Lustige Videos und witzige Fun-Filme

62 Kommentare

  • AvatarDick nedoH Daumen hoch 31 Daumen runter 0

    schöner film. hat mir gefallen.
    inklusive blinzeln bei 7:40 :)

  • Avatardida Daumen hoch 34 Daumen runter 106

    also das schönste am vid war die musik vom abspann.
    bei so videos stössts bei mir sauer auf. ich find so videos ekelhaft. Das ist total naiv, unrealistisch und weltverbesserisch. Ich bin dafür sich gegenseitig zu helfen, aber die videos von der machart sollen beim zuschauer nur schuld hervorrufen. von wegen dass man so ein undankbarer mensch ist. sogar der obdachlose gibt seine 50 cent einer anderen obdachlosen. und die mutter sollte sich ja eins schämen nur an sich selbst gedacht zu haben als sie den job angenommen hat.
    Warum ist der obdachlose nicht auf die idee gekommen da rein zu gehen?
    Aber mit treudoofen blicken und emotionen lässt sich halt bestens arbeiten.
    Geben sollte aus dem herzen und von innen kommen. und nicht indem man durch schuld geleitet wird.
    religiös inspiriert halt.

    • Avatarmilwaukee Daumen hoch 16 Daumen runter 67

      da geb ich dir absolut recht

    • AvatarDick nedoH Daumen hoch 53 Daumen runter 9

      omg.Du hast da ne Einstellung, die dich nicht über den Tellerrand hinausblicken lässt.Du solltest mal ein bisschen zwischen den Zeilen lesen und mit konstruktiver Kritik an die Sache rangehen.
      In dem Fall z.B. gehts nicht um den Obdachlosen an sich. Der soll eigentlich (meiner Meinung nach) „nur“ eine gewisse Message darstellen, bzw. rüberbringen. (Die dir augenscheinlich entgangen sein muss…)

      /e: Ich seh’s erst jetzt: „religiös inspiriert halt.“
      wie kommst’n darauf..!?

    • AvatarWTF? Daumen hoch 13 Daumen runter 7

      HIHI
      Da hat wohl jemand ein schlechtes Gewissen bekommen und muss dass durch Aggressionen rauslassen…
      Nicht dich schlecht fühlen auch du kannst auf deine begrenzte Weise gutes Tun!!!

    • AvatarDoomer Daumen hoch 17 Daumen runter 11

      so ein ignorant wie dich sollte man an die wand stellen. oder zumindest auf die strasse…
      eine solch egoistische ansicht, einfach unbegreiflich.
      wegen typen wie dir könnte ich jeden tag kotzen, wenn wieder einer hochnäsig an einem bettler vorbeiläuft.
      nicht alle leute auf dieser welt haben solche chancen wie wir sie bekommen haben! darum ist er nur fair wenn wir diese nutzen und ein bisschen was davon abgeben.

    • AvatarKlappspaten Daumen hoch 7 Daumen runter 3

      Ahhh, ein Depp!

    • AvatarMöööp Daumen hoch 4 Daumen runter 8

      Hey Dida,

      sehe die Sache ähnlich.
      Es sollte jeder nach seinen Möglichkeiten anderen aus Überzeugung heraus helfen.
      D.h.
      1) Sein eigenes Dasein sichern; da man sonst früher oder später Hilfe braucht und anderen zur Last fällt.
      2)Die Meisten haben zuviel und können auch etwas abgeben
      3)Wenn man aus Überzeugung hilft, ist man eher in der Lage andere zu Überzeugen es gleich zu tun und man sieht dann auch öfter Parallelfälle; ausserdem ist Überzeugung nachhaltiger.

      Ich finde immer Interessant, wie viele Leute auf Cartoonland z.B. Reviersherrif m.M. grundlos angreifen,
      obwohl sie ja alle so wohlwollende Menschen seien wollen.
      Irgendwie passt das nicht, oder?

      Da ist viel Scheinheiligkeit dabei.
      Anonym zu Hause kann man halt super zum einen den übertriebenen Gutmenschen spielen und gleichzeitig andere fertigmachen.

      Ich fand das Video jetzt nicht soo schlecht; allerdings ist es nichts besonderes, davon gibt es viele.

      Ehrliche Videos wie „Last Minutes with ODEN“ gefallen mir da besser.

    • GlobiGlobi Daumen hoch 0 Daumen runter 3

      hab genau dasselbe gedacht

    • AvatarMealone Daumen hoch 2 Daumen runter 0

      Hi.

      Was bringt dich auf die Idee, der Typ sei obdachlos? Seine Klamotten? Seine Art? Und selbst wenn er obdachlos wär, was tut’s.

      Die Message, dass man mit wenig viel bewirken kann kommt (bei mir) rüber.
      Dazu ein schön gezeichneter Plot, wunderschöne Farben und Einstellungen und ne gute Musik.

      Jens

    • Avataroha Daumen hoch 0 Daumen runter 0

      Recht hat er… Filme solcher Machart sollen uns Normalbürger aufzeigen, dass man mit dem zufrieden sein sollte was man hat. Die Reichenauf dieser Erde sind es ja schließlich auch…

  • Avatargarfield Daumen hoch 42 Daumen runter 5

    Sehr schöner Film der zum Nachdenken anregt. :-bd
    @Dick: me 2
    @dida: Ganz schön harten Tobak was du da ablässt.
    Merke: Man findet in JEDER Suppe ein Haar, wenn man lange genug danach sucht.
    Denke doch mal bissi positiver, denn nicht alle Menschen sind Arschlöcher. *-:)

    • AvatarTheKifferchen Daumen hoch 8 Daumen runter 1

      ganz deiner meinung.

    • Avatardida Daumen hoch 3 Daumen runter 28

      ja schon. aber warum muss man denn immer wenns darum geht etwas dankbarer zu sein auf den obdachlosen kommen? kann man das thema denn nicht anders verpacken?
      Ist doch naiv zu glauben dass ein obdachloser, der selbst nur ein zwei dollar am tag zur verfügung hat, dies auch mit jedem menschen den er sieht zu teilen?

      • Avatardida Daumen hoch 1 Daumen runter 24

        der erste schritt wäre zum beispiel die eigenen kinder und das eigene portmonnaie gut aufzufüllen. Dann kann ich auch etwas geben.

      • AvatarWolf Daumen hoch 12 Daumen runter 0

        Ich glaube das du Anfangen solltest dir mal über diese Kurzfilme Gedanken zumachen. So wie ich das sehe lassen sich nämlich eine Hauptidee in diesen Kurzfilm packen und die ist, dass jeder ob er nun viel hat oder in diesem Fall wenig etwas gutes machen kann und das jedem der selber Gutes tut auch Gutes wiederfährt.

        Hoffe das klingt jetzt nicht zu Kirchlich aber ich denke das sowas in der Art der Hintergrundgedanke des Films ist und ich finde ihn super

      • Avatarandiman Daumen hoch 10 Daumen runter 1

        Viele Obdachlose würden eher etwas teilen und Fremden gutes tun als unsere Manager und Politiker die Wahrlich genug haben.

    • Avatargarfield Daumen hoch 19 Daumen runter 1

      @dida: Beim letzten Klugscheissermodus habe ich mir eine blutige Nase geholt. Deshalb nur ganz kurz.
      Das ist Filmsprache, da wird eben immer etwas dicker aufgetragen, damit es auch der letzte Nasenbär versteht was gemeint ist. \m/

      • Avatarmilwaukee Daumen hoch 0 Daumen runter 11

        hahah der war richtig mies. nur der nasenbär hats en bisschen abgefedert.
        ich brauch eben extradicken belag wenn du verstehst was ich meine.
        Und warum hast du dir ne blutige nase geholt? hat dir einer eine draufgegeben?

      • Avatargarfield Daumen hoch 9 Daumen runter 0

        @milwaukee: Mach mal besser Deine Hausaufgaben. Als extradicken Belag empfehle ich ein große Portion Gehirnschmalz. *-:)

  • AvatarTheKifferchen Daumen hoch 34 Daumen runter 1

    als kerl sollte man ja nicht weinen … aber .. nun ja … dann bin ich halt kein echter kerl.
    ich finde es schön auch mal was „herzliches“ zu sehen.

    • Avatarjajaja Daumen hoch 2 Daumen runter 0

      dito

    • AvatarKlappspaten Daumen hoch 4 Daumen runter 1

      Ich hab auch Sand im Auge gehabt, hab den Film keum erkennen können.
      Schlimm sowas.

      Btw. SOGAR Officer John McLane NYPD hat geweint, ach was sage ich GEHEULT wie am Spieß und wenn das kein echter Kerl war weiß ich auch nicht.

  • Avatardida Daumen hoch 6 Daumen runter 53

    noch ein nachtrag weil hier einige falsch denken. wäre es nicht besser sich um seinen eigenen geldbeutel und glück zu kümmern? Dann wär die welt in ordnung.
    es wird immer armut geben, findet euch damit ab. krieg und leid sind bestandteil dieser welt. das kann man drehen wie man will, ist aber fakt.
    man muss sich grundwerte beziehen. wir sind tiere, nur bloß mit intelligenz versehen. es zählt nach wie vor das gesetz des stärkeren. das ist empirisch nachweisbar. alles mitleid mit den ärmeren ist bloß ein luxusproblem

    BASTA

    • AvatarO.o Daumen hoch 28 Daumen runter 2

      Nette Ausrede für deinen Egoismus 8-|

    • AvatarWTF? Daumen hoch 10 Daumen runter 2

      Noch ein Kommentar:
      Diese Denkweise von der du hier sprichst (jeder soll an sich denken um das größtmögliche Glück für alle zu erstreben) nennt man auch „Utilitarismus“ bzw. darauf ist das Wirtschaftssystem des Kapitalismus, indem wir leben, begründet.
      Was leider die Beführworter dieser Ideologie übersehen, ist, dass wir nur endliches Kapital zur verfügung haben, welches verteilt werden kann.
      Die Verbindung dieses Egozentrische Weltbild (ich schau erstmal dass es mir besser geht), mit der Tatsache dass Kapital die Wirkung hat Kapital zu akkumulieren (dh. Kapital tendiert dazu mehr Kapital anzuhäufen (bsp. Zins)) und der Tatsache dass nicht unendlich Kapital zur Verfügung steht resultieren die Probleme die wir hier auf dieser Welt haben: Die Armen werden immer ärmer und die Reichen immer reicher.
      Durch deine Logik können wir diesen Kreislauf !leider! nicht durchbrechen….

      • Avatardida Daumen hoch 1 Daumen runter 16

        wie wärs mit dem bedingungslosen grundeinkommen? leider als marxistisch verschrien.

      • AvatarWTF? Daumen hoch 3 Daumen runter 0

        Ich bin kein Fan des „bedingungslosen Grundeinkommens“.
        Die Lösung ist meiner Meinung zu Einfach. Die Auswirkungen sind nicht abzuschätzen…
        Ich sehe bis jetzt leider keine andere Lösung des Problems als das Umdenken der Menschheit. Und dass wird so wies gerade aussieht nicht passieren
        Man müsste ja etwas „umsonst“ abgeben….

      • AvatarIngrid Daumen hoch 2 Daumen runter 1

        wieso ist Kapital endlich? Jede Nationalbank könnte unbegrenzt Geld drucken!

      • AvatarWTF? Daumen hoch 0 Daumen runter 0

        Ich rede hier nicht von Geld sondern von Kaptal. Geld ist sozusagen nur der Gegenwert indem Kapital allgemein Getauscht wird. Unter Kapital sind „nur“ Güter zusammengefasst die einen Wert besitzen. Also Waren (Nahrung, industrielle Güter,etc), aber meiner Meinung nach auch, Bildung, Freundschaft, Kunst, Akademische Grade, etc. also alles was in Geld direkt oder indirekt umgewandelt werden kann. Geld dient hier nur als Tauschmittel und hat nur den Wert den man ihm zumisst. Wenn man nun einfach Geld druckt, verliert Geld an Wert (siehe Inflation). Eine Badewanne bleibt aber immer eine Badewanne.
        Und du hast, bedingt durch die endlichkeit von Ressourcen, Menschen und Wissen nur endlich viel Kapital, dass verteilt werden kann.
        Ich hoffe du verstehst worauf ich hinaus möchte…
        es ist nicht leicht zu verstehen und zu erklären ist noch viel schwieriger^^

    • AvatarKlugscheisser Daumen hoch 6 Daumen runter 0

      Ich denke nicht, daß die Welt in Ordnung wäre, wenn man an „nur“ an sein eigenes Glück und seinen Geldbeutel denkt, aber Du kannst denken was Du magst. Warum Du zu einem Menschen geworden bist, der allem Anschein nach keine Empathie aufbringen kann möchte ich gar nicht wissen.
      Aber genau DAS ist es wohl, was diesem Erdenvolk abhanden gekommen ist. Alles passiert außerhalb unserer Peripherie und geht uns nichts an – uns passiert so etwas ja auch nicht…..
      Ich für meinen Teil kann nur sagen, es gibt solche Obdachlosen, nicht in der weichgespülten Version wie hier (da gebe ich Dir recht) aber in der Wärmestube meiner Heimatstadt habe ich so einen Obdachlosen kennengelernt, der sein bischen „gesammeltes“ Geld mit seinen Mitbrüdern geteilt hat – und wenn es nur 2 Euro waren, die er am Tag hatte ! Das ist nicht ausgedacht – das gibt es wirklich !
      Aber Du hast vollkommen recht, daß wir Menschen – egal wieviele schöne Filme gedreht werden – die Armut und den Krieg nicht abschaffen……Leider !

    • AvatarDoomer Daumen hoch 3 Daumen runter 0

      sobald du einmal auf der strasse bist, was ich zutiest hoffe und schneller passieren kann als man denkt, werfe ich dir gerne ein paar münzen zu. selbst du musst dann zugeben, dass du froh bist, etwas essen kaufen zu können…

  • AvatarWTF? Daumen hoch 6 Daumen runter 0

    Noch ein Nachtrag:
    Nur weil unser bestehendes System darauf beruht, heißt es nicht dass es so bleiben muss. Es gibt genug beispiele aus anderen Ländern die uns ein anderes Lebensbild vermitteln können (auch wenn diese natürlich auch ihre Probleme beinhalten)
    Und zu deinem Soialdarwinistischen Ansatz: auch das 3te Reich bezog sich auf diese Theorie…. schon allein dass sollte dir zu Denken geben.
    Und nur weil der „Stärkere“ (ich würde die Formulierung „Besser Angepasst“ benutzen, wenn schon) die Möglichkeit hat auf Kosten des „schwächeren“ zu leben bedeutet dies nicht dass er es muss.
    Es geht halt nur einfacher….
    In diesem Sinne:
    BASTA!

  • AvatarLobo Daumen hoch 13 Daumen runter 0

    Toller Film! Warum? Weil er Emotionen anspricht – bei jedem eben anders, und das ist schon kunstvoll.
    Man zähle nur die Worte all dieser Kommentare und vergleiche das mit den Kommentaren zu einem beliebigen anderen Video. Wenn ein Kurzfilm uns so anspricht, dass wir hinterher nur so los schnattern, dann kann ich nur sagen: Daumen hoch!

  • AvatarHhamlet Daumen hoch 9 Daumen runter 0

    Die Menschlichkeit stirbt… @dida aus deinen Kommentaren lese ich nur Egoismus heraus. Wenn du jemals gehungert hättest oder hilfsbedürftig wärest würdest du nicht so denken. Wir sind keine Tiere. Also ich jedenfalls nicht. ich bin ein Mensch und wir Menschen sind von einander abhängig. Wir sind rudeltiere wenn du so willst. Wölfe sind auch rudeltiere und in ihrem verhalten kannst du sehen dass die für einander da sind und alleine nicht überleben können. Wenn du Kinder hast und siehst wie sie Hungern was tust du dann? Arbeiten? Betteln? Wenn die Welt Voll mit Menschen wie dir wäre würden deine Kindern dann verhungern mein lieber… Zum Video ist echt toll geworden.. Da ich selbst obdachlose persönlich kenne weiss ich dass sie Nicht nur an sich selbst denken und mit ihren Gleichgesinnten alles teilen… Und dass paar Cents einigen den tag retten kann sogar Schicksale zurechtbiegen kann ist hier auch wunderbar gezeigt worden

  • AvatarShiiek Daumen hoch 9 Daumen runter 1

    Mir hat der Film wirklich sehr gefallen. Es geht nicht darum das Video kritisch zu bewerten sondern einfach mal seine Gefühle und Gedanken freien lauf zu lassen. Wenn jetzt eine Person namens „dida“ kommt und es der Person nur darum geht schlecht und möchtegernallwissend über das Video zu reden kann man nur den Kopf schütteln. Das Schöne an einem Film ist ja, dass man sich zusammenhänge selber erweitern kann. Wer weiß´was das Obdachlose in seinem Leben schon erlebt hat. Vielleicht hat er keine Familie mehr, aber deswegen ist er doch kein schlechter Mensch. Der Film hat in mir etwas bewirkt. Er zeigt uns, dass es Menschen gibt die viel schlechter dran sind als wir es sind. Wir schreiben hier unseren Beitrag durch die ermöglichung eines Personen eigenen Computers. Es gibt Menschen die sowas nicht einmal kennen. Er hat vielleicht nicht viel, aber gibt anderen das Gefühl beachtet zu werden. Und das ist in unserer heutigen Gesellschaft leider kaum zu finden. Kein Mensch weiß mit was für Augen ein Mensch sieht. Sowohl wissen wr nicht was in seinem Kopf oder Herzen los ist. Und der Satz von „dida“ zitat: „warum ist er nicht in den Laden gegangen und hat sich den Job beschafft“ deutet doch nur wieder auf den Kapitalismus hin. Vielleicht braucht er kein Geld und gutes zu tun und sich gut zu fühlen. Würden viele Menschen so denken anstatt nur immer aufs eigene Glück zu hoffen wären wir sicherlich in einer schöneren Welt. Sie dir all die Menschen an die Geld an andere Menschen spenden weil sie es viel dringender benötigen. Anstatt sich über ein Video aufzuregen ob es nun rechtlich und moralisch okay ist solch ein Video zu zeigen, sollte eine gewisse person (alle wissen wen ich meine) mal daran denken wie es wäre wenn man alles verloren hat was man mal geliebt hat. Aber ich hätte ja nicht wissen können, und finde es gleichzeitig traurig das du keine Emotionen besitzt!

    Zu dem Video: Tolles stück arbeit und bewirkt in einigen Menschen einiges und das finde ich vollkommen okay. Warum nicht mal Emotionen zeigen.

  • AvatarRufus Daumen hoch 12 Daumen runter 1

    Wunderbarer Film. Hab ihn mit Genuss angesehen und musste zwischenzeitlich mit den Tränen kämpfen

    • AvatarIngrid Daumen hoch 3 Daumen runter 15

      Du Weichei!

      • AvatarRainking777 Daumen hoch 7 Daumen runter 0

        Lieber Weichei, als Weichbirne! :-P

  • AvatarKharn26 Daumen hoch 7 Daumen runter 2

    Und alles nochmal von Vorn.
    Im Film geht es darum, mehr Menschlichkeit zu beweisen und postwendend wird das Gegenteil sofort in die Tat umgesetzt.
    Man kann von „dida“´s Ansicht halten was man will.
    Aber alle Moralprediger und angeblichen Weltverbesserer, die geschrieben haben, wie emotional bewegt sie doch durch diesen Film wurden, haben sich so gleich „ad absurdum“ geführt.
    So schrieb „Klugscheisser“ zum Beipsiel, dass es ihn doch garnicht interessiert, warum „dida“ angeblich so gesellschaftsfeindich denkt.
    Es scheint ohne hin viele anwesende Kommentatoren nicht zu interessieren, warum jemand sich so dagegen wehrt.
    Er wird einfach als asozial oder nicht-gesellschäftsfähig abgestempelt und mit der Zeit ignoriert.
    Das man so aber eine menschliche Zeitbombe züchtet wird immer wieder ignoriert.
    Ich möchte an dieser Stelle mal an die vielen Schulmassaker erinnern.
    Wer, denkt ihr, ist wohl dafür verantwortlich?
    Die aussführende Person?
    Oder vielleicht doch eher die Gesellschaft, die Wasser predigt und Wein trinkt?
    Anstelle ihm seine freie Meinung zu lassen, darauf hat er nämlich in Deutschland ein Recht, wird er gesteinigt und angeprangert.
    Keiner kommt auf die Idee, ihn mal zu fragen, warum er;
    ich muss mich hier entschuldigen, mir ist aufgefallen, dass ich „dida“ grundlos ein Geschlecht zuordne, ohne es bestimmt zu wissen;
    zu diesem Gedankengang kommt.
    Was die Ursache ist.
    Er wird nur „angeschrien“ und herunter geputzt.

    Also dida:
    Warum denkst Du, dass dieses Video nicht einen Appell an unsere Meschlichkeit stellt, sondern nur profanes und hirnloses Unterhaltungsfernsehen darstellt?

    • Avatardida auch Dieter und Doganov genannt Daumen hoch 2 Daumen runter 8

      weil es auf ewmotionen baut. diese sind nicht schlecht, keineswegs. aber der film nutzt sie um mit ihnen schuld auszulösen.
      Warum geht der obdachlose her und gibt sein komplettes erspartes irgendwelchen fremden menschen? er legt sogar noch ein paar cent auf die straße, um dann den jungen mitleiderhaschend anzusehen. Wieso?
      Zuerst legt er es hin um dann beim jungen (oder zuschauer) irgendwelche emotionen des mitleids auszulösen? Mitgefühl kann es nicht sein was gewollt ist. Denn das würde sich automatisch bei jedem normal funktionierenden menschen einstellen. Aber hier soll es geweckt werden. Und das kann dann nur Mitleid sein. Mitleid stinkt.
      So wie ich das sehe kommt der film aus den USA, und die sind extrem religiös eingestellt. Da wird Nächstenliebe gepredigt. Ein scheiss geschwür ist nächstenliebe, wenn sie erzwungen werden soll. Das muss von innen heraus kommen und nicht durch solche filmchen erzwungen werden. Entweder man hat mitgefühl oder man hat keines und ist ein kalter mensch. Aber lieber geb ich einem von hundert obdachlosen von herzen geld oder ich lass es sein. Ansonsten kommt man noch auf die idee zu denken die welt wäre einem was schuldig, weil man ja schon 100 Obdachlosen was gegeben hat.
      Warum muss man immer mithilfe von obdachlosen diese themen wie dankbarkeit aufzeigen. Auch aus einem verhassten Menschen kann unter Umständen was gutes kommen. Von nem Banker zum beispiel. Aber das passt ja nicht so gut als Aufhänger. Es müssen arme menschen sein, die auch noch das letzte hergeben. Hier soll definitiv mitleid mit dem obdachlosen erzeugt werden. Und Mitleid stinkt zum himmel.
      Da sind mir filme die die schönheit der welt zeigen viel lieber. Oder ein schöner sonnenuntergang.
      oder einfach der fakt dass ich nie hungern musste und fliessend warmes wasser hab. und vier wände die mich vor der kälte schützen.
      Und trotzdem ist der film scheisse.

    • Avatardida auch Dieter und Doganov genannt Daumen hoch 0 Daumen runter 9

      ich könnte sogar einen menschen in seinem blute liegen und sterben lassen. Und gerade weil ich mir diese freiheit herausnehme ist meine liebe gegenüber den menschen den ich meine liebe gebe auch rein und unverfälscht. Ohne Dogmen und Gebote

  • AvatarTom Daumen hoch 5 Daumen runter 11

    Total unrealistisch… 99% aller Penner hätten sich mit den paar dollars Alkohol oder sonstige Drogen gekauft.

    • JemandJemand Daumen hoch 1 Daumen runter 0

      Nicht unbedingt. Aber wie es im Film dargestellt wird ist es auch nicht. Natürlich herrscht unter den Obdachlosen eine gewisse Gemeinschaftsfürsorge. Alle haben ähnliche Probleme und da hilft man sich gegenseitige, weil es so einfach besser geht. Was ich nur bezweifle: Dass der gezeigte Hauptobdachlose ohne Nahrung über den Tag kommt und nur von der Nächstenliebe leben kann.
      Ein anderes Phänomen allerdings: wer wenig hat, ist eher bereit etwas abzugeben. Denn man weiß sein Kapital zu schätzen und plant effizienter. Andere sind es gewohnt zu sparen und horten das Kapital ohne dass es viel bringt, weil es mit der Zeit durch die Inflation verringert wird. Aber all das ist ein Problem des geldvermitttelten Miteinanders.
      Und:
      Es zeigt natürlich vor allem auch, dass man Geld braucht hat, wenn man anderen helfen will. Für mich ist das Geld in dieser Geschichte nur die Währungseinheit von Miteinander. Aber normalerweise spart jeder für seine eigenen Wünsche, die er erfüllen will und die ihm meistens irgendwie unterbewusst zugeschoben werden.

      Und eins muss ich noch zur Diskussionsweise sagen und damit Kharn26 recht geben: Für mich ist der Inhalt aller Kommentare ähnlich, selbst der sogenannten „asozialen“. Alle befürworten das Gemeinschaftsdenken, nur macht das jeder mit einer anderen Ideologie. Wer hier aber seine Meinung mit Beleidigungen verteidigt, sagt besser gar nichts. Denn wer hat denn bitte die perfekte Meinung gepachtet?

    • AvatarPumba Daumen hoch 1 Daumen runter 2

      siehst du – die Filmemacher haben richtig viel Zeit investiert, um den Quotenpenner zu finden

    • AvatarLogen Daumen hoch 3 Daumen runter 0

      @tom (und irgendwie auch dida) … da liegste aber komplett daneben! … kurze Story mal nicht aus Hollywood ;) … nachts um 4 kam mal ne Obdachlose in die Kneipe in der ich arbeite und legte eine Börse auf den Tresen, die sie vor der Kneipe gefunden hat … drin waren diverse Kreditkarten, Ausweise, EC-Karte etc und über 200 Euro … und sie hat sie nicht mitgenommen! … ach und um die Story abzurunden, der Besitzer hat beim abholen nicht einen Cent als Dankeschön dagelassen! … und nun guckt den Film nochmal ;)

  • Avatar@udiomisch@ Daumen hoch 5 Daumen runter 1

    Also ich finde das Video einfach Klasse, ich glaube es soll dazu anregen, anderen Menschen die Hand zu reichen und sich nicht zu verschließen wenns einem Dreckig geht! Gerade in der jetztigen Zeit, wo der Kapitalismuss größer is als jemals zuvor, soll es dazu anregen zu teilen und nicht noch andere auszubeuten!
    @ Dida: Dir kann das Wasse bis zu den Knien stehen, is dir völlig egal, wenns anderen bis zum Hals steht, dann freuste dich bestimmt noch. Du warst bestimmt so´n Depp, der die schwächeren im Kindergarten noch getreten hat, als sie am Boden lagen, ne? Gerade wegen solchen Eogisten wie dir, ist die Welt so wie sie momentan ist!

  • ManneManne Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    War ein sehr schöner Film und ich kann echt nicht verstehen, warum sich so viele aufregen. Die Geschichte haben wohl fast alle als kleines Kind gehört, nur damals stand sie in einem Buch, wurde Vorgelesen und der Titel war Sterntaler.

  • AvatarLUXfinest Daumen hoch 2 Daumen runter 1

    So, und was hab ich jetzt gelernt? Dass Obdachlose auch Menschen sind und Gutes tun können? Wievielen Menschen ich mit nur einem Dollar helfen könnte? Bin ich als Bürger der Mittelklasse zu egoistisch? Die Welt ist grausam und braucht mehr helfende Hände egal wie reich sie sind?………..

  • AvatarBosgar Daumen hoch 4 Daumen runter 0

    Ein wunderbarer Film!
    Mag sein das esim realen Leben anders abläuft, doch wär die Welt in der wir Leben wesentlich schöner und besser, wenn wir alle nur ein kleines bischen Menschlicher wren.
    DANKE für die einstellung dieses FIlmes, er hat mich echt berührt!

  • Avatarmaik Daumen hoch 2 Daumen runter 1

    So wenig Worte aber so viel gefühl!!!!!!

  • Avatargarfield Daumen hoch 5 Daumen runter 0

    Dida Dieter auch Doofganov genannt.
    Bitte alle Cartoonländer ignoriert ab sofort dieses RIESENARSCHLOCH!
    Es war mir heute den ganzen Tag suspekt, warum der Herr „Dida“ immer wieder nochmal was zu sagen hatte. Nun ist es klar: Er wollte nur immer und immer wieder uns provozieren. Mit etwas Gespür kann auch der „Dümmste“ Dida erkennen, und lassen wir ihn einfach ins Leere laufen. :-bd
    Also Dida: Verpiss Dich den wir wissen wo dein Dreirad steht. :mrgreen:

    • AvatarTom Daumen hoch 0 Daumen runter 4

      Du bist auch nicht viel besser, ehrlich.. dein ständiges rumgeheule und gezicke nervt extrem. Ich wünsch mir zu Weihnachten einen cartoonland-ignore-a-user-button.

    • Avatardida Daumen hoch 0 Daumen runter 8

      ach komm, du würdest mich vermissen

    • AvatarRainking777 Daumen hoch 5 Daumen runter 0

      @Garfield
      Bin ganz Deiner Meinung.

      don´t feed the trolls!!!

  • Avatardida Daumen hoch 0 Daumen runter 2

    wo ist bloß die freiheitsmeinung geblieben?

  • AvatarTheKifferchen Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    also das war doch eine tolle diskussionsrunde ^^
    ziehen wir alle in den bundestag. :p

  • AvatarTraurig Traurig Daumen hoch 4 Daumen runter 1

    Ich finde es sehr traurig was sich hier teilweise auf Cartoonland rum treibt.
    Zum einen gibt es die Leute, die wie glaube ich, vorsichtig gesagt, gar nicht den Intellekt besitzen so einen Film zu begreifen und andererseits die Leute, die ganz genau wissen wie der Hase läuft.

    Ist schon ziemlich traurig. Ich hoffe dieser wundervolle Film finde woanders eine Plattform die seiner Intelligenz und Kunst gerecht wird.

    Ich glaube, dass die Leute (die es hier Gott sei Dank auch gibt) mit Kunst- und Filmverständnis begriffen haben, wofür dieser Film steht.

    Ich wünsch euch noch einen schönen Tag.
    Und an die Leute die keine Ahnung haben … einfach mal die Fresse halten.

  • AvatarSharon Wright Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    I am the writer and director of the film and wanted to thank you all who enjoyed it, I really enjoyed all the banter and various opinions. I encourage you all to share it and continue to discuss it. It is important to keep talking and debating about our beliefs, well, except for a few of you…
    I am not religious or have any political stance, I just wanted to show that even if you don’t have much, you can always make a difference in someone’s life.
    Simple stories with big impact!
    All my best to you!

    Sharon Wright

  • Avatardida Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    tja so isses

  • AvatarKiwi Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Ich habe jetzt keine Lust hier jeden Kommentar durchzulesen, aber die, die ich gelesen habe, nehmen das Video zu „wörtlich“, denke ich.
    Es geht nicht darum, dass ein Obdachloser soooo nett ist und sein letzes Geld spendet, damit es anderen besser geht.
    Ich glaube es geht viel mehr darum, deutlich zu machen, wie man mit einem Dollar (in diesem Beispiel) so viel erreichen kann. Die Mutter bekommt enen Job, da sie nicht an dem Schild vorbeigelaufen ist und durch den „Glückscent“ Mut bekommen hat. Dann hat er gleichzeitig einem Kind geholfen und zudem eine Beziehung gerettet und den Obdachlosen etwas Wärme geschenkt, sowie dem Mädchen geholfen nach Hause zu kommen. Und dafür braucht er nie viel Geld oder große Gesten. Er hat lediglich mit einfachen Mitteln (eben diesem einen Dollar) geholfen. Er wusste wann er wie helfen konnte.

    Und @ Dida…warum soll dieser Film Schuldgefühle hervorrufen? Dazu ist der Film ganz falsch „aufgezogen“. Und zudem…warum sollte sich die Mutter bitte schämen?! oO

    Naja…generell sieht jeder den Film anders, auch wenn ich manche „Interpretationen“ von dem Film echt panne finde…da wurde einfach nicht weit gedacht! ;)

  • Kommentare sind geschlossen.