Lustige Videos und witzige Fun-Filme

38 Kommentare

  • Mops Daumen hoch 16 Daumen runter 25

    Wollte es mir in Ruhe anschauen und habe das Video dafür stumm geschaltet. Jetzt weiß ich nicht wie weiter … 23 Minuten Lippen lesen? Anweisungen waren unklar. :-??

    • der andere Daumen hoch 5 Daumen runter 6

      ach nöööö….nicht nur hören kannst du schlecht, gelesenes zu verstehen scheint leider auch nicht deine stärke zu sein ;)
      da du nach hilfe für dein problem fragst, hier mein geheimer ratschlag :
      einfach nochmal mit eingeschaltetem ton ANHÖREN und nebenbei was leckeres zu essen machen *:D*

    • Klaus Daumen hoch 8 Daumen runter 9

      Du bist dumm.

  • Detman Daumen hoch 12 Daumen runter 7

    Da habe ich ja ausnahmsweise mal den richtigen gewählt.
    Wie sind die Links zu den Reden der vorherigen Regierungen, habe da was verpasst?
    PS: Der hat es nicht nötig zu gendern. *:D*

  • St. Peter Daumen hoch 23 Daumen runter 20

    Wow, … wir brauchen mehr Politiker wie Habeck. Den grossen Überblick behalten, ohne das Ziel aus den Augen zu verlieren.

  • Rainer Daumen hoch 29 Daumen runter 8

    Sehr gute Rede. Wollte nur kurz reinschauen und bin bis zum Ende hängen geblieben.

    Hat schon was von zu viel Selbstbewusstsein und fehlendem Gefühl für die Situation einen Wirtschaftsminister bei einer Rede, bei der es im Publikum absolut still ist, auf die Redezeit hinzuweisen. X_X

  • George Orwell Daumen hoch 24 Daumen runter 62

    WIR beschließen Sanktionen bei der EINFUHR(?!) von Energieträgern, und DER RUSSE ist schuld, wenn wir frieren? Was für eine kindlich-naive Logik…! X(

    • McFuchs Daumen hoch 48 Daumen runter 18

      Hallo, sind hier Trolle unterwegs?
      Werter George, es wäre leichter zu ertragen, wenn Sie wenigstens wirklich auf den Inhalt der Rede eingehen würden. So bleibt ihre ‚verbale Totschlag–Keule‘ nur in der Luft hängen.
      Schauen Sie sich doch das Video wenigstens einmal an…

  • Hajott Daumen hoch 13 Daumen runter 7

    Ich hätte nie gedacht das ich es mal sagen würde, aber Habeck und Baerbock stellen für mich mehr Kanzler und Außenminister dar wie alles andere im Moment. Habeck stellt sich den Themen der Stunde besser wie unser Kanzler, der wie ich finde alles irgendwie aussitzt, und auch wenn Frau Baerbock bei irgendwelchen Veröffentlichungen beschissen hat stellt sie mehr dar wie Maas.
    Scholz hat definitiv mehr beschissen und vertuscht wie sie.

  • BlueVee Daumen hoch 35 Daumen runter 22

    So.. habe versucht reinzuhören.
    Leider muss man schon fast sagen, geht auch dieser Herr sehr einseitig vor.
    Auch er beleuchtet nur den Aspekt, das der Russe den Krieg vom Zaun gebrochen hat.
    Rein zur Information: Ja, das hat er. Russe ist einmarschiert, Russe böse..
    Soweit zur offiziellen Meinung die man vertreten soll, um nicht ausgegrenzt zu werden.

    Für die, die einen etwas wacheren Geist besitzen, und nicht in die gleiche Falle tappen wollen, wie es Europa schon einmal passiert ist, die sollten sich auch um die Vorgeschichte dieses Krieges bemühen.
    Jeder Krieg hat einen Grund. Den Grund den der Herr Habek da angeführt hat.. ist.. naja.. Enstpricht nicht ganz.

    Die Ideologie, das an sich jeder Staat sich frei entscheiden darf, welches Bündnis er mit wem eingeht.. von mir aus.
    Aber im globalen Spiel haben Bündnisbeitritte meistens auch den Part mit Konsequenzen.

    Und gerade in Europa im Angesicht Russlands und mit Amerika im Hintergrund aka NATO als verlängerter Arm, sieht ein Bündnisbeitritt eben.. anders aus.
    Ich weiß nicht wieviele Leute gerne ein scharfes Raketensystem auf sein Schlafzimmer gerichtet sehen will.. Die meisten haben ja schon Probleme wenn es eine Kamera ist, die vom Nachbarhaus in den eigenen Garten schaut..
    Der Russe will das auch nicht.
    Die USA/NATO hat dem Russen versprochen nicht nach Osten zu expandieren.
    Biden hat auch 1998 schon gesagt, das dies eines der sehr wenigen Dinge wäre, die den Russen in einen Krieg zwingen würde.
    Hinweis am Rande: Nur 2 Jahre danach begann die Osterweiterung der Nato und das Versprechen wurde gesamt 5 mal gebrochen.
    Die Ukraine.. wäre nummer 6 gewesen.

    Nicht so schlimm. Warum hat er die Krim annektiert?
    Die EU (vermutlich auf Befehl von NATO/USA, kamen auf einmal auf die Idee die Ukraine in eines der Bündnisse zu holen.
    Konsequenz: Der Russe hätte den Stützpunkt auf der Krim räumen müssen. Denn ein russischer Militärstützpunkt in der EU oder NATO… Brauchen wir nicht diskutieren.
    Man sollte nebenbei noch erwöhnen, das in der Ukraine auch russische Güter hergestellt werden.
    Jetzt wirds schon seltsam, warum sich Europa auf einmal so stark einsetzt.
    Nach der Krim begann der Plan der Sanktionen. Volksabstimmungen zur Abspaltung werden in Europa aus Prinzip nur anerkannt, wenn sie von Europa durchgeführt werden.
    Wir sind ja schließlich die Guten. Wobei.. Katalonien darf nicht einmal diese Abstimmung antreten. Egal,.. falsche Ecke.

    Was geschah nach dem großen Umsturz in der Ukraine, als man den Russlandfreundlichen Machthaber abgesäbelt hat, und man einen Europa/USA freundlichen hingesetzt hat..
    Ahja militärischer Beschuss von Städten im Osten der Ukraine.. von der ukrainischen Armee..
    Gewisse Vergeltung war angesagt, weil die Krim sich entschieden hat, nicht mehr ukrainisch zu sein. Berichte aus der Geschichte belegen.. das sie das auch nie wirklich waren.
    Poroschenko hat den Anfang gemacht und in Europa hat man diesen ukrainischen Krieg gegen den Osten damit begründet, das dort böse Separatisten wären, die von Russland eingeschleust wurden.
    Die Asow-Truppen.. Ach die erwähn ich mal lieber gar nicht.

    Man könnte da inzwischen viele Bücher füllen was alles zu dieser Eskalation geführt hat.
    Wenn man dem Russen die Schuld geben will.. wäre die Frage, warum man auf seine Warnungen nicht gehört hat, die er in Europa kundgetan hat. Auf Abkommen hingewiesen hat, die die Ukraine nicht eingehalten hat und weiterhin im eigenen Land gegen die russischstämmige Bevölkerung vorgegangen ist.

    Die Spirale der „Gewalt“ bzw der Eskalation wird munter voran getrieben.
    Russland bot mehrmals Verhandlungen an.
    Der Westen lehnt dies kategorisch ab. Warum eigentlich? Hatten wir nicht den Leitsatz, das wir der Diplomatie den Vorzug geben würden?

    Ich lasse ganz bewusst Schicksale aus der Kriegsregion weg. Es hat Europa auch nicht interessiert wie viele Menschen im Irak leiden mussten, in Syrien oder in Afghanistan.
    Warum sollte es jetzt eine Rolle spielen?

    Ich kenne die Zeichenbegrenzung jetzt nicht so genau, aber ich setze hier einmal ab. Nein, es gibt noch viel mehr auf beiden Seiten zu sagen.. Aber es nervt, das wir von Propaganda des Russen reden und darüber herziehen wie er die Presse unter Kontrolle hat..
    Und bei uns? Wir haben die russischen Sender genauso abgedreht.
    Und die Berichterstattung des Westens wird mit jedem Tag widersprüchlicher.
    Erst ist die Ukraine auf dem Vormarsch. Und am Tag darauf muss man eingestehen, das man die Städte nach und nach an den Russen verliert.
    Aber.. Verhandlungen sind ausgeschlossen.
    Lieber noch mehr Waffen schicken und die Ukraine in die EU reindrücken..

    Irgendwas läuft da oben grundlegend falsch.

    PS: man kann mich haten. Man kann mich von mir aus ins rechte Eck oder von mir aus auch das N Wort nennen. Aber wir sollten wirklich mal wieder runterkommen und überlegen, ob wir diesen Krieg eskalieren wollen.. oder ob wir einen.. anderen Weg haben wollen.

    • Liebe Daumen hoch 11 Daumen runter 19

      „Rein zur Information: Ja, das hat er. Russe ist einmarschiert, Russe böse..
      Soweit zur offiziellen Meinung die man vertreten soll, um nicht ausgegrenzt zu werden.“

      Offizielle Meinung, ansonsten Ausgrenzung. Bla bla bla. Da habe ich aufgehört zu lesen. Sag doch einfach Deine Argumente ohne dieses Rumgeheule. Wie damals die Einleitungen der Querdenker (:|

      • BlueVee Daumen hoch 16 Daumen runter 6

        Dieser Satz war auch eine zugegeben sehr direkte Anspielung auf das, was in Europa derzeit abgeht. Und der Kommentar dazu, hat genau das auch ausgesagt.

        Derzeit habe ich das Gefühl, das jeder, der in Europa nicht genau diese Meinung teilt, automatisch auf der anderen Seite angesiedelt wird.
        Derzeit ist die offizielle Meinung eben: Ukraine gut, egal was sie getan hat. Russe böse, egal wieviel man ihm angetan hat, damit er tatsächlich eingreift.

        Vielleicht solltest Du/Sie? den gesamten Kommentar lesen und ein Buch nicht nur nach drei Sätzen bewerten. Es ist nämlich genau diese Art zu antworten, die eine offene und sachliche Diskussion gerne verhindert. Denn genau dieser Punkt, den du/Sie? als „Rumgeheule“ definierst, ist in unserer Gesellschaft ein richtiges Problem geworden.

        Alles was nicht einer bestimmten Ideologie entspricht, oder diese Meinung vertritt, wird bekämpft. Ich weiß nicht ob das in Deutschland vielleicht anders ist, aber in Österreich wird bei allem was nicht linkslinks entspricht, automatisch als rechts bis hin zu extrem klassifiziert.
        Und das ist mit diesem Krieg ganz genauso.
        Wir erinnern uns, als man selbst den Russen die hier leben quasi aufgezwungen hat, diese Meinung des Westens zu vertreten. Rausgeworfen wurden sie dennoch fast überall.
        Selbst Künstler und Sportler waren auf einmal Ziel.
        Ich habe es im Kommentar eben erwähnt, aber du hast es ja leider nicht gelesen.

        Daher Zitat, damit du es nicht suchen musst:

        Für die, die einen etwas wacheren Geist besitzen, und nicht in die gleiche Falle tappen wollen, wie es Europa schon einmal passiert ist,..

        Wir hatten schon einmal dieses Spiel, welche Meinung zu vertreten ist, und wer offiziell die Bösen im Land waren. Vielleicht einmal darüber nachdenken, was wir gerade wieder im Begriff sind zu tun.

    • Schüchterner Daumen hoch 7 Daumen runter 12

      @BlueVee Du gibst Dich informiert, schwafelst aber ein unzusammenhängedes Zeug das im Details auch noch Käse ist und die Tatsachen verdreht.

      Nee mein Freund, der einzige Grund ist, dass Onkel Wowa den Untergang der Sowjetunion nicht verkraftet und sich mit einem Sieg in die ewigen Jagdgründe verabschieden will.

      • Mc Daumen hoch 10 Daumen runter 6

        Nicht Energie verschwenden, ich denke 90% der Kommentare hier sind von der selben Person.
        Ich würde ein Troll Bild posten, aber das ist mir der Blödsinn nicht wert. Allein das hier:
        „Die USA/NATO hat dem Russen versprochen nicht nach Osten zu expandieren.“ Klar, so was verspricht man einfach mal, hält es aber dann nicht vertraglich fest. So beschränkt kann doch keiner seint.

        • BlueVee Daumen hoch 7 Daumen runter 8

          @MC

          Ob wirklich 90% der Postings hier von der gleichen Person sind, kann ich nicht sagen.
          Ich weiß nur, das ich mit diesem einen Nick unterwegs bin. Und das ist für mich ausreichend.
          Ob man mich als Troll bezeichnen will, oder ob man über das was ich schreibe zumindest einmal nachdenken will, bleibt jedem selbst überlassen.

          Aber weil Sie es anführen.
          „Die USA/NATO hat dem Russen versprochen nicht nach Osten zu expandieren.“ Klar, so was verspricht man einfach mal, hält es aber dann nicht vertraglich fest. So beschränkt kann doch keiner seint.

          Ja, der Russe war vielleicht leichtgläubig und die Amerikaner halten auch von schriftlichen Abkommen nicht all zu viel. Immerhin wurde das Atomabkommen mit dem Iran einseitig von den USA vernichtet. (Das war Trump, und ist übrigens auch belegt das er das getan hat)

          Aber wenn Biden schon gesagt hat, das eine Osterweiterung der NATO zu Spannungen mit Russland führen wird, bis hin zu hoher Kriegswahrscheinlichkeit..
          Warum genau macht man dann genau das? Warum tut man Dinge, wo man schon weiß, das diese zu ernsthaften Konsequenzen in der Gegend führen kann und wird?
          Mich würde dazu gerne einmal eine.. mehr westlich orientierte Meinung interessieren.

          Ich halte die Amerikaner für den größten Kriegstreiber auf dem Planeten, mit einem Freibrief für Folter (Von den Amis offen belegt, das sie das getan haben und wahrscheinlich immer noch tun), und Kriege führen zu dürfen.
          Wir erinnern uns an die massiven Sanktionen als die Amerikaner im Irak, in Syrien und in Afghanistan eingefallen sind? Nicht? Woran das wohl liegt.

          Wir erinnern uns auch gern an die Lüge mit der der Irakkrieg begonnen wurde.
          Bis heute sind dort keinerlei Massenvernichtungswaffen aufgetaucht. Aber die gesamte Gegend wurde destabilisiert und der Machthaber ermordet. Ja, ermordet, denn anders kann man es nicht betiteln, wenn man eine ganze Armee reinschickt um einen Mann zu töten.
          Die Reaktion von Europa? Roter Teppich für die Amerikaner ausrollen, vor denen auf die Knie fallen und die Stiefel polieren.
          Genau das beschreibt nämlich die Werte die wir so sehr verteidigen wollen..

      • BlueVee Daumen hoch 10 Daumen runter 6

        Nun, Ich besitze bestimmt nicht alle Informationen.
        Aber die erwähnten Dinge sind belegt das sie passiert sind.

        Aber statt mit Gegeninformationen zu brillieren kommt nur das Standard-Totschlagargument.

        „der einzige Grund ist, dass Onkel Wowa den Untergang der Sowjetunion nicht verkraftet und sich mit einem Sieg in die ewigen Jagdgründe verabschieden will.“

        Ich finde es interessant das man eine Person, die nicht nur im KGB unterwegs war, sondern auch im deutschen Geheimdienste eingesetzt war, die Intelligenz absprechen will.
        Das Unterschätzen eines Gegners war noch nie eine gute Idee.

        Aber Sie dürfen gerne mit guten Gegenargumenten kommen.
        Mich würde beispielsweise interessieren, warum beispielsweise in Syrien der Einsatz des Militärs gegen die Bevölkerung zum Einmarsch der USA geführt hat.
        Und der Einsatz des Ukrainischen militärs gegen Zivilbevölkerung im Osten der Ukraine mit zahlreichen Toten in Europa niemanden interessiert hat.
        Putin hat auf diese Misstände mehrmals hingewiesen.
        Es gab auch Abkommen mit der Ukraine, die eben von der Ukraine nicht eingehalten wurden. Und auch hier hat Europa eben lieber die Augen zugemacht.

        Ich werde nicht sagen, das der Russe zu den freundlichen Leuten gehört. Aber das sind die Ukrainer definitiv auch nicht. Und was in deren Land seit dem Umsturz gegen die russischstämmige Bevölkerung abgelaufen ist.. Ganz ehrlich.. wäre das kein europäisches Land.. die Amis hätten es bereits niedergebombt und „befreit“.

        Zu behaupten, der Russe würde nur den Zerfall der Sowjetunion nicht verkraften..
        Es ist soviel im Hintergrund passiert und abgelaufen, das man da einmal ernsthaft darüber nachdenken sollte, ob wir da nicht irgendwo einen großen Fehler machen.

        Aber bitte.. Kommen Sie mit Gegenbelegen, das die Asow-Truppen beispielsweise keine Na*i-Truppe wäre. Die posierten mit diesen Insignien ganz offen und man warf denen auch zahlreiche Menschenrechtsverletzungen vor.
        Dennoch waren diese Truppen Jahrelang offiziell von der ukrainischen Armee im Einsatz. Im Osten des Landes noch dazu.
        Das hat Europa ganz offensichtlich nicht im Geringsten gestört. Man hat weggesehen und beide Augen zugekniffen.
        Wenn ich da an Vorkommnisse gewisser Politiker denke, wenn die nur die Hand falsch gehoben haben.. Aber wenn diese Truppe mordend durch die Gegend läuft ist das völlig in Ordnung. Und jetzt versprechen wir der Ukraine noch einen EU-Beitrittsstatus für die Zukunft.

        Sie sind eingeladen mir Gegenbelege zur Asow-Truppe zu liefern, wenn Sie mehr wissen als ich. Ich liebe Informationen. Aber bitte offen und ehrlich auf beiden Seiten recherchieren. Und nicht nur mit den Totschlagargumenten:
        Putinversteher, Russenfreund, Gehens nach Russland und so weiter, kommen.
        Diese Dinge haben mit einem sachlichen Diskurs nämlich nichts zu tun.

        Kein Krieg hat mit dem Kriegsbeginn selbst begonnen.
        Die Vorgeschichte und was alles dazu geführt hat sind sehr relevant.
        Und auch wenn es unangenehm klingt.. Europa ist definitiv keine Insel der Seligen und der Heiligen. Auch wir haben es faustdick hinter den Ohren, wie wir mit anderen umgehen.

        • KaroX Daumen hoch 9 Daumen runter 8

          Wegen deinen langen Texten wird es mit der Energieversorgung knapp.
          Hast das falsche „Forum“ erwischt um solche Texte zu schreiben. Eventuell zur Politik wo lange reden bezahlt werden. Ansonsten: kurz und knapp und zum Punkt kommen.
          Aber wenn du schon mal hier bist: was war denn der Auslöser für den Krieg? Nur damit ich es auch von dir höre. Aber eigentlich auch sche***egal. Kein Grund der Welt der es rechtfertigt unschuldige Menschen zu töten!!

        • Schüchterner Daumen hoch 4 Daumen runter 3

          Schnucki.
          1. Du argumentierst nicht.
          2. Du verdrehst Tatsachen.
          3. Du ziehst Schlüsse, die Du als Tatsachen verkaufst.
          4. Du schweifst vom Thema ab.

          Inhaltlich mit Dir zu diskutieren ergibt null Sinn da,
          a) falsches Forum für sowas,
          b) Du die Komplexität sowieso nicht begreifst und
          c) siehe 1. bis 4.

          Aber mal pauschal soviel:
          Ich unterschätze die Intelligenz von Onkel Wowa bestimmt nicht, mein Weltbild ist nicht eingeteilt in Gut und Böse, sondern alles folgt Motiven. Und meine Unterstellung ist keine Unterstellung, es sind die Worte von Onkel Wowa.

          Er kann es (politisch und strategisch) nicht zulassen, dass sich eine so bedeutende ehemalige Sowiet-Nation wie die Ukraine weiter dem Westen zuwendet, wie es viele Balkan-Staaten bereits getan haben.

          Aber die Ursache liegt vielleicht darin, dass die westliche Braut attraktiver ist, als die im Osten.

          Alles das erklärt sicher ein wenig die Aktionen Russlands, sie sind aber weiterhin keine Rechtfertigung.

          Zum Thema USA: Was die USA machen und gemacht haben, ist eine andere Geschichte und Diskussion. Nur weil die USA Völkerrecht gebrochen haben, sollen wir en Vökerrechtsbruch Russlands anders beurteilen?

          Und was das Märchen des Kriegs gegen die ostukrainische Bevölkerung angeht: Ich empfehle Dir dich einmal mit der Situation im Donbass auseinanderzusetzen. Dann verstehst Du vielleicht, wer dort seit einem Jahrzehnt zündelt. Hinweis: Der hat auch die ominösen grünen Männchen auf die Krim geschickt.

        • Schüchterner Daumen hoch 1 Daumen runter 0

          Aber es hat mich jetzt mal getriggert.

          > Nun, Ich besitze bestimmt nicht alle Informationen.
          > Aber die erwähnten Dinge sind belegt das sie passiert sind.
          Wie soll ich es sagen? Ja, zum Teil, vielleicht. Aber wieso nennst Du das Argumente?

          > Aber statt mit Gegeninformationen zu brillieren kommt nur das Standard-Totschlagargument.
          Warum sollen wir uns gegenseitig Informationen um die Ohren hauen? Das ist wie sich gegenseitig Puzzle-Stücke an den Kopf werfen und dann fragen: Wieso siehst Du das Bild nicht?“ Und Deine stammen aus mehreren Puzzles.

          > „der einzige Grund ist, dass Onkel Wowa den Untergang der Sowjetunion nicht verkraftet und sich mit einem Sieg in die ewigen Jagdgründe verabschieden will.“
          > Ich finde es interessant das man eine Person, die nicht nur im KGB unterwegs war, sondern auch im deutschen Geheimdienste eingesetzt war, die Intelligenz absprechen will.
          > Das Unterschätzen eines Gegners war noch nie eine gute Idee.
          Wie gesagt, tue ich nicht und ich zitiere nur sinngemäß. Insofern Fakt, wenn auch sehr stark vereinfacht.

          > Mich würde beispielsweise interessieren, warum beispielsweise in Syrien der Einsatz des Militärs gegen die Bevölkerung zum Einmarsch der USA geführt hat.
          Abschweifung!
          Hat nix mit der Invasion in die Ukraine zu tun. Wollen wir jetzt einmal das Regime von Assad aufrollen und die Rolle der Russen dort?

          > Und der Einsatz des Ukrainischen Militärs gegen Zivilbevölkerung im Osten der Ukraine mit zahlreichen Toten in Europa niemanden interessiert hat.
          > Putin hat auf diese Misstände mehrmals hingewiesen.
          Faktenverdrehung.
          Weil Putin das sagt, ist das Fakt? Ohje. Bitte informier Dich einmal über den Ukraine-Konflikt und die Aktivitäten Russlands im Donbass.
          Kleine Einstiegslektüre: https://de.wikipedia.org/wiki/Russisch-Ukrainischer_Krieg

          > Es gab auch Abkommen mit der Ukraine, die eben von der Ukraine nicht eingehalten wurden. Und auch hier hat Europa eben lieber die Augen zugemacht.
          Irgendeine unkonkrete Behauptung!
          Welche Abkommen denn? Wer hat was konkret nicht eingehalten?

          > Ich werde nicht sagen, das der Russe zu den freundlichen Leuten gehört. Aber das sind die Ukrainer definitiv auch nicht.
          Abschweifung!
          Inwiefern trägt das zum Thema bei?

          > Und was in deren Land seit dem Umsturz gegen die russischstämmige Bevölkerung abgelaufen ist..
          Faktenverdrehung. Umsturz? Gegen die russischstämmige Bevökerung?

          > Ganz ehrlich.. wäre das kein europäisches Land.. die Amis hätten es bereits niedergebombt und „befreit“.
          Meinungsäußerung ohne Wert.

          > Zu behaupten, der Russe würde nur den Zerfall der Sowjetunion nicht verkraften..
          Nicht der Russe, Putin. Habe ich mir nicht ausgedacht und ist keine Theorie.

          > Es ist soviel im Hintergrund passiert und abgelaufen, das man da einmal ernsthaft darüber nachdenken sollte, ob wir da nicht irgendwo einen großen Fehler machen.
          Parole.
          Willst Du das noch ausführen oder lassen wir das als Meinung durchgehen?

          > Aber bitte.. Kommen Sie mit Gegenbelegen, das die Asow-Truppen beispielsweise keine Na*i-Truppe wäre. Die posierten mit diesen Insignien ganz offen und man warf denen auch zahlreiche Menschenrechtsverletzungen vor.
          Abschweifung. Ist das auch nur ansatzweise eine Rechtfertigung für die Invasion?

          > Kein Krieg hat mit dem Kriegsbeginn selbst begonnen.
          > Die Vorgeschichte und was alles dazu geführt hat sind sehr relevant.
          Bauernschläue.

          > Und auch wenn es unangenehm klingt.. Europa ist definitiv keine Insel der Seligen und der Heiligen. Auch wir haben es faustdick hinter den Ohren, wie wir mit anderen umgehen.
          Meinung.

          Und auf welcher Basis soll nun diskutiert werden?

    • Hildegard Daumen hoch 1 Daumen runter 1

      „Wacher im Geist…“ Aller spätestens an dieser Stelle ist jeder gute Wille aufgebraucht. Übliche arme Kette von Scheinargumenten und eingeleitet durch eine Täter-Opfer-Umkehr. Neues Thema selbe Masche. Die Telegram-Brainer sind wieder unterwegs.

  • Lea Daumen hoch 8 Daumen runter 20

    Unglaublich das jemand den Habicht echt für voll nimmt. klar… X_X X_X
    und Krtitiker sind Putinversteher und Querdenker. Immer dieselben Totschlagkeule. Ist ja am einfachsten. Heult doch…Mimimi.

    Aber dann mach ich es jetzt auch mal „the green way“ und geh eben nicht auf Inhalt. :-bd

    Sich die Zeit nehmen um sich das Geblubber von Robbie in voller Länge antun, aber zu faul zum lesen geschweige sich mit dem Thema ganzheitlich auseinander zu setzen. Ok. Letzteres erfordert Sachverstand. Das kann man den Grünen unausgebildeten Berufsversager und Lebenslauffälscher und deren Jüngern nicht wirklich attestieren.

    L-)

    Die können doch nix. seht ihr das nicht? Weder ausbildung noch was gearbeitet noch Ahnung vor der Materie. Und Habicht schiesst die die Annallena ein Bärbock nach dem anderen. Das ist schon echt Comedy… :)) :)) :))

    Und wer hätte gedacht, dass diese Baumkuschler einmal zur größten Kriegstreiber-Partei in der Nachkriegsgeschichte Deutschlands mutieren und Rassismuss wieder salonfähig machen. Wahnsinn, oder?

  • KaroX Daumen hoch 13 Daumen runter 5

    Was hier los Admin?
    Haben wir anstatt Kommentatoren nun Dichter und Geschichten-Erzähler hier? :-)

  • Bastain Daumen hoch 13 Daumen runter 3

    Ist Telegramm gerade geschlossen? X_X

  • Garango Daumen hoch 8 Daumen runter 2

    Spannend, was hier für Diskussionen laufen. Ich bin das hier gar nicht gewohnt.

    Schade aber, dass das Budapester Memorandum von niemandem erwähnt wird: In diesem haben 5 Staaten, darunter RUSSLAND, die Unversehrtheit der ukrainischen Grenzen garantiert und Gewaltverzicht erklärt. Das war 1994. (Die Zusammenfassung aus http://www.atomwaffena-z.info habe ich angehängt und bei Wikipedia gegengelesen.)

    Davon spricht niemand. Damals habe alle das gefeiert, weil Krawtschuk als Präsident der Ukraine unbekannt war und Jelzin als Demokrat gefeiert wurde. Belarus und Ukrainer gaben alle Atomwaffen an Russland ab und erhielten die Garantien.

    So gesehen unterstützen alle Länder, die Ukraine mit Waffen versorgen, nur das Budapester Memorandum.
    „Am 5. Dezember 1994 wurde das „Budapester Memorandum“ im Rahmen eines Gipfeltreffens der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (KSZE) unterzeichnet. Mit dem Memorandum verpflichteten sich die USA, Russland und Großbritannien (China und Frankreich legten abgeschwächte Versionen ab) in drei getrennten Erklärungen, die politische und wirtschaftliche Unabhängigkeit sowie die existierenden Grenzen von Belarus, der Ukraine und Kasachstan zu respektieren. Im Gegenzug sollen diese Länder auf den Besitz von Nuklearwaffen verzichten. Gleichzeitig verpflichteten sich die USA, Frankreich, Russland und Großbritannien, auf Gewalt bzw. auf die Androhung von Gewalt zu verzichten. Keine Waffen dürfen demnach jemals gegen die Unterzeichnerstaaten eingesetzt werden, außer zur Selbstverteidigung oder anderweitig in Übereinstimmung mit der Charta der Vereinten Nationen. Im Artikel 3 wurde auch auf jeglichen ökonomischen Zwang verzichtet. Das Memorandum war eine Vereinbarung ohne Sanktionsmechanismus und blieb daher schließlich wirkungslos. „

  • Fahrlehrer Daumen hoch 5 Daumen runter 6

    Hat Telegram gerade eine Störung, oder was macht das Schwurbel-Gezücht hier?

  • Axel Frischmilf Daumen hoch 2 Daumen runter 8

    Den Grünen gehen die Argumente aus und Ruck Zuck wird nach Admin (Zensur) gerufen. =D* =D* =D* Das ist echt arm Leute… Warum GEschwurbel?`Butter bei die Fische…Ich höre… Wo sind eurer Argumente? Nee…Vogel Strauss Kopp in Sand und immer schon wegducken.

    btw…
    Der Geschichtenerzähler ist doch Habeck… Wenn auch Kindermärchen.
    In jedem Beruf wird eine gewisse Qualifikation verlangt. Ausnahme ist die Politik. Und gerade in der grünen Ecke tummeln sich Subjekte, welche weder Abschluss oder einen müden Cent Steuern gezahlt haben. Und solchen Menschen gebt ihr eine Bühne und jubelt auch noch zu??? Zu Themen bei denen weder Redner noch Publikum überhaupt ansatzweisse Ahnung habenf!!! Was ist bei euch schief gelaufen?

    Ich…ich schweife ab. ~x( ~x(

    Also Admin…sprerren, mach dicht, bevor ich noch weiter substanzloses grünes Geschwafel anhören muss.
    Bitte keine pseudopolitischen Beiträge mehr, sondern „back to the roots“ cartoonland-mäßig kurisose beitrage mit Witz oder zum Stauen… BIIITTEEE!!!! :-bd :-bd

    • Hildegard Daumen hoch 1 Daumen runter 0

      Der Aufbau eines Argumentes ist Lernstoff Klasse 5. Zumindest in den alten Bundesländern. Sachlich gesehen enthält Dein Beitrag trotz hoher Wortanzahl keines. Emotional werden Informationsmangel und kognitive Defizite in der Regel nur von einer Seite ins Feld geführt und dürfen daher getrost als eindeutiges Indiz für Spaziergänger, QD, AgD und andere Exemplare von der selbsternannten Evolutionsspitze verwendet werden.

  • Spiegel Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    Ich finde es spannend, dass sich an dem Thema die Geister scheiden. Auf der Bühne der Welt können zwei Lager gesehen werden. Einmal die transatlantische Interessengruppe, welche eine unipolare Weltordnung etablieren bzw. erhalten will. Also USA, England, Europa und einige andre Nationen (auf die Anzahl nach Einwohnern gesehen, übrigens eine Minderheit oder kleine Gruppe).

    Auf der andren Seite eine Gruppe, welche eine multipolare Ordnung etablieren möchte. Also Russland, China, Indien, Brasilien usw.

    Aus transatlantischer Sicht, ist das was Robert da sagt, sicher richtig und vernünftig. Jeder, der diese Sichtweise noch vertritt, wird sich mit dem was er sagt wohlfühlen. Aber ist es auch realistische?

    Das alte Zentrum der Macht ( USA, England und Europa – Weltbank, Weltpolizei usw.) zerfällt gerade. Die Mehrheit der Menschen wechseln gerade in ein alternatives System, welches nicht mehr vom „Westen“ kontrolliert wird. Abkehr von Swift, Verrechnung ohne Dollar usw. Der Untergang von Zivilisationen ist mehr aus ausreichend belegt und der „Westen“ erfährt genau das.

    Es gibt von Arte eine gute Doku: „Poker um eine neue Weltordnung“. Eine Aussage in der Doku ist, dass die Grenze zwischen Deutschland und Frankreich verlaufen wird. Frankreich wird sich zu dem USA orientieren und Deutschland zu Russland. Es wird eine eurasische Gruppe entstehen.

    Zu dem Thema muss man sich einmal die sogenannte Herzland Theorie anschauen. Der Kern der transatlantischen Politik ist immer eine Trennung der beiden Kräfte Deutschland/ zentral Europa von Russland. Wer es nicht glaubt, der kann sich mal das Buch „The Grand Chessboard: American Primacy and Its Geostrategic Imperatives“ von “ Zbigniew Brzezinski“ anschauen.

    Das ist nur eine Frage der Zeit. Der „Westen“ geht unter und jeder der, der sich daran klammert, wird mit untergehen. Auch wenn Robert ein eloquenter Redner ist, so wird er mit untergehen, wenn er daran festhält.

    Aus meiner Sicht wird dich die Mehrheit der Menschheit nicht ewig von der Minderheit unterdrücken lassen. Es ist nur noch eine Frage der Zeit.

    • Mc Daumen hoch 2 Daumen runter 1

      Oha, das sind ganz schön verstaubte Theorien die Du da schreibst. Mag sein das die Herzlandtheorie vor hundert Jahren noch Sinn machte, aber wir sind bei 2022. Wenn Du heute irgendwo ein Herzland verorten möchtest dann doch bitte im asiatischen Raum. Der Russland bekommt nicht mal einen Computer ohne westliche Technologie auf die Reihe und China wird die deomografische Überalterung in den nächsten 20 Jahren dermaßen um die Ohren fliegen, so wird das nix wird mit dem Zerfall des Westens.

      • Spiegel Daumen hoch 0 Daumen runter 0

        Da die Herzland Theorie und das Beherrschen des Rim-Land, der zentrale Kern der transatlantischen (USA usw.) Politik ist, halte ich es für unzuträglich, die Theorie als veraltet zu bezeichnen. Wenn man die Bücher von Zbigniew Brzeziński liest, wird im Kern genau davon gesprochen.

        Im Kern ist es ganz einfach. Wenn eine Kraft, die ihr „Home Land“ nicht in Russland hat, die Erde beherrschen möchte, so muss sie Russland zurückdrängen und das Rim Land (Ring um Russland beherrschen. Die Zuordnung des Atributs „Herzland“ hat nichts mit den aktuellen Stand der technologischen Gegebenheiten der angesiedelten Kultur zu tun.

        Es geht um die geographischen Fakten. Diese Fakten zeigen, dass das Herzland des eurasischen Raums von Russland dominiert wird. Dabei ist es unerheblich, ob man nun Putin-Versteher ist oder nicht.

        Noch mal mit anderen Worte, nach der Herzland Theorie ist dieser Raum nur nach den geographischen Gegebenheiten zugeordnet und die haben sich die letzten Jahrhunderte nicht verändert. Strategisch gesehen ist Russland immer im Vorteil und die transatlantischen Kräfte immer im Nachteil, wenn es um die Dominanz in Eurasien geht. Und wer das beherrscht, der kontrolliert die Erde.

        Der amerikanische Kontinent hat zwar den Vorteil, dass ein Angriff nur über das Wasser kommen kann, aber auch den Nachteil, dass sie nur über das Wasser angreifen können. Russland, China usw. können den grossen Teil der Menschheit über das Land erreichen. Wie schon geschrieben, der Vorteil in der Verteidigung wird zum Nachteil im Angriff.

        Die anderen Punkte zum Thema Russland und Computer Chips, sowie Chinas demographischer Wandel ist eine Sichtweise, die nicht meinen Erfahrungen entspricht. Wir werden es in den nächsten 30 Jahren erleben.

    • einanderer Daumen hoch 1 Daumen runter 0

      Klar verliert der Westen zunehmend an Gewicht oder kann sich zumindest nicht mehr der absoluten Alleinherrschaft sicher sein wie früher.

      Aber an einem 19.07.2022 noch zu schreiben Deutschland würde sich Russland zu und von den USA abwenden ist schon etwas sehr seltsam, oder nicht? Ausser natürlich die AfD würde die Macht in Deutschland übernehmen, aber ich hoffe doch sehr, dass dies nicht passiert.

      • Spiegel Daumen hoch 0 Daumen runter 0

        Nach meinem Verständnis ist diese Umorientierung nur eine logische Folge der faktischen Gegebenheiten. Wie ich schon geschrieben habe, ist der Untergang von Kulturen nur eine Frage der Zeit. Kulturen entstehen und vergehen. Russland hat diesen Tiefpunkt 1990/ 91 erlebt. Nun sind die USA und Europa an der Reihe. Mit dem Wohlstand kommt die Dekadenz und damit dann der Zerfall.

        Also da sind wir gleicher Meinung. Wie komme ich nun auf die Steile These, dass Russland dann der große Bruder der Deutschen wird. Zum einen hat es das schon mal gegeben und damit ist beweisen, dass es grundsätzlich möglich ist.

        Zum anderen wird das entstehende Machtvakuum gefüllt werden. Damit meine ich die Verringerung der transatlantischen Einflüsse. Da China zuweit entfernt ist und es sonst keinen anderen Spieler auf der eurasischen Platte gibt, bleibt nur Russland um das Vakuum zu füllen.

        Aus meiner Sicht ist die Partnerschaft zwischen Deutschland/ Europa und den USA so etwas wie ein Baum, der in der Wüste seht. Es geht und er wächst, solange jemand fleißig Wasser zu dem Baum trägt. Doch wenn kein Wasser mehr kommt, geht der Baum ein.

        Die eurasische Kooperation ist wie ein Baum der ohne Unterstützung wachsen würde. Wir sind Nachbarn und der alte Papa (USA) ist auf dem absteigenden Ast.

        Sicher hat das Establishment in Europa ein Problem mit einem russischen Bündnis. Dem Volk ist es egal. Hauptsache Fußball und die Bude ist war. Politiker kommen und gehen und innerhalb von ein paar Wochen ist der Klassenfeind ein anderer. Das geht innerhalb von wenigen Monaten.

        Zumindest sind das die Erkenntnisse, wenn man in die Geschichte schaut.

        Bin gespannt, wie ihr das seht.

        • Mc Daumen hoch 1 Daumen runter 1

          Da ist ja jeder Satz eine leere Hülse. Am besten hat mir das mit dem Baum gefallen, das kann ich bei der Hitze wenigstens in meinem Garten umsetzen. @-)

        • einanderer Daumen hoch 0 Daumen runter 0

          Wo siehst Du Dich denn selber? Wohl nicht beim Establishment. Also wäre es Dir egal wenn die Deutschen sich an Russland anlehnen würden/müssten weil Du nur auf Fussball stehst?

  • Spiegel Daumen hoch 0 Daumen runter 1

    @MC

    Das ist ja ein sehr schönes Beispiel für eine Scheinargument und eine interessante wenn auch offensichtliche Fehlbehauptung. Hast Du denn auch noch etwas zur Sache beizutragen?

    • Mc Daumen hoch 3 Daumen runter 0

      Natürlich, wenn Du außer substanzloses Gebluber und wischi waschi Sätze was zu beizutragen hast, bin ich wieder dabei.

      • Spiegel Daumen hoch 0 Daumen runter 0

        Nun, es scheint, als ob du eher ein Interesse an einer Kontroverse hast. Ich habe da ein andres Verständnis und wünsche Dir alles gut.

  • Kommentare sind geschlossen.