist kein Kommunismus (und schon höre ich prozentual gesehen etliche Leute stöhnen). Es ist kein System das bereits beakannt ist soweit ich weiß. Man kann auch nicht einfach sagen: So, ab dem ersten Januar tritt überall das neue System in Kraft. Und würde da die ganze Weltgemeinschaft mitmachen? Wohl kaum. Es wäre ein langer Weg. Vielleicht damit beginnend, das veraltete Bildungssystem gänzlich zu erneuern… Dadurch würde man andere Länder mit veraltetem System auch noch schneller Abhängen. Eigentlich will ich gar nichts darüber sagen. Vielleicht in einigen Jahren hoffe ich. Die Menschen werden anders denken (jetzt höre ich jene stöhnen, die sich nicht mal selbst verstehen und von Psychologie / psychologischer Entwicklung und Weiterentwicklung / Psychologie der Massen etc. keine Ahnung haben [ich bin darin auch nicht der Hellste]). Es ist ebenso ein normales System das sich ganz normal stetig weiterentwickelt. Zusammen mit menschlichem Verstand, der Vernunft, dem Empfinden der Dinge. Vielleicht höchstens noch ein tip:
      Versuchen Sie sich die Erde als Insel vorzustellen (das ist nich schwer, sie ist quasi eine Insel, aber im KOpf ist es so einfacher). Wie in einem Aufbauspiel auf dem Computer vielleicht wenn das hilft. Sie haben bestimmte Ressourcen zur Verfügung. Die Ressourcen der Insel werden genutzt als gäbe es keinen Morgen, als wären die Natur unerschöpflich und außerdem verlangt sie ja von niemandem Geld dafür. Die Menschen werden zahlreicher und zahlreicher und wollen Wachstum generieren, möglichst viel Kontrolle…….
      Und jetzt überlegen Sie was passieren wird, was getan werden muss. Wenn man sich über solche Dinge selbst viele Gedanken macht, kommt man auf die wichtigsten Dinge eigentlich fast schon automatisch. Verraten werde ich nichts, solange das Projekt noch nicht fertig gestellt oder gescheitert ist. Das wäre höchst Kontraproduktiv :)) Aber es wäre eigentlich schön wenn sich die Leute selbst mehr Gedanken machen würden. :-bd
      PS Welche Typen haben mir da oben wieder rote Daumen verpasst [-( immer das Selbe. Ich wollte doch nur helfen. geht sterben^^ ;-) Wenigstens überwieden diesmal (noch) die grünen Däumchen.
      Edit: was red‘ ich denn da. ein wenig mehr als einige Jahre. mit einem scheitern rechnet natürlich auch keiner.

      • El Barto Daumen hoch 0 Daumen runter 0

        Das mit der „rücksichtslosen Verschwendung besonderer Ressourcen“ würde ich gerne genauer erklärt bekommen.
        Sprichst du damit fossile Brennstoffe an? Es wird viel Aufhebens darum gemacht, weil wir wenige Alternativen haben, auch wenn wir uns langsam weiterentwickeln. Das eigentliche Problem daran ist meines Erachtens nicht, dass es dann kein Erdöl mehr geben wird, sondern präziser, dass wir kein Erdöl mehr werden verbrauchen können. D.h., dass das Erdöl, sobald wir genügend Alternativen haben, doch uninteressant wird oder?
        Wenn du jetzt auf Iridium und co anspielst, dann stellt sich die Frage, nach welchen Maßstäben sie rationiert werden sollten? Wir verbrauchen diese rare Rohstoffe und in hundert Jahren fehlen sie uns für bestimmte Technologien. Oder wir produzieren jetzt nichts, was diese Materialien benötigt und können dann in hundert Jahren besagte Technologien herstellen. Aber dann fehlen uns die Rohstoffe in zweihundert Jahren usw. Wann werden wir es denn verbrauchen dürfen? Mal ganz davon abgesehen, dass Fortschritt durch Konsum und Wettbewerb stattfindet. Ich glaube kaum, dass ein „Zeitalter der theoretischen Technologien“ funktionieren würde, in dem die Firmen Produkte austüfteln, die sie aber erst noch hundert Jahre weiterentwickeln müssen, bis sie mithilfe hoffentlich weniger Rohstoffe produziert werden können, bevor sie tatsächlich hergestellt werden. In so einem Fall würden die Unternehmen sich den zeitnah benötigten Produkten zuwenden und es würde einen totalen Stillstand geben.
        Wenn du aber darauf anspielst, dass durch unseren krankhaften Konsum, zB. Handys betreffend, wo so manch einer meint, jedes halbe Jahr ein neues zu benötigen und das alte weggeschmkssen wird, die Ressourcen einfach nur auf der Müllkippe landen, dann gebe ich dir recht.

    • Anmagor Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      Hallo. Hmm, mal grob betrachtet. Das Hauptproblem dabei ist die Weltbevölkerung von über siebenmilliarden Menschen / Tendenz steigend, auch wenn wir in Deutschland gerade gegenteiliges erleben.
      Selbst erneuerbare Ressourcen wie Fisch oder Holz oder einige Früchte werden mittlerweile oft schneller verbraucht als die Natur entsprechend des Bedarfs regenerieren
      könnte. Abgeholzte Wälder / Urwälder müssten eigentlich längst unter großen Bemühungen erneuert werden (das wäre möglich, sogar Bäche / Wasserfälle würden neu entstehen
      und die Tierwelt würde zurückkehren). Es geht aber auch nicht nur um WWF – Greenpeace Auswertungen, u.a. auch um seltene Ressourcen wie fossile Brennstoffe und
      ein paar schwer förderbare seltene Erden / Metalle. Diese werden leider auch nicht nur dort eingesetzt wo es nötig ist, sondern auch dort, wo es die billigste
      Alternative ist mit möglichst wenig Aufwand oder die beste Alternative die viel Profit bringt usw. Mit Vernunft hat das nichts zu tun. Hier geht es dann auch Richtung
      geplanter Obsoleszenz. Produkte werden nicht möglichst nutzbringend gebaut, sondern so, dass sie schnell kaputt gehen und nicht zu reparieren sind. Ein Ärgernis für
      Hobbyheimwerker die feststellen müssen, dass z.B. das defekte Gerät absichtlich kein Gewinde hat, damit man es nicht reparieren kann ohne es auseinnander zu brechen
      und damit gänzlich zu zerstören. Das Problem ist bekannt und eines der liebsten Beispiele ist das mit der Glühbirne. Prokukte werden für eine bestimmte Betriebszeit
      hergestellt. Natürlich ist auch das Verhalten der allgemeinen Bevölkerung im kapitalistischen System nicht besonders toll um deinen letzten Punkt aufzufassen. Ich
      persönlich bestitze kein Smartphone, weil ich es nicht brauche und mir immer ein Computer zur Verfügung steht. Ich glaube mein Telefon heißt Samsung E1150 und ist für
      20 €uro zu haben. Doch wie viele Menschen sind einfach charakterschwach und kaufen sich z.B. Dinge nur um eine Art „Statussymbol“ zu haben. Ich kenne einen, der war
      schon so weit keine Gehälter mehr auszahlen zu können. Trotzdem hatte er seinen verschwenderischen Lebensstil, weil er Angst hatte sein Gesicht zu verlieren.
      Hier geht es aber eher Richtung Denken im Kapitalismus. Es gibt übrigens eine ganz nette Doku aus dem letzten Jahr. Wenn es Menschen denen es schlecht geht gibt,
      Obdachlose gibt oder Arbeitslose oder Ungebildete etc., dann sind nicht die Leute schuld, sondern das Gesellschaftssystem, dass die Umstände in denen man lebt
      mit sich bringt. Wenn etliche Millionen Menschen enteignet werden, war es das System, das dazu geführt hat. Wenn 260.000 Tausend Bauern in Indien Pestizide trinken
      weil sie ihr Land wegen genmanipulierter LEbensmittel verlieren, ist das System dafür verantwortlich etc. usw. Das letzte Beispiel ist glaube ich aus der Arte Doku: https://www.youtube.com/watch?v=OnmC_e1wNxo&list=PLka5v9oVE6kPMgr7QdLmliSMhJPXslNqC

  • Finn Daumen hoch 3 Daumen runter 2

    Das Video hat uns jetzt aber nichts neues erzählt was sich nicht sowieso schon jeder Gedacht hat. Trotzdem schön umgesetzt

    • tabacchi Daumen hoch 1 Daumen runter 3

      Hat „das Video“ behauptet uns etwas neues erzählen zu wollen? Und wer ist „uns“? Ich traue mich zu wetten, dass die meisten sich dessen nicht bewusst sind (nimmt man das Video in Details).
      Also bitte…

      • Finn Daumen hoch 0 Daumen runter 0

        Ich wollte mir jetzt nicht einfach das Recht herausnehmen irgendjemanden als unfähig zu bezeichnen, aber natürlich hat sich nicht Jeder über sowas Gedanken gemacht. Ich bin mir aber ziemlich sicher das mir das Video etwas neues sagen wollte ;-)

  • stoppe Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    in dem video wird nicht das fermi-paradoxon erklärt, sondern die http://de.wikipedia.org/wiki/Rare-Earth-Hypothese welche eine lösung des fermi paradoxon ist

  • Skandy Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    Äh sorry hab grad nicht aufgepasst. Wars wichtig? :-??

  • einanderer Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    Wieso haben sie die gute alte Idee (u.a. von Star Trek) ausgelassen, dass die Aliens einfach warten bis wir ein weniger fortschrittlicher sind, bis Sie mit uns kontakt aufnehmen. Entweder weil wir vorher nicht interessant sind oder weil sie uns dann erzählen müssten, dass es einige ganz tolle aber gefärliche Technologien gibt mit denen wir uns heutzutage nur selbst umzubringen versuchen würden.

  • domi Daumen hoch 1 Daumen runter 1

    Die Ausserirdischen sind da und waren es schon immer. Das Ufo Phänomen ist real

  • Kommentare sind geschlossen.